SX50hs & der Umgang mit CHDK

Sx, Sxx, Sxxx, SX1, SXxx, SX1xx, SX2xx, SX4xx, SX5xx, SX6xx, SX7xx

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Werner_O » 13.06.2015, 15:57

Hallo,

die Aussage, dass alle Daten verloren gehen, wenn man eine SD-Karte für CHDK bootfähig macht, ist nicht korrekt.
Nichtsdestotrotz kann es nie schaden, ein Backup der vorhandenen Bild-und Videodaten zu erstellen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine SD-Karte bootfähig zu machen, wobei das Ergebnis unterschiedlich ausfallen kann.
Wer sich darauf einlässt, sollte aber unbedingt erst die vorhandenen Dateien der SD-Karte sichern, bevor er das macht.

EDIT 21.06.2015:
<<
Ein vorheriges Sichern der Daten der SD-Karte ist darum nicht als nur optional anzusehen sondern als ein "MUSS", was zwingend notwenig ist!

Die Aussage << Nichtsdestotrotz kann es nie schaden, ein Backup der vorhandenen Bild-und Videodaten zu erstellen >> halte ich darum für irreführend, weil sie den Ernst eines möglichen Totalverlustes aller Bilder/Videos herabspielt auf ein eher unwahrscheinliches Szenario herabspielt, obwohl bei "SD-Karte bootfähig machen" je nach Methode sehr wohl ein Totalverlust aller Daten auf einer SD-Karte droht.
Insofern kann ich die Einschätzung von msl dazu in keinster Weise teilen und empfehle immer erst eine Sicherung aller Dateien auf der SD-Karte, bevor man diese bootfähig macht.


Diese Aussagen von mir sind so nicht korrekt und ich möchte das hiermit korrigieren:
1) Ein Totalverlust aller Daten droht nur, wenn für die jeweilige CAM eine Neupartitionierung der verwendeten SD-Karte für die Verwendung von CHDK notwendig ist. Das betrifft viele ältere Canon-CAMs.
2) Bei neueren CAMs, wo CHDK automatisch auch von grossen SD-Karten (SDHC bzw. SDXC) starten kann, trifft das aber nicht mehr zu.
Macht man diese bootfähig, sollten (wie msl korrekt beschrieben hat) alle Daten der SD-Karte erhalten bleiben. Ein vorheriges Backup dieser Daten ist also nicht zwingend nötig sondern nur als optional anzusehen.

Sorry für meine geposteten Fehlinformationen :-(((
>>
EDIT Ende

Zum Skript AV-Plus2

Dieses Skript sollte man im Programm Av mit den Default-Skript-Voreinstellungen starten.
Die Bedienung des Skriptes erfolgt dann zunächst über die Tasten LINKS/RECHTS, womit die jeweiligen zu ändernden Vorgabeparameter angewählt werden können. Über die Tasten UP/DOWN kann der jeweilige gewählte Vorgabeparameter geändert werden.

Bzgl. der anwählbaren Av-Werte zur aktuellen Brennweite kann dieses Skript aber nicht zaubern:
1) Eine künstliche Erhöhung des Av-Wertes bezogen auf die aktuelle Brennweite ist nicht möglich! Etwa bei meiner SX20 mit Brennweite 5-100mm bei f2,8-5,7 muß ich bei 100mm damit leben, dass bei dann max. Zoom die Blende nur max. f5,7 ist. Daran kann das Skript nicht ändern.
2) Erst umgekehrt wird daraus etwas sinnvolles, weil ich etwa meine SX20 auf mind. f11,0 statt normalerweise nur f8,0 abblenden kann.
Dadurch kann ich die Tiefenschärfe erhöhen, wobei der Schärfebereich von nah nach weit vergrössert wird.
3) Zudem kann ich mit diesem Skript (bei Verwendung eines Statives!) auch lange Belichtungszeiten grösser als 1 sec erreichen.
So kann ich bei meiner SX20 auch bei noch den recht rauscharmen vorgegebenen ISO-Werten von bspw. 100-200 (via Stativ!) noch gute Ergebnisse erzielen. Durch grosse Blendenwerte (etwa f11,0) kann ich so eine vergrösserte Tiefenschärfe für Aufnahmen indoor oder outdoor (Stichwort: Hyperfokale Distanz) erreichen.

Auf welche Weise Deine Akkuanzeige via CHDK angezeigt wird kannst Du in weitem Rahmen selber im CHDK-Menü bestimmen.
Dazu sollte man allerdings das aktuelle CHDK-Handbuch lesen.
Ich selber bevorzuge eine Prozentanzeige, wobei ich aber erst die max. und min. Spannungen meiner Akkusätze über ein externes Messgerät ermitteln und im CHDK-Menü eingeben musste, damit das vernünftig funktionieren kann.
Über den CHDK-internen "CHDK-OSD-Editor" konnte ich meine Akkuladeanzeige zudem an eine Stelle verschieben, wo so sie immer sichtbar bleibt und nicht von originären Canon-Anzeigen verdeckt werden kann.

Liebe Grüße
Werner_O
Zuletzt geändert von Werner_O am 21.06.2015, 17:19, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 14.06.2015, 00:20

Hallo Werner_O,
vielen Dank erstmal für deine detaillierten Antworten!
Das Thema SD-Karte und Bootfähig-machen überlasse ich mal euch Experten! :)

Nun zum Script Av-Plus2:
"Die Bedienung erfolgt dann zunächst mit den Tasten LINKS/RECHTS (...)"
Es mag für euch Profis unglaublich scheinen, aber der "bei-Null-Anfänger" muss erst mal entdecken, dass Scripte mit Drücken der Auslösertaste "starten". Jaja, steht im Handbuch - aber das hat 167 Seiten...
Daher hier mal ein Einblick in meine ganz persönlichen ersten Gehversuche:
Script geladen - und dann im CHDK-Menü nur diese 2 Zeilen entdeckt: "Verzögerung (s)" und "Hilfe bei Start".
Ich also "Hilfe bei Start" angeklickt - tja und dann? Alles probiert, bis ein zufälliges Drücken der Auslösetaste das Hilfemenü präsentiert. Dort entdecke ich die Zeile "FUNC/SET: Hilfe an/aus", drücke also diese Taste und BINGO: da ist es!!!

Erst JETZT greifen deine Erklärungen, die mir natürlich dann alle einleuchten.
Nur aus den unten eingeblendeten Zahlenwerten werde ich teilweise noch nicht ganz schlau. Daher poste ich hier mal ein Foto, in das ich zwecks leichterer Handhabung ein paar Ziffern und Buchstaben reingeschrieben habe.

DSCN3421_Av_Plus2_lua.jpg
Kamerabildschirm mit Av-Plus2

Das Rote sind die vom Script generierten Zahlen, das Gelbe ist meine Nummerierung.
1 = ?
2 = Verschlusszeit
3 = aktuell eingestellte Blende
4a + b = ???
5a + b = ???

Und wenn ich schon mal dabei bin - dann auch gleich die pinkfarbigen Buchstaben oben:
A = ?
B = Akkuladung
C = ? ach so, das hab ich jetzt doch gefunden: Temperatur des Optischen Sensors.
Bleibt also die Frage nach "A"...

Jetzt noch mal zu deiner Erklärung:
"Eine künstliche Erhöhung des Av-Wertes bezogen auf die aktuelle Brennweite ist nicht möglich! Etwa bei meiner SX20 mit Brennweite 5-100mm bei f2,8-5,7 muß ich bei 100mm damit leben, dass bei dann max. Zoom die Blende nur max. f5,7 ist."
Mit deinem anschließend gezeigten GEGENBEISPIEL komme ich gut zurecht, aber HIER (s.o.) brauche ich Nachhilfe, und zwar allein deswegen weil unsere deutschen Sprachgewohnheiten den physikalischen Realitäten in Sachen "Blende" irgendwie schlecht gerecht werden - das ist für Anfänger sehr verwirrend.
Also: Ich verstehe, dass eine größere Blendenzahl eine kleinere Blendenöffnung bedeutet (da die Blendenzahl ein Umkehrwert ist), und ich verstehe dass die Tiefenschärfe um so größer ist, je kleiner die Blendenöffnung ist, je größer also die Blendenzahl ist (z.B. Blende 16).
Was aber meinst du in obigem Zusammenhang mit "Erhöhung des Av-Wertes"? Die Blendenzahl? - oder die physikalische Größe der Öffnung? Da du anschließend schreibst, dass du bei 100mm "nur eine maximale Blende von f5,7" erreichen kannst, zugleich aber weiter vorne im Satz von einer Erhöhung des Av-Wertes sprichst, und ich - anders als in deinem anschließend dargestellten GEGENBEISPIEL - hier nun auf deine Absicht einer größeren physikalischen Blendenöffnung (also eigentlich doch KLEINEREN Blendenzahl) zwecks möglichst geringer Tiefenschärfe schließe, macht das für mein Verständnis keinen schlüssigen Sinn: müsstest du nicht sagen: "ich komme nicht auf eine Blendenzahl unter f2,8"??? Dann würde ich's kapieren. Also um die Frage kurz und knackig auf den Punkt zu bringen: was versteht der Fachmann unter "Erhöhung/Verringerung des Av-Wertes"? Die Zahl? - oder die physikalische Öffnung?
Tschuldigung für meine vielleicht umständliche Ausdrucksweise, aber gerade diese Angelegenheiten mit der Blende sind für einen Nicht-Fachmann wie ne kleine "Doktorarbeit" #-o

Meine Akkuanzeige ist übrigens wieder da! Bin beim Manövrieren durch die verschiedenen Ebenen des CHDK-Menüs irgendwann mal ganz unbemerkt mit dem Finger auf die falsche Taste gekommen! ;)

Ansonsten bin ich weiter am Probieren und begreife allmählich, was für eine geniale Erfindung dieses CHDK ist!
Und sowas gibt's nur für Canon-Kameras??? Verrückt!

Lieben Gruß, Andreas
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon msl » 14.06.2015, 16:45

Hallo zusammen,

ein paar moderative Anmerkungen: Ich habe das Thema umbenannt und in das passende Unterforum verschoben. So ist die Suche im Forum einfacher. Der ursprüngliche Titel hat wenig mit dem zu tun, was hier im Augenblick besprochen wird. Weiterhin bitte um das standardmäßige Zitieren mit Quellennamen. Solche Zitate können mit folgendem Code angelegt werden:
Code: Alles auswählen
[quote="Quellenname"]Zitat[/quote]


Beim nochmaligen Lesens des ganzen Themas sind mir noch ein paar Dinge aufgefallen:
Andreas2000 hat geschrieben:Es hatte mir keine Ruhe gelassen und ich hab mal bisserle gegoogelt und andernorts etwas von dir gefunden: http://drachen.rtf-team.de/do-kaping/te ... pment-kit/
Diese Informationen wurde aus unserem Forum kopiert: viewtopic.php?f=1&t=2168

Werner_O hat geschrieben:Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine SD-Karte bootfähig zu machen, wobei das Ergebnis unterschiedlich ausfallen kann.
Das Ergebnis kann nicht unterschiedlich ausfallen. Egal ob mit CHDK selbst, einen Hexeditor oder anderen Hilfsprogrammen wird immer nur das Wort "BOOTDISK" in den Kopfbereich der SD-Karte geschrieben. Dabei bleiben die eigentlichen evt. gespeicherten Dateien auf der SD-Karte völlig unberührt.

Andreas2000 hat geschrieben:A = ?
B = Akkuladung
C = ? ach so, das hab ich jetzt doch gefunden: Temperatur des Optischen Sensors.
A entspricht der freien Kapazität der SD-Karte. Weiße waagerechte Balken unten links ist eine zusätzliche grafische Anzeige, die man auch abschalten kann. Nachzulesen im Handbuch Seite 51. Die Einstellungen für die Akkuanzeige befinden sich auf Seite 50 im Handbuch. Die Temperatur kann wie auf Seite 44 beschrieben unterschiedlich eingestellt werden.

Alle Elemente lassen sich in ihrer Position verändern. Textelemente können zudem in der Größe verändert werden. Dazu benutzt man den Layouteditor, dessen Funktionsweise im Handbuch auf Seite 54 beschrieben ist.

Andreas2000 hat geschrieben:Das Rote sind die vom Script generierten Zahlen, das Gelbe ist meine Nummerierung.
1 = ?
2 = Verschlusszeit
3 = aktuell eingestellte Blende
4a + b = ???
5a + b = ???
Bedienung und Funktionsweise sind im eigentlichen Skriptthema beschrieben: viewtopic.php?f=7&t=3385 Zu dem bietet das Skript eine Online-Hilfe an. 1 entspricht der Belichtungskorrektur. 4 ist die Fokusdistanz (f) und 5 ist die hyperfokale Distanz (h). Man kann auswählen, welcher Werte benutzt werden soll. 2 zeigt die Belichtungszeit an, die das Skript berechnet hat. 3 ist der einstellbare Blendenwert.

Mit den Tasten rechts/links wählt man die einstellbaren Funktionen an, die dann grau hinterlegt sind. Das gilt für 1, 3 und 4/5. Mit hoch/runter können die gewünschten Einstellungen vorgenommen werden. Die Auslösetaste kann wie beim normalen Fotografieren verwendet werden. Mit FUNC.SET wird die Hilfeseite ein- und ausgeblendet. Mit der Menütaste wird das Skript beendet.

Werden die Werte wie im Screenshot rot angezeigt, war die Fokussierung nicht erfolgreich. Wenn alles in Ordnung ist, werden die Werte grün dargestellt.

Blendenzahl und Blende verhalten sich umgekehrt proportional. Die kleinste mögliche Blendenzahl ist von der Brennweite (Zoom) abhängig. Das wird im Skript berücksichtigt.

Der Kamerahersteller begrenzt die größte Blendenzahl auf F8.0. Mit CHDK ist es möglich, evt. noch 2 bis 3 Blendenwerte höher zu realisieren. Die Machbarkeit ist sehr von der Mechanik der jeweiligen Kamera abhängig. Daher ist nicht unbedingt mit anderen Ergebnissen zu rechnen, wenn man statt F8.0 F10.0 einstellt. Hier muss man einfach testen und die Ergebnisse vergleichen.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Vorherige

Zurück zu S/SX-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron