S100 und RC-CHDK2

Sx, Sxx, Sxxx, SX1, SXxx, SX1xx, SX2xx, SX4xx, SX5xx, SX6xx, SX7xx

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon Eisenberg188 » 13.05.2014, 07:31

Ja, das habe ich mir schon öfters angesehen. Erst nachdem ich mit dem Kabel mit einem Servoanschluss begonnen habe.
4 Impulslängen sind für meine Anforderungen zu wenig.
Ich brauche für das Auslösen 3 Impulslängen und für Zoomen auch noch mindestens 3 Stufen (bei Zoomen auf Hebelstellung für jede Zoomposition).
Also 6 oder mehr Stufen.

Hast du ein Gefühl wie genau man im chdk - Script die Impulslängen abfragen kann?

Auf der anderen Seite habe ich irgendwo einmal eine komplette Fernsteuerung eine Canon - Kamera über einen PC gesehen. Ich war der Meinung, dass war auch mit chdk auf der Kameraseite. Finde das jedoch nicht mehr.

LG aus dem Südburgenland
LG Herbert
Benutzeravatar
Eisenberg188
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.04.2011, 18:00
Wohnort: Eisenberg an der Pinka
Kamera(s): Canon S100, HX40, 100IS
Sony CX 730
Pansonic HDC-SD1

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 15.05.2014, 22:19

Hallo Herbert,

Ich brauche für das Auslösen 3 Impulslängen und für Zoomen auch noch mindestens 3 Stufen (bei Zoomen auf Hebelstellung für jede Zoomposition).

Leider verstehe ich in keinster Weise was Du meinst :-(

Die grundlegende Funktionsweise von solchen USB-Fernbedienungen wie Deiner RC-CHDK2 oder auch meiner eigenen CanoRemote hat msl in in seinem neuen Thread genau beschrieben - Zitat:
msl schrieb:
Die CHDK-Fernbedienfunktion überprüft den USB-Eingang, ob eine Spannung anliegt. Ist das der Fall, wird auch die Zeitspanne gemessen,wie lange die Spannung anliegt. Deshalb kann man mit unterschiedlichen Spannungsimpulslängen auch unterschiedliche Funktionen steuern. Die Auswertung der Spannungsimpulse erfolgt per CHDK-Skript. Die Skriptfunktion ist auch in der Lage, Impulsfolgen zu zählen.

Insofern bleibt mir schleierhaft warum Du glaubst, gleich 3 Impulslängen für das Auslösen zu benötigen...

Bitte überdenke also noch mal, wie Deine RC-CHDK2 eigentlich funktioniert:
1) Sie kann (gesteuert über die beiden Servoanschlüsse) vier unterschiedlich lange USB-Impulse an die Kamera senden.
2) Das Skript entscheidet dann, welche Aktion zu welcher USB-Impulslänge an der Kamera ausgeführt werden soll.

Hast du ein Gefühl wie genau man im chdk - Script die Impulslängen abfragen kann?

Es gibt wohl kaum jemandem hier im Forum, der dazu mehr exakt dokumentierte Messungen gemacht hat als ich. Mehrere Änderungen in CHDK zu dieser USB-Impulsabfrage-Funktion haben dabei zu unterschiedlichen Ergebnissen geführt.

Der aktuelle Stand dazu sieht so aus (Wichtig: benötigt ein CHDK 1.3 ab mindestenst v3426!):
1) Die gemessenen Werte sind nun nie größer als der gesendete USB-Impuls, zumindest bei meinen beiden Kameras.
2) Generell wird laut meinen Test nun tendenziell "zu kurz" gemessen, wobei die Abweichungen aber vom verwendeten Kamera-Prozessor abhängen:
Der Digic-4 meiner SX20 misst bspw. nur max. 60 ms zu kurz, wogegen der Digic-2 meiner älteren S3 grob formuliert die eigentlich gesendeten Impulszeiten bei der Messung via Befehl "get_usb_power()" auf die Hälfte verkürzt.
3) Im Anhang findest Du mein PDF dazu mit insgesamt 120 aktuellen Messergebnissen.
4) Spätestenst jetzt sollte Dir auch klar werden, warum die Skriptvorgaben für Time Limit 1 bis 3 unbedingt auf die jeweils verwendete Kamera angepasst werden müssen.

Liebe Grüße
Werner_O
Dateianhänge
Results Standard USB Mode.zip
(34.91 KiB) 83-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1013
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 20.05.2014, 21:37

Hallo Herbert,

es gibt gute Neuigkeiten:
seit CHDK 1.3 ab Revision 3442 gibt es einen via Skript-Befehl aktivierbaren alternativen Präzisions-Timer (USB Highspeed Mode), welcher die Impulse am USB-Eingang nun wesentlich genauer messen kann :-)
Bitte siehe dazu dieses Posting von msl.

Im Anhang findest Du ein PDF mit vergleichenden Testergebnissen meiner SX20 und S3 (mit/ohne USB Highspeed Mode). Der USB Highspeed Mode führt da definitiv zu wesentlich genaueren Messungen.
Da Deine S100 bereits einen Digic-5 Prozessor hat, kannst Du sogar mit noch präziseren Ergebnissen als bei meiner SX20 mit Digic-4 Prozessor rechnen.

Mein Skript zum RC-Modul Aurico RC-CHDK2 habe ich letzte Nacht so geändert (nun auf Rev. 1.05), daß es den neuen USB Highspeed Mode auch tatsächlich nutzen kann.
Das klappt aber nur, wenn Du Deine Kamera zusätzlich auch auf eine aktuelle CHDK 1.3 Vorschauversion (ab v3442) aktualisierst.

Liebe Grüße
Werner_O
Dateianhänge
Results USB high speed mode enabled_disabled.pdf
(42.59 KiB) 153-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1013
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon Eisenberg188 » 21.05.2014, 08:11

Das klingt ja wirklich Interessant.
Ich brauche ja mehrere Befehle, die ich ja nur in Impulslängen übermitteln kann.

Kennst jemand ein Tool, mit den man vom PC eine chdk- Kamera Fernsteuern kann? Dachte sowas gesehen zu haben, kann es aber nirgends mehr finden. Vielleicht habe auch etwas anderes am Anfang meiner chdk-Interesse gesehen und verwechsle da was.
LG Herbert
Benutzeravatar
Eisenberg188
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.04.2011, 18:00
Wohnort: Eisenberg an der Pinka
Kamera(s): Canon S100, HX40, 100IS
Sony CX 730
Pansonic HDC-SD1

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon Knarf » 21.05.2014, 11:34

Das Tool heißt ptpCamGui ist von MSL.

viewtopic.php?f=7&t=2207&hilit=ptpCamGui#p20351
Knarf
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 470
Bilder: 2
Registriert: 28.12.2011, 18:42
Kamera(s): SX130IS 101c
CHDK-DE-Modulversion

Re: S100 und RC-CHDK2 - 8 GB Karte

Beitragvon werder » 01.08.2016, 12:33

Moin,
nachdem meine 4 GB "Transcend SD-Card 133x" nach einem Einsatz die gerade aufgenommenen, vorhandenen Fotodateien 5 min später als "nicht identifizierbare Datei" angezeigt hatte, wollte ich eine 8 GB SanDisk SDHC Karte nach dem Teilen in 2x 4 GB mit den CHDK-Dateien von meiner 4 GB Karte einrichten. Das ging nicht :-(
Der Versuch, eine 4 GB SanDisk-Karte vor Ort zu kaufen, ging nicht / gibt es nicht (mehr) :-(
Welche Erfahrungen gibt es mit 4 GB Karten Class 4 bzw. Class 10 von Intenso?
Im Netz gibt es reichlich 4 GB SanDisk-Karten Class 4, "generalüberholt" müssen sie ja nun nicht sein.
Die Canon S 100 scheint SDHC kompatibel zu sein.

Was hätte ich beim Teilen meiner 8 GB Karte anders machen müssen? Muss ich das nach dem Teilen wie schon bei der 4 GB nach und nach über das Internet machen?

Ich habe jetzt Linux statt Windows als Betriebssystem.
Benutzeravatar
werder
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.03.2014, 15:13
Wohnort: Stade
Kamera(s): S100
G7X II

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon c_joerg » 01.08.2016, 12:45

Hallo,
Warum willst du denn die Karte überhaupt teilen?
Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 02.08.2016, 01:36

Hallo werder,

unter Linux habe ich zwar keine eigenen Erfahrungen, aber auch dort sollte es auf übliche Weise gehen.

Zunächst müssen auf der 8-GB-Karte unter Linux zwei primäre Partitionen(!) von jeweils knapp 4 GB mit zwingend FAT16 eingerichtet werden.
Das genaue Linux-Programm dazu kenne ich aber leider nicht. Notfalls geht das auch mit (auch älteren) Versionen von GParted, welches dann via CD gebootet werden müsste.
Anschliessend müssen auf beide Partitionen jeweils alle CHDK-Dateien kopiert werden.
GsD sind ja unter Linux verschiedene Partitionen einer Speicherkarte gleichzeitig sichtbar.

Danach müssen beide Partitionen nacheinander bootfähig gemacht werden.
Das geht dann sogar in der CAM mit CHDK, wenn man CHDK zunächst manuell über "Firmware Update" startet (bei Deiner S100 ist das anscheinend möglich).
Unter "Verschiedene Einstellungen/SD-Karte/Mache SD-Karte bootfähig..." sollte es dann gehen.

Anschliessend muss aber auch noch die zweite Partition bootfähig gemacht werden.
Dazu muss man nun unter "Verschiedene Einstellungen/SD-Karte/Tausche Partitionen..." aktivieren.
Nach einem Neustart muss CHDK zunächst wieder manuell geladen werden, danach kann auch die zweite Partition auf die gleiche Weise bootfähig gemacht werden.

Anschliessend solte es über "Tausche Partitionen..." an der CAM möglich sein, die jeweils aktive Partition zu wechseln.
Unter Linux sollten dabei (etwa am Cardreader) immer beide Partitionen einer SD-Karte gleichzeitig sichtbar sein.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1013
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon werder » 02.08.2016, 09:32

Hallo Werner,
danke für die ausführliche Antwort. Trotzdem werde ich das wohl nur mit meinem "Linux"-Sohn hinbekommen. Der war aber gerade am letzten WE da. Mal sehen, wie er mir mit Deinem Text weiterhelfen kann. Evtl. klappt das ja über das TeamViewer-Programm!? Heute will ich gleich noch mal mit der alten 4 GB-Karte arbeiten. Ich melde mich.
Gruß
Ulli

PS
die 8 GB sind "gparted" - morgen geht es weiter.

@ Jörg
Das verwendete CHDK "arbeitet" nur auf 4 GB Karten.
Zuletzt geändert von werder am 02.08.2016, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
werder
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.03.2014, 15:13
Wohnort: Stade
Kamera(s): S100
G7X II

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon msl » 02.08.2016, 11:19

werder hat geschrieben:Das verwendete CHDK "arbeitet" nur auf 4 GB Karten.
Wo steht das generell so? :shock:

Deine Aussage gilt nur für Kameras bis Erscheinungsjahr 2010. Bei Kameras ab Erscheinungsjahr 2011, so auch die S100, kann eine FAT32-formatierte Karte in x-beliebiger Größe für den automatischen Startvorgang für CHDK verwendet werden.

Entsprechende Anleitungen zur Einrichtung von FAT32-formatierten Karten gibt es zur Genüge. ;)

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon c_joerg » 02.08.2016, 16:21

msl hat geschrieben:Deine Aussage gilt nur für Kameras bis Erscheinungsjahr 2010. Bei Kameras ab Erscheinungsjahr 2011, so auch die S100, kann eine FAT32-formatierte Karte in x-beliebiger Größe für den automatischen Startvorgang für CHDK verwendet werden.


Ich hatte mich schon gewundert, dass das bei der S100 nicht so sein soll…

msl hat geschrieben:Entsprechende Anleitungen zur Einrichtung von FAT32-formatierten Karten gibt es zur Genüge. ;)


Grundsätzlich formatieren alle meine Kameras (Außer der S45 und IXUS30) die Karten bis 32G in FAT32. Bei größeren Karten allerdings in exFAT.
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon werder » 08.08.2016, 17:53

Moin,
die alte 4GB tut nicht mehr zuverlässig.
Ich habe eine 8GB SD-Karte geteilt (4.3 & 3.7 GB) und wollte sie nach meinem Eintrag vom 28.04.2014 bootfähig machen (X = 1x Klick, XX = Doppelklick):

download_dev.php öffnen X
EOScard / Download X (Tabelle weiter unten)
- neu: Download der Datei / öffnen mit: gnome open ???
speichern X - Datenträger 4.3 GB - speichern X
4.3 GB (22BA-C23C) öffnen - EOScard.exe X
re X - Fehler: DoppelklickXX und entpacken geht nicht

bis zu diesen Punkten bin ich nicht mehr gekommen:
Ausführen X
Refresh X
CHDK Logo (u. lks) X => Anzeige wechselt auf 0x1EO
Bootdisk abhaken X => FAT 32 VBR loaded wird angezeigt
Save (oben re.) X => Write successful wird in der unteren Zeile angezeigt

was hat sich seit 2014 geändert,
wo liegt mein Fehler?
Zuletzt geändert von werder am 09.08.2016, 14:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
werder
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.03.2014, 15:13
Wohnort: Stade
Kamera(s): S100
G7X II

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 08.08.2016, 23:22

Hallo Werder,

bitte lese Dir noch mal dieses Posting von msl vom 02.08.16 durch. Was msl dort schreibt ist vollkommen richtig. Du brauchst also SD-Karten größer als 4 GB gar nicht in mehrere Partitionen aufzuteilen, wobei das für die S100 auch für SDXC-Karten größer als 32 GB gilt.

Desweiteren hatte c_joerg ebenfalls am 02.08.16 geschrieben:
Grundsätzlich formatieren alle meine Kameras (Außer der S45 und IXUS30) die Karten bis 32G in FAT32. Bei größeren Karten allerdings in exFAT.

Falls Deine S100 beim Formatieren Deiner 8-GB Karte ebenfalls eine FAT32-Partition erzeugt, was laut c_joerg sehr wahrscheinlich ist, könnte man zunächst die Formatierung an der Kamera durchführen und die Karte dann anschließend via CHDK (!) bootfähig machen. Vom PC mit Windows/Linux/MAC müssen dann lediglich die CHDK-Dateien auf die SD-Karte übertragen werden, weitere "Spezialprogramme" (etwa um die Karte bootfähig zumachen) sind dann aber nicht nötig.

Der einfachste Weg würde darum so aussehen:

1) Formatiere die Karte direkt an der Kamera selber im Canon-Menü und wähle dabei "Low Level Format" (siehe Seite 23 im S100 PDF-Handbuch)
2) Stecke die Karte in den Cardreader und überprüfe am PC, ob diese Karte tatsächlich mit FAT32 formatiert ist
Nur falls nicht: Dann muß die Karte am PC neu mit FAT32 formatiert werden
Info: Diesen Schritt kann man notfalls (mangels Wissen wie das geht) auch auslassen - Hauptsache es funktioniert am Ende...
3) Kopiere am PC alle Dateien/Ordner der zu Deiner S100-Firmwareversion passenden aktuellen CHDK Version (1.4 oder 1.5) - selbstverständlich entpackt
4) Starte die Kamera mit dieser Karte im Wiedergabemodus (bspw. mit Taste Wiedergabe oder > ...)
5) Gehe ins Canon-Menü und mache dort ein "Firmware-Update" - damit wird CHDK aktiviert
6) Aktviere nun den "Alt-Modus" von CHDK mit der nötigen Taste - die dazu nötige Taste an der S100 kenne ich aber leider nicht.
Möglicherweise ist es die Movie-Taste oder aber die RingFunc-Taste oder die Wiedergabe-Taste - bitte ausprobieren.
Hinweis: Ein erfolgreich aktivierter CHDK "Alt-Modus" wird über eine Textzeile <ALT> am Display angezeigt
7) Aktiviere nun das CHDK-Menü über die Taste "MENU" - dann öffnet sich das (echt umfangreiche) CHDK-Haupt-Menü
Navigiere Dich nun mit dem Steuerkreuz (UP/DOWN und SET) in folgendes CHDK Untermenü:
Verschiedene Einstellungen/SD-Karte
Gehe dort auf den Eintrag "Mache SD-Karte bootfähig..." und drücke SET
Damit wird die SD-Karte bootfähig gemacht
Falls dabei keine Fehlermeldung erzeugt wurde, sollte alles im Plan liegen und die Karte nun bootfähig sein
8) Schalte die Kamera aus und nimm die SD-Karte heraus
Aktiviere an der SD-Karte nun mit dem kleinen Schiebeschalter den Schreibschutz und stecke die Karte wieder in die Kamera
9) Nach einem Neustart sollte CHDK nun automatisch geladen werden - das erkennt man beim Start an einem für einige Sekunden neuen angezeigten CHDK-Display-Symbol

Soviel für zunächst,
bei Problemen bitte melden

Liebe Grüße
Werner_O
Zuletzt geändert von Werner_O am 12.08.2016, 17:59, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1013
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon werder » 09.08.2016, 15:07

Tausend mal DANKE an Werner_O ! Das ging diesmal mit dieser Anleitung easy!
nachdem die zip-Datei entpackt war, folgte in der Kamera das update von 1.0.1.0 >> 1.1.0.0

Im Menü habe ich für den nächsten Einsatz wieder Intervalometer aktiviert. Jetzt fehlt noch RC-CHDK2.

Was ich jetzt noch ändern möchte, dass das ausgewählte Feld blau unterlegt wird, so wie es zu Anfang nach dem Neustart war. Irgenwo hatte ich schon gelesen, wie das geht. Nach dem erneuten Einschalten wurde das jeweilige Feld blau unterlegt :-)

zwischendurch war's mal wieder ohne Farbe nur schwach zu lesen. Konnte es für eine genau Beschreibung nicht reproduzieren. Passiert sicher wieder, wenn ich nicht auf die Reihenfolge achte :-(

PS
ich habe RC-CHDK2.lua runtergeladen und zusätzlich zu den 6 Dateien und 2 Ordnern der aktuellen CHDK Version 1.4 auf die 8 GB-Karte kopiert. Die Datei wird aber unter Skript-Einstellungen / Lade Skript-Datei nicht angezeigt :?
Benutzeravatar
werder
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.03.2014, 15:13
Wohnort: Stade
Kamera(s): S100
G7X II

Re: S100 und RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 09.08.2016, 20:51

Hallo werder

Prima, dass CHDK bei Dir nun nach meinen Erläuterungen läuft :-)))

Die Datei (RC-CHDK2.lua) wird aber unter Skript-Einstellungen / Lade Skript-Datei nicht angezeigt :?

Damit dieses Skript sofort in diesem Menü angezeigt werden kann, musst Du die Datei in den Unterordner CHDK\SCRIPTS kopieren.

Ansonsten weiterhin viel Spass mit CHDK !

P.S.:
Welche Firmwareversion hat Deine S100 ?

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1013
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

VorherigeNächste

Zurück zu S/SX-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast