Überbelichtung-Grenzwert?

Allgemeine Informationen zum CHDK für Neueinsteiger

Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon tolleregistration » 12.02.2014, 10:47

Hallo!

Ich habe mir gestern CHDK 1.3 installiert und versuche, mich in CHDK einzuarbeiten.
Dazu verwende ich auch das hervorragende PDF von msl (viele Dank dafür!).

Allerdings "hänge" ich bei einigen Punkten, da mir bei diesen nicht klar ist, wie diese zu interpretieren sind.

Beispiel: Überbelichtung-Grenzwert

Code: Alles auswählen
Überbelichtung-Grenzwert
Angabe eines Grenzwertes, ab wann die Belichtungskorrektur reagieren
soll.
[1 – 32] Angabe Grenzwert


Wie soll man nun erkennen, auf was sich die Zahlen 1 bis 32 genau beziehen?
Wie äußert sich der Grenzwert bzw. wie wird dieser gemessen?

Ähnlich geht es mir bei anderen Punkten, die ich ebenfalls nicht ohne weiteres zuordnen kann.


Viele Grüße
tolleregistration
tolleregistration
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.12.2012, 10:44
Kamera(s): Canon SX50 HS

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon tolleregistration » 13.02.2014, 10:24

Guten Tag,

weiß jemand von Euch, ob derartige Parameter und deren Auswirkung irgendwo genauer dokumentiert sind?

Ich kann leider mit

"Überbelichtung-Grenzwert
Angabe eines Grenzwertes, ab wann die Belichtungskorrektur reagieren soll. [1 – 32]"

nicht viel anfangen.

Herzlichen Dank im voraus!

tolleregistration
tolleregistration
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.12.2012, 10:44
Kamera(s): Canon SX50 HS

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon tolleregistration » 15.02.2014, 09:17

Hmm,

dem Anschein nach tauschen wir uns hier im Forum über eine Firmwareergänzung aus, deren einzelnen Funktionen/Parameter nicht vollumfänglich hinlänglich bekannt sind.

Schade ...


Viele Grüße
tolleregistration
tolleregistration
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.12.2012, 10:44
Kamera(s): Canon SX50 HS

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon msl » 15.02.2014, 10:04

Was erwartest Du? Ein so vielschichtiges Open-Source-Projekt hat nicht auf alle Fragen die perfekte Antwort. Da hilft dann evt. auch mal Eigeninitiative.

Hast du denn mal diese Einstellung mit unterschiedlichen Werten unter gleichen Bedingungen getestet? Die Einstellung hat die Aufgabe, die Empfindlichkeit zu regulieren.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4463
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 11:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon tolleregistration » 15.02.2014, 20:33

Ich hatte zunächst eine FRAGE gestellt: Ob die Auswirkungen in der Doku einheitenlos angeführter Werte im Zusammenhang mit einem "Überbelichtungsgrenzwert" irgendwo genauer erläutert sind! Das ist keine Erwartungshaltung, sondern eine Frage!

Danach habe ich in einem weiteren Posting gemutmaßt, dass bei CHDK dem Anschein nach bei bestimmten Funktionen nicht die einzelnen Parameter und deren Auswirkung nicht umfassend bekannt sind.

Was hat dies mit einer Erwartungshaltung zu tun?

Dass die Einstellung die Aufgabe hat, die Empfindlichkeit zu regulieren, ist klar. Aber mich würde interessieren, wie der Zusammenhang zu den Werten 1-32 aussieht?

Die Belichtungskorrektur soll beginnen zu korrigieren, wenn

- 32 Grad Celsius Außentemperatur überschritten sind?
- 32 % des Sucherbildes komplett weiß sind?
- 32 Objekte sich im Live-Bild gleichzeitig bewegen?
....

Die bloße Angabe der Zahlen 1-32 ist völlig nichtssagend. Daher habe ich mir erlaubt, nachzufragen, ob dazu irgendwo eine genauere Dokumentation der Werte und deren Auswirkungen abrufbar ist. Das muß ja nicht hier in diesem Forum der Fall sein.

Ich habe auch nicht erwartet, dass es Deine Aufgabe ist, diesen Fragen i.V. mit Deinem CHDK-Handbuch nachzugehen!


Viele Grüße
tolleregistration
tolleregistration
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.12.2012, 10:44
Kamera(s): Canon SX50 HS

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon srsa.4c » 16.02.2014, 00:32

Hallo,

im internationalen Handbuch ist diese Sache vielleicht besser erklärt, bitte hier nachsehen ("OverExposure threshold"). Der ähnliche Menüeintrag unter "Zebra-Modus" hat die selbe Bedeutung, und ist hier im Quellcode dokumentiert.

MfG.
srsa.4c
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 49
Registriert: 15.01.2012, 16:31
Kamera(s): a410, ...

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon tolleregistration » 16.02.2014, 07:48

Hallo srsa.4c,

das war genau DAS, was ich wissen wollte. Vielen Dank!

Auszug aus der von Dir genannten Quelle:

Code: Alles auswählen
OverExposure Threshold [0-32]
Pixels with Y (brightness or luminance) value greater than (254 - threshold) are considered overexposed


Mit anderen Worten: Setze ich OverExposure Threshold auf 32, greift die Überbelichtungskorrektur früher als bei niedrigeren Werten.

Viele Grüße
tolleregistration
tolleregistration
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.12.2012, 10:44
Kamera(s): Canon SX50 HS

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon erfi00 » 16.02.2014, 13:12

Eine CHDK-Funktion, die ich bisher noch gar nicht aktiv durchprobiert hatte. Hab's gerade mit Grenzwert 10 (...also 254-10) und Korrektur - 1EV ab 2% Bildanteil. Funzt... =D>
Weiß aber nicht so recht, ob das für mich in der Praxis relevant ist. Wie seht Ihr das? Ich nutze immer die astreine Zebra-Funktion, da bin ich im Kamera-Modus bestens über überbelichtete Bildanteile informiert. Korrigiere dann händisch. Siehe z.B. hier, bei der gelben Rose, dem Lavendel und der Marguerite war die Zebra-Funktion sehr hilfreich.
erfi00
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 121
Registriert: 18.03.2012, 12:48
Kamera(s): Canon Power Shot SX230HS (100c)

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon Werner_O » 16.02.2014, 16:08

Hallo erfi00,

Weiß aber nicht so recht, ob das für mich in der Praxis relevant ist.

Die hier diskutierte Einstellung "Überbelichtung-Grenzwert" bezieht sich ausschließlich auf einen aktivierten "Benutzer-Auto-ISO" mit zusätzlich aktivierter "Überbelichtungskorrektur".

Mit dem "Zebramodus" hat das dabei rein gar nichts zu tun.

Ansonsten scheint das alles eine Schutzfunktion zu sein bzgl. möglicher Überbelichtungen bei einem aktivierten "Benutzer-Auto-ISO".
Ein denkbarer, Fall wo diese Schutzfunktion bspw. sinnvoll eingreifen könnte, wäre etwa eine vorgewählte Verschlusszeit im Tv-Modus, bei welcher die Blende bei der gewählten ISO nicht genug abgeblendet werden kann (normalerweise max. f8,0), um noch korrekt belichten zu können.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 961
Registriert: 22.10.2010, 13:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S3 1.00a

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon erfi00 » 16.02.2014, 17:51

Hallo Werner_O,
sicher hat der Zebra-Modus nichts mit der besagten Benutzer-Auto-ISO-Unterfunktion zu tun. Obwohl es bei beiden Funktionen um ausgebrannte Lichter geht. Ich fragte mich vorhin nur, ob es sinnvoll ist, diese Überbelichtungs-Grenzwert-Funktion zu aktivieren und wenn ja, mit welchen Werten. Darum die Frage, ob jemand damit Erfahrungen gemacht hat. Nochmal: Hat jemand? Für mich erschließt sich erstmal kein Vorteil, da ich bereits perfekt durch die CHDK-Zebra-Funktion über drohende Überbelichtungen informiert werde und so die Belichtung blitzschnell per Hand nach Wunsch korrigieren kann. Und das bei allen Halbautomatiken (P, S, A) ...und es ist egal, ob man einen ISO-Wert fest vorgibt oder die Auto-ISO benutzt. Bei der Grenzwert-Funktion gibt man ja einen festen Korrekturwert (-1/3 bis -2 EV) vor, was aber, wenn der zu gering oder viel zu groß ist? Bei Ersterem (z.B. -1/3EV) wird das Bild zwar geringfügig besser aber vielleicht immer noch nicht perfekt belichtet, im anderen Fall (z.B. -1 1/3EV) wird der Rest des Bildes viel zu dunkel dargestellt, ...auch nicht gut. Gerade bei kleinsensorigen Kameras, die in den dunklen Bereichen so ihre Rauschprobleme haben, ist eine penible und korrekte Belichtung wichtig. Bei ihnen sehen später die per EBV stark hochgezogenen Schatten nicht so gut aus. Mehr als eine Blende geht eigentlich nicht. Großsensorige Kameras haben da mehr Spielraum.
Und so lasse ich diese Funktion zunächst weiterhin deaktiviert, es sei denn, jemand überzeugt mich noch von dem entscheidenen Vorteil dieser Funktion... ;)
Viele Grüße
Jens
erfi00
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 121
Registriert: 18.03.2012, 12:48
Kamera(s): Canon Power Shot SX230HS (100c)

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon Werner_O » 16.02.2014, 18:54

Hallo Jens,

zunächst solltest Du Deine Beiträge zukünftig über entsprechende Text-Formatierungen deutlich übersichtlicher gestalten, damit andere hier Deine Aussagen besser lesen und auch verstehen können.
Dein letzter Beitrag ist ja leider bzgl. fehlender Übersichtlichkeit kaum noch zu unterbieten...

Ich fragte mich vorhin nur, ob es sinnvoll ist, diese Überbelichtungs-Grenzwert-Funktion zu aktivieren und wenn ja, mit welchen Werten. Darum die Frage, ob jemand damit Erfahrungen gemacht hat

Es geht hier weniger um Erfahrungen sondern mehr um nackte Physik.

In den Modi P oder Av sollten diese Einstellungen normalerweise völlig egal sein, weil die meisten Kameras ja die Belichtungszeit auf etwa bis zu 1/3.200 sec reduzieren können. Eine theoretisch mögliche Überlichtung wird dann bereits "per se" sehr unwahrscheinlich.

Eine Ausnahme bildet aber der von mir genannte Tv-Modus, da die dann aktive Blendenautomatik ja nur max. auf f8.0 abblenden kann, was zu Überbelichtungen führen könnte, wenn eigentlich Blendenwerte von f11 oder noch größer nötig wären für eine korrekte Belichtung.
In diesem Fall könnten dann die genannten Einstellungen dafür sorgen, daß trotzdem noch korrekt belichtete Aufnahmen möglich werden, indem jeweils passend unterbelichtet wird.

Last not least:
Wir reden hier von einem CHDK Einstellungsparameter, der üblicherweise völlig irrelevant ist.
Warum also die ganze Aufregung dazu?

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Spezialist
CHDK-Spezialist
 
Beiträge: 961
Registriert: 22.10.2010, 13:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S3 1.00a

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon erfi00 » 16.02.2014, 20:38

Hallo Werner,
gern kann ich zukünftig mehr mit kurzen klaren Hauptsätzen und Textformatierungen arbeiten! Habe selbst keine Probleme mit endlos langen Sätzen, Absätzen und Sequenzen, darum teilsweise diese für manchen vielleicht schwierige Ausdrucksweise. Sorry! Falls mal ein Komma fehlt oder zuviel gesetzt, nochmals: Sorry! :)

Zum eigentlichen Thema:
Hast Du diese Funktion überhaupt schon einmal ausprobiert?
Sie hat nichts mit der eigentlichen Belichtungsmessung zu tun. Das erledigt weiterhin die Mehrfeldmessung, die mittenbetonte Integralmessung oder die Spotmessung der Kamera. Und das Ganze unter Berücksichtung der manuellen Belichtungskorrektur.
Die Überbelichtungs-Grenzwert-Funktion ist meiner Meinung nach nachrangig und wertet bei Aktivierung die Menge der überbelichteten Pixel aus. Dabei ist die Menge durch den Parameter „Korrigiere bei Überbelichtung >=x“ definiert.
Mit dem Parameter „Überbelichtungs-Grenzwert“ (Threshold) legst Du fest, ab welchem Helligkeitswert ein Pixel als überbelichtet zählt (254-Threshold ).
Sind beide Bedingungen erfüllt, wird die Belichtung um den im CHDK-Menü „Benutzer-Auto-ISO“ festgelegten Wert „Belichtungskorrektur“ reduziert. Dieser kann maximal -2EV betragen.
Mehr bzw. weniger macht diese Funktion nicht.

Eine generelle Belichtungsrettung im TV-Modus kann sie keineswegs erfüllen, dafür ist sie nicht konzipert.

Warum bezeichnest Du diesen Thread als „aufregend“ und zweifelst an dem Sinn des Gefragten? Es wäre doch interessant, wenn jemand mit dieser Funktion bereits praktische Erfahrung hat. Ich habe keine, darum die Frage.

Viele Grüße
Jens
erfi00
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 121
Registriert: 18.03.2012, 12:48
Kamera(s): Canon Power Shot SX230HS (100c)

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon tolleregistration » 16.02.2014, 21:03

Hallo,

ich habe diesen Thread gestartet, weil ich meine SX50 im Hispeed-Modus nutzen möchte, diese aber OHNE CHDK fast ausschließlich mit 800 ISO arbeitet. Auch bei bestem Wetter!

Durch CHDK konnte ich nun nicht nur im HiSpeed-Modus auf 100 ISO gehen, sondern zudem dem JPEG-Modus im HiSpeed-Modus auf SFINE einstellen.

Was ich aber nicht verstehe:

Mit der normalen HiSpeed-Funktion (und meist von der SX gewählte 800 ISO) erscheinen die Bilder stets richtig belichtet.
Dagegen werden meine Fotos mit CHDK in Verbindung mit AUTO-ISO und bspw. 100 ISO und entsprechender (zzgl. alternativer Verschlusszeit und ISO-Wert) regelmäßig überbelichtet, wenn ich nicht mit -1 bis -1 1/3 EV gegensteuere.

Wie erklärt sich, dass die Belichtung im normalen HiSpeed-Modus offenbar richtig belichtet, dagegen beim Einsatz von Benutzer-AUTO-ISO explizit mit negativen EV gegengesteuert werden muss?

erfi00 hat mir gemailt:

"Bei automatischer Belichtung geht die Kamera immer von einem mittlerem Grauwert aus. Also muss die Belichtung bei sehr hellen und sehr dunklen Motiven auf eine möglichst einfache Art und Weise korrigiert werden."

Aber dies gilt doch auch für den "normalen HiSpeed-Modus" meiner SX50 OHNE CHDK!

Hat jd. von Euch einen nachvollziehbare Erklärung für o.a. Problem?


Danke und Gruß
tollregistration
tolleregistration
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.12.2012, 10:44
Kamera(s): Canon SX50 HS

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon erfi00 » 16.02.2014, 21:23

Hallo tolleregistration,
hast Du es inzwischen, wie besprochen, mal mit max. Auto-ISO-Werten zwischen 125 und 200 probiert? Trat dieser Überbelichtungseffekt dort auch auf?
Bin mir nämlich nicht sicher, ob tatsächlich überbelichtet wird. Eventuell macht nur die Jpeg-Engine Murks...
Ich hatte das damals bei meiner SX230 festgestellt, als ich mit CHDK ISO64 erzwungen hab.
Gruß
Jens
erfi00
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 121
Registriert: 18.03.2012, 12:48
Kamera(s): Canon Power Shot SX230HS (100c)

Re: Überbelichtung-Grenzwert?

Beitragvon tolleregistration » 16.02.2014, 22:55

Hallo Jens,

habe den ersten Wert auf mind. 80 und max. 100, den 2ten (Alternativ) auf bis max 400.

Das Problem ist immer das Gleiche: es wird überbelichtet, wenn ich nicht 1 bis 1 1/3 EV einstelle.
Ich habe übrigens eingestellt, dass die JPEG Qualität stets durch SFINE ersetzt wird, was auch beim HiSpeed-Modus funktioniert und somit - wenn schon nicht RAW geht - bessere JPEG-Qualität erzeugt.


Viele Grüße
tolleregistration
tolleregistration
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 47
Registriert: 05.12.2012, 10:44
Kamera(s): Canon SX50 HS

Nächste

Zurück zu Grundwissen CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste