Wie kann man die %-Angabe für die Akkus optimieren

Allgemeine Informationen zum CHDK für Neueinsteiger

Wie kann man die %-Angabe für die Akkus optimieren

Beitragvon Werner_O » 05.05.2013, 14:07

Hallo zusammen,

leider sind die bei mir von CHDK angezeigten Werte (noch ohne spezielle Optimierung) für die Akku-Restlaufzeit ehrlich gesagt nur mangelhaft und ein Akku-Satz, der beim Einschalten der Kamera noch etwa 50% Kapazität anzeigt, ist dann trotzdem anschließend sehr schnell komplett leer nach weniger als oft nur einer halben Stunde.
Dabei war nur das CHDK-Menü im Alt-Modus aktiv, und es wurden auch gar keine Bilder gemacht!

Laut CHDK-Handbuch "hb12012.pdf" (siehe ab Seite 48) soll es ja möglich sein, diesbzüglich Änderungen vornehmen zu können, um dort die nötigen Volt-Zahlen anzupassen. Dadurch sollte auch eine genauere Einschätzung der momentanen Akku-Kapazität möglich sein.

Jetzt fängt mein Problem aber an:
Was genau soll ich da einstellen?
Das CHDK-Handbuch hilft mir dabei wenig und ich brauche schon genauere Angaben, was ich etwa zu "Spannung MAX" oder "Spannung MIN" einstellen soll.
Ich verwende ja immer nur NiMH-Akkus, welche ja völlig andere Spannungen als etwa Alkaline-Batterien haben.

Ich habe mehrere NiMH 4-fach Mignon-Akkusätze mit jew. 2.100 mAh je Zelle (von verschiedenen Herstellern - insgesamt fünf Sätze), welche allesamt zur Kategorie LSD (Low Selve Discharging) gehören. Diese Akkus verlieren dabei durch die LSD-Technologie mit der Zeit sehr viel weniger an Kapazität als übliche NiMH-Akkus.

Diese Zellen haben dabei (laut meinem digitalen Batterie/Akku-Messgerät) jeweils etwa 1,39 bis 1,40V Spannung bei Vollaufladung.
Meine Kamera schaltet ab, wenn etwa nur noch 1,14V pro Zelle verfügbar sind, was dann rein rechnerisch zu 4,56V als unterste Grenze für einen korrekten Betrieb meiner SX20 führt.

Meine Frage darum:
was muß ich wie im genannten Menü einstellen, um nun endlich (zumindest halbwegs) korrekte Akkulaufzeiten im CHDK-OSD-Menü angezeigt zu bekommen?
Ich peile es schlichtweg nicht, welche Infos und Schritte nötig sind, CHDK auf die Grenzwerte zu meinen verwendeten Akkus korrekt einzustellen.
Ich erwarte dabei anschließend zumindest halbwegs korrekte CHDK-Angaben zur Akku-Restlaufzeit, was bisher nicht gegeben ist.

Danke für jede Hilfe dazu,
liebe Grüße
Werner_O
Zuletzt geändert von Werner_O am 06.05.2013, 20:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 962
Registriert: 22.10.2010, 13:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S3 1.00a

Re: Wie kann man die %-Angabe für die Akkus optimieren

Beitragvon msl » 05.05.2013, 16:09

Hallo Werner_O,

zuvor einen Satz zum CHDK-Handbuch. Das Handbuch ist eine Art Referenz, in der man zu den meisten Themen kurze Funktionsbeschreibungen findet. Wir können nicht für jeden Anwendungsfall umfangreiche Beschreibungen zur Verfügung stellen. Das würde den Umfang sprengen.

Für die Nutzung der diversen Funktionen ist auch etwas Eigeninitiative notwendig.

Zur Akku-Anzeige:

Anzeige auf Millivolt (mV) umstellen. Akkus laden. CHDK starten. Vierstelligen mV-Wert der Akku-Anzeige notieren. Kamera so lange benutzen, bis sie sich selbstständig ausschaltet und zum Akku-Wechsel auffordert. Dabei Akku-Anzeige im Auge behalten und den niedrigen mV-Wert notieren.

Nun hat man den maximalen und minimalen Akkuwert ermittelt. Diese Werte werden an entsprechender Postion im Akku/Batterie-Menü eingetragen. Anzeige wieder auf Prozent umstellen -fertig.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4464
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 11:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Wie kann man die %-Angabe für die Akkus optimieren

Beitragvon Werner_O » 06.05.2013, 19:22

Hallo msl,

vielen Dank für Deine Infos, welche mir auch weitergeholfen haben.
Das CHDK-Handbuch wollte ich dabei keinesfalls kritisieren sondern nur darauf hinweisen, daß ich das zu diesem Thema bereits studiert hatte und erst danach diesen neuen Thread aufgemacht habe.

Die genannten gestern voll geladenen Akkus haben sich inzwischen (nicht eingebaut) bereits von 1,4 V auf 1,36 V entladen, nach nur ~ 3 min. in der Kamera im CHDK-Menü bereits auf 1,35 V.
Trotzdem ist all das erstaunlich, da NiMH-Akkus ja offiziell nur 1,2 V liefern dürften (das steht ja auch auf den Zellen).
Zumindest ich betrete hier nun absolutes Neuland...

Momentan teste ich bereits einen zweiten Akkusatz von einem anderen Hersteller.
Laut meinem Messgerät haben diese Akkus 1,24 V, mein Ladegerät zeigt die aber bereits orange als teilentladen (unter 80%) an. Wenn die wieder voll geladen sind werde ich die sofort bzgl. Spannung nachmessen.

Ansonsten habe ich auch noch einen Akkusatz von einem dritten Hersteller, welchen ich ebenfalls messtechnisch untersuchen werde.

Die Ermittelung der Spannungen, ab wann meine SX20 jeweils abschaltet, wird aber noch etliche Zeit brauchen, da ich ja gleich drei verschiedene Akkusätze quasi komplett entladen muß. Das wird aber wie gesagt noch etliche Zeit dauern, da meine SX20 relativ sparsam ist.
Um das zu beschleunigen (und ohne unnötigen Kamera-Verschleiß!), werde ich wohl lange meine Kamera im Alt-Modus laufen lassen müssen bei deaktivierten Energiespareinstellungen.

Sobald meine "Forschungen" zu NiMH-Akkus mit LSD-Technologie abgeschlossen sind werde ich hier meine Ergebnisse posten.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 962
Registriert: 22.10.2010, 13:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S3 1.00a

Re: Wie kann man die %-Angabe für die Akkus optimieren

Beitragvon gehtnix » 07.05.2013, 16:31

Hallo,

in meiner A610 stecken auch 4 LSD-Zellen drinnen.
Eingestellte CHDK-Werte sind MAX 5225 und MIN 4475.

Soweit ich mich noch erinnern kann....so habe ich den MAX-Wert von z.B. 5500 auf 5225 abgesenkt. Dadurch bleibt es länger im grünen Bereich, ist nicht so nervig wenn 3 Minuten nach dem Einlegen der frischgeladenen Zellen der Balken schon wieder absinkt.

Ob die Werte auf die SX20 übertragbar sind? Da habe ich keine Ahnung.

gruss gehtnix Bild
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 12:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Re: Wie kann man die %-Angabe für die Akkus optimieren

Beitragvon Werner_O » 07.05.2013, 18:38

Hallo gehtnix,

vielen Dank für Deine Infos.

Die beiden anderen LSD-Akkusätze hatten gestern übrigens nach Volladung ebenfalls 1,4 V und heute nur noch 1,35 bis 1,36 V.
Als V-Max werde ich darum zunächst mal statt 5600 nur 5400 (mV) einstellen und (nach Deinem nützlichen Tipp) später evtl. sogar einen noch kleineren Wert wählen (etwa um die 5300 bis 5200 mV).

Mit V-Min 4475 (mV) werde ich an meiner SX wohl nicht klar kommen nach meine bisherigen Ergebnissen.
Ich habe da momentan zunächst mal 4560 (mV) eingestellt - sprich die 4 mal 1,14 V, welche ich nach Abschaltung der Kamera mit meinem zusätzlichem Messgerät nachgemessen hatte - und warte dann die Leerungstest aller drei Akkusätze ab mit der dann von der Kamera angezeigten Abschalt-Spannung.

Ansonsten habe ich eben zusätzlich auch noch die Volt-Anzeige der SX20 (aktuell 5,382 V) mit meinem separaten Batterie/Akku-Messgerät verglichen, wobei letzeres aber nur zwei Nachkommastellen liefert (2 mal 1,35 V und 2 mal 1,36 V = 5,38 V).
Diesbezüglich gibt es also keine Differenzen.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 962
Registriert: 22.10.2010, 13:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S3 1.00a

Re: Wie kann man die %-Angabe für die Akkus optimieren

Beitragvon Werner_O » 21.05.2013, 21:58

Hallo zusammen,

mit den Abschalttests meiner drei unterschiedlicher NiMH LSD Akkusätze bin ich nun GsD endlich durch.

Diese haben folgendes ergeben:
1) Als minimal von der SX20 via CHDK noch angezeigte Spannung vor der Abschaltung habe ich 4,346 V ermitteln können.
Allerdings war dabei beängstigend, wie rasend schnell der Spannungsabfall ab etwa unterhalb 4,6 V verläuft.
2) Auch die extern nachgemessenen Spannungswerte waren überraschend:
Diese erholten sich nach Entnahme aus der Kamera (also ohne Last) nach kurzer Zeit von 4,35 V wieder auf etwa 4,50 V und nach etwas längerer Pause sogar auf 4,57 V.

Mein Fazit:

1) Bezüglich V-Min erscheinen mir ~ 4600 (oder auch ~ 4700) als angemessen. Das verhindert dann, dass die Zeitspanne von 10% zu 0% Akkuanzeige allzu optimistisch von CHDK dargestellt wird.
2) Bezüglich V-Max erscheinen mir ~ 5400 (oder auch ~ 5300) als angemessen. Das berücksichtigt dann den zu erwartenden Spannungsverlust etwa zwei Tage nach Volladung (auch ohne Last), wobei die Selbstentladung ab dann anscheinend wesentlich langsamer voranschreitet.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 962
Registriert: 22.10.2010, 13:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S3 1.00a


Zurück zu Grundwissen CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast