Hex Dateien aus lesen

Off Topic - Wenn ihr einfach etwas Interessantes schreiben wollt.

Hex Dateien aus lesen

Beitragvon joeB » 20.06.2009, 20:04

Hallo,
es geht um eine etwas "brenzlige" Angelegenheit. Angenommen man findet Photos auf einer Festplatte.
Es geht nun darum diese Photos einer bestimmten Kamera zuzuordnen. Das Auslesen der Exif-Daten führt hier nicht weiter - allerdings soll man über das Auslesen der Hex-Dateien an die vom Hersteller einmalig vergebene Seriennummer der Kamera kommen und könnte sie somit den Bildern zuordnen.
Hat hier jemand eine Meinung dazu - vorallem, wie liest man die Hex-Datei(en) aus ? Habe da absolut keine Ahnung.
Merci
joeB
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 20.04.2009, 17:51

Beitragvon Akira2007 » 20.06.2009, 22:29

Hex-Dateien öffnet man mit nem Hex-Editor.
Zum Beispiel HxD: http://mh-nexus.de/en/hxd/

Vorausgesetzt du meinst mit "Hex" hexadezimal.

Wie du das ganze aus der Kamera kriegst, keine Ahnung.
Aber ich glaub ehrlich gesagt nicht das es sowas als Standard gibt.

Es gibt Kameras die sowas machen, zum Beispiel für Gerichtsfotos.
Aber eine 08/15 Digicam kann das sicher nicht.


Aber mal davon abgesehen.
Was ist denn die brenzlige Angelegenheit? :D
Erzähl doch mal. ;)
Canon Powershot A720 IS
CHDK build 1.1.0 DE, revision 307
Sandisk SDHC Extreme III 8GB
Eneloop
Benutzeravatar
Akira2007
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 126
Registriert: 26.03.2009, 17:02

Re: Hex Dateien aus lesen

Beitragvon gehtnix » 20.06.2009, 22:30

Hi joeB,

zunächst ein mal hast Du eine Ereigniskarte gezogen. Begebe Dich direkt dorthin, gehe nicht über Los........

Nimm Notepad++ und die das Plugin "Hex Editor". Bild laden, alles kein Problem. Wies dann aber weitergeht, wie ich da eine Seriennummer finden soll, weiß ich aber auch nicht :) Die letzten drei Stellen meiner Seriennummer sind schon nicht zu entdecken.

Das habe ich gerade gefunden http://public.robo47.net/

Eine weitere Möglichkeit wäre vielleicht, habe ich per Zufall entdeckt, XNView gibt eine LensID aus. Das könnte schon mal weiterhelfen.

EDIT Hier noch ein Link: GUI für ExifTool (aus der Link-Liste)
Aber auch keine Seriennummer zu sehen. In den Beispielen wird der "Camera Body No." aufgeführt. Vielleicht nur bei den DLSR?

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon joeB » 21.06.2009, 10:50

Ok danke für die Infos.
Es findet gerade ein Prozeß statt, bei dem das eine Rolle spielt. Betrifft mich nicht, aber trotzdem ist es interessant. Graffiti.- Sprayer z.B. fotografieren ihre Werke gerne - nur mal als Beispiel, wo soetwas eine Rolle spielen könnte.
Im o.g. Prozeß wurde immerhin ein Gutachten zu dieser Frage durch das Gericht angefordert - auch der Hersteller der Kamera wird eingebunden.

Aber der Grundfehler liegt eben in der nicht-verschlüsselten Festplatte auf der die Bilder gespeichert waren- insofern hätte man sich da einiges ersparen können.
joeB
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 20.04.2009, 17:51

Beitragvon fe50 » 21.06.2009, 12:34

Es ist für einen einigermassen geübten "Forensiker" ein Leichtes, ein vorhandenes Digitalbild einer ebenfalls vorhandenen Kamera zuzuordnen...

Jede Digitalkamera hinterlässt eindeutige Spuren in einem Bild, z.B. durch die Art/Anzahl/Position der Fehlpixel, Sensoreigenschaften wie Helligkeitsverlauf oder unregelmässige Farbverläufe, Abbildungseigenschaften des optischen Systems wie Schärfenunterschiede, Verzerrungen etc.

In den Headerdaten (EXIF) speichern Digitalkameras zum Teil neben den Angaben in den "Makernotes" auch andere Daten, anhand deren ein Bild u.U. zuordenbar ist; jedes Bild hat z.B. eine eindeutige ID (ImageUniqueID)...

Es wäre ohne weiteres möglich, zusätzliche Identifikationsmerkmale (wie z.B. eine codierte Seriennummer oder ein Wasserzeichen) einzuflechten - ob Canon das macht weiss wohl nur Canon...viele Druckerhersteller machen ähnliches schon seit langer Zeit, die drucken z.B. diverse Markierungen aus.

Also selbst wenn man alle Headerdaten aus einem Digitalfoto entfernt - anhand der Bildmerkmale kann es durch Vergleichen der Merkmale recht sicher einer Kamera zugeordnet werden.

Auch die Korrektur der Fehlpixel (Canon & auch CHDK) hinterlässt recht eindeutige Spuren, selbst geringe Nachbearbeitungsschritte bringen nicht viel - das ist ähnlich wie bei einem digitalen Wasserzeichen für Musik/Bilddaten.

Zudem sollte man den "Zufallsfaktor" nicht vergessen: zufällig sind ungewollte Hinweise auf dem Bild, Datum/Uhrzeit oder fortlaufende Bildnummer passen in ein Schema, irgendjemand hat pers. Daten hinterlegt (Benutzername, z.B. vom Vorbesitzer)...oder der clevere Künstler hat eben nur an -fast- alles gedacht - Datensicherungen, Mailarchiv/protokoll, Dokumentenliste im Bildbearbeitungsprogramm, Einträge in diversen Logs (Windows, Druck, Übertragungsprotokolle, Versand per MMS)...to be continued...
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 15:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

Beitragvon .:AR:. » 21.06.2009, 14:54

Hallo,

bei DSLR gibt es bei vielen Modellen so eine Option:

Originaldaten

In den Zeiten digitaler Fotos ist es etwas schwierig, nachzuweisen, dass es sich bei einem Foto um ein "Original" handelt. Dafür bietet die EOS 450D die neue Funktion Originaldaten zufügen an. Wurde die Option eingeschaltet, können Sie mit dem Original Data Security Kit OSK-E3, das Sie optional erwerben können, überprüfen, ob es sich um ein Originalbild handelt.

Quelle: Canon EOS 450d von Michael Gradias, S. 164


Allerdings kostet dieses Zubehör ab 200,-€ aufwärts.
Canon PowerShot A720 IS (CHDK 0.9.6-714)

flickr | YT
Benutzeravatar
.:AR:.
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2008, 19:58
Wohnort: STL --> R --> DD
Kamera(s): Canon Powershot A720IS + Canon EOS 450D

Beitragvon joeB » 22.06.2009, 09:06

.:AR:. hat geschrieben:Hallo,

bei DSLR gibt es bei vielen Modellen so eine Option:

Originaldaten

In den Zeiten digitaler Fotos ist es etwas schwierig, nachzuweisen, dass es sich bei einem Foto um ein "Original" handelt. Dafür bietet die EOS 450D die neue Funktion Originaldaten zufügen an. Wurde die Option eingeschaltet, können Sie mit dem Original Data Security Kit OSK-E3, das Sie optional erwerben können, überprüfen, ob es sich um ein Originalbild handelt.

Quelle: Canon EOS 450d von Michael Gradias, S. 164


Allerdings kostet dieses Zubehör ab 200,-€ aufwärts.



Danke für die Infos - hab das mal bei ein paar Pressebildern gemacht - tatsächlich steht dort von der Bankverbindung über Name, Adresse, Telefon und sogar die Steuernummer alles als Bildinformation gespeichert.
Man(n) lernt eben nie aus.
Grüße
joeB
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 9
Registriert: 20.04.2009, 17:51

Beitragvon PhyrePhoX » 22.06.2009, 12:54

fe50 hat geschrieben:Es ist für einen einigermassen geübten "Forensiker" ein Leichtes, ein vorhandenes Digitalbild einer ebenfalls vorhandenen Kamera zuzuordnen...

Jede Digitalkamera hinterlässt eindeutige Spuren in einem Bild, z.B. durch die Art/Anzahl/Position der Fehlpixel, Sensoreigenschaften wie Helligkeitsverlauf oder unregelmässige Farbverläufe, Abbildungseigenschaften des optischen Systems wie Schärfenunterschiede, Verzerrungen etc.

In den Headerdaten (EXIF) speichern Digitalkameras zum Teil neben den Angaben in den "Makernotes" auch andere Daten, anhand deren ein Bild u.U. zuordenbar ist; jedes Bild hat z.B. eine eindeutige ID (ImageUniqueID)...

Es wäre ohne weiteres möglich, zusätzliche Identifikationsmerkmale (wie z.B. eine codierte Seriennummer oder ein Wasserzeichen) einzuflechten - ob Canon das macht weiss wohl nur Canon...viele Druckerhersteller machen ähnliches schon seit langer Zeit, die drucken z.B. diverse Markierungen aus.

Also selbst wenn man alle Headerdaten aus einem Digitalfoto entfernt - anhand der Bildmerkmale kann es durch Vergleichen der Merkmale recht sicher einer Kamera zugeordnet werden.

Auch die Korrektur der Fehlpixel (Canon & auch CHDK) hinterlässt recht eindeutige Spuren, selbst geringe Nachbearbeitungsschritte bringen nicht viel - das ist ähnlich wie bei einem digitalen Wasserzeichen für Musik/Bilddaten.

Zudem sollte man den "Zufallsfaktor" nicht vergessen: zufällig sind ungewollte Hinweise auf dem Bild, Datum/Uhrzeit oder fortlaufende Bildnummer passen in ein Schema, irgendjemand hat pers. Daten hinterlegt (Benutzername, z.B. vom Vorbesitzer)...oder der clevere Künstler hat eben nur an -fast- alles gedacht - Datensicherungen, Mailarchiv/protokoll, Dokumentenliste im Bildbearbeitungsprogramm, Einträge in diversen Logs (Windows, Druck, Übertragungsprotokolle, Versand per MMS)...to be continued...


bei den DSLRs sind die seriennummern der Kameras definitiv drin (und auch nicht versteckt in den exif daten der bilder, sondern frei zugänglich). deswegen lösch ich die auch meistens mit exiftool bevor ich sie ins web hochlade. sicherlich ist auch noch mehr drin, wie zB auch bei Scannern und Druckern. in dem zusammenhang: http://www.heise.de/newsticker/Canon-wi ... dung/93027

übrigens das OSK-E3 wird eigentlich nirgends unter 600 euro gehandelt und dürfte auch nicht an der 450d laufen O_o

btw mit CHDK dürfte sich ähnliches bewerkstelligen lassen.
Benutzeravatar
PhyrePhoX
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 490
Registriert: 04.07.2008, 22:31

Beitragvon .:AR:. » 22.06.2009, 17:43

wieso wird dann die Option "Originaldaten zufügen" an meiner EOS 450D angeboten?
Canon PowerShot A720 IS (CHDK 0.9.6-714)

flickr | YT
Benutzeravatar
.:AR:.
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2008, 19:58
Wohnort: STL --> R --> DD
Kamera(s): Canon Powershot A720IS + Canon EOS 450D

Beitragvon PhyrePhoX » 23.06.2009, 01:54

weiss nicht, kann schon sein dass es für die 450 gibt, wunder mich nur, da es ja eher ne sache für profis (also die leute mit den einstelligen dslrs ab 6000 euro) nen interessantes feature wäre. imo.
Benutzeravatar
PhyrePhoX
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 490
Registriert: 04.07.2008, 22:31


Zurück zu Kamera aus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast