[Info] eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Welche Kameras werden unterstützt, Einrichtung der SD-Karte mit CHDK.

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon rudi » 29.02.2012, 21:31

Hallo,

seit der Benutzung von Tortoise 1.7 erhalte ich Warnungen beim Kompilieren dadurch.

Lösung:
Ersetze im benutzten Kompilerverzeichnis der CHDK-Shell die SVN-Dateien durch die der SVN-Version 1.7. Diese findet man im Installationsverzeichnis von Tortoise im bin-Ordner, wenn diese mit installiert wurden. Kopiere alle svn*.exe-Dateien von dort in den "[CHDK-Shell-Ordner]/gcc4??/bin" (Sicherung der alten SVN-Dateien nicht vergessen).

Ab Rev. 963 lassen sich nun auch wieder klassische CHDK-Shell Revisionen von CHDK-DE ohne Kompilerfehler erstellen.

Gruß rudi
Benutzeravatar
rudi
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 503
Registriert: 11.09.2009, 12:27
Kamera(s): A590IS_101B, SX260_100B

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon Knarf » 01.03.2012, 00:10

Also so en SVN muss erneuert werden. ( Stell mich jetzt mal äbissl dümmer, das es andere vielleicht besser haben es zu verstehn ;-) ).
wo ich die Dateien herbekomm weiß ich net. Also kann ich mit dieser Meldung nichts anfangen.
Ein link wo ich diese Tortoise herbekomme wäre nett.

Gruss Frank
Knarf
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 470
Bilder: 2
Registriert: 28.12.2011, 18:42
Kamera(s): SX130IS 101c
CHDK-DE-Modulversion

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon fe50 » 01.03.2012, 08:04

Knarf hat geschrieben:wo ich die Dateien herbekomm weiß ich net. Also kann ich mit dieser Meldung nichts anfangen.
Ein link wo ich diese Tortoise herbekomme wäre nett.
Sowas gibt's bei Tante Emma, über 38 Mio mal, Zusatzinfos liegen im Feinkostregal ;)
Im Ernst - etwas mehr Eigeninitiative wäre m.E. nicht schlecht...

Unabhängig davon: Die Sache mit den Warnungen dürfte in CHDKDE dank rudi bereits erledigt sein (https://trac.assembla.com/chdkde/changeset/963/trunk )
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 15:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon Knarf » 01.03.2012, 14:27

Im ernst hab gesucht und nur die Seite von SVN gefunden. War aber nix mit demich was anfangen konnte. Da gibt es SVN als ver1.7 Beta. Diese Version nimmt aber der Compiler nicht. Könnte mir jemand sagen woher ich für denn Crosscompiler die Bibliotheken herbekomme, arm-elf heisen die Chaintools heisen die bei linux aber für Windows!? Keine ahnung.
Ausserdem habe ich für meine Kamera die 963 Version kompiliert mit GCC4.6.2 alles beim alten. Denke solange man händisch nicht die SVN Dateien aktualliesiert ändert sich nicht.

Gruss Frank und danke mal für die Hilfe
Knarf
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 470
Bilder: 2
Registriert: 28.12.2011, 18:42
Kamera(s): SX130IS 101c
CHDK-DE-Modulversion

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon msl » 01.03.2012, 15:40

Hallo,

Danke rudi für den Hinweis. (Hast aber schon für GUI-Fetischisten wie mich ein harte Nuss als Aufgabe gestellt. Der Hinweis vollständige Installation brachte dann den Erfolg :D )

Jedenfalls funktioniert es jetzt wieder ohne lästige Warnmeldungen.

Im Anhang das Austauschpaket für alle, die TortoiseSVN nicht (vollständig :D ) installiert haben. Alte Dateien im GCC/bin-Ordner vorsichtshalber sichern, bevor man diese mit den Dateien aus dem Austauschpaket überschreibt.

Gruß msl
Dateianhänge
svn_exe1.7.zip
Austauschpaket svn*.exe 1.7.5 für GCC-Pakete
(243.71 KiB) 141-mal heruntergeladen
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4533
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon Knarf » 01.03.2012, 16:18

Tortoise.zip
SVN
(1.83 MiB) 145-mal heruntergeladen
Läuft bei mir so nicht. Kommt es werden bestimmte DLL's benötigt. Habe die jetzt mal zusammen in dem benötigten Programmen gepackt.
Bitte die verherigen Dateien sichern in den BIN Ordner des Compiler kopieren. Verhindert eine komplett installation bis jetzt. Fehler bitte melden.
Bemerke wenn ich Version 963 kompiliert habe gehen die DNG immer noch nicht. Da muss noch was anderes sein. Werde jetzt mal die DLL's im Ordner wieder löschen und Tortoise vollständig installieren.
Das gleiche Kamera SX130 kann keine DNG's machen. Mache jetzt die alte 1.7.0 Version drauf.
Bringt nichts gleicher Fehler.

Gruss Frank
Knarf
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 470
Bilder: 2
Registriert: 28.12.2011, 18:42
Kamera(s): SX130IS 101c
CHDK-DE-Modulversion

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon msl » 01.03.2012, 18:05

Hallo Frank,

kannst du bitte mal beschreiben, was du überhaupt machen willst. Das klingt alles etwas konfus. (Manchmal hilft es, noch einmal über das zu Schreibende nachzudenken und den ein oder anderen Absatz einzubauen. Das liest sich einfach leichter.) Ist nicht böse gemeint. ;)

Wenn du einfach nur dein eigenes CHDK kompilieren möchtest, reicht die Installation der CHDK-Shell wie im ersten Beitrag in diesem Thema beschrieben. (Mit der Shell kann man Änderungen (Patches) einarbeiten oder erzeugen). Die Shell bringt den notwendigen GCC-Compiler mit allem, was notwendig ist, mit.

Mit der Shell kannst du auch eine Arbeitskopie einer CHDK-Revision erzeugen. In dieser kann man nach Belieben am Quelltext arbeiten. Das meiste ist in C geschrieben. Ein einfacher Editor reicht zum Bearbeiten. Notepad++ hat sich aber als guter Quellcode-Editor erwiesen.

Willst du den Quellcode verwalten, brauchst du ein SVN-Verwaltungsprogramm wie TortoiseSVN. Die Verwaltung ist dann nützlich, wenn man häufig mit Patches arbeitet und/oder den Quellcode von CHDK generell auf dem Server verwalten möchte.

Das Problem, um was es hier im Augenblick geht, ist eine Compiler-Sache. Der GCC-Compiler hat veraltete Versionsverwaltungsdateien. Diese müssen im bin-Verzeichnis des Compilers ausgetauscht werden. Tortoise war hier nicht gemeint. Es dient lediglich als Quelle für die Austauschdateien.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4533
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon Knarf » 01.03.2012, 18:48

Denke es geht um die Arm-Elf Dateien. Wo findet man denn solche.

Danke MSL für die Hilfe habe mir Eclipse runter geladen ist eine IDE für denn GCC und sehr komfortabel, kann ich nur empfehlen. Ist etwas schwierig zu kogirufieren. Da sind die Arm-Elf aber auch nicht dabei. Wer suchet der findet oder sind es andere Binaries? Wer seine Probleme teilt kann eher auf Hilfe hoffen. Wäre mir recht wenn ich mir eine eigene komfortable auf OSS basierende IDE zusammen kreigen würde. Wie du es gesagt hast müsste es auch gehen. Halt nur nicht so komfortabel.

Gruss Frank
Knarf
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 470
Bilder: 2
Registriert: 28.12.2011, 18:42
Kamera(s): SX130IS 101c
CHDK-DE-Modulversion

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon msl » 02.03.2012, 13:04

Hallo,

aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Eclipse für diese Aufgabe nicht unbedingt geeignet ist. Ich will dir diese Entwicklerumgebung aber nicht ausreden.

Im Prinzip fängst du damit aber an, das Rad zum zweiten mal zu erfinden.

Die CHDK-Shell hat mit dem mitgelieferten GCC-Compiler alles, was man braucht. Der Compiler ist fertig konfiguriert. Ich brauche nur noch auf den Knopf zu drücken. Damit kann ich mich auf das Wesentliche konzentrieren - den Umgang mit den Quellcode. Und da reicht ein vernünftiger Editor.

Will man in die ARM-Architektur einsteigen, muss man sich mit dem "Reverse Engineering" beschäftigen. Da hilft dann Eclipse auch nicht weiter.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4533
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon Knarf » 02.03.2012, 14:07

Danke MSL
hast mich wahrscheinlich vor Sackgassen bewahrt. Das ist das was mir bisher das Internet sagt:

VXworks=StrongARM-Prozessor.
Der StrongARM verfügt über einen ARMv4-Kern und getrennte Caches für Daten und Instruktionen,

DryOS ab 2007 = min Armv4
DRYOS is the name of a real-time operating system (OS) developed exclusively by Canon and employed in the system LSI for its digital video camcorders.

A major feature of DRYOS, which has a kernel module at its core, is its flexible structure, which can be expanded from as small as 16 kilobytes, facilitating customization to the needs of the target device and hardware resources. Canon also developed a USB- and middleware-compatible device driver for file systems and network functions to meet the needs of increasingly diversified digital products.

DRYOS is currently compatible with more than 10 CPU types, and also provides a simulation-based development environment for debugging. By developing platform software in-house, Canon can more effectively promote reuse and sharing of software modules while raising product functionality and quickly addressing the trend toward highperformance devices.

DRYOS Module Hierarchy
dryos_ph001.jpg

DRYOS Module Hierarchy Quelle: Canon

To Top

GCC wird die ARM Architektur sekundär behandelt, wobei das nicht so schlimm ist wenn man die richtigen Bibliotheken findet.
Versuche mit diesem erstandenen Wissen GCC4.6.2 zum laufen zu bringen und wenn möglich für jede Kamera eine optimierte Bibliothek dazu! So das der Code effizienter und weniger spezial optimierten Code braucht, beides denke ich ist auch gut. wobei dann für C, C++ Anfänger es leichter gemacht wird. Das ist ja eigentlich der Vorteil von C und C++. Quellcode bleibt erhalten und mit besseren Compiler mit denn zugehörigen Bibliotheken wird der Binärcode schneller und effizienter.
Von der möglichkeit Assembler einzufügen habe ich auch schon im Quelltext gelesen. Meine Achtung vor euch steigt!

Gruss Frank
Zuletzt geändert von Knarf am 03.03.2012, 09:47, insgesamt 1-mal geändert.
Knarf
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 470
Bilder: 2
Registriert: 28.12.2011, 18:42
Kamera(s): SX130IS 101c
CHDK-DE-Modulversion

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon fe50 » 02.03.2012, 15:31

Frank,
alles lobenswert, schön und gut, aber weisst Du wirklich, was Du tust bzw. vorhast ?
Ich will Dich keineswegs ausbremsen oder in irgendeiner Weise blosstellen, aber so einfach ist das Alles nun mal nicht, so funktioniert das System CHDK nicht !
Wir reden hier nicht von irgendwelchen Standardsystemen, beinahe alles was bei ebensolchen "Standardsystemen" normal, wünschenswert oder zielführend ist - das ist hier ungültig, kontraproduktiv oder einfach nur nichtfunktionell.

Ich ziehe mich zukünftig wieder aus diesem Thema zurück, ist mir zu zeit,- und tippaufwändig, sorry - nur kurz angemerkt:

- vxWorks ist ein OS, alles kameraspezifische stammt von Canon, ist undokumentiert
- DryOS ist ein Canon-eigener Nachbau, ge,- und verändert & undokumentiert
- die Hardware der Cams ist extrem unterschiedlich, auch die der Cores, gemeinsamer Nenner ist die ARM Arch, meist kommt ein ARM946ES oder ähnlich zum Einsatz
- die genaue Hardware ist nur Canon bekannt, für CHDK aufgrund der gut eingestellten Entwicklungsumgebung zum Glück größtenteil unrelevant
- Optimierungen und andere Compilerspielchen sind für uns meist absolut tödlich und müssen oft aufwändig verhindert (!) und umschifft werden

Schneller & effizienter ist unrelevant bzw. kontraproduktiv, siehe auch letzter Punkt - CHDK manipuliert und steuert die laufende Kamerasoftware und übersteuert/manipuliert mit diversen Tricks die kameraeigene Software samt Betriebssystem. Da müssen z.B. gezielt CPU-Registerwerte zum richtigen Zeitpunkt manipuliert werden, ohne das die Kamera das mitbekommt oder deswegen Amok läuft. Kritische Sachen sind direkt in ARM Assembler codiert, selbst dort ist es teils schwierig, den Compiler am "optimieren" und damit fehlerhaften verbiegen der Bits & Bytes zu hindern. Bibliotheken sind im CHDK Core-Bereich kein Thema, hier werden Einsprungbereiche/Adressen der Canon-Firmware auf eigene Funktionen umgeleitet, manipuliert und wieder an die passenden Strukturen zurück übergeben; diese "eigenen" Funktionen bestehen meist aus dem dissassemblierter Firmwarecode,mit fixen Einsprungadressen und dergleichen - deshalb auch die mühsame Portierung für jedes Kameramodell...hätten wir den Canon-Firmwarequellcode, wär's einfacher, aber wir ham' halt nur den trickreich ausgelesenen Binärcode...
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 15:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon Knarf » 02.03.2012, 16:02

Danke Fe50
Bin nachdenklich geworden. Womit ich meine Zeit verbringe.

Gruss Frank
Knarf
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 470
Bilder: 2
Registriert: 28.12.2011, 18:42
Kamera(s): SX130IS 101c
CHDK-DE-Modulversion

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon TobiMarg » 10.05.2012, 14:11

Hallo

Ich verwende Tortoise und habe meine Checkouts in einem Ordner mit für CHDK-shell unpassendem Namen, darum wird beim Start immer der Standard-trunk geladen (10/300).
Kann man das das irgendwie so einstellen, dass immer die zuletzt geladene Version wieder geöffnet wird?

Gruss
TobiMarg
TobiMarg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 102
Registriert: 24.09.2011, 16:17
Kamera(s): SX230HS 1.01c

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon rudi » 11.05.2012, 12:26

Hallo TobiMarg,

bei mir ist das auch so.

Gruß rudi
Benutzeravatar
rudi
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 503
Registriert: 11.09.2009, 12:27
Kamera(s): A590IS_101B, SX260_100B

Re: eigenes CHDK mit CHDK-Shell compilieren - Fragen?

Beitragvon msl » 06.07.2012, 21:00

Für alle, die noch interessiert sind, CHDK selbst zu compilieren.

Die aktuelle Version 3.43 der CHDK-Shell ist nicht voll funktionstüchtig. So funktioniert im Augenblick die Quellcode-Update-Funktion nicht. Außerdem wird die Datei localbuildconf.inc zur Einstellungen von Optionen fehlerhaft erzeugt.

Whim (Autor der CHDK-Shell) hat sich wohl aus der aktiven Mitarbeit zurückgezogen. Das hat rudi und mich bewegt, den Fehlern auf den Grund zu gehen. Dabei hat rudi wieder mal die entscheidenden Dinge ausfindig gemacht und die notwendigen Lösungen gefunden. Vielen Dank dafür.

Im Ergebnis habe ich nun versucht, im Stil von Whim eine ausführbare Datei zu compilieren. Wir haben diese Version 3.43a genannt. Tauscht einfach die ausführbare Datei aus dem Anhang mit der alten Version aus.

Gruß msl
Dateianhänge
CHDK-Shell-v343a.zip
CHDK-Shell Version 3.43a
(471.37 KiB) 138-mal heruntergeladen
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4533
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

VorherigeNächste

Zurück zu Installation (Integration)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast