Schnelleinstieg CHDK

Welche Kameras werden unterstützt, Einrichtung der SD-Karte mit CHDK.

Schnelleinstieg CHDK

Beitragvon msl » 01.12.2010, 14:04

Kurzanleitung für Ungeduldige:

Lies den gesamten Beitrag, bevor du mit der Installation beginnst!

Voraussetzung: WindowsXP oder höher und Speicherkartenlesegerät für SD-Karten. Es gibt aber auch alternative Möglichkeiten ohne Windows!
(CHDK-Hilfsprogramme mit administrativen Rechten benutzen. Bei eingeschränkten Rechten kann es evt. zu Problemen kommen.)

  • In dieser Liste überprüfen, ob die Kamera überhaupt von CHDK unterstützt wird. Wenn ja, wie folgt die Firmware-Version der Kamera feststellen.
  • Hier das Programm CameraVersion herunterladen und ausführen. Das Programm wird nur in einem Ordner nach Wahl entpackt. Es ist installationsfrei.
  • Entpackte Programmversion von CameraVersion starten. Mit "Browse" (1.) ein Foto der Kamera auswählen, bestätigen, etwas warten und Firmware-Version ablesen (2.).
  • Das Programm CameraVersion verwendet zur Erkennung der Firmware-Version das Programm ExifTool. Dieses Programm wird regelmäßig aktualisiert. Mit dem Schalter "Phil's site" wird das Internet-Programm direkt auf die ExifTool-Seite gestartet. Der Punkt "Windows Executable" enthält die aktuelle Windows-Version des ExifTools.

    cv12.jpg

  • Programm CameraVersion beenden.
  • Alternativ kann die Firmware-Version auch automatisch auf den forumeigenen Download-Seiten (Links im nachfolgenden Punkt) ermittelt werden, in dem man einfach ein unbearbeitetes Bild hochlädt. Dazu einfach auf der Seite den Schalter "Durchsuchen" zur Bildauswahl benutzen.
  • Hier (stabile Version 1.2) oder hier (Entwicklerversion 1.3) im Auswahlfenster zuerst die Serie, dann den Kameratyp und zum Schluss die abgelesene Firmware-Version auswählen. Zum Herunterladen Download anklicken.

    Das nachfolgende gilt nur für Kameras bis Erscheinungsjahr 2010:
    • A-Serie: 410, 420, 430, 450, 460, 470, 480, 490, 495, 530, 540, 550, 560, 570, 580, 590, 610, 620, 630, 640, 650, 700, 710, 720, 1000, 1100, 2000, 2100, 3000
    • G-Serie: 7, 9, 10, 11, 12
    • IXUS-Serie: 40, 50, 55, 60, 65, 70, 75, 80, 85, 90, 95, 100, 105, 120, 130, 200, 300, 700, 750, 800, 850, 860, 870, 900, 950, 960, 970, 980, 1000, izoom, W
    • S-Serie: 2is, 3is, 5is, 80, 90, 95
    • SX-Serie: 1, 10, 20, 30, 100is, 110is, 120is, 130is, 200is, 210is
    • D10, TX1
  • Auf der Download-Seite verbleiben und weiter unten das Programm CardTricks herunterladen.
  • Eine maximal 4 GB große Speicherkarte (SD-Karte) bereithalten und in das Kartenlesegerät stecken. SD-Karten mit größerer Speicherkapazität sind möglich, müssen aber wie in den Dokumentationen beschrieben in mindestens zwei Partitionen aufgeteilt werden.
  • Das Programm CardTricks ausführen. Das Programm wird wiederum nur in einem Ordner nach Wahl entpackt, da es installationsfrei ist.
  • Entpackte Version von Cartricks starten und zur Auswahl der SD-Karte auf das Kartensymbol (1.) klicken.
  • Mit "Format as FAT" (2.) SD-Karte formatieren. (Achtung: evt. zuvor Daten sichern!)
  • Mit "Make bootable" (3.) SD-Karte für einen automatischen Start von CHDK vorbereiten.

    ct144.jpg

  • Das Programm CardTricks beenden.
  • Die Bootfähigkeit kann auch wie weiter unten beschrieben mit CHDK-Bordmittlen hergestellt werden.
  • Die heruntergeladene CHDK-Version (zip-Datei) entpacken. Den durch das Entpacken erstellten Ordner öffnen und den gesamten Inhalt dieses Ordners auf die SD-Karte kopieren.

    Das nachfolgende gilt nur für Kameras ab Erscheinungsjahr 2011:
    • A800, A810, A1200, A1300, A2200, A3200, A3300, A3400, A4000
    • G15, G1X
    • D20
    • Ixus115, Ixus125, Ixus140, Ixus220, Ixus230, Ixus240, Ixus310
    • S100, S110
    • SX40, SX50, SX150, SX160, SX220/230, SX240/260, SX500
    • und neuere Kameras
  • Auf der Download-Seite verbleiben und weiter unten das Programm EOScard herunterladen.
  • SD-Karte mit der Kamera oder dem Computer als FAT32 formatieren. Eine exFAT-Formatierung ist nicht bootfähig!
  • SD-Karten > 32 GB werden mit den normalen Formatierungsvorgängen als exFAT formatiert. Es gibt spezielle Programme, mit denen eine FAT32-Formatierung erzwungen werden kann, beispielsweise FAT32 Format.
  • Eine Partitionierung ist nicht notwendig und auch nicht möglich.
  • Windows-Programm EOSCard starten. Das Programm erkennt eine im Kartenlesegerät eingesteckte SD-Karte automatisch. Das Laufwerk kann aber auch ausgewählt werden. Mit REFRESH kann die automatische Erkennung wiederholt werden.
  • Mit folgenden Einstellungen: FAT32, BOOTDISK, BOOTDISK, 0x1E0 wird die Bootfähigkeit herstellt. Mit SAVE werden diese Einstellungen gespeichert.
    eoscard.png
    eoscard.png (15.36 KiB) 12032-mal betrachtet
  • Die Bootfähigkeit kann auch wie weiter unten beschrieben mit CHDK-Bordmittlen hergestellt werden.

  • SD-Karte sicher aus dem Kartenlesegerät entfernen, den Schieber an der Seite der Karte auf "Lock" stellen und in die Kamera einsetzen. Es können trotz Schreibschutz Bilder auf der Karte gespeichert werden! Steht der Schieber nicht auf "Lock", wird die Kamera normal ohne CHDK starten.

    SD.jpg
    SD.jpg (3.24 KiB) 15799-mal betrachtet

  • Kamera starten. Wenn das CHDK-Logo nach dem Start zu sehen ist, war die Installation erfolgreich.
  • Viele Kameras starten nur im Wiedergabe-Modus. Für einen Start im Aufnahme-Modus Einschalttaste 1 - 2 Sekunden gedrückt halten.
  • Um CHDK-Einstellungen vorzunehmen, muss man in den alternativen Modus umschalten, der durch die Anzeige <ALT> ganz unten in der Mitte signalisiert wird. Die Umschaltung erfolgt durch die Direktprint-Taste. Für Kameras ohne diese Taste wird wenn nicht anders im CHDK-Handbuch beschrieben die Wiedergabetaste [>] verwendet. Mit diesen Tasten kann man den alternativen Modus auch wieder verlassen.
  • Im <ALT>-Modus kann per [MENU]-Taste das CHDK-Menü aufgerufen werden, mit dem alle CHDK-relevanten Dinge einstellbar sind.
  • Im <ALT>-Modus können keinen Fotos gemacht werden!
  • Autostartfähigkeit mit CHDK-Bordmitteln herstellen (Gilt nicht für G11, S100, SX1,SX20, SX120!): Kamera mit der Playback-Taste [>] starten. Menü aufrufen. Zum letzten Menüpunkt "Firm-Update" navigieren und ausführen. Kamera sollte jetzt mit Firmware-Aufsatz CHDK starten. Wie weiter unten beschrieben den ALT-Modus aktivieren und mit Menü-Taste das CHDK-Menü aufrufen. Zum letzten Menüpunkt "Verschiedene Einstellungen" navigieren und mit [FUNC.SET] aufrufen. (Gilt nur für CHDK-Version 1.2: Untermenü "SD-Karte" aufrufen.) Menü-Punkt "Mache SD-Karte bootfähig..." mit [FUNC.SET] aufrufen (Der Vorgang wird nicht weiter bestätigt). CHDK-Menü mit Menü-Taste verlassen. Kamera ausschalten. SD-Karte entnehmen und den Schreibschutz der Karte aktivieren (Schieber an der Seite). Die Karte wieder in die Kamera einsetzen und Kamera einschalten. Die Kamera sollte nun automatisch CHDK starten und wird sich im Wiedergabe-Modus befinden. Will man mit dem Aufnahme-Modus starten, muss der Einschalter etwas länger gedrückt werden.
  • Die weitere Bedienung ist in der Dokumentation nachzulesen.

Wer einer englischen Beschreibung folgen kann, kann auch ein sogenanntes All-In-One-Programm benutzen, dass unabhängig von der Kamera die richtige CHDK-Version herunterlädt, die SD-Karte vorbereitet und CHDK auf diese Karte kopiert.

http://www.zenoshrdlu.com/stick/stick.html
Zuletzt geändert von msl am 14.09.2013, 21:21, insgesamt 9-mal geändert.
Grund: FAT32-Kameras hinzugefügt
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4073
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Schnelleinstieg CHDK

Beitragvon Werner_O » 14.10.2012, 15:58

Zunächst erst einmal vielen lieben Dank an msl für diesen Thread - dieser Schnelleinstieg in CHDK wird es vielen Usern sicherlich erleichtern in CHDK einsteigen zu können mit konkreten Hinweisen, wie dazu bei welcher Kamera vorgegangen werden muß.

Seine geballten Hinweise dazu sind so jedenfalls bisher noch nicht im CHDK-Handbuch verfügbar, auch wenn das CHDK-Handbuch diesbezüglich sicherlich zukünftig weiter optimiert werden wird.

Einen Tipp möchte ich allerdings noch für Windows-User dazufügen, und dieser betrifft insbesondere ältere Kameras bis etwa 2010, welche zwar bereits mit SDHC-Karten mit bis zu 32 GB umgehen können, für einen Autostart von CHDK aber noch eine FAT16 Partition brauchen:

Das geht ja nur über mehrere Partitionen (siehe die Hinweise von msl), wobei Windows dann normalerweise nur die primäre bootfähige FAT16-Partition bei einer Speicherkarte im Cardreader anzeigt, aber eben leider nicht die zusätzliche FAT32-Partition, auf welcher die Bilder und Movies normalerweise liegen.

Dieses Problem kann man (zumindest unter den 32-Bit Versionen von Windows XP /Vista/ 7) lösen, indem man für den Cardreader einen alternativen Treiber (cfadisk - Treiber für Hitachi Microdrives) installiert, welcher die Partitionen einer SD-Karte als Festplatten behandelt (also nicht mehr als Wechseldatenträger) und dadurch anschließend sämtliche Partitionen einer SD-Karte unter Windows simultan angezeigt werden können.
So kann man nicht nur alle Bilder/Movies problemlos via Cardreader auslesen, man kann so auch leicht neuere CHDK-Versionen aufspielen, da sowohl die (kleine) bootfähige FAT16-Partition (für die DISKBOOT.BIN) als auch die (große) FAT32-Partition für die CDHK-Dateien etc. unter eigenen Laufwerksbuchstaben verfügbar sind.

Das ist übrigens auch recht leicht zu erreichen, wenn man wie folgt vorgeht:
1) Zunächst unter http://www.heise.de/ct/11/10/links/164.shtml den Treiber "Hitachi Microdrives" herunterladen.
2) Dieser Treiber enthält die Datei "cfadisk.inf", welche durch eine andere Version ersetzt werden muß, der Link dazu von meiner eigenen Homepage ist:
http://www.studio4all.de/foren/cfadisk.zip
3) Nun im Ordner für den Treiber "Hitachi Microdrives" die "cfadisk.inf" durch meine Version ersetzen.
4) Anschließend im Gerätemanager manuell für den Cardreader (der taucht übrigens im Gerätemanager oft unter der Rubrik "Laufwerke" auf) den neuen Treiber installieren (sprich nicht suchen, sondern alles manuell auswählen und dabei auf die "cfadisk.inf" verweisen).
5) In meiner Anleitung im CHDK-Forum "SD_Karten_groesser_4GB_einrichten-Alternativen (V1.4)" - verfügbar hier in den Downloadbereichen - wird das übrigens genau beschrieben mit vielen hilfreichen Screenshots zu allen nötigen Schritten.
6) Nach der Installation dieses Treibers ist normalerweise ein Windows-Neustart nötig.

Anschließend sollte etwa eine 32 GB Karte mit 2 Partitionen in Windows unter zwei unterschiedlichen Laufwerksbuchstaben auftauchen.

Dazu ein Screenshot von Windows 7 Enterprise 32-Bit, allerdings von meiner kleineren 8GB SDHC-Karte:

Bild

Tipp:
Auf die kleine FAT16-Partition passt locker auch noch der "cfadisk Treiber" (inklusive meiner geänderten "cfadisk.inf"), sodaß man später diesen Treiber auch auf fremden Rechnern, welche ja zunächst nur diese Partition der Speicherkarten anzeigen können, installieren kann falls man Administratorrechte hat.
So kann man auch auf fremden Rechnern Zugriff auf die zweite große FAT32-Partition mit den Bildern und Movies erhalten. Dafür sind aber wie gesagt Administrator-Rechte nötig, ansonsten klappt das nicht.

Nachtrag 28.10.2012:
Ich habe heute im Internet eine Seite gefunden, auf welcher es (nach Anmeldung auf dieser Seite) eine 64-Bit Version des Treibers "cfadisk" sowie wichtige weitere Hinweise dazu gibt. Die URL ist:
http://www.hardwareluxx.de/community/f230/win-7-x64-removable-als-fixed-laufwerk-anzeigen-lassen-geloest-797059.html
Falls jemand diesen Treiber etwa mit einem Windows 7 64-Bit ausprobiert wäre es schön, wenn er hier anschließend seine Ergebnisse posten würde.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 634
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 IS 1.02d
S3 IS 1.00a


Zurück zu Installation (Integration)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste