Erdball unter Hochspannung

Off Topic - Wenn ihr einfach etwas Interessantes schreiben wollt.

Erdball unter Hochspannung

Beitragvon Antares01 » 01.05.2010, 19:57

Hallo!

Ich bin neu hier und will in nächster Zeit CHDK auf meine Kamera installieren.
Da ich beim Kauf aber auf ein Kartenlesegerät vergessen habe, muss ich jetzt bis
Montag warten. Ich bin schon gespannt, welche Möglichkeiten sich dann bieten.
Da ich auch Hobbyastronom bin, sind natürlich Langzeitbelichtungen für mich sehr interessant.

Dazu habe ich heute was Versucht (hat nix mit Astronomie zutun). Herausgekommen ist das!

Bild

Die Blitze wurden durch einen Marx-Generator Marke Eigenbau erzeugt

Belichtungszeit 15sec
ISO 80

schöne Grüße
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Anubiz » 03.05.2010, 19:18

Hallo und Willkommen!

Das Bild ist echt genial geworden!
Ich befasse mich neben der Fotografie auch mit der Hochspannungserzeugung. Bisher hab ich mir einen Solid-State Teslagenerator (aus einem Zeilentrafo) gebaut und damit experimentiert (Stichwort Kaskade und Salzwasserkondensator). Irgendwann werde ich mir einen richtigen großen Teslagenerator basteln. Jetzt möchte ich mir auch einen Marx-Generator so wie du bauen. Ich hab mich mal im Netz danach umgesehen und einiges gefunden.
Nach welchem Plan hast du ihn gebaut? wo bekommt man die Kondensatoren günstig? Welche Hochspannungsquelle verwendest du? Wie groß ist die Schlagweite?

Gruß Anubiz
PowerShot S3 IS + CHDK
mit Tubus, Pol-, UV- und ND-Filter
Anubiz
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2008, 22:31
Wohnort: nähe Homberg/Efze

Beitragvon Antares01 » 03.05.2010, 19:40

Hallo!

Deinen Solid-State Teslagenerator solltest du mal versuchen Amplitudenmoduliert zu betreiben :D .

Plan in dem Sinne hatte ich keinen. Hab mir einfach im Netz einige Seiten angesehen und dann alles so zusammengebaut wie es für mich machbar war. Es ist ja nicht wirklich was schwieriges dabei.
Die Kondensatoren hab ich mir selbst aus Overheadfolie und ALU-Papier gebaut. Spannungsversorgung ist ein Zeilentrafo der so um die 10KV (habs noch nicht gemessen, werde ich aber gleich einmal machen) Gleichspannung erzeugt. Mein Marx-generator hat 10 Stufen also sollten so um die 100kV rauskommen.
Schlagweite ist 13cm. Energie sollte so um die 2J/Puls sein, damit es ordentlich Kracht :D!

Also aufpassen bei den Experimenten, das ist TÖDLICH und nur zum Nachbau empfohlen wer sich mit dem Umgang von Hochspannung auskennt, und weiß was er tut!

schöne Grüße
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Anubiz » 17.05.2010, 21:10

Hallo!
So ne Apperatur wie der "Marx Two" hier (http://www.electricstuff.co.uk/marxgen.htm) würde mich schon reitzen. :D
Hab mich im Netz umgeschaut wegen der Kondensatoren. Bei ca. 20KV, die er Standhalten muß, ist
kaufen zu den Apothekenpreisen bei mir wohl nicht drin. Also Selbstbau (obwohl die ja nicht so toll sein sollen). Werde es wenn ich Zeit hab, mal so http://sterotronic.com/english/projekte/hvcap.html probieren. Ich denke, das wird fürs erste reichen.



Kannst du bitte mal bei Gelegenheit ein paar Fotos von deinem Aufbau machen?


Das Hochspannungsexperiemente, besonders wenn Kondensatoren mit im Spiel sind, extrem "ungesund" sein können, ist wohl klar..... :D ;)


Gruß Anubiz
PowerShot S3 IS + CHDK
mit Tubus, Pol-, UV- und ND-Filter
Anubiz
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2008, 22:31
Wohnort: nähe Homberg/Efze

Beitragvon Antares01 » 18.05.2010, 15:30

Hallo!

Meine Kondensatoren sind auch so aufgebaut! Nur dass ich sie noch in ein Rohr gegeben habe. Das dieser Aufbau für solche Zwecke nicht ideal ist, ist klar.
Aber ich will ja keine Messungen machen. Es muss nur ordentlich blitzen und lärm machen. Und dafür reicht es.
Du musst nur aufpassen, dass der Abstand zum Folienende groß genug ist.

Hier ein paar Bilder von meinem Aufbau:

Gesamtansicht
Bild

Von der Seite links

Bild

Von der Seite rechts

Bild

Detail erste Stufe, Ladespannungsmessung

Bild

Die ist allerdings noch provisorisch. Muss mir noch überlegen wie ich sie am besten Festmache!

Schöne Grüße und immer schön Aufpassen!
Ich will nicht schuld sein wenn sich jemad bei solchen Spielerein umbringt!
Aber ich denke, du weißt was du tust.
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Anubiz » 19.05.2010, 23:42

Hallo!
Erst mal danke für die Bilder!
Das Ding gefällt mir!!! Sieht doch schon ganz "Profimäßig" aus. :D
Ich werde meinen wohl auch erst mal 10-Stufig bauen. Wird allerdings noch ein weilchen dauern, hab momentan etwas wenig Zeit. :(
Erstmal werde ich die Kondis wickeln und testen. Bin noch am überlegen, ob ich noch eine Kaskade an den Zeilentrafo dran mache.
Hast du normale oder HV Widerstände verwendet? Wieviel hat das Projekt bis jetzt ungefär gekostet? wie fütterst du deinen Generator?
Es muss nur ordentlich blitzen und lärm machen.

So sehe ich das auch, wobei mir die Blitze aber mehr gefallen... :D

Bei aller Experimentierfreudigkeit, Sicherheit geht natürlich vor:!: ;)

Gruß Anubiz
PowerShot S3 IS + CHDK
mit Tubus, Pol-, UV- und ND-Filter
Anubiz
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2008, 22:31
Wohnort: nähe Homberg/Efze

Beitragvon gehtnix » 20.05.2010, 01:13

Hi Antares01,

da habe ich, als völlig Ahnungsloser, doch ein paar Fragen.

Wie lange braucht es denn bis der geladen ist?

Wenn der Entladen wird, da macht es dann einen rrrumbs und gut ist. Wieso belichtest Du dann 15 Sekunden bei Deinem Eingangsbild?

Der Abstand der Hutmuttern an den Gewindestangen, ist der frei oder muss der ein bestimmtes Maß haben? Hab das zwar im Schaltplan gesehen dass das so sein muss, aber keine Ahnung was dieser Abstand für eine Funktion hat.

Ich sag ja, ich hab null Ahnung...aber viel Respekt vor solchen Anordnungen.

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 12:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Antares01 » 20.05.2010, 08:26

Hallo Anubiz!

Bin noch am überlegen, ob ich noch eine Kaskade an den Zeilentrafo dran mache.

Wenn aus deinem Zeilentrafo Gleichspannung herauskommt, ist da schon eine Kaskade eingebaut.
Dann kannst du auch keine mehr anschließen, da diese Wechselspannung benötigen. Wenn nicht, musst du
eine Anschließen bzw. zumindest Gleichrichten.

Hast du normale oder HV Widerstände verwendet?

Die Widerstände sind normale 1W 1MOhm Wiederstände. Ich habe damals sogar doppelt so viele besorgt
um zwei in serie zu schalten. War aber nicht notwendig. Die Spannung halten sie scheinbar gut aus!

Wieviel hat das Projekt bis jetzt ungefär gekostet?

Ich habs mir nicht aufgeschrieben was es gekostet hat. Aber ich schätze es werden so um die 30-40Euro gewesen sein. Das Plexiglas ist allerdings recht teuer für das, was es schlussendlich ist.

wie fütterst du deinen Generator?

Betrieben wird er mittels Zeilentrafo der über einen NE555 angesteuert wird.

So sehe ich das auch, wobei mir die Blitze aber mehr gefallen...

Ich würde dir sowieso empfehlen die Ohren zuzuhalten. Der Knall ist sehr unangenehm.
Kommt natürlich darauf an welche Kondensatoren du einbaust und welche Energien somit deine Entladungen haben.


Hallo gehtnix!

Wie lange braucht es denn bis der geladen ist?

Die Ladezeit kannst dir aus dem Bild ableiten. 15sec Belichtung und 8 Entladungen machen ca. 2Sekunden!

Wieso belichtest Du dann 15 Sekunden bei Deinem Eingangsbild?

Weil ich dann nur eine Entladung am Bild hätte, und das war nicht das, was ich erreichen wollte.

Der Abstand der Hutmuttern an den Gewindestangen, ist der frei oder muss der ein bestimmtes Maß haben? Hab das zwar im Schaltplan gesehen dass das so sein muss, aber keine Ahnung was dieser Abstand für eine Funktion hat.


Mit dem Abstand der ersten Funkenstrecke stellst du die Spannung ein, bei der die Entladung ausgelöst wird. Je kleiner der Abstand, desto mehr Entladungen hat man. Allerdings ist dann auch die Spannung kleiner. Für maximale Spannung muss der Abstand so groß wie möglich gewählt werden. Allerdings kann dann passieren, das er gar nicht mehr auslöst. Das ist eine Spielerei bis der Abstand dann wirklich passt.
Bei "richtigen" Marx- Generatoren hat man Übrigens eine Schaltfunkenstrecke.
Bei den restlichen ist dann der Abstand nicht mehr so wichtig. Er darf nur nicht zu klein sein, dass sie vor der ersten Durchschlagen.

Im Grunde Funktioniert das so: Wenn die Spannung am ersten Kondensator groß genug ist, schlägt die erste Funkenstrecke durch. Dadurch werden die ersten zwei Kondensatoren in Serie geschaltet, wodurch an der zweiten Funkenstrecke die doppelte Spannung anliegt. Dadurch schlägt diese ebenfalls durch. Jetzt liegen die erst drei Kondensatoren in serie und die Spannung an der dritten Funkenstrecke ist dreimal so groß und schlägt dadurch ebenfalls durch usw........

schöne Grüße
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Anubiz » 20.05.2010, 15:29

Hallo!
so, hier noch 3 links für die, die das interessiert:

http://de.wikipedia.org/wiki/Marx-Generator
http://www.rapp-instruments.de/diverse/marxgenerator/marxgenerator.htm
http://www.penguinslab.com/marx.htm

Man kann übrigens auch Spulen statt Wiederstände nehmen:
http://members.tm.net/lapointe/Marx_Construction.html

Ich würde dir sowieso empfehlen die Ohren zuzuhalten. Der Knall ist sehr unangenehm.

Ja, das scheppert richtig, hab letztens mit einem Zeilentrafo und ner Kaskade ein selbstgebauten Salzwasserkondensator (bestehen aus 4 Weinflaschen) geladen und über eine Funkenstrecke entladen. Ohne Gehörschutz hält man das nicht aus. Hab mir schon so gedacht, noch 3-5 Kondensatoren mehr und man kann sich Sylvester die Böller sparen.... :D :D :D
Das spart Kosten, Rohstoffe und die Müllentsorgung. Ist also Umweltfreundlich! :lol: :lol: :lol: :D

Hast du metall- oder kohle-schicht Widerstände genommen, Antares01?
PowerShot S3 IS + CHDK
mit Tubus, Pol-, UV- und ND-Filter
Anubiz
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2008, 22:31
Wohnort: nähe Homberg/Efze

Beitragvon gehtnix » 20.05.2010, 16:05

Hallo,

da kannst Du Dir ja mal, Susi, die Lager-Maus von Lipo borgen. Und dann sowas hier probieren.

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 12:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Antares01 » 21.05.2010, 07:58

Hallo!

Man kann übrigens auch Spulen statt Wiederstände nehmen:

Das ist eigentlich auch besser.

Hast du metall- oder kohle-schicht Widerstände genommen, Antares01?

Das ist eine gute Frage. Darüber hab ich mir eigentlich keine gedanken gemacht.
Ich kann auch mit der Beschriftung am Widerstand nicht herausfinden welche es sind.

Code: Alles auswählen
da kannst Du Dir ja mal, Susi, die Lager-Maus von Lipo borgen. Und dann sowas hier probieren.

Das hab ich schon an eigenem Leib ausprobiert :D !
Bin schon mal in einem Auto gesessen, indem man einen Blitz von einem Marx-Generator einschlagen hat
lassen. Das waren so um die 2.5 MV, also 2 500 000V!
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Anubiz » 21.05.2010, 13:47

@gehtnix
Hey, hey, hey, keine Tierversuche, ja!?! :D ;)
Menschenversuche sind O.K., solange es Freiwillige sind und keiner nachhilft. :D ;)

@Antares01
Ob Spulen besser sind, sei mal da hingestellt, da sie in Verbindung mit den Kondensatoren ein Schwingkreis bilden können. Würde mich mal interessieren, was passiert wenn alle Kondensatoren und Spulen in Resonanz sind.....
PowerShot S3 IS + CHDK
mit Tubus, Pol-, UV- und ND-Filter
Anubiz
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2008, 22:31
Wohnort: nähe Homberg/Efze

Beitragvon Antares01 » 21.05.2010, 18:16

Ob Spulen besser sind, sei mal da hingestellt


Natürlich müsse sie richtig dimensioniert sein!
Der aus deinem Link hatt eine Resonanzfrequenz von z.B. 216kHz. Vielleicht simuliere ich da mal was.
Wäre interessant was da wirklich rauskommt.

Sie sind deshalb besser, da die Kondensatoren dann wirklich alle mit der vollen Spannung geladen werden können.
Mit den Widerständen hat man das Problem, das der letzte Kondensator nicht mehr voll geladen wird, da
die Ladezeit aufgrund des höheren Ladewiderstandes höher ist als der des ersten, welcher die Zündung auslöst!

Oder man macht den Abstand so groß das er nicht selbstständig zündet und löst ihn dann manuell aus.
Das bringt wahrscheinlich nochmal ein paar kV.
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Anubiz » 22.05.2010, 00:18

Hier ist eine Diskusion darüber:
http://forum.hcrs.at/viewtopic.php?t=661&sid=10169d1a25b97f335a27ae6fa203bce0
Hier gibts auch ein link zu einem Spulenberechnungsprogramm.

Könnte man theoretisch das problem nicht auch so lösen?
Bild


Bei meinen Generator werde ich Anfangs auch das ganze über die unterste Funken zünden lassen, denke aber schon über eine getriggerte Funkenstrecke nach. Die werde ich mit einem 2 Zeilentrafo aus einem alten schwarz/grün Monitor realisieren.
PowerShot S3 IS + CHDK
mit Tubus, Pol-, UV- und ND-Filter
Anubiz
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 41
Registriert: 24.07.2008, 22:31
Wohnort: nähe Homberg/Efze

Beitragvon Antares01 » 22.05.2010, 07:44

Könnte man theoretisch das problem nicht auch so lösen?

denke schon
Mir stellt sich die Frage ob das die zusätzlichen Widerstände aushalten!
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Nächste

Zurück zu Kamera aus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast