Ixus 170 Zeitraffer

1xx, 2xx, 3xx, 5xx, 7xx, 8xx, 9xx, 1xxx

Ixus 170 Zeitraffer

Beitragvon 1600i » 14.05.2019, 23:23

Liebes Forum,
vorab erstmal herzlichen Dank an alle die das Zustande gebracht haben.
Hut ab und Respekt, ich weiß welch ein Aufwand dahinter steckt.

Auslöser war bei mir der Baubeginn auf Nachbars Grundstück.
Das müsste doch schön sein so einen Hausbau im Zeitraffer zu sehen.
Also suchte ich nach einer APP für mein Handy ..... aber irgendwie alles Mist.
Google sei Dank, es gab auch einen Querverweis auf CHDK ;-)
2008 hatte ich mir schon eine Ixus 70 gegönnt und 2015 dann eine Ixus 170.

Für die 70'ger gibts eine stabile Version, super. Also alles installiert und alles hat funktioniert.
Aber Zeitraffer bedingt eine Stromversorgung über ein Netzteil, wenn es über Wochen laufen soll.
Dann hab ich mir selber eine Adapter gebastelt und dummerweise ein altes Nokia Handy Ladenetzteil verwendet.
Das war dann leider nach langen Jahren der Tot meiner Ixus 70. Laut Angabe liefert das Ladegerät 3,7 Volt,
das wäre ja ok, aber die dann gemessene Leerlaufspannung ist bei ca. 9 Volt. Das war zuviel.
Meine 70ger vor dem Exitus
IMG_4194.JPG


Also den nächsten Versuch mit der 170'ger gestartet. Aber dafür gibt es keine Version.....
Aber hier bin ich dann doch fündig geworden:
https://chdk.setepontos.com/index.php?topic=12471.60
Als Stromversorgung hab ich mir diesmal einen fertigen Adapter bestellt, nennt sich "KAMERA NETZTEIL FÜR CANON ACK-DC10 " bei Ibäh und es ist für 8,12 € alles dabei. Wenn ich das eher gewusst hätte.....
IMG_20190430_134517-org.jpg


Die ersten Versuche verliefen vielversprechend, nur mit den Zeitraffer LUA's gabs undendliche Probleme.
Das Ultimate Intervalometer wäre für meine Zwecke eigentlich ideal gewesen.
https://chdk.fandom.com/wiki/Ultimate_Intervalometer
wenn es den funktioniert hätte. Ich schreibe das aber gefühlsmässig eher der CHDK Beta Version zu.
Ich hab wieder klein angefangen und die Intervall LUA versucht. Aber auch da kamm es immer wieder zu Fehlfunktionen.

Jetzt war ich es leid. Mir läuft ja auch die Zeit davon. Ein kleiner Test ergab, dass die Auslösung per USB einwandfrei funktioniert.
Also einen anständigen Adapter für USB gemacht (einfach ein USB Verlängerungskabel halbiert, daran konnte ich den Nano anschliessen und wollte später einfach auf eine PC-Verbindung umstecken) und schnell eine Adrduino Nano (da kenn ich mich einigermassen aus) in Bascom (ein Basic Programm)
programmiert, und siehe da, ich konnte wunderbar zeitgesteuert meine Ixus 170 auslösen. Ich hab einen Ausgang des Nanos über eine Widerstand zur Strombegrenzung direkt auf USB + gegeben. Das ging dann einwandfrei.
IMG_20190509_222232.jpg


Leider fand ich dann keinen Weg, weder mit ptpCamGui2.0.137 noch chdkptp-r795-win32 ins CHDK Menü reinzukommen um dort den USB wieder umzustellen.
Ich wollte die Position der Kamera ja nicht verändern und auch nicht ständig rumklettern um dann die SD-Karte zu leeren.

Also wieder eine Sackgasse.

In der Zwischenzeit habe ich nach einem vernünftigen "Qutdoorgehäuse" gesucht. Aber auch da fand ich nichts was mir zugesagt hätte.
Also eine Zeitlang überlegt und dann hab ich mich für ein T-Stück eines DN-110 Abwasserrohrs mit Reinigungsöffnung (schraubbar) entschieden.
Das hatte ich sowieso noch von meinem Bau rumliegen. Gegenüber dem Schraubverschluß hab ich ein 50 mm Loch gebohrt und darauf ein Stück DN-50 Rohr angepasst und verklebt.
Jetzt musste die "offene" Seite des T-Stücks noch eine Anschluss bekommen um mit einem Muffenstopfen verschlossen zu werden.
Die günstigeste Variante war ein 90° Bogen an dem ich das abgesägt habe und auf T-Stück gesteckt habe. Passt so gut, dass ich da nichts geklebt habe.
Unten hab ich dann noch 4 Winkel 90° WInkel befestigt, damit kann ich das Gehäuse sauber justieren.
Die Kamera ist innen auf Filzstücken seitlich des Objektives sowie mit einem Gummiband fixiert.
Genug Platz für evt. mal größere Akkus ist auch und auch mit meinen Händen kann ich zur Not die Kamera durch die Drehverschlußöffnung bedienen.
IMG_20190509_113254.jpg
IMG_20190509_113145.jpg
IMG_20190509_113033.jpg


Ab und zu hab ich immer wieder CHDK gespielt, irgendwann ist mir aufgefallen, dass BAS Scripte im Gegensatz zu den LUA laufen, so auch Intervall.bas
Also nach einem besseren BAS Script gesuch und auch gefunden.
https://chdk.fandom.com/wiki/Selective_Intervalometer
Das war bis jetzt das Beste, nur die 2 Shut-down Anweisungen hab ich gegen End getauscht sowie
"@param a Number of Shots @default a 10" auf 6000 erhöht.
Damit läuft es beim Start sofort durch ohne weitere Fragen zu stellen und beim Ende wird die Kamera nicht ausgeschaltet.

Zum Einstellen des Blickwinkels verwende ich chdkptp. Nach Installation klappte unter W 64 alles soweit ok.
Der Restart Befehl führte, im Gegensatz zum Neustart bei ptpCamGui der funktioniert, zu einem Abschalten der Kamera.
Aber wenn man auf LIVE klickt, dann alle Häckchen anmacht und sodann auf REC (hat mich etwas verwirrt, da meine Kamera bei REC Filme aufzeichnet, aber irgendwo stimmts ja dann doch) klickt hat den Screen der Kamera auf dem PC.
Zum Übertragen der Dateien verwende ich ptpCamGui. Dort kann man alle Dateien übertragen und löschen lassen, das perfekt. Entsprechendes hab ich bei chdkptp nicht gefunden.

So, den ersten Tag hab ich aufgezeichnet und alles klappte einwandfrei (na ja, wie zu erwarten hat der Akku meines Notebook schlappgemacht, irgendwas musst ja sein)

Stellte sich noch die Frage wie aus den ganzen Bildern einen Zeitraffer-Film machen ?
Der erste Versuch mit Microsoft Movie Maker war eigentlich ein kompletter Flop, dauert ewig lang und das Ergebniss war mehr als bescheiden.
Wieder auf die Suche und bei euch fünig geworden, hätt ich ja gleich dran denken können.
Dieser Beitrag ist Gold wert,
viewtopic.php?f=17&t=372
und hat mir alles sehr erleichtert. Vielen Dank dafür an "fotofrickler". Ist zwar schon 11 Jahre her, aber die geforderte Software gibts immer noch die Anleitung funktioniert auch immer noch. Alles sehr selten der Fall.
Jetzt hab ich das erste Zeitraffervideo von Gestern fertig, und wie zu sehen, Gestern gings leider nicht weiter.
Das Ausheben der Grube sowie das Mauern des Kellers hab ich leider schon versäumt.
Dafür hab ansonsten die letzten 2 Wochen sehr viel Lernen dürfen.

Hier mein erster Versuch: Zwei Tage von 7 Uhr bis 20 Uhr, alle 5 Minuten ein Bild und mit 12fps gespeichert. Im VLC Player kann man schön mit der + oder - Taste das Abspielen beschleunigen oder verlangsamen. Ich hab das Optimum noch nicht gefunden
https://youtu.be/nsE9u3siqvM

Und warum hab ich jetzt soviel geschrieben ?
Ersten um damit auch meine Anerkennung an all jene zum Ausdruck zu bringen, die das überhaupt erst ermöglicht haben.
Zweitens um eventuellen Suchenden eine groben Überblick zu geben
Drittens um mein Gedächtniss zu entlasten, sollte ich es später mal wieder brauchen und nicht mehr wissen

Als nächstes werde ich mir dann eine "neue" Canon kaufen, meine Ixus ist ja leider auf unabsehbare belegt.
Durch einige Hinweise hier im Forum bin ich auf die PowerShot 110 gestossen. Die erscheint mir ideal. Und das Beste, die wird dann vernünftig durch CHDK unterstützt.
In meiner Freizeit gehe ich im Herbst auch gerne Pilzsuchen (war letztes Jahr leider ein kompletter Reinfall)
Da hab ich mir schon länger eine Kamera mit echtem GPS gewünscht. Und die hat das und scheint auch sonst immer noch ganz gut zu sein.
Letztes Jahr hab ich dafür extra ein Smartphone geschenkt bekommen, das funktioniert zwar, aber richtig befriedigend ist das nicht.

Zum Schluß: Ich bin ein Knipser, kein Fotograf aber für jeden Tipp sehr dankbar

Schönen Gruß an Alle
Manfred
Kamera: Canon IXUS 170 [ID: 3890000]
Firmwareversion: 100a

CHDK-Version 1.5.0-5075
Build: Jul 14 2018 17:53:46
Camera: ixus170_elph170 - 100a
Benutzeravatar
1600i
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.05.2019, 12:48
Wohnort: Bayrisch Schwaben
Kamera(s): Canon Ixus 170

Zurück zu 100er/1000er-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron