SX50hs & der Umgang mit CHDK

Sx, Sxx, Sxxx, SX1, SXxx, SX1xx, SX2xx, SX4xx, SX5xx, SX6xx, SX7xx

SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 09.06.2015, 20:30

Hallo allerseits,

kann ich an meiner Powershot SX50hs per CHDK die für Fotos mögliche "Belichtungskorrektur" auch auf VIDEOS anwenden?
(also in Drittel-Stufen das gesamte Bild heller oder dunkler stellen - vor allem in Richtung "dunkler", denn viele meiner Videos sind per Automatik leicht überbelichtet).
Das Nachfolgemodell SX60hs bietet angeblich "volle Steuerungsmöglichkeit während einer Videoaufnahme", meine SX50hs klammert sich an die Automatik und erlaubt allenfalls "Zoom raus, Zoom rein - und Ende".
Nach meinem ersten Jahr Praxis mit meiner Kamera merke ich zu meiner Überraschung, dass ich mehr und mehr Gefallen an Videos finde (hatte sie ursprünglich hauptsächlich für gute Fotos gekauft und daher die eingeschränkten Videomöglichkeiten ignoriert). Will nun aber nicht allein deswegen ne andere Kamera kaufen!
Daher: Sollte es IRGENDWIE möglich sein, die Belichtungskorrektur für Videos hinzukriegen - das wäre für mich dann der "Knaller"!
Ist übrigens mein erster Beitrag hier, hab vorher stundenlang alles durchgesucht und nix gefunden (bis jetzt noch kein CHDK installiert).
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon msl » 09.06.2015, 23:12

Hallo und willkommen hier im Forum.

Da die Kompaktkameras in erster Linie Fotokameras sind, wird insbesondere bei Canon der Videomodus etwas stiefmütterlich behandelt. Die Videoaufnahme wird immer vollautomatisch gesteuert, egal was die Werbung verspricht.

Ein Upgrade auf die SX60 wäre also wenig zielführend. Außer mehr Brennweite würde sich nichts verbessern. In Tests wird sogar über eine schlechtere Bildqualität berichtet.

Mit CHDK kann man sich der Problemlösung nähern. Es gibt ein Skript, dass manuelle Einstellungen von Verschlusszeit, Blende und Sensorempfindlichkeit (ISO) während der Videoaufnahme zulässt. Allerdings greift das Skript sehr tief in das Betriebssystem der Kamera ein. Man sollte also genau wissen, welche Einstellungen Sinn machen. Ansonsten kann es zu Fehlern und Software-Abstürzen der Kamera kommen.

=> http://chdk.wikia.com/wiki/Manual_Expos ... _Recording

Grundvoraussetzung für dieses Skript ist der sichere Umgang mit CHDK. Man muss sich mit der Materie ausführlich auseinandersetzen.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4501
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 09.06.2015, 23:52

Na, da hab ich mir ja ein Thema ausgesucht - und das als absoluter Anfänger!

Also DANKE an msl erst mal für die schnelle und sehr konkrete Antwort.
Sehr einfache Skripts würde ich mir wohl noch selber zutrauen. Aber mit DIESER Herausforderung hier möchte ich mich an jemand wenden, der bereits genügend Erfahrungen hat.
Daher meine Gegenfrage an noch folgende Leser: wohnt zufällig jemand in Bremen oder Umgebung? Bis hin nach Hamburg / Hannover / Osnabrück wäre für mich völlig ok,
weiter weg - nun ja, mal schaun... (Firmware der Camera ist 0.00 oder 001 oder sowas - jedenfalls hatte ich mal gecheckt dass dafür CHDK funktionieren soll)

Ich gehe davon aus, dass man die vorgenommenen Änderungen wieder RÜCKGÄNGIG machen kann (auch in diesem sensiblen Bereich)???
(wenn nicht, lasse ich's lieber gleich bleiben!).

Da mir dies wirklich viel bedeutet würde ich mich freuen, wenn sich jemand meldet den ich persönlich besuchen kann.
Danke und Gruß,
Andreas
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon msl » 10.06.2015, 16:21

Hallo Andreas,

ich weiß nicht, ob es unbedingt notwendig ist, Vorort-Hilfe zu leisten. Die Installation von CHDK ist kein Hexenwerk. Wer mit einem PC klarkommt und weiß, wie man ein paar Dateien hin- und herschieben kann, sollte auch CHDK einrichten können.

CHDK und zugehörige Skripte werden ausschließlich auf die SD-Karte der Kamera kopiert. Eine Veränderung der eigentlichen Kamera-Software findet nicht statt! für deine SX50 kannst du uneingeschränkt SD-Karten bis 32 GB verwenden. Ist die Kapazität größer, sind ein paar Besonderheiten in Sachen Formatierung zu beachten.

CHDK-Skripte dienen dazu, individuell angepasste Aufgaben automatisiert zu übernehmen. Es handelt sich dabei um kleine Dateien, die während des Kamerabetriebes mit CHDK nachträglich geladen werden können. CHDK selbst und solche Skripte liegen dabei im flüchtigen Arbeitsspeicher der Kamera.

Grundvoraussetzung für die problemfreie Benutzung von CHDK ist die Ermittlung der richtigen Firmware-Version. Halte dazu irgendein unbearbeitetes Foto deiner Kamera bereit. Hier im Forum gibt es zwei Download-Bereiche. Siehe dazu ganz oben unterhalb des CHDK-Logos die beiden Reiter "Download stabile Version" und Download Vorschauversion". Wähle ersteres. Dort klickst du unterhalb des Fensters mit den Kamerabezeichnungen den Schalter "Durchsuchen ..." an und wählst nun das erwähnte Foto deiner Kamera aus. Nach Bestätigung wird dieses Foto auf unseren Server hochgeladen und ausgewertet. Im Ergebnis wird dir der Download der richtigen CHDK-Version angeboten, wenn er vorhanden ist. (Das Foto wird im übrigen nach Auswertung vom Server gelöscht.).

Nach Erhalt der Zip-Datei wird diese entpackt und der gesamte Inhalt auf die SD-Karte kopiert. Wenn sich diese SD-Karte dann wieder in der Kamera befindet, kannst du einen CHDK-Testlauf durchführen. Starte die Kamera dazu im Wiedergabemodus mit der Wiedergabetaste (blaues Dreieck). Nicht den ON/OFF-Schalter verwenden! Drücke nun die Menütaste und navigiere zum letzten Menüpunkt "Firm Update". Wenn du diesen Menüpunkt ausführst, wird CHDK temporär in den Arbeitsspeicher der Kamera geladen. Es wird nichts an der Kamera verändert! Nach kurzer Zeit sollte das CHDK-Logo kurzzeitig auf dem Kamerabildschirm auftauchen. Das ist dann die Bestätigung, dass CHDK im Hintergrund läuft.

Diesen Startvorgang kann man auch automatisieren. Es ist also nicht notwendig, bei jedem Einschaltgen der Kamera die Prozedur "Firm Update" durchzuführen. Das können wir aber zu einem späteren Zeitpunkt klären.

Die CHDK-Einstellungen erreicht man, indem man den alternativen Modus aktiviert. Drücke dazu die Wiedergabetaste (blaues Dreieck). nun sollte ganz unten mittig <ALT> erscheinen. Wenn man jetzt die Menütaste drückt, erscheint das CHDK-Menü mit seinen vielen Einstellmöglichkeiten. Lass dich dadurch nicht verwirren. Einige Menüs erklären sich sicherlich von alleine. Für andere Menüs ist zwingend das Studium des CHDK-Handbuches notwendig. Den ALT-Modus kann man durch erneutes Drücken der Wiedergabetaste wieder verlassen.

Wenn du in den Aufnahmemodus wechselst, tauchen nach aktiviertem CHDK ein paar zusätzliche Symbole und Infos auf dem Bildschirm auf. Das ist nur die Vorgabe. Über das CHDK-Menü lässt sich alles an- und abschalten sowie die Position und die Größe der Schrift bestimmen.

Soweit etwas zur Einführung in CHDK. Den Umgang mit einem Skript können wir klären, wenn dein Interesse bis hier her geweckt ist.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4501
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 11.06.2015, 02:17

Also bis zum Punkt "Drücke dazu die Wiedergabetaste (blaues Dreieck), nun sollte ganz unten mittig 'ALT' erscheinen" habe ich's geschafft.
Aber leider erscheint da kein "ALT". Hab's mehrere Male probiert...

Davon abgesehen war ich mir nicht sicher ob eine SD-Karte für diese Aktion ganz neu formatiert sein muss, oder ob man das auch auf eine Karte kopieren kann, die schon Bilder enthält die ich natürlich gerne drauf behalten möchte. Hab daher von meiner alten "08/15"- Nikon coolpix L15 (was für ein Sprung von dort auf die SX50 hs!!!) eine 2GB-Karte genommen, in der SX50 neu formatiert, dann noch dreimal darüber nachgedacht, ob ich wohl den ganzen ORDNER, oder nur den Ordner-INHALT draufkopieren muss (hab dann nur den INHALT genommen, natürlich inklusive Ordner "CHDK"), dann tatsächlich den neu erscheinenden Menüpunkt "firmupdate" gefunden und das Update von 1.0.0.0 auf 1.1.0.0 per "OK" bestätigt (mit ziemlich viel Herzklopfen). Es erschien auch wie von dir vorhergesagt ganz kurz das CHDK-Logo.

Wo könnte nun der Fehler liegen?
Doch nicht etwa darin, dass die Karte vorher in einer Nikon gesteckt hat??? Hab sie ja neu formatiert, in der SX50.
Ach ja: auf meiner SX50 läuft laut Diagnose Version 100c.

Und noch einmal DANKE für deine wirklich hilfreichen Ausführungen - vor allem detailliert genug und allgemeinverständlich genug, dass auch Anfänger damit etwas anfangen können!!!
(insbesondere war mir das Verständnis für den Punkt wichtig, dass die Kamera sich das CHDK immer nur "temporär" von der SD-Karte reinzieht - ich bin echt erleichtert!)

Wenn es mir mit deiner Hilfe gelingt den Fehler zu finden - und wenn ich dann "ALT" tatsächlich anklicken kann, dann bin ich bereit für weitere Abenteuer ;-)
(hab minimale Kenntnisse z.B. in Java-Script, bin aber in diesen Dingen ein kleiner Angsthase...)

Gruß, Andreas
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 11.06.2015, 14:08

"ALT" erscheint jetzt!
Es hatte mir keine Ruhe gelassen und ich hab mal bisserle gegoogelt und andernorts etwas von dir gefunden:

http://drachen.rtf-team.de/do-kaping/te ... pment-kit/

Dort schreibst du nicht "blaues Dreieck (Wiedergabetaste)" sondern "Um CHDK-Einstellungen vorzunehmen, muss man in den alternativen Modus umschalten, der durch die Anzeige <ALT> ganz unten in der Mitte signalisiert wird. Die Umschaltung erfolgt durch die Direktprint-Taste." BINGO! :-)

Ich komme dann auch in das Menü und seine Verzweigungen.
Aber jetzt verstehe ich folgendes noch nicht: Solange ich im Wiedergabemodus bin (in dem ich ja die Kamera eingeschaltet, firmupdate gemacht, "ALT" eingeblendet habe) kann ich dieses "ALT" aufrufen. Wechsle ich aber per An-/Aus-Knopf in den Aufnahmemodus, gibt's kein "ALT" mehr, und wenn ich noch so oft alle möglichen Tasten drücke (Direktprint-Taste). Ich hab mich schon gefragt ob das mit Sperren oder Nicht-Sperren der SD-Karte zu tun hat. Beides probiert, macht keinen Unterschied (bei der Gelegenheit: welche Option ist denn da nun tatsächlich angesagt?).
Oder MUSS das so sein? Da ich ja noch nichts mittels CHDK verändert habe, kann ich beim Start über den An-/Aus-Knopf natürlich auch keine Veränderungen feststellen. Bleibt das einmal geladene CHDK im Speicher der Kamera, wenn ich sie über An-/Aus-Knopf neu einschalte? Wenn ja, wäre das die Erklärung.
Oder verhält sich das alles doch noch ganz anders?
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon msl » 11.06.2015, 14:49

Sorry, das war mein Fehler. Mir war nicht bewusst, dass die SX50 eine Print/Shortcut-Taste hat.

Benutze also statt der Wiedergabetaste die Print-Taste (links oben neben dem "Guckloch", blaues Druckersymbol). Dann solltest du in den Alt-Modus gelangen.

Zum allgemeinen Verständnis für andere Mitleser: Der Alt-Modus wird wenn vorhanden über Print-Taste erreicht. Ist diese nicht verfügbar, ist die Wiedergabetaste zu benutzen. Die originale Tastenfunktion bleibt übrigens erhalten. Dazu muss die Taste einfach länger gedrückt werden.

kurzes Drücken der Taste: Alt-Modus ein/aus; langes Drücken der Taste originale Canon-Funktion

Da du das CHDK-Logo auf dem Bildschirm sehen konntest, hast du alles richtig gemacht. Aktivere nach der Startprozedur den Altmodus mit der Print-Taste. Wenn wie beschrieben <ALT> angezeigt wird, kannst du per Menü-Taste das CHDK-Menü aufrufen. Lerne in dem Menü zu navigieren. Benutze dazu die Tasten Hoch/Runter und Rechts/Link sowie das Drehrad. Mit der Display-Taste kann man eine Menüebene zurück springen. Die weitere Bedienung kannst du im Handbuch nachlesen.

Wie schon berichtet, kann man den CHDK-Start automatisieren. Dazu muss die SD-Karte besonders vorbereitet werden. Das ist aber ganz einfach. Gehe dazu in das CHDK-Menü und rufe folgendes Untermenü auf:

Verschiedene Einstellungen => SD-Karte

Der erste Eintrag in diesem Untermenü lautet "Mache SD-Karte bootfähig". Ist dieser Punkt ausgewählt, kannst du die Funktion mit der Taste FUNC.SET auslösen. Nun ist die SD-Karte bootfähig und es fehlt nur noch ein letzter Schritt zur Automatisierung des Startvorgangs. Schalte dazu die Kamera aus und entferne die SD-Karte. An der Seite der Karte befindet sich ein kleiner Schiebeschalter. Stelle diesen "Lock". Damit wird der Schreibschutz der Kamera aktiviert.

Keine Sorge, es werden trotzdem alle Bilder und Videos wie gewohnt gespeichert. Dieser Schalter signalisiert dem Kamerabetriebssystem nur die Schalterstellung. Die Software entscheidet dann, was zu machen ist. CHDK nutzt diesen Umstand für den automatischen Start aus.

Stecke die Karte wieder in die Kamera und schalte sie normal mit dem ON/OFF-Schalter ein. Nun sollte CHDK sofort starten. Die Besonderheit dabei ist, dass die Kamera nicht wie gewohnt im Aufnahme- sondern im Wiedergabemodus starten wird. Das ist technisch bedingt. Möchtest sofort im im Aufnahmemodus starten, musst du die ON/OFF-Taste länger drücken (ca. 1 - 2 Sekunden).

Den automatischen Start kannst du jederzeit deaktivieren, indem du den Schieber an der SD-Karte wieder in die Ausgangsstellung bringst. Dann kannst du die Kamera ohne CHDK benutzen oder die manuelle Startprozedur mittels Firmware-Update-Methode durchführen.

Da wir es hier mit Software zu tun haben, kann es wie auch am PC passieren, dass die Kamera nicht mehr reagiert. Auf dem Display ist nichts mehr zu sehen. Das ist nicht schlimm. Ein erneutes Ein/Ausschalten bringt die Kamera wieder in den normalen Zustand. In seltenen Fällen ist es notwendig, den Akku kurz zu entfernen.

Und nun viel Spaß beim Experimentieren mit CHDK.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4501
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 11.06.2015, 15:42

Hey, klappt alles!
Und ist tatsächlich ganz einfach! :-)

Und was ich echt schon mal KLASSE finde: dass ohne jede zusätzliche Einstellung schon mal gleich ne reale Akkuanzeige oben angezeigt wird.
Allein DAFÜR bin ich schon froh, mich drauf eingelassen zu haben!

Da ich beim weiteren Experimentieren etwas ängstlich bin, mal einfach nur die Frage: gibt es sowas wie eine "Muster-Übung" für Anfänger, wo man einfach mal irgendwas verstellen kann, was relativ harmlos ist, wo man aber recht simpel und anschaulich schnell einen Unterschied bemerkt? Oder irgendwie etwas, was du einfach mal so spontan zum Probieren empfehlen würdest?
(Stell dir einen Fahrschüler vor, der gerade seine Prüfung bestanden hat - jetzt darf er ganz Deutschland unsicher machen und fragt sich: wo fahr ich denn mal als erstes hin, wo ich mich auf der Fahrt einigermaßen SICHER fühle!)

Ach, und noch was: ich hab das ja jetzt mit meiner völlig neu formatierten 2GB-Karte gemacht. Im Normalgebrauch fotografiere ich mit einer 32GB-Karte (ist ja noch im problemlosen Rahmen). Da sind natürlich schon viele Fotos und Videos drauf. Kann ich das CHDK inklusive "bootfähig-machen" auch auf dieser bereits im Gebrauch befindlichen Karte bedenkenlos installieren, sprich: bleiben meine Bilder garantiert drauf?
Und natürlich DANKE nochmals :-)
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Werner_O » 11.06.2015, 17:01

Hallo,

macht man eine SD-Karte bootfähig (etwa Deine 32 GB Karte) , gehen dabei normalerweise alle Informationen (also Bilder/Videos) verloren.

Allerdings kann man dem vorbeugen, indem man die Daten der SD-Karte (üblicherweise der Ordner DCIM) erst etwa auf eine Festplatte kopiert.
Nachdem man die SD-Karte bootfähig gemacht und CHDK installiert hat, kann man diese Dateien dann wieder zurück auf die SD-Karte kopieren und hat wieder alle Photos/Videos zur Verfügung.

Nachtrag 18:32 Uhr:

gibt es sowas wie eine "Muster-Übung" für Anfänger, wo man einfach mal irgendwas verstellen kann, was relativ harmlos ist, wo man aber recht simpel und anschaulich schnell einen Unterschied bemerkt?

Dazu gibt es im Prinzip etliche Skripte, welche Du ausprobieren könntest.

Bspw. gibt es meine Skripte IntervWO (für Intervallaufnahmen) oder MF-Mode (für erzwungene manuelle Fokusdistanzeinststellungen), bei welchen Du eigentlich gar nichts falsch machen kannst, weil ungültige Vorgabewerte an der CAM vom Skript jeweils erkannt werden und zu einem Skriptabbruch führen inklusive einer genauen Fehlermeldung, aus welchem Grund das Skript abgebrochen wurde. Es wird also falls nötig darauf hingewiesen, welche Einstellungen an der CAM geändert werden müssen, damit diese Skripte laufen können.
Mit diesen beiden Skripten kannst Du also völlig angstbefreit erste Versuche mit Skripten machen.

Ein wesentlich fortschrittlicheres Skript ist bspw. AV_Plus2 von msl, welches bei Deiner SX50 im AV-Modus u.a. automatische Belichtungszeiten größer als 1 sec ermöglicht. Normalerweise beschränkt Canon automatische Belichtungszeiten im AV- oder P-Modus auf max. 1 sec., über dieses Skript werden aber mindestens 64 sec möglich.
Das besondere an diesem Skript ist die Benutzerführung am Display, wo alle Vorgabewerte während des Skriptablauf geändert werden können. Durch dieses Skript kannst Du also neue CHDK-Möglichkeiten ausprobieren, welche bisher nur wenige Lua-Skripte bereitstellen.
Auch bei diesem Skript kannst Du davon ausgehen, dass Du an Deiner SX50 nichts kaputt machen kannst.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 11.06.2015, 21:02

"macht man eine SD-Karte bootfähig (etwa Deine 32 GB Karte) , gehen dabei normalerweise alle Informationen (also Bilder/Videos) verloren."
Na, da sag ich doch mal: lieber dreimal zu viel fragen als einmal zu wenig! ;-)

Danke für deine "Probier-Tipps" - die werde ich mir jetzt erst mal alle richtig gründlich anschauen!
Hab dann wohl erst mal ne Weile zu tun...

Falls in der Zwischenzeit jemand noch was ergänzen möchte: ich lese alles mit großem Interesse!
Gruß, Andreas
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon msl » 11.06.2015, 21:57

Hallo Zusammen,

die Aussage, dass alle Daten verloren gehen, wenn man eine SD-Karte für CHDK bootähig macht, ist nicht korrekt. Bei dem Vorgang wird lediglich das Wort "BOOTDISK" in einem Bereich der SD-Karte geschrieben, auf dem keine gespeicherten Daten liegen. Deshalb bleiben alle Dateien auf der SD-Karte unberührt.

Bei der Nutzung einer 32GB-Karte ist wichtig, dass sie FAT32-formatiert ist. Nur so funktioniert die Einrichtung des automatischen Start wie zuvor beschrieben.

Nichtsdestotrotz kann es nie schaden, ein Backup der vorhandenen Bild-und Videodaten zu erstellen.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4501
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 11.06.2015, 23:47

"Bei der Nutzung einer 32GB-Karte ist wichtig, dass sie FAT32-formatiert ist. Nur so funktioniert die Einrichtung des automatischen Start wie zuvor beschrieben."
Ich hatte mir damals beim Kauf der Kamera gleich eine SD-Karte dazu gekauft, die ausdrücklich für die SX50hs geeignet ist (steht drauf: "Speicherkarte für Canon Powershot SX50 hs").
Kann ich getrost davon ausgehen, dass solch ein Kauf von vornherein FAT32-formatiert ist? Oder sollte ich das unbedingt in jedem Einzelfall noch mal genau überprüfen?
Gegebenenfalls: wie überprüft man das?
Oder wäre es dann die beste Wahl, sie einfach noch mal selber neu zu formatieren? Bekommt man dann eine Option "FAT32" zur Auswahl?
(ich werde mir für diese Zwecke eine weitere Karte dazu kaufen)
Gruß, Andreas
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon msl » 12.06.2015, 15:05

Prinzipiell werden SD-Karten zwischen 4 und 32 GB mit Kamerafunktion zum Formatieren als FAT32 formatiert. Wird die Karte am PC formatiert, sollte es normalerweise auch möglich sein, FAT32 beim Formatieren auszuwählen.

Eigentlich kann man davon ausgehen, dass die Karte richtig formatiert ist. Da ich aber nicht weiß, was alles mit der Karte passiert ist, erfolgte der Hinweis auf FAT32, da man diese Karte auch als exFAT formatieren könnte. Und dann würde der automatische Start von CHDK nicht funktionieren.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4501
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 12.06.2015, 22:33

Bootfähig machen: Fotos bleiben tatsächlich erhalten!
Also ich habe mir ne nagelneue 32GB-Karte gekauft, paar Bilder gemacht, anschließend CHDK draufgeladen + firmupdate + bootfähig gemacht + Karte gesperrt. Klappte alles bestens (also ist die Karte automatisch schon in FAT32), und die Bilder sind noch drauf. Im Windows-Explorer kann man ja erkennen, dass die Bilder nicht "lose auf der Karte liegen", sondern in ORDNERN - von daher klingt es schlüssig, dass sie beim Bootfähig-machen "nicht angerührt" werden. Für so übervorsichtige Typen wie mich sind allerdings alle Formen von Warnungen stets willkommen!

Ich brauchte dann eine Weile um zu kapieren dass die von Werner_O empfohlene Script-Datei "IntervWO.lua" einfach nur in den Ordner "SCRIPTS" kopiert werden muss (hab bei der Gelegenheit mal das Handbuch kennengelernt).

Eine weitere Entdeckung war für mich das "default.bas"-Script, mit dem ich ein geladenes und angewendetes Script DEAKTIVIEREN kann (das schreibe ich für später hier lesende Anfänger, die wie ich erst mal die aller-elementarsten Dinge lernen müssen...).
Werner_O's "IntervWO.lua" habe ich zwar noch nicht in allen Einzelheiten durchgecheckt, aber in groben Zügen kapiere ich's und bin dankbar für diese Übungsaufgabe - ganz abgesehen davon dass ich dieses Script auch toll finde (ich denke an einen Tageslauf von morgens bis abends im Garten, oder nur die Etappen der Abenddämmerung, ach es gibt tausend Anwendungsgelegenheiten...).
Das mit dem Checken der Schreibgeschwindigkeit der Karte steht noch an, auch das finde ich ne tolle Möglichkeit!
Eventuelle Fragen dazu möchte ich erst stellen, wenn ich mir das gründlich genug angeschaut habe - bis jetzt komme ich noch gut zurecht.

Wenn ich so allmählich begreife, WAS da technisch abläuft und WIE das abläuft, dann brennt mir grad die Fantasie durch und ich frage mich ob man auch ein Script dafür entwickeln könnte, dass die Kamera wie eine "Wildkamera" auf BEWEGUNGEN reagiert und dann für einen festgelegten Zeitrahmen eine Serie von Bildern macht. Oder wurde sowas schon an anderer Stelle angesprochen?
Aber jetzt hab ich erst mal noch 'n paar Tage mit weiterem Probieren und Üben zu tun. :)
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Re: SX50hs & der Umgang mit CHDK

Beitragvon Andreas2000 » 13.06.2015, 13:27

Hallo, mal kurze Fragen "zwischendurch":

"AV_Plus2" von msl - "Das besondere an diesem Skript ist die Benutzerführung am Display, wo alle Vorgabewerte während des Skriptablauf geändert werden können." Sorry, das kapier ich grad nicht! Kann mir einer von euch Experten erklären, was ich zu BEGINN machen muss? Wenn ich den Anfang erst mal habe, werde ich vermutlich schon weiterkommen...). Wird vermutlich sooo was Einfaches sein, dass ich hinterher lachen muss ;)

Das mit der erweiterten Blendenwahl interessiert mich sehr, nicht nur in Richtung "Blende 16", sondern auch umgekehrt in Richtung "sehr kleine Blendenzahl, also für meine Kamera "unter 3,4" - wegen erwünschter geringstmöglicher Tiefenschärfe. Geht das mit "AV_Plus2"?

Mein grünes Akku-Symbol am oberen Rand ist plötzlich nicht mehr zu sehen - kann das damit zu tun haben dass der Akku nur noch ca 45% hat und daher dann schon die originale Kamera-Darstellung (Symbol oben links) greift? Hab mehrfach ein- / ausgestellt, keine Änderung.

Da mich auch das mit der Bewegungserkennung sehr interessiert, habe ich hier mal das Suchwort "Bewegungs" eingegeben - aber nur asbach-uralte Threads gefunden. Gibt's dazu irgendwo was AKTUELLES?

Tschuldigung dass ich diese kleinen Fragen hier summiert aufliste - will nicht für alles gleich 'n neuen Thread eröffnen.
Kurzantworten reichen mir! :)

Danke und Gruß,
Andreas
Andreas2000
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2015, 23:03
Wohnort: Bremen
Kamera(s): Powershot SX50 HS, firmware 100c

Nächste

Zurück zu S/SX-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste