SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Sx, Sxx, Sxxx, SX1, SXxx, SX1xx, SX2xx, SX4xx, SX5xx, SX6xx, SX7xx

SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Skippy » 17.09.2013, 22:38

Nabend,

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.
Ich habe meine S3is gerade verkauft und wollte eigentlich auf eine DSLR umsteigen aber das
ich leider doch nicht so ganz meins.
Deshalb soll jetzt wieder eine Bridgecam her.
Nur zu welcher würdet ihr raten lieber die gute günstihe SX10 is oder ein paar Taler mehr in die Hand
nehmen und eine SX20 is holen?
Ich muss dazu sagen das ich mit der S3is schon sehr zufrieden war aber aus den ganzen Tests und reviews
nicht wirklich schlau werde welche jetzt der bessere Nachfolger ist.
Ich fotografiere extrem gerne im Makro wie auch super Makro bereich und betreibe gerne Tierfotografie
sowohl draussen und Tierpark als auch meine eigenen kleinen "Zoo" evtl könnt ihr damit ja arbeiten.
Hoffe auf viele Meinungen natürlich vorallem dere die eben eine der beiden cams besitzen/besessen haben!

Ich sage schonmal Danke und einen ruhigen abend noch.

MfG
Zuletzt geändert von msl am 17.09.2013, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: edit by mod: überflüssige Font- und Zeichentags entfernt.
Der Clou ist Fuchs zu sein und nicht nur wie einer zu riechen!
Skippy
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.03.2009, 11:43
Wohnort: Gifhorn
Kamera(s): Canon Powershot SX10 IS

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Werner_O » 18.09.2013, 22:39

Hallo Skippy,

Deshalb soll jetzt wieder eine Bridgecam her.

Mit ihren kleinen 1/2,3-Zoll CCD-Sensoren gehören die SX10/20 noch in die Klasse der Compactcams.
Mit Bridgecams sind normalerweise spiegellose Kameras mit wesentlich größeren Sensoren aus dem DSLR-Sektor gemeint, mit welchen dann auch qualitativ deutlich professionellere Bilder gemacht werden können. Das spiegelt sich auch im Preis wieder.

Zwischen der SX10 und der SX20 gibt nur einige wenige Unterschiede, da die SX20 eine behutsame Weiterentwicklung der SX10 ist. Beide haben zudem das gleiche 20x Zoomobjektiv mit einem möglichen Nahabstand von 10-50 cm im normalen Makrobereich (bei max. Weitwinkel) und 0-10 cm im Super Makro Bereich.

Auch die weitere Ausstattung und auch Abmaße sind so ähnlich, dass ich hier folgend nur auf mir aufgefallene relevante Unterschiede hinweisen möchte.

Pro SX20:
1) Mögliche TV-Werte in Automodi
Die SX20 belichtet bei Auto, P und AV mit max. 1 sec, die SX10 dagegen nur mit max 1/8 sec
(Mit dem Skript AV-Plus von msl sollten aber auch mit der SX10 längere automatisch generierte Verschlußzeiten möglich werden, wofür dann aber immer der Alt-Modus nötig wäre)
2) Leistung des internen Blitzes
Für die SX20 werden bzgl. maximaler Blitzreichweite 6,8m (W) bzw. 3,7m (T) angegeben, für die SX10 dagegen nur 5,2m (W) bzw. 2,8m (T)
(Der interne Blitz der SX20 ist also stärker sprich hat eine höhere Leitzahl)
3) Videoaufnahmen
Die SX20 kann Videoaufnahmen in HD mit 720p bei 30fps machen, wogegen die SX10 da noch auf (nicht mehr zeitgerechte) maximale 640*480 Pixel bei 30fps beschränkt ist
4) HDMI-Ausgang
Nur die SX20 bietet zusätzlich auch einen Mini-HDMI-Ausgang etwa für den Anschluss der Kamera direkt an einen HD-TV

Pro SX10:
1) Schnellere Bildfolgezeit
Die SX10 macht (ohne AF) bis zu 1,3 Bilder/sec, die SX20 dagegen nur max. 1 Bilder/sec
(Bei aktiviertem AF kommen beide Kameras auf identische max. 0,7 Bilder/sec)
2) JPGs in Qualitätsstufe Superfine
Bei der SX10 ist Superfine noch via Canonmenü einstellbar, bei der SX20 fehlt das aber und nur max. Fine ist einstellbar
(Diese Begrenzung der SX20 kann mit geladenem CHDK aber leicht ausgehebelt werden, sodaß trotzdem SuperfIne-JPGs erstellt werden können)

Eine weitere Änderung, die aber außerhalb meiner Wertung geblieben ist:
Der 1/2,3 Zoll große CCD-Sensor der SX10 kann "nur" in 10 MP auflösen (max. Bildgröße 3648*2736 Pixel), der exakt gleich große CCD-Sensor der SX20 dagegen in 12 MP (max. Bildgröße 4000*3000 Pixel)
Auch wenn 12 MP für diese Sensorgröße bei vielen Kameras inzwischen zum Standard geworden sind, sind die 10 MP der SX10 ja immer noch beachtlich und sollte für gute Bilder ausreichen
Ich erwähne diesen Unterschied darum hier nur - ohne jegliche Bewertung Pro/Kontra

Fazit:

Ich selber habe die SX20 1.02d und bin damit sehr zufrieden! Durch die leisen USM- bzw. VCM-Motoren bieten sich beide Kameras ja auch für Videoaufnahmen an, wobei dann aber nur die SX20 in HD aufnehmen kann, was auf heutigen HD-TVs natürlich wesentlich besser aussieht als völlig veraltete 640*480 Pixel noch im 4:3 Format.

Falls mir meine SX20 mal irgendwann kaputt gehen sollte würde ich die sogar von Canon reparieren lassen, da mir die Nachfolgemodelle SX30/40/50 aus diversen Gründen (Spezialakkus, nur noch winzige Mikrophone uvam.) nicht wirklich gefallen trotz inzwischem bis zu 50x Zoomobjektiv.

Bzgl. Mikrophone der SX10/20 (die sollten gleich sein) kannst Du Dir ja bspw. mal eine Orgelkonzert-Aufnahme von mir von der SX20 anhören, welche ich mit einem Freund allerdings noch nachträglich klanglich optimiert habe:
http://www.studio4all.de/foren/track13.mp3
(Bitte unbedingt an der hoffentlich vorhandenen fetten HiFi-Anlage abhören und nicht am Laptop!)
Eine so gute Klangqualität ist bezogen auf Kamera-Mikrophone schon außergewöhnlich.

Inwieweit Du die kleinen Verbessserungen bei der SX20 selber brauchst bleibt natürlich Dir selber überlassen.
Ich habe ja jetzt hoffentlich genug zu diesen beiden Kameras gesagt, um Dir Dein eigenes Urteil erlauben zu können.
Dass ich selber immer die SX20 der SX10 vorziehen würde, ist dabei hoffentlich auch kein Geheimnis geblieben.

Liebe Grüße
Werner_O
Zuletzt geändert von Werner_O am 20.09.2013, 18:20, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Skippy » 19.09.2013, 06:19

Hallo Werner,

viele lieben Dank für Deine wirklich sehr ausführlich un hilfreiche Darstellung.

Und wieder ein bisschen was gelernt also doch nur eine bessere Kompakte obwohl sie
als Bridgekamera beworben wird ;-)!

Ist es eigentlich nach wir vor so das sowohl im sucher als auch auf dem display die änderungen
an blende und belichtung optisch sichtbar werden also das das bild heller und dunkler wird??
Das empfand ich an der s3is immer als extrem hilfreich und hat mir bei der dslr echt gefehlt
da musste ich immer erstmal 5 mal knipsen um zu einem guten ergebniss zu kommen oder
ich bin einfach nur zu blöd!

Naja momentan tendiere ich trotzdem noch zu der sx10 is da ich eigentlich nie videos mache
und sie halt doch noch ein paar teuro günstiger angeboten wird und von der Bildquali auch nicht
arg viel schlechter ist.

Nichts desto trotz hast Du mir die sx20 aber schon irgendwo schmackhaft gemacht mal schauen
wenn sich irgendwo ein günstiges Angebot findet evtl schlage ich zu.

Hoffe das sich evtl auch nochmal jemand zu wort meldet der eine SX10 inne hat.

MfG Lars
Der Clou ist Fuchs zu sein und nicht nur wie einer zu riechen!
Skippy
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.03.2009, 11:43
Wohnort: Gifhorn
Kamera(s): Canon Powershot SX10 IS

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon msl » 19.09.2013, 16:47

Hallo,

Ich habe zwar keine SX10, aber mit dem heutigen Wissen würde ich bei einer Neu/Gebraucht-Anschaffung in jedem Fall eine CMOS-Kamera vorziehen. Die haben deutliche Vorteile bei kritischen Lichtverhältnissen.

Die Bezeichnung Brigde-Kamera ist im Sinne der Bauform legitim, um sie von anderen Bauformen in der Kompaktklasse zu unterscheiden.

Hier ein Vergleich der technischen Daten der kompletten SXxx-Serie, die als Nachfolger der S2/S3/S5 gilt:

http://www.dpreview.com/products/compar ... non_sx50hs

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Werner_O » 19.09.2013, 20:33

Hallo Lars,

Ist es eigentlich nach wir vor so das sowohl im sucher als auch auf dem display die änderungen
an blende und belichtung optisch sichtbar werden also das das bild heller und dunkler wird??

Meine SX20 ändert sehr wohl die Helligkeit am Display, wenn ich an den Einstellungen für Über- bzw. Unterbelichtung herumspiele.
Allerdings ist das nicht wirklich hilfreich, da die Displayhelligkeit auch ständig an die Umgebungshelligkeit angepasst wird.

Für korrekte Belichtungsergebnisse ist es darum wesentlich sinnvoller, bei schwierigen Lichtverhältnissen via CHDK ein Histogramm bereits vor der Aufnahme zuzuschalten, bei welchem auch die Warnfelder für zu erwartende Über- und/oder Unterbelichtungen mit angezeigt werden.
Dann kann man bereits vor der Aufnahme reagieren und entsprechend knapper oder reichlicher belichten, sodaß dann gleich die erste Aufnahme korrekt belichtet sein sollte.

Noch zu Bridge-Kameras:
Dieser Begriff ist leider nicht eindeutig definiert. Darum werden "offiziell" auch die Powershots SX10-50 als Bridgecams beworben, auch wenn die ebenfalls nur die winzigen 1/2,3 Zoll Sensoren üblicher 08/15 Comapctcams haben.
Höherwertige Bridgecams verwenden dagegen viel größere Sensoren aus dem DSLR-Kamerabereich - es fehlt dann nur der klappbare Spiegel einer echten DSLR sowie natürlich auch ein echter optischer Sucher.
Das nur zur Info.

Liebe Grüße
Werner_O
Zuletzt geändert von Werner_O am 19.09.2013, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Skippy » 19.09.2013, 20:43

Hey,

aber die cams mit den cmos sensoren sollen wohl die schlechtere Bildqualität liefern oder
habe ich da was falsch verstanden und sie haben Akkus?

Mhh na wenn sich das Display auch an die Umgebung anpasst ist das natürlich nicht optimal das
stimmt das war bei der S3 echt gut gelöst finde ich.

Wenns denn eine mit cmos Sensor werden sollte zu welcher würdet ihr raten ich brauche wirklich
nicht viel schi schi möchte einfach nur für einen hobbyfotografen ausreichende Bilder knipsen.

MfG und schönen abend wünscht

lars
Der Clou ist Fuchs zu sein und nicht nur wie einer zu riechen!
Skippy
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.03.2009, 11:43
Wohnort: Gifhorn
Kamera(s): Canon Powershot SX10 IS

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Werner_O » 19.09.2013, 21:40

Hallo Lars,

die neueren CMOS-Sensoren haben definitiv Vorteile zu den bisherigen CCD-Sensoren:
1) Bei schwierigen Lichtverhältnissen, wo man mit hohen ISO-Werten arbeiten muß, erzeugen sie weniger Bildrauschen.
2) Diese Sensoren können schneller ausgelesen werden, was zu mehr Bilder/sec bei Serienaufnahmen führt.

Die neuereren SX40 und SX50 haben dabei CMOS-Sensoren.
Beide Kameras brauchen aber Spezial-Akkus und können nicht mit üblichen AA (Mignon) Zellen betrieben werden.
Gebraucht oder gar neu gekauft sind diese Kameras aber deutlich teurer als eine SX10 oder SX20.

Meine Meinung:

Mir als Hobbyknipser reicht meine SX20 mit "nur" CCD-Sensor bisher völlig aus! Dabei habe ich bisher keinesfalls das Gefühl, jetzt unbedingt auf neuere Kamera mit CMOS-Sensor umsteigen zu müssen.

Eine angetestete SX240 mit bereits CMOS-Sensor macht zwar ebenfalls durchaus schöne Bilder und ist bei hohen ISO-Zahlen auch etwas rauschärmer, gegen meine SX20 möchte ich sie aber trotzdem nicht tauschen wollen.

Lass ich also nicht jeck machen bzgl. CCD oder CMOS.

Wichtiger ist, bei einem Gebrauchtkauf etwa einer SX10 oder SX20 auf einen noch guten Zustand der Kamera zu achten.
Stark verkratzte Displays und/oder sonstige stärkere Kratzer am Gehäuse deuten dabei darauf hin, dass die jeweilige Kamera nicht behutsam behandelt wurde.
Eine anscheinend noch recht gute "Gebrauchte" sollte Dir bei etwa einer Auktion auch deutlich mehr EUR mehr wert sein.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Skippy » 19.09.2013, 21:57

Hey,

ja genau das ist auch meine Devise weniger ist da oft mehr hatte jetzt ein halbes Jahr
wie gesagt eine DSLR und keine schlechte aber ich komme damit einfach nicht klar gerade weil
ich mit der S3 einfach schneller für mich bessere Bilder hinbekommen habe.

Ich denke ich werde bei dem einen Angebot zuschlagen für eine SX10 IS das soll jetzt nicht
heissen das mich Deine Argumentation jetzt nicht mitgerissen hat aber ich denke ich werde
mit der ganz glücklich werden (ach was ich mich auf den super makro modus freue)

Sicherlich is ein retroadapter echt eine nette geschichte aber ständig auf autofokus verzichten
müssen oder das objektiv "heiss" abdrehen ist echt lästig ;-)!

Was darf ne SX 10 denn noch kosten nicht das ich da übers ohr gehauen werden.
OVP und alle Kabel sind vorhanden.

MfG
Der Clou ist Fuchs zu sein und nicht nur wie einer zu riechen!
Skippy
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.03.2009, 11:43
Wohnort: Gifhorn
Kamera(s): Canon Powershot SX10 IS

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Werner_O » 20.09.2013, 18:48

Hallo Lars,

Was darf ne SX 10 denn noch kosten nicht das ich da übers ohr gehauen werden.
OVP und alle Kabel sind vorhanden.

Das mußt Du leider für Dich selber entscheiden, da ich den Zustand der anscheinend von Dir anvisierten SX10 nicht abschätzen kann.

Der ursprügliche Strassenpreis einer SX10 beim Neukauf lag dabei vermutlich im Bereich 320 bis 350 EUR.
Für ein gut behütetes Gebrauchtmodell ohne Kratzer an der Frontlinse mit max. einigen kleineren Kratzern am Display (die lassen sich nie ganz vermeiden) wären für mich selber etwa 1/3 des Neupreises OK und etwa 150 EUR die max. Obergrenze.

Diese Einschätzung ist aber sehr subjektiv!

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Skippy » 20.09.2013, 20:44

Hey,

na denke dann ist der Preis mehr als io denk ich ;-)!

Das einzige was mich halt immernoch so ein wenig von der sx20 trennt ist
das man super fine nicht mehr wählen kann uns sie kein Face detection hat.

Macht sich denn der Bildunterschied gross bemerkbar oder tatsächlich nur bei
den Videos?

MfG
Der Clou ist Fuchs zu sein und nicht nur wie einer zu riechen!
Skippy
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.03.2009, 11:43
Wohnort: Gifhorn
Kamera(s): Canon Powershot SX10 IS

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Werner_O » 21.09.2013, 15:26

Hallo Lars,

die von msl verlinkte Vergleichstabelle ist leider an vielen Stellen unvollständig. Bspw. können alle diese Kameras den Blitz auf den zweiten Verschlußvorhang synchronisieren (insbesondere in Kombination mit Langzeit-Synchronisierung eine sehr sinnvolle Einstellung), auch wenn "Second Curtain" in der Tabelle nur bei der SX50 aufgeführt wird uvam.

So hat selbstverständlich auch die SX20 Face Detection und im Gegensatz zur SX10 zusätzlich auch noch eine einschaltbare Blinzelwarnung, welche vor geschlossenen Augen warnt. Als weiterer Unterschied kann CHDK bei der SX10 auch manuell gestartet werden, wogegen das bei der SX20 nur via automatischer CHDK-Start geht.

Das Super Fine hat Canon bei der SX20 wohl wegen der Erhöhung der Sensorauflösung um 20% weggelassen. Wie ich bereits schon sagte, kann meine SX20 mit CHDK dann aber trotzdem ebenfalls in Super Fine aufnehmen. Über Unterschiede solcher Superfine-JPGs zu denen einer SX10 könnte ich aber weiterhin bestenfalls spekulieren, was ich aber vermeiden möchte.
Möglicherweise melden sich hier im Thread ja noch SX10-User mit Einschätzungen zur Bildqualität.
Krasse Unterschiede sind dabei m.E. aber eher unwahrscheinlich.

HD-Movies einer SX20 sehen dagegen an HD-TVs um Welten besser aus als die Movies einer SX10. Bzgl. einer SX10 ist das sehr schade, da beide Kameras für Movie-Aufnahmen im Gegensatz zu sehr vielen anderen Kameras außergewöhnlich gut gerüstet sind:

1. Zoomen während der Aufnahme ist möglich. Der verwendete Ultraschallmotor für den Zoom ist dabei sehr leise und nur wenig störend auf der Audiospur.
2. Der AF fokussiert dabei normalerweise (siehe 5) ständig nach. Der verwendete Voice-Coil-Motor für den AF ist dabei auf der Audiospur praktisch gar nicht zu hören.
3. Für eine Kamera eine außergewöhnlich gute Klangqualität durch klasse Mikrophone und unkomprimierte Audioaufnahmen in PCM 16-Bit Stereo bei 44,1 kHz (CD-Qualität).
4. Der Audiopegel kann auf Wunsch auch manuell ausgesteuert werden! Vor der Aufnahme kann man dabei den Audiopegel über eine Pegelanzeige korrekt auf einen festen Wert einstellen. Insbesondere für Konzertmitschnitte ist das ein wirklich großartiges Feature.
Ein zuschaltbarer Windschutzfilter kann dabei ggfs. im Freien Windgeräusche minimieren.
5. Wichtige filmgestalterische Freiheiten gestatten die Optionen, während der Aufnahme sowohl einen AF-Lock und/oder auch einen AE-Lock machen zu können. Dadurch ist man also nicht völlig nur Automatiken ausgeliefert wie bei vielen anderen Kameras.
Ein AF-Lock ist bspw. bei einem langsamen Schwenk von einem zu einem anderen Gesicht im Freien wichtig, damit die Kamera in der Position zwischen den Gesichtern (Horizont) nicht automatisch den Fokus auf bis zu unendlich ändert und die Gesichter dann unscharf werden.
Auf ähnliche Weise kann ein AE-Lock bei Schwenks die Gesamt-Helligkeit einfrieren.

Fazit:
Die Summe dieser Möglichkeiten ermöglichen tolle zusätzliche Einsatzmöglichkeiten meiner SX20 auch für Movies und Audioaufnahmen, die ich zwar nur gelegentlich genutzt, dabei aber sehr schätzen gelernt habe.

Ein Highlight war dabei sicherlich der Mitschnitt eines kompletten Orgelkonzertes an der etwas über 1 Million EUR teuren neuen Orgel meiner Heimatkirche, wobei es mir nur um die Audiospur ging und ich darum nur mit kleinster Videoauflösung aufgenommen habe. Dieses beeindruckende Konzert von einem Kölner Orgelprofessor (der war lange Organist im Kölner Dom) höre ich mir ab und zu gerne wieder an und bin sehr froh, diese Aufnahme gemacht zu haben.

Einen weiteren Konzertmitschnitt inkl. HD-Movie-Aufnahme habe ich von einem Gitarrenkonzert von einem Cousin von mir, welcher Konzertgitarrist ist und übrigens seit langem in Alaska lebt, in einer kleinen Kölner Kirche (ebenfalls mit Stativ) gemacht. Daraus habe ich dann eine DVD gemacht für die gesamte Familie, welche dieses (übrigens wunderschöne) Konzert für die Nachwelt erhalten hat.

Auf der letzten Geburtstagsfeier meiner jüngeren Schwestern habe ich auch spontan einige wenige HD-Movies gemacht (ohne Stativ). Die längste aufgenommene Szene zeigt dabei auch den Ehemann einer Cousine von mir im Gespräch mit anderen Gästen, welcher leider kürzlich urplötzlich mit nur 55 Jahren an einem Herzinfakt gestorben ist :-((( Ich habe es auch noch gar nicht gewagt, diese MOV-Datei an meine nun Witwe gewordene Cousine weiterzuleiten, da sie das alles erst noch verarbeiten muß. Irgendwann werde ich das aber tun, und sie wird mir dann über die mit meiner SX20 aufgenommene Aufnahme vermutlich dankbar sein.

Dazu kommen weitere Movie-Aufnahmen zu diversen Anlässen, auf die ich hier aber nicht weiter eingehen möchte.

Zusammenfassend kann ich also sagen, dass ich zwar nur selten HD-Movies mit meiner SX20 mache, mit den bisher gemachten (wenigen) HD-Movies und auch eher reinen Audioaufnahmen aber durchaus unvergessliche Momente digital und in hoher Qualität für die Nachwelt konservieren konnte.
Ohne HD (720p) macht da eine SX10 aber eine sehr unglückliche Figur und ich bin froh, stattdessen eine SX20 zu haben.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Skippy » 21.09.2013, 21:41

Hey,

vielen vielen dank für Deine wie immer sehr ausführlichen Beiträge man merkt das
Du wirklich mit Leib und Seele dabei bist ich finde das gehört mal gelobt denn das
macht so gut wie niemand mehr in dieser doch sehr weit gestreuten Forenlandschaft.

Ich hoffe es trifft Dich nicht all zu sehr aber ich habe mich trotzdem für eine SX10 entschieden
aber mir gleich einen Filteradapter bei dem von Dir empfholenen Shop bestellt eine Frage hätte
ich da noch was ist sinnvoller ein Pol/UV/oder Graufilter?

Ich werde ausführlich berichten sobals ich die Kamera in meinem Besitz habe und werde natürlich
auch ein paar Bilder beisteuern.

Aber ob nun eine SX10 oder 20 ich freue mich schon riesig auf eine gewohnte Benutzeroberfläche und
vorallem auf den Makro bzw Supermacromodus ein externer Blitz ist schon bestellt.

Ich finde diese Modelle haben alle ihre daseinsberechtigung vorallem wenn man einfach keine Lust
hat immer zig Kilos und Objektive mitzuschleppen und auch wenn die grossen chips sicherlich irgendwo
die bessere Bildquali liefern aber es ist wie bei so vielem es ist oft nicht die Technik sondern eher die
oder der wo davor sitzt oder?

Ich für meinen Teil werde mit so einem Modell glücklicher als mit einer DSLR und ich habe beide seiten
probiert.

WÜnsche euch allen einen schönen rest abend und ich finde wir sollte ruhig mehr werbung für das Forum
und vorallem für diese grossartige Software machen.

MfG
Der Clou ist Fuchs zu sein und nicht nur wie einer zu riechen!
Skippy
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.03.2009, 11:43
Wohnort: Gifhorn
Kamera(s): Canon Powershot SX10 IS

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Werner_O » 22.09.2013, 16:35

Hallo Lars,

bzgl. Deiner Entscheidung zu einer SX10 bin ich jetzt nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil.
Immerhin hast Du durch diese sehr in Details gegangene Diskussion nun ein gutes "Bauchgefühl" zur SX10 und weißt auch sehr genau, was Dich erwartet. Das ist für mich definitiv das wichtigste, und mein Aufwand hat sich so auch durchaus gelohnt.
Meine eigene Vorliebe zur SX20 ist ja auch sehr subjektiv - bspw. würde msl sicherlich eher eine SX40 oder SX50 mit CMOS-Sensor vorziehen.

Eine Frage hätte ich da noch was ist sinnvoller ein Pol/UV/oder Graufilter?

Das kommt darauf an, was man erreichen möchte. Ich möchte darauf aber hier nur kurz eingehen und Dich bitten, Dich dazu selber mal etwa bei Wikipedia schlau zu machen.

Ein UV-Filter filtert bspw. UV-Strahlen heraus. Da Glas aber sowieso UV-Strahlen filtert und die Objektive der SX10/20 aus 13 Linsen bestehen, kommt sowieso höchstwahrscheinlich kein UV-Licht mehr am Sensor an. Insofern ist ein UV-Filter im Prinzip überflüssig.
Andererseits schützt ein via Adapter vorgesetzter UV-Filter die Frontlinse der Kamera vor möglichen Kratzern. Wenn ich meine Kamera ab und zu mal an Freunde verleihe, setzte ich dann einen UV-Filter vor, aber nur rein als Schutz der Frontlinse. Der Ersatz eines verkratzten UV-Filters ist deutlich billiger als die Reparatur einer verkratzten Frontlinse.

Graufilter ermöglichen längere Belichtungszeiten bei den aktuellen Helligkeitsverhältnissen. Sie sollten darum nur dann eingesetzt werden, wenn man die Belichtungszeit etwa aus gestalterischen Gründen künstlich erhöhen möchte. Das kann etwa bei einem aufzunehmenden Wasserfall bei strahlendem Sonnenschein sinnvoll sein, damit das strömende Wasser im Bild mehr verwischt.
Ohne besonderen Grund macht es aber keinen Sinn, einen Graufilter (oder gar zwei kaskadierte Graufilter) einzusetzen.

Polfilter wirken wiederum ganz anders und lassen nur Licht durch, welches auf einer Polarisationsebene ist. Der vordere Teil eines Polfilters (im folgenden Bild der fein geriffelte Ring) ist darum immer drehbar, um die gewünschte Polarisationsebene manuell auf die jeweilige Situation einstellen zu können.
Hier mal ein Bild meiner SX20 mit vorgesetztem Polfilter mit 67mm Durchmesser (bitte auf das Bild klicken):
Bild
Ein Einsatzgebiet für Polfilter sind spiegelnde Glasscheiben, bei denen man die Spiegelungen eliminieren oder zumindest deutlich reduzieren möchte. Da auch Wasser Licht spiegelt, werden Polfilter auch gerne bei Meeresaufnahmen eingesetzt, um den Kontrastumfang im Bild zu erhöhen.
Ohne das Hintergundwissen, wie man Polfilter sinnvoll einsetzt, sind sie aber nutzlos. Zudem verlängern sie ähnlich wie Graufilter die Belichtungszeit, was normalerweise eher unerwünscht ist.

Ansonsten sollte man bei Filtern immer nur die teureren Modelle verwenden, bei welchen die Glasflächen (möglichst sogar mehrfach) "vergütet" sind (Stichwort: "Multicoated"). Billige unvergütete Filter machen im Bild nämlich mehr kaputt als dass sie nützen.

Sämtliche Filter haben dabei folgenden zusätzlichen Nachteil:
Die Gegenlichtblende einer SX10/20 kann dann nicht mehr verwendet werden. Insbesondere in schwierigen Gegenlicht-Situationen kann sich das sehr nachteilig auf die gemachten Bilder auswirken.

Summa summarum:
Filter sollten immer nur mit Bedacht eingesetzt werden, weil sie ansonsten eher schaden als nutzen.
Hoffentlich hast Du Dich auch für einen Filteradapter-Vorsatz aus Plastik für Filter mit 67mm Durchmesser entschieden. Mein metallener 58mm-Adapter hat schon deutlich Lack von meinem Objektiv abgekratzt, weshalb ich ihn inzwischen gar nicht mehr verwende.

Last not least:
Danke für Deine freundlichen Worte zu meinem persönlichen Einsatz hier im Thread. Das ist ja leider heute in Foren nicht mehr selbstverständlich.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Skippy » 22.09.2013, 20:13

Nabend,

Werner_O hat geschrieben:Last not least:
Danke für Deine freundlichen Worte zu meinem persönlichen Einsatz hier im Thread. Das ist ja leider heute in Foren nicht mehr selbstverständlich.

Liebe Grüße
Werner_O


Und ebend aus dem Grund finde ich sollte das auch nochmal lobend hervorgehoben werden ich bin aus anderen Foren inzwischen durch eine mitglieder schon
so abgenervt das ich mich wieder abgemeldet habe.
Ich möchte da jetzt auch nicht näher drauf eingehen denke jeder weiss was ich meine ;-)!

Naja back to topic:

Ja ich habe jetzt ein gutes Bauchgefühl und kann Deine entscheidung auch gut verstehen vorallem nach dem Studium Deiner Homepage ;-)!

Das einzige was ich schade finde das wir hier bis auf den Beitrag von msl einen 2 mann Dialof geführt haben denke aber nichts desto trotz bin ich
ja zu einem Ergebniss gekommen und habe auch wieder auf die Seite zurückgefunden wo man iridium Flares etc vorrausberechnen kann und gerade jetzt
in der "dunklen" Jahreszeit extrem spannen ist denen hinterher zu jagen.

Ja ich habe den 67mm Kunststoffadapter bestellt nur noch keinen passenden Filter wobei es da denke doch auf einen Polfilter hinauslaufen wird
wo hast Du Deinen her?

Ich werde wie gesagt auf jedenfall mit Bidern aufwarten sobald die Kamera bei mir ist und auch gleich mal einen abstecher in ein nahegelegenes Amphibien
reservat machen denn die jungpopulation ist gerade sehr aktiv und biete neben diversen Pilzen oft gute Motive!

Also in dem Sinne Dir noch einen schönen abend und hoffe können uns auch weiter austauschen!!!!!

MfG Lars
Der Clou ist Fuchs zu sein und nicht nur wie einer zu riechen!
Skippy
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.03.2009, 11:43
Wohnort: Gifhorn
Kamera(s): Canon Powershot SX10 IS

Re: SX10is oder Sx20is Kaufentscheidung?

Beitragvon Werner_O » 22.09.2013, 21:59

Hallo Lars,

meinen (übrigens recht teuren) Polfilter habe ich ehrlich gesagt bisher noch nie real an meiner SX20 verwendet, weil der nur bei sehr speziellen Aufnahme-Situationen überhaupt Sinn macht. Meinen (deutlich preiswerten) UV-Filter zum Schutz der Frontlinse habe ich dagegen schon desöfteren eingesetzt.

Bevor Du bzgl. Filtern überhaupt Geld investierst solltest Du darum vorher erst ausloten, welche Filter für Dich überhaupt sinnvoll sein könnten.
Mein recht teurer Polfilter (die Bezugsquelle dazu kenne ich leider nicht mehr) gehört ja in die Kategorie "Luxus", und ich habe den nur für den "Fall der Fälle" angeschafft, wobei dieser "Fall der Fälle" bisher aber noch nicht eingetreten ist.

Du solltest Dir darum gut überlegen, welches Zubehör zur SX10 für Dich überhaupt wirklich Sinn macht. Da Du ja anscheinend gerne Makroaufnahmen machst, könnte bspw. ein am 67mm-Adapter angebrachter Spezial-Blitz für Makroaufnahmen viel wichtiger sein als irgendwelche Filter.

Noch zum bisherigen Threadverlauf:

Der ist im Grunde nicht ungewöhnlich, da ich hier im Forum als einziges aktives Forums-Mitglied eine SX20 habe und mich auch auch vorher bereits ausführlich mit der SX10 auseinandergesetzt hatte.
Insofern ist es nicht verwunderlich, dass nur msl ebenfalls etwas geschrieben hat mit seinem generellen Hinweis zu den Vorteilen neuerer CMOS-Sensoren etwa einer SX40 oder SX50.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Nächste

Zurück zu S/SX-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste