rawopint Zeitrafferbeispiele

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 19.02.2016, 12:04

Hallo,

ich eröffne hier mal einen neuen Thread für Zeitraffer, die mit dem Skript rawopint.lua entstanden sind.

Durch die nunmehr über 100000 Bilder, die mit dem Skript entstanden sind, kann ich schon von einiger Erfahrung mit diesem Script zerren. Die Begeisterung lässt nicht nach…

http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?f=7&t=3490

Gerade bei großer Dynamik in Sonnen Auf- und Untergängen hat sich gezeigt, dass man um eine RAW Verarbeitung nicht um zukommt.

Die wesentlichen Informationen des ersten Videos habe ich als Tabelle angehängt.

www.youtube.com Video von : www.youtube.com



Der erste Teil des zweiten Videos ist mit der G1x (RAW und JPG) entstanden. Das Intervall war auf 3s eingestellt. Leider hatte ich Problem mit der SD Card in der Kamera so dass das Intervall zwischen 3 und 5s schwankt. Dies erkennt man an den nicht kontinuierlichen Bewegungen.
Der zweite Teil ist mit der SX230 (nur JPG) und einem Intervall von 2s entstanden.


www.youtube.com Video von : www.youtube.com



Grüße Jörg
Dateianhänge
DomRep1_Tab2.jpg
DomRep1_Tab2.jpg (20.01 KiB) 4560-mal betrachtet
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 322
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon msl » 20.02.2016, 14:08

Hallo Jörg,

sehr schöne Demonstration der Leistungsfähigkeit von rawopint. Beim Sunset-Video finde ich die doch teilweise heftigen Wellenbewegungen etwas störend. Das ist aber eher Geschmackssache und hat nichts mit der Bildqualität der Videos zu tun. Die ist Spitze.

Kannst du evt. noch etwas zur verwendeten Video-Software schreiben. Welche Programme kamen zum Einsatz?

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4501
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 20.02.2016, 16:48

Hallo msl,

sehr schöne Demonstration der Leistungsfähigkeit von rawopint.

Danke. Aber auch ohne größere Nachbearbeitung lassen sich mit rawopint schon hervorragende Ergebnisse erzielen…

Beim Sunset-Video finde ich die doch teilweise heftigen Wellenbewegungen etwas störend. Das ist aber eher Geschmackssache

Absolut, das sehe ich genauso. In dem Video mit dem Kreuzfahrtschiff finde ich es sogar noch schlimmer. Dies ist auch eine absolute Herausforderung bei der Videokompression. Mit solchen Szenen lässt sich gut die Qualität von Videokompressoren (H264) vergleichen.
Ich hatte hier
http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?f=17&t=367&start=360
ja schon einmal beschrieben, wie man das durch Glättung in der Nachbearbeitung reduzieren kann. Allerdings funktioniert diese Mode nicht so gut, wenn z.B. bewegte Objekte in der Szene sind.

Prinzipiell brauch man für diese Fälle einfach eine längere Belichtungszeit. An einigen Szenen kann man sehr gut erkennen, das an Anfang mit der Belichtungszeit von 4s das Wasser relativ gut geglättet ist. Wird die Belichtungszeit kürzer, wird das Wasser deutlich unruhiger. Mit der G1x experimentiere ich gerade mit einem externen ND1000 Graufilter. Allerdings hat dies auch etliche Nachteile. Bewegte Äste an Bäumen verschmieren und Übergänge vom Tag in die Nacht sind schwerer zu realisieren.

und hat nichts mit der Bildqualität der Videos zu tun. Die ist Spitze.

Leider verschlechtert auch YouTube die Qualität der Videos. Wenn ich mir das Video an meinem 55 Zoll Fernseher direkt ansehe und dann auf YouTube, dann bin ich schon ziemlich enttäuscht. Aber auch hier bin ich immer noch am Experimentieren.

Kannst du evt. noch etwas zur verwendeten Video-Software schreiben. Welche Programme kamen zum Einsatz?
Da bin ich auch noch am Experimentieren. Ich würde das ganze nochmal in einen eignen Thread beschreiben.
Grundsätzlich arbeite ich im ersten Schritt immer noch mit VirtualDub wie hier beschrieben:
http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?f=17&t=372
Allerdings erstelle ich mit VirtualDub nur ein unkomprimiertes AVI Video. Für die Umwandlung in MP4 experimentiere ich zur Zeit mit ‚Freemake Video Converter‘, ffmpeg und Adobe Premiere.

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 322
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 25.04.2016, 19:19

Hallo,

hier ist mein letztes Zeitraffer.

www.youtube.com Video von : www.youtube.com



Interessant sind vielleicht die Sonnenuntergänge in Szene 4-6.
Szene 4 wurde mit der G1x und einem ND3 (1000 Fach) erstellt. Man sieht sehr schön, wie die Wellen durch die verlängerte Belichtungszeiten geglättet werden. Allerdings habe ich die Farbverschiebung, die durch den Filter entstanden ist nicht korrigiert.
Szene 5 sieht man einen Sonnenuntergang ohne Filter.
Szene 6 ist auch ohne Filter. Allerdings habe ich hier immer aus 5 Bildern ein gemitteltes berechnet.
Siehe http://www.youtube.com/watch?v=fyYJ3PRhlc0
Der Effekt ist ähnlich wie beim ND Filter.

Szene 7 zeigt sehr schön den Übergang bei der Glättung der Wellen zu den langen Belichtungszeiten.

Aller Parameter und Einstellungen findet ihr in den LOG Files. Allerdings benutze ich manchmal nur jedes zweite oder vierte Bild sodass man dies bei dem Intervall berücksichtigen muss.

Grüße Jörg
Dateianhänge
rawopint_Carte.zip
(208.67 KiB) 62-mal heruntergeladen
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 322
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon h3px » 05.05.2016, 21:23

Hi Jörg,
in der Tat beeindruckend. Ich sehe schon, da muss ich das schöne Wetter wohl mal nutzen um auch weiter mit rawopint zu experementieren...
Danke für die coolen Beispiele. =D>
Gruß h3px ;)
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 364
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon h3px » 08.05.2016, 14:56

Hiho,
dann will ich dich auch mal wieder...
Gestern bei einer kleinen Rundreise in Münchens Süden. Die Tramlinie 25 von Grünwald zurück in die Stadt. :)
Und wenn der Platz ganz hinten in der Tram schon mal frei ist... Schnell das Stativ raus, die Kamera gezückt und ein paar (hundert) Bilder mit rawopint geschossen.
Dabei natürlich wieder über die 1.000 Parameter gestolpert. Alle paar Monate ist für dieses Script einfach zu selten. Zudem muss ich später mal die aktuelle Version laden.
Halt mal wieder ein unvorbereiteter Einsatz :D
Wie auch immer, Mittags um 14:00 Uhr, bei strahlendem Sonnenschein und verkratzer Scheibe konnte das eigentlich nix werden, aber seht selbst...
www.youtube.com Video von : www.youtube.com

In Lightroom nur ein wenig den Kontrast erhöht, ein Retro-Preset drübergelegt und ab dafür.

Und jetzt schwing ich mich mal auf mein Rad und besuche den ortsansässigen Speiseeishersteller :D
Viele Grüße
Peter aka h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 364
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 09.05.2016, 11:03

Hallo,

Und wenn der Platz ganz hinten in der Tram schon mal frei ist... Schnell das Stativ raus, Die Kamera gezückt und ein paar (hundert) Bilder mit rawopint geschossen.


Interessant, sowas in Art wollte ich auch schon mal machen… auch recht stabil oder im Nachhinein stabilisiert worden?
Mich würde mal interessieren, wie groß das Intervall war? In RAW oder JPG?

Dabei natürlich wieder über die 1.000 Parameter gestolpert. Alle paar Monate ist für dieses Script einfach zu selten.


Im Zweifel erstmal die Defaults benutzten…

Sicherlich ist dieses Szenarium eine große Herausforderung für rawopint, da sich die Helligkeit von Bild zu Bild doch drastisch ändern kann. Ich würde vermutlich den Wert für "Max Ev change" deutlich erhöhen gegenüber den Defaults.

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 322
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon h3px » 09.05.2016, 20:30

Hi ho,
das Intervall war 2,5 Sekunden. Ist kein Problem für die S110 und gibt exakt 24 Bilder pro Minute. Was wiederum 1 Sekunde Film gibt.
"Nur" jpgs. Mein Standard für alles was nicht SLR ist. Wäre aber mal einen Gedanken Wert, zumal die S110 das systembedingt ja kann.
Defaults. Ja genau. Deswegen auch Max Ev change nur 1/3 ;-) Und weil ich immer Belichtungsreihen per CHDK mache, läuft mir rawopint beim ersten Anlauf immer aus der Belichtung #-o Aber das lerne ich auch noch...
Und nein keine Stabilisierung im Nachhinein. Offensichtlich sind da gute Streckenbauer am Werk gewesen.
Ich fand die Haltestellen im fertigen Video ein bisschen öde, daher habe ich da die Infos zum Film eingebaut. Ohne nervt das nach der dritten Haltestelle. Müsste man eher eine belebtere Strecke nehmen.
Die drehende Litfaßsäule bei Sekunde 34 ist da noch ein Highlight...
Und wie gesagt, ich bin von dem Script immer wieder begeistert. So einfach waren annehmbare Ergebnisse bisher nicht zu erzeugen.

Viele Grüße
Peter
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 364
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 31.07.2016, 11:06

Hallo,

hier kommt mal wieder ein Zeitraffer von mir.
Das Interval der einzelnen Scene sind 3.0s, 3.0s, 2.3s, 2.0s, 2.0s, 2.0s, 2.0s.

Gerade beim Ein- und Ausfahren der Schiffe sind die 2.0s schon ziemlich knapp. Leider geht in RAW mit meiner G1x und S110 nicht mehr. Mit JPG komme ich ungefähr auf 0.7s.

Die Szene ab 0:20 habe ich leider nur in JPG und mit falschem Weißabgleich aufgenommen. Das konnte ich in der Nacherarbeitung nicht vollständig korrigieren. Daher sieht man eine Veränderung in den Farben.

Manchmal sind viele kleine weiße Punkte in dem Video zu sehen. Vielleicht fällt es den meisten gar nicht auf. Es handelt sich hierbei um Blüten. Da hatte ich aber keine Lust, sie alle Auszustempeln…

Grüße Jörg

www.youtube.com Video von : www.youtube.com
Dateianhänge
rawopint.zip
(58.81 KiB) 36-mal heruntergeladen
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 322
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 18.03.2017, 09:46

Hallo,

hier ist eines meiner letzten Videos, das ich mit dem CHDK Script rawopint.lua gemacht habe.

www.youtube.com Video von : www.youtube.com


Der Bereich bis 1:25 wurde mit der G1x und einer Brennweite von 28mm (35mm Äquivalent) erstellt. Die letzten 10s kommen aus der SX50 und einer Brennweite von 770mm (35mm Äquivalent). Das Intervall der Aufnahmen beträgt ca.2.5s Sekunden. Bei Teleaufnahmen ist die SX50 vom Preis / Leistung her nicht zu schlagen...

Da es nun auch CHDK für die EOS M3 und M10 gibt, bieten sich gerade für mich im unteren Brennweitenbereich ganz neue Möglichkeiten.

Grüße Jörg
Dateianhänge
rawopint.zip
(99.98 KiB) 11-mal heruntergeladen
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 322
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 19.06.2017, 09:36

Hallo,

hier ist mal wieder ein Video von mir. Die Aufnahmen sind vom Sommer 2015/2016.
Aufnahmen am Leuchtturm Arngast erweisen sich als äußerst schwierig. Durch Wind und Wetter und der starke Strömung (ungefähr 4m Tidenhub) ist es fast unmöglich einen sicheren Stand für die Kameras zu finden. Daher ist die Qualität einiger Bilder auch nicht so, wie ich es mir gewünscht habe. Viele Szenen mussten auch geglättet werden. Gerade bei den Aufnahmen auf dem Steindamm (1:47) lässt sich gut erkennen, mit welcher Wucht das Wasser in den ‚Jadebusen‘ drängt. Ich wollte die Kamera erst noch länger laufen lassen aber das Risiko eines Totalverlustes wollte ich dann doch nicht eingehen.
Am Ende sind noch einige Standbilder und ‚making of‘ Bilder zu sehen.

Ich hoffe, dass diese Umgebung auch für zukünftige Generationen erhalten bleibt und nicht als erstes dem Klimawandel zum Opfer fällt.

Bei meinen letzten Videos ist mir ein Fehler unterlaufen: Das originale Video hat 25fps. Für den Upload habe ich Premiere Elements verwendet. Die Upload Funktion hat das Video unglücklicher weise in 29,97fps gewandelt und das nicht wirklich intelligent. Ungefähr jeder fünfte Frame wurde gedoppelt.
Die Videos wirken dadurch auf YouTube nicht so smooth wie das originale Video. Die ist besonders beim Zoomen und schnellen Bewegungen zu sehen.

www.youtube.com Video von : www.youtube.com
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 322
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon Werner_O » 19.06.2017, 19:17

Hallo c_joerg,

großen Respekt: erneut ein wirklich beeindruckendes Timelap von Dir!

Leider kann ich es aber nicht auf meinem LCD-TV in voller Höhe geniessen, da mein Firefox (mit Win7 64Pro) sagt, daß es von dieser Datei keine HD-Version auf Youtube gibt :-(
Das gilt dabei ebenfalls für alle anderen vorher von Dir in diesem Thread geposteten Video-Dateien.

Bin ich jetzt einfach nur zu unerfahren mit Youtube (da bin ich nur extrem selten) oder geht es tatsächlich nicht in HD oder gar Full-HD?

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: rawopint Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 20.06.2017, 08:38

Hallo Werner_O,

Werner_O hat geschrieben: großen Respekt: erneut ein wirklich beeindruckendes Timelap von Dir!


vielen Dank…


Werner_O hat geschrieben: Leider kann ich es aber nicht auf meinem LCD-TV in voller Höhe geniessen, da mein Firefox (mit Win7 64Pro) sagt, daß es von dieser Datei keine HD-Version auf Youtube gibt :-(
Das gilt dabei ebenfalls für alle anderen vorher von Dir in diesem Thread geposteten Video-Dateien.

Bin ich jetzt einfach nur zu unerfahren mit Youtube (da bin ich nur extrem selten) oder geht es tatsächlich nicht in HD oder gar Full-HD?


Firefox und Win7 sollte eigentlich gehen.
http://support.google.com/youtube/answer/6322658?visit_id=0-636335366451678567-1615631023&p=missing_quality&rd=1

Grundsätzlich sind alle meine Videos in 1920*1080p. Auf unserem Fernseher, Tablets und Mediaplayern läuft eine App, bei der gibt es keine Probleme mit 1080p. Auch auf unseren Win10 Rechnern nicht. Nur auf meinem Win7 Rechner mit dem Internet Explorer funktioniert es nicht. Aber das steht ja auch so in dem oberen Link.

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 322
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste