"unendliche" HD-Videos aufnehmen?? // SX1 IS

Sx, Sxx, Sxxx, SX1, SXxx, SX1xx, SX2xx, SX4xx, SX5xx, SX6xx, SX7xx

"unendliche" HD-Videos aufnehmen?? // SX1 IS

Beitragvon mate666 » 13.07.2010, 08:49

Hallo,

in einem anderen Forum (www.dslr-forum.de) wurde ich durch eine Antwort auf Euch verweisen. Möglicher Weise soll mir diese nette kleine Software helfen und der Schlüssel zum Erfolg beim folgenden Problem sein:

Bekannst ist bei der SX1 IS eine 1080p Videoaufnahme in 16:9 möglich. Allerdings ist die Aufnahmedauer relativ beschränkt und lag beim letzten Clip bei lediglich 13:20 Minuten. Hingegen sind bei PAL-Aufnahmen (4:3) bis zu einer Stunde laut Bedienungsanleitung möglich.
Vermutlich liegt es an dem Problem, dass die Speicherkarten im FAT32-Format formatiert sind und somit die maximale Dateigröße auf irgendwo um die 4GB begrenzt ist.
Mein 13-Minuten-Clip hatte bspw. eine Größe von 4.292.823.869 Bytes.

Das formatieren der Speicherkarte (16GB SDHC Class6) auf NTFS hatte ich als "kühnen Versuch" gesehen, allerdings gibt die Kamera einen fast schon erwarteten Fehler (Speicherkartenfehler) aus, sodass diese sonst einfache Lösung mich bei meinem Problem nicht weitergebracht hat.

Ich bin also noch immer auf der Suche nach einer Möglichkeit, längere Full-HD-Videos aufzunhemen.

Gibt es eine Möglichkeit mittels CHDK-Software? Bitte nicht mittels einer Verschlechterung der Videoqualität. Schließlich ist das ja gerade das nette..
(Okay. Wenn man es nicht sieht [bspw. bei nur noch 720p] meinetwegen)
Vielleicht durch eine bessere Kompression mittels eines "anderen" Komprimierungsverfahrens?

Oder gibt es die Möglichkeit, das bei Erreichen von 4GB Dateigröße automatisch eine neue Filmdatei erzeugt wird - ohne das Sekunden dazwischen verloren gehen?
Dann könnte ja im Nachgang relativ einfach am PC diese mehreren Dateien zu einem Clip zusammengefügt werden.


Über Hilfe und Ratschläge bin ich wie immer dankbar!

Mate666
;)



(die SuFu sowie das erste Durchstöbern des Benutzerhandbuches haben mit noch nicht die richtige Antwort bzw. Aufschluss darüber gegeben. Falls ich doch nur zu blid - oder blöd - gewesen sein sollte, dannweist mich doch bitte entsprechend freundlich darauf hin :oops: DANKESCHÖN!)
Canon PowerShot SX1 IS
mate666
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.07.2010, 08:31

Beitragvon msl » 13.07.2010, 11:38

Hallo und herzlich willkommen.

Die maximale Videolänge ist ersten an die maximale Dateigröße und zweitens an die Firmware der Kamera gebunden. Daraus ergeben sich für die SX1 bei HD-Videos max. 4GB oder 30 min.

Verlustfrei lässt sich das auch nicht mit CHDK umgehen.

Du hast zwei Möglichkeiten unter CHDK, Qualitätsfaktor herunterschrauben oder Stückeln und zusammensetzen. Die Qualität möchtest du nicht verändern. Dann bleibt nur das Teilen. Hier braucht die Kamera aber zwischen den Teilaufnahmen Zeit, um die Datei zu verarbeiten (speichern) und das erneute Aktivieren der Aufnahme.

Für mich bleibt die Frage, muss man wirklich mehr als 30 Minuten durchgängig filmen. Wenn man kleine Pausen akzeptiert, kann man die Aufgabe bequem per Skript lösen. Das funktioniert ähnlich einer Intervall-Aufnahme. Damit kann man solange filmen, bis die Speicherkarte voll ist.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4513
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 11:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon mate666 » 13.07.2010, 12:31

Danke für deine schnelle Antwort!

Also 30min würden mir eignetlich ausreichen.
Und mit dem Wissen ist meine Freundin mit der Kamera losgezogen und wollte ein Sketch ihrer Arbeitskollegen aufnehmen. Da war allerdings nach 13min die maximale Speichergröße erreicht.
Das war halt nen bissel blöd.

Wie kann ich denn sicherstellen, dass ich bei 1080p relativ nahe an die 30min Aufnahme komme?

Die 13min-Aufnahme erfolgte ohne größere Zoom-Aktivitäten und größere Kameraschwenks bei Tageslicht. Frisst so eine Situation so viel Speicher???

Und wie viele Sekunden gingen bei der Skript-Variante verloren?
Sprechen wir da eher von 2 Sekunden, oder liegt man im Bereich von 10, 20 oder gar 30 Sekunden?


Wenn ich alternativ die Qualität runternehmen würde, was wären hier "empfehlenswerte" Einstellungen?
Gefühlte 720p würden ja auch ausreichen. Zwingend möchte ich aber nicht auf das 16:9 Seitenverhältnis verzichten. Und wenn ich über die originale Canon-Software gehe, wechselt das Verhältnis bei PAL-Aufnahmen automatisch auf die antiquierten 4:3.


Ich weiss, es ist sicherlich schwierig hier pauschale und allgemeingültige Aussagen zu treffen, da ich aber absoluter Newbie (auch beim Fotografieren) bin und quasi den Einstieg mit der SX1 vornehme, bitte ich im Verständis.. Und mit Skripten oder gar der Programmierung kenn ich mich nicht wirklich aus.
Ich träume ja noch von einer Einstellung, die ich (und meine Freundin!) abrufen kann und dann 30min Film aufnehmen kann...

Danke für eure/deine Hilfe!

Mate666
Canon PowerShot SX1 IS
mate666
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.07.2010, 08:31

Beitragvon msl » 13.07.2010, 13:41

Hallo,

ich schätze, dass man eher nicht an die von Canon genannten 30 Minuten heran kommt. Das wird ein theoretischer Wert sein. Das ganze hängt von der Videokomprimierung ab. Hast du viele inhaltliche Wechsel bei der Aufnahme wird die Gesamtzeit eher gering sein. Ändert sich dagegen bei der aufgenommenen Szene relativ wenig, ist eine längere Laufzeitzeit zu erwarten.

Mit den Qualitätseinstellungen meine ich die von CHDK organisierten Einstellungen und nicht Formateinstellungen. D.h., mit CHDK kann die Videoqualität verändert werden. Um so schlechter die Qualität ist, desto kleiner wird die erzeugte Datei. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, was er als ausreichende Qualität betrachtet. Die Qualitätseinstellung sind natürlich auch Motiv-abhängig.

Die Pausen bei Intervall-Aufnahmen wären eher gering. Ich schätze so zwischen 2 - 3 Sekunden. Das kannst du aber selbst testen. Mache eine Videoaufnahme, beende diese. Beobachte nun, wie lange es dauert, bis die Kamera für eine neue Aufnahme bereit ist. Das ist dann die Fehlzeit.

Die einfachste Methode wäre eigentlich, die Videoaufnahme zu starten, dabei die Aufnahmezeit im Auge behalten. Wenn 10 Minuten erreicht sind, Aufnahme stoppen und sofort neue Aufnahme starten. Das hat den Vorteil, dass man sich mit keinem Skript auseinandersetzen muss.

Soll es aber automatisiert werden, dann wird ein Skript benötigt.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4513
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 11:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon mate666 » 14.07.2010, 14:21

Nochmals Danke für die Antwort.

Dann werde ich mich wohl mal mit der CHDK-Software auseinandersetzten und mit der Qualitätsreduzierung ein wenig herumspielen.
Mal sehen was dabei rauskommt..

Hab gerade noch den Artikel aus der c't bzw. von SpiegelOnline gelesen (siehe Anhang oder http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ ... 15,00.html) .
Da steht unter anderem drin, dass mit der 5D Mark II jetzt z.T. komplette Serien wie Dr. House abgedreht werden - unter Verwendung eines ähnlichen Firmware-Hacks wie CHDK.

Wie läuft das denn dort mit der Speicherung von größeren Daten der HD-Videos??
Da dürfte doch vom Grundsatz her auch ein ähnliches Problem bestehen.
Könnte man sonst davon einen Ansatz bekommen und das ähnlich bei der SX1 implementieren, sodass ich auch länger Aufnehmen kann?

Und eines hätt ich dann noch:
in der Bedienungsanleitung zu CHDK steht drin, dass unter anderem über den USB-Anschluss an der Kamera einiges gemacht werden kann - bspw die Fernbedienung.
Könnte da sonst eine externe 2,5" Festplatte angeschlossen und angesprochen werden? Vielleicht so, dass sonst dort direkt die Video-Dateien drauf gespeichert werden?

(ich weiss, ich habe evt. ein wenig zu viel Phantasie :oops: )

Ciao
Mate666
Dateianhänge
CHDK Artikel bei C't und Spiegel Online.pdf
Aritkel von Spiegel-Online als PDF-Print von der Seite http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,702415,00.html
(40.47 KiB) 59-mal heruntergeladen
Canon PowerShot SX1 IS
mate666
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 13.07.2010, 08:31

Beitragvon msl » 14.07.2010, 20:04

Hallo,

also das CHDK-Handbuch beschreibt ausschließlich die Nutzung einer Fernbedienung unter USB. Andere Funktionen werden mit der normalen CHDK-Version nicht angeboten.

Der Anschluss einer mobilen Festplatte ist also nicht machbar.

Auch eine EOS 5D wird mathematisch möglichen Dateigrößen unter einer FAT32-Formatierung nicht überwinden können. Es ist auch schwer vorstellbar, dass bei professionellen Aufnahmen sehr lange Sequenzen aufgenommen werden.

Einfach mal CHDK einrichten und experimentieren.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4513
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 11:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon C4_87 » 18.07.2010, 16:52

bei dr house ist es ganz einfach ..da geht keine Szene länger als 20sek ^^
CHDK-DE_g7i (neuste)

http://zephyrc4.deviantart.com

[irgenwie hab ich ja mit den : ^^] ^^
Benutzeravatar
C4_87
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 249
Bilder: 5
Registriert: 13.06.2008, 11:26
Wohnort: Jetzt in DD


Zurück zu S/SX-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron