CHDK auf der A720 - einfach sagenhaft

A4xx, A5xx, A6xx, A7xx, A8xx, A1xxx, A2xxx, A3xxx, A4xxx

CHDK auf der A720 - einfach sagenhaft

Beitragvon SurfingMerlin » 03.09.2008, 19:48

Zunächst einmal meinen besten Dank an die Moderatoren, aber auch an alle Könner und Skript-Ersteller hier im Forum. =D> =D> Ihr habt mir sehr geholfen.

Ich habe mir die A720 angeschafft um über eine Kamera zu verfügen die in der Lage ist beim Tauchen qualitativ gute Bilder zu machen und für die ein erschwingliches Unterwassergehäuse zu haben ist. (Bei der EOS lohnt sich das für Hobbyfotografen und Urlaubstaucher nicht wirklich)

Beim "info-surfen" bin ich über CHDK gestolpert und war von der Möglichkeit mit einer Powershot im RAW-Format zu fotografieren fasziniert.
Nachdem ich bei EBAY den Zuschlag für eine fast neue A720 erhalten habe ging´s sofort los.
Das Erstaunlichste aber war, es hat alles, aber auch alles auf Anhieb ohne Probleme geklappt.
Nochmals vielen Dank für Eure Erklärungen, Beiträge und Ratschläge im Forum. \:D/
Sogar die gelandenen Skripte (HDR-Aufnahmen und Bewegungserkennung) liefen auf Anhieb.

Besser geht´s wirklich nicht.
EOS 400D und jetzt auch A720 IS (1.00c) mit CHDK "allbest #51-491"
SurfingMerlin
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2008, 18:20

Beitragvon .:AR:. » 03.09.2008, 21:00

das CHDK war für mich auch das Kriterium was mich zum Kauf einer A720IS bewegt hatte... nur leider hat die A720 IS (wie auch andere PowerShot-Modelle) ein billig wirkendes Gehäuse... aber solange die Kamera funktioniert und noch alle Teile dran sind kann es ja einem eigentlich egal sein, solange die Qualität der Bilder stimmt...
Canon PowerShot A720 IS (CHDK 0.9.6-714)

flickr | YT
Benutzeravatar
.:AR:.
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2008, 19:58
Wohnort: STL --> R --> DD
Kamera(s): Canon Powershot A720IS + Canon EOS 450D

..........Schnäppchen (3-2-1-meins)

Beitragvon SurfingMerlin » 03.09.2008, 21:25

.:AR:. hat geschrieben:das CHDK war für mich auch das Kriterium was mich zum Kauf einer A720IS bewegt hatte... nur leider hat die A720 IS (wie auch andere PowerShot-Modelle) ein billig wirkendes Gehäuse... aber solange die Kamera funktioniert und noch alle Teile dran sind kann es ja einem eigentlich egal sein, solange die Qualität der Bilder stimmt...


Ok, das war mit vorher klar und bei dem Preis wird man nicht wirklich ein 1D Mark III-Gehäuse erwarten dürfen.
Ist aber m.E. soweit in Ordnung und mir ziemlich ,egal solange sie ihren Zweck erfüllt (.... und es sieht ganz danach aus :D )
Ich habe zudem für das Teil gerade mal 118.- Euro samt Tasche bezahlt. Was will man mehr.
Die Ersparnis bei der Kamera stecke ich dann in ein UW-Gehäuse und ein gutes (Blitz)licht. Da kann ich das auch meinem Finanzminister verklickern. O:)
EOS 400D und jetzt auch A720 IS (1.00c) mit CHDK "allbest #51-491"
SurfingMerlin
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2008, 18:20

Beitragvon .:AR:. » 04.09.2008, 15:52

118€ für eine A720IS? ist sie neu oder ist sie schon gebraucht gewesen?
Canon PowerShot A720 IS (CHDK 0.9.6-714)

flickr | YT
Benutzeravatar
.:AR:.
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2008, 19:58
Wohnort: STL --> R --> DD
Kamera(s): Canon Powershot A720IS + Canon EOS 450D

Beitragvon SurfingMerlin » 04.09.2008, 19:09

.:AR:. hat geschrieben:118€ für eine A720IS? ist sie neu oder ist sie schon gebraucht gewesen?


Das gute Stück habe ich (mit viel Glück) für das Geld bei EBAY ergattert. Sie ist laut Rechnung 7 Monate alt. Von der Optik her aber wie aus dem Laden.
EOS 400D und jetzt auch A720 IS (1.00c) mit CHDK "allbest #51-491"
SurfingMerlin
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2008, 18:20

Re: A720 und Tauchen

Beitragvon Plenz » 21.09.2008, 16:13

SurfingMerlin hat geschrieben:Ich habe mir die A720 angeschafft um über eine Kamera zu verfügen die in der Lage ist beim Tauchen qualitativ gute Bilder zu machen und für die ein erschwingliches Unterwassergehäuse zu haben ist.

Bei mir ist es umgekehrt: ich habe die A720 schon länger und will im Dezember mal wieder tauchen gehen - diesmal mit Kamera!

Das UW-Gehäuse scheint den Blitz zu verdecken, oder? Was machst du in Punkto Beleuchtung? Taucherlampe oder Rotfilter oder nachträgliche Farbkorrektur?
Benutzeravatar
Plenz
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 108
Bilder: 1
Registriert: 21.09.2008, 13:51
Kamera(s): SX230HS

Re: A720 und Tauchen

Beitragvon SurfingMerlin » 25.09.2008, 13:46

Plenz hat geschrieben:Bei mir ist es umgekehrt: ich habe die A720 schon länger und will im Dezember mal wieder tauchen gehen - diesmal mit Kamera!

Das UW-Gehäuse scheint den Blitz zu verdecken, oder? Was machst du in Punkto Beleuchtung? Taucherlampe oder Rotfilter oder nachträgliche Farbkorrektur?



Also grundsätzlich verdecken die UW-Gehäuse den eingebauten Blitz nicht. (die Milchglas-Streuscheiben wie bei Ikelite und Canon dienen einer größeren Steuung des Lichtes)
Der Kamerablitz ist aus zwei Gründen aber nur sehr eingeschränkt einsetzbar:
1. Geringe Leistung (nur für sehr (sehr) kurze Distanzen)
2. Zu nah an der optischen Achse des Ojektives (dadurch reflektieren schon die kleinsten Schwebteilchen im Wasser das Licht und Du hast "Schneegestöber" auf den Fotos.

Grundsätzlich sollte m.E. das Ausgangsbild so optimal sein wie irgend möglich. Für mich heißt das, Foto im RAW-Format (DANKE CHDK :) und manueller Weißabgleich. Dann kann man mit Photoshop noch richtig an den Bildern arbeiten und ne´ Menge rausholen.
Zusätzliches Licht ist natürlich immer gut. Um so mehr um so besser. Nur geht das, egal ob Blitz oder gute Tauchlampe, für die Hobbyfotografen (und dazu zähle ich mich) ganz schön ins Geld.
Ich werde mir, sobald es die Kasse hergibt eine Xenon-Tauchlampe anschaffen, die dann auch für`s Ausleuchten beim Fotografieren herhalten muß.
Was mir ganz interessant erscheint ist aber die Möglichkeit der "Magic-Filters". (hier der Link: http://www.magische-filter.de/)Ich schätze mal, dass diese dünnen Filter eine Blendenstufe kosten, aber sie funktionieren offensichtlich genial, die geposteten Bilder sind echt beeindruckend. (Bei rund 40.- Euro Kosten kann man´s ja mal probieren)

Viel Spaß beim Tauchen und immer dicht ran an´s Motiv :D
EOS 400D und jetzt auch A720 IS (1.00c) mit CHDK "allbest #51-491"
SurfingMerlin
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2008, 18:20

Re: A720 und Tauchen

Beitragvon Plenz » 25.09.2008, 15:00

SurfingMerlin hat geschrieben:die Milchglas-Streuscheiben

Ach so, das ist auf den winzigen Bildern bei den einschlägigen Shops nicht zu erkennen.

SurfingMerlin hat geschrieben:1. Geringe Leistung (nur für sehr (sehr) kurze Distanzen)

Kein Wunder, wenn da noch eine Streuscheibe davor ist, was ich für ausgemachten Quatsch halte.

SurfingMerlin hat geschrieben:2. Zu nah an der optischen Achse des Ojektives (dadurch reflektieren schon die kleinsten Schwebteilchen im Wasser das Licht und Du hast "Schneegestöber" auf den Fotos.

So etwas hatte ich schon geahnt. Jedenfalls will ich mir jetzt ein UW-Gehäuse selbst bauen. Ich überlege, einen kleinen Spiegel zu integrieren, der den Blitz nach oben umleitet, und über dem Gehäuse könnte ich dann noch einen zweiten (großen) Spiegel anordnen, der das Licht wieder nach vorn wirft - schön weit von der optischen Achse entfernt.

SurfingMerlin hat geschrieben:Zusätzliches Licht ist natürlich immer gut. Um so mehr um so besser.

Im Prinzip ja, aber wie sieht die Praxis aus? Z.B. auf 10 m Tiefe ist es ja immer noch sehr hell und eben sehr blau. Muss da eine künstliche Lichtquelle nicht fürchterlich stark sein, um gegen das blaue Sonnenlicht etwas ausrichten zu können?

SurfingMerlin hat geschrieben:manueller Weißabgleich

Scheint mir eine echte Lösungsmöglichkeit zu sein. Habe gerade mal meinen blauen Bildschirmhintergrund ausprobiert, der wird einwandfrei grau.

SurfingMerlin hat geschrieben:die geposteten Bilder sind echt beeindruckend.

Naja... wer garantiert mir, dass sie nur mit dem Filter, mit dem reinen Filter und mit nichts als dem Filter gemacht wurden? :lol:
Benutzeravatar
Plenz
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 108
Bilder: 1
Registriert: 21.09.2008, 13:51
Kamera(s): SX230HS

Beitragvon holgi09 » 25.09.2008, 15:33

Plenz hat geschrieben:So etwas hatte ich schon geahnt. Jedenfalls will ich mir jetzt ein UW-Gehäuse selbst bauen. Ich überlege, einen kleinen Spiegel zu integrieren, der den Blitz nach oben umleitet, und über dem Gehäuse könnte ich dann noch einen zweiten (großen) Spiegel anordnen, der das Licht wieder nach vorn wirft - schön weit von der optischen Achse entfernt.

Das ist zuwenig Abstand. Nicht umsonst haben die professionellen Lösungen bewegliche Arme für die externen Lampen oder Blitze.

Plenz hat geschrieben:Im Prinzip ja, aber wie sieht die Praxis aus? Z.B. auf 10 m Tiefe ist es ja immer noch sehr hell und eben sehr blau. Muss da eine künstliche Lichtquelle nicht fürchterlich stark sein, um gegen das blaue Sonnenlicht etwas ausrichten zu können?


Nicht unbedingt. Gut, die Lampen sollten schon irgendwas mit 40 Watt haben, aber Du leuchtest ja keine Saal Unterwasser aus. Vielmehr wirst Du mit der Lampe punktuell das Objekt ausleuchten und da bist Du dann mit der Lampe wieder dichter dran, so dass es auch mit einer "normalen" funktionieren sollte.
Canon Digital Ixus 130, leider noch nicht portiert...
Benutzeravatar
holgi09
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 144
Registriert: 13.06.2008, 09:04
Wohnort: 31xxx
Kamera(s): EOS 10D.

Re: A720 und Tauchen

Beitragvon SurfingMerlin » 25.09.2008, 16:07

Plenz hat geschrieben:Naja... wer garantiert mir, dass sie nur mit dem Filter, mit dem reinen Filter und mit nichts als dem Filter gemacht wurden? :lol:


:D :D Ja, ja, immer schön skeptisch sein. Man weiß ja nie was da gefaket wurde :?

Aber im Ernst. Ich hab wegen der Filter gegoogelt ("Magic-Filters" = die englischsprachige Originalseite und "Magische Filter" = deutsche Seiten") und es gibt Foren mit vielen Nutzern, die die Wirkung dieser Teile bestätigen.
Auch der Profi-Fotograf Kurt Amsler (http://www.photosub.com) hat in seinen interessanten Anleitungen "Kurt´s Fotoschule" (PDF-Dateien) ein Kapitel "Tageslicht/Magic-Filter" (es ist das letzte auf der Seite) die sich auch mit der Wirkung dieser speziellen Fotofilter befaßt.
Ich bin gegenüber Filtern, wegen des zwangsläufigen Lichtverlustes, sehr kritisch eingestellt. Licht ist ja das was man da unten immer zu wenig hat. Aber die Magic Filter scheinen, zumindest für bestimmte Tiefenbereiche, verblüffend zu funktionieren. Jedenfalls gibt es ne Menge begeisterte Kommentare.

Auch wenn es Dir gelingt das Licht über Spiegel zu lenken, was ziemlich schwer sein dürfte, ist die Blitzleistung der Kompakten unter Wasser sehr mäßig.
Versuche es lieber mit einer Lampe mit der Du das Objekt anleuchtest. Ich hatte bisher für die Leihkamera immer die Lampe von einem Freund und das hat ganz gut funktioniert, obwohl es nur eine 25 w Funzel war.
(Allerdings bei besten Sichtverhältnissen vor den Similans und in Ägypten)
EOS 400D und jetzt auch A720 IS (1.00c) mit CHDK "allbest #51-491"
SurfingMerlin
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2008, 18:20

Re: A720 und Tauchen

Beitragvon Plenz » 25.09.2008, 17:13

SurfingMerlin hat geschrieben:zumindest für bestimmte Tiefenbereiche

Eben das scheint mir der Knackpunkt zu sein. Ich weiß doch gar nicht, in welcher Tiefe ich etwas Interessantes antreffe.

Rein von der Logik her: mit Filter fotografieren heißt, das Licht so nehmen wie es ankommt und dann zu verändern - also im Grunde genommen nichts anderes, als der Weißabgleich auch tut. Sprich: die Filter sind bestimmt gut, aber doch eher für den guten alten Analogfilm.
Benutzeravatar
Plenz
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 108
Bilder: 1
Registriert: 21.09.2008, 13:51
Kamera(s): SX230HS

Beitragvon Plenz » 26.09.2008, 07:40

Ich habe mal ein paar Unterwasserfotos im Internet gesucht, also richtig blaue Bilder, und dann habe ich meine A720 auf den Bildschirm gerichtet und manuellen Weißabgleich gemacht. Das Ergebnis ist auf den ersten Blick durchaus brauchbar und motiviert wirklich nicht zum Kauf eines Filters.
Benutzeravatar
Plenz
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 108
Bilder: 1
Registriert: 21.09.2008, 13:51
Kamera(s): SX230HS

Beitragvon SurfingMerlin » 26.09.2008, 09:15

Plenz hat geschrieben:Ich habe mal ein paar Unterwasserfotos im Internet gesucht, also richtig blaue Bilder, und dann habe ich meine A720 auf den Bildschirm gerichtet und manuellen Weißabgleich gemacht. Das Ergebnis ist auf den ersten Blick durchaus brauchbar und motiviert wirklich nicht zum Kauf eines Filters.


Wollte Dich ja auch nicht zum Kauf motivieren :D ;)
Neugierig wie ich bin, werde ich die Sache jedenfalls mal ausprobieren und das Ergebnis posten.
EOS 400D und jetzt auch A720 IS (1.00c) mit CHDK "allbest #51-491"
SurfingMerlin
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2008, 18:20

Beitragvon Plenz » 26.09.2008, 09:30

SurfingMerlin hat geschrieben:Neugierig wie ich bin, werde ich die Sache jedenfalls mal ausprobieren und das Ergebnis posten.

Wann etwa? Ich will Weihnachten zum Roten Meer, und der Filter könnte für meine Videokamera interessant sein, die hat leider keinen manuellen Weißabgleich.
Benutzeravatar
Plenz
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 108
Bilder: 1
Registriert: 21.09.2008, 13:51
Kamera(s): SX230HS

Urlaubspläne 2008

Beitragvon SurfingMerlin » 29.09.2008, 13:31

:( Tut mir leid, so kurzfristig werde ich nicht in (warmes) Blauwasser kommen. Leider! Einen Testbericht kann ich Dir vor Deinem Trip nicht mehr liefern.
EOS 400D und jetzt auch A720 IS (1.00c) mit CHDK "allbest #51-491"
SurfingMerlin
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 23.08.2008, 18:20


Zurück zu A-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron