SX20IS Nachts

Sx, Sxx, Sxxx, SX1, SXxx, SX1xx, SX2xx, SX4xx, SX5xx, SX6xx, SX7xx

SX20IS Nachts

Beitragvon OliverGF » 03.10.2013, 21:50

Hallo Forum,

ich bin stolzer Besitzer einer SX20IS die ich mal mit und mal ohne CHDK betreibe. Ich möchte jetzt gerne den Nachthimmel fotografieren und bin mir nicht ganz schlüssig wie ich vorgehen soll.
Belichtet man viel länger als 30 Sekunden werden aus Sternen Striche, viele Details hat man bei der Dauer allerdings auch nicht. Gehe ich mit der ISO zu hoch rauscht das Bild ziemlich.
Welche Rolle spielt die Blende bei der Fotografie des Sternenhimmels?
Über Tipps speziell zu der Kamera würde ich mich freuen.

Oli
OliverGF
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.10.2013, 21:23
Kamera(s): Canon

Re: SX20IS Nachts

Beitragvon Skippy » 04.10.2013, 08:19

Hallo Oli,

erstmal willkommen im Forum und zur Kamera!
Denke was die SX20IS angeht wird Dir Werner_o denke ich alles sagen können was Du wissen möchtest.

Das Problem mit den Strichen wirst Du immer haben solange Du keine Barndoor has welche die Kamera
nachführt.

Ich versuche mich auch immer wieder an der Nachthimmelfotografie aber wirklich erfolgreich war ich
bis jetzt leider auch nie ich denke das beste sind mehrer aufnahmen inkl darkframes die du dann in
einem Programm zusammenfügst!
Aber denke da werden die Spezialisten bessere tips haben!

Mal eine Frage in eigener Sache deinen Nick betreffend kommst Du zufällig aus der Ecke Gifhorn?
Falls ja kann man ja mal zusammen auf kleine Fotosafarie durch die Gemarkungen hier gibt es
durchaus viel sehenswertes wenn man genau hinschaut!

MfG
Der Clou ist Fuchs zu sein und nicht nur wie einer zu riechen!
Skippy
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 86
Registriert: 11.03.2009, 10:43
Wohnort: Gifhorn
Kamera(s): Canon Powershot SX10 IS

Re: SX20IS Nachts

Beitragvon Werner_O » 06.10.2013, 21:31

Hallo OliverGF,

bei Sternenaufnahmen sollte man die Blende so offen wie nur möglich machen (sprich den kleinsten verfügbaren Blendenwert für den gewählten Zoomfaktor wählen), um die Belichtungszeit so kurz wie möglich zu halten.
Generell gilt:
Je offener die Blende, umso kürzer die nötige Belichtungszeit.

Da der originale Av-Modus (nicht nur) der SX20 aber nur max. 1 sec Belichtungszeit im Av-Automatikmodus zulässt, empfiehlt sich darum eher das Skript AV-Plus von msl, welches an meiner eigenen SX20 Belichtungszeiten von sogar über 10 min ermöglicht.

Um die Belichtungszeiten ausreichend kurz zu halten, kommt man an ISO-Werten von 400 oder gar 800 ISO nicht herum. Das erhöhte Bildrauschen muß man also in Kauf nehmen und ggfs. über geeignete Software via Rauschreduktion nachträglich so gut es geht entfernen.

Als letzter Trick, die Belichtungszeit künstlich zusätzlich so kurz wie überhaupt möglich zu machen, fällt mir folgender ein:
1) Aktiviere die RAW-Aufnahme im DNG-Format v1.1 bei aktivierter "Dark Frame Substraktion" (Rauschreduktion)
2) Verwende das Skript AV-Plus
3) Nutze im Skript die "Hyperfokale Distanz", sodaß kein AF gemacht werden muß
4) Stelle im Skript AV-Plus eine Belichtungskorrektur von -2 EV ein - das reduziert die verwendete Belichtungszeit auf 1/4 des eigentlich nötigen Wertes
5) Die nun viel zu dunklen gemachten JPGs mit nur 8 Bit Farbtiefe (256 Stufen) kannst Du dann zwar vergessen, die gemachten DNGs haben aber 12 Bit Farbtiefe (4096 Stufen), und mit geeigneten RAW/DNG-Programmen wie etwa das kostenlose "RawTherapee" kann man diese DNG-Bilder dann später recht leicht wieder auf das nötige Maß aufhellen und dann final wieder als (8 Bit) JPGs abspeichern

Liebe Grüße,
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 977
Registriert: 22.10.2010, 13:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX20IS Nachts

Beitragvon OliverGF » 10.06.2014, 16:43

Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich stehe nun vor der nächsten Herausforderung, und zwar möchte ich tagsüber Blitze fotografieren.
Da ich keinen Graufilter habe müsste ich wohl Serienbilder machen die nicht lange belichtet werden.
Was mich in dem Zusammenhang interessiert, ist die Möglichkeit bei CHDK die Werte für ISO und Blende zu überschreiben.
Einstellen kann man dort viel, aber was sind die maximalsten Werte die die Kamera realisieren kann? Ein ISO Wert von beispielsweise 10 und der Blende auf 16 wird von der Kamera nicht umgesetzt. Funktioniert das feste einstellen des Fokus auf unendlich zuverlässig?

Vielen Dank für eure Hilfe
Oliver
OliverGF
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.10.2013, 21:23
Kamera(s): Canon

Re: SX20IS Nachts

Beitragvon Werner_O » 14.06.2014, 19:32

Hallo Oliver,

um tagsüber Blitze zu fotografieren bedarf es vieler Aufnahmen mit möglichst langer Belichtungszeit, damit am Ende zumindest hoffentlich einige wenige Bilder herauskommen können, wo es dann tatsächlich auch geblitzt hat.

Eine Voraussetzung für möglichst lange Belichtungszeiten ist dabei eine möglichst kleine Blende via CHDK mit Werten größer als f8.0, was Canon leider als Maximalgrenze bei den Kameras der Powershot-Serie eingebaut hat.
Bei der SX20 sind dabei abhängig von der verwendeten Brennweite Blendenwerte von mindestenst f11.0 bis hin zu f16.0 via CHDK möglich. Eine Aufstellung dazu, gestaffelt nach den Zoompositionen, findest Du auf Seite 6 meiner Datei
Anleitung_Skript_AV-Plus.pdf für das von msl entwickelte Skript AV Plus.

Das Skript AV Plus ist dabei generell auch für Aufnahmen natürlicher Blitze geeignet, wenn man die mögliche Belichtungskorrektur verwendet und generell mindestens -1 EV oder gar -2 EV unterbelichtet.

Ansonsten gibt es für die SX20 auch handelsübliche Adapter, welche den Bajonett-Anschluß der Gegenlichtblende der SX20 nutzen für die Anbringung von Filtern jeglicher Art mit üblichen 58 oder (besser) auch 67 mm Filtergewinde. Siehe dazu bitte folgenden Thread:
58mm Filteradapter für SX1/SX10/SX20/SX30 IS
Auf diese Weise können dann an der SX20 auch bis zu zwei kaskadierte Graufilter verwendet werden bei einem Adapter mit 67 mm Gewinde.

Bezüglich ISO-Wert solltest Du die SX20 dabei fest auf die minimal möglichen 80 setzen.
Noch kleinere Werte sind m.W. bei der SX20 auch mit CHDK nicht erreichbar.

Nachtrag 15.06.2014:


Hier noch ein Bild meiner SX20 mit aufgesetztem 67 mm Adapter aus Kunststoff und angeschraubtem Polfilter:

Bild

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 977
Registriert: 22.10.2010, 13:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX20IS Nachts

Beitragvon OliverGF » 16.06.2014, 11:54

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
OliverGF
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.10.2013, 21:23
Kamera(s): Canon

Re: SX20IS Nachts

Beitragvon OliverGF » 31.07.2014, 18:42

Habt ihr schon Erfahrungen mit MD Fast oder anderen Skripten gemacht? Die lösten ja automatisch aus sobald sich im Bild etwas bewegt. Kann man mit der SX20 damit Blitze fotografieren oder ist sie zu langsam?
Ich habe mir übrigens auch einen Filteradapter und ein paar Filter zugelegt (Nahlinsen, Pol Filter, UV Filter) und eine Telekonverter ist gerade auf dem Weg.

@Skippy
Ja ich bin aus dem Landkreis Gifhorn.
OliverGF
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 03.10.2013, 21:23
Kamera(s): Canon


Zurück zu S/SX-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron