HDR automatisch?

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

HDR automatisch?

Beitragvon Zentrum » 02.08.2009, 15:01

Ich habe immer das Problem im Freien, dass entweder der Himmel schön blau ist und der Rest dunkel, oder alles hell aber der Himmel weiß.

Da bin ich über HDR gestoßen und woltle mal fragen, ob das auch irgendwie automatisch geht?
Bisher habe ich 2 Bilder gemacht, 1 über, 1 unter das andere normal belichtet.

Allerdings verrutscht die Kamera schnell, wenn man das alles umstellt.

Daher woltle ich mal fragen, ob das irgendwie Automatisch geht, dass man 1 mal den auslöser drückt und es werden automatisch die Bilder in der entsprechenden einstellung gemacht.

Ich habe eine SX 110 IS

danke schonmal für eure hilfe.
Zentrum
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2009, 14:59

Beitragvon Hamster.78 » 02.08.2009, 16:37

Hallo Zentrum,

willkommen hier im Forum.

Für den Anfang hilft dir bestimmt Belichtungsreihen ohne Skript und schau dir das Handbuch einmal an. "Reihe im fortl. Modus"

Du kannst dir auch das Script Hdr-Hyper.bas laden (erweiterter Hyperfocal Modus) - da werden die Einstellungen dir von dem Script abgenommen.

viel Spaß hier
Hamster Bild
◄ SX100 v100c ◄ Samsung NX10

CHDK DEThe Canon Camera Hackers Manual schon gelesen?
Benutzeravatar
Hamster.78
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 318
Registriert: 24.01.2009, 12:21
Wohnort: Sachsen / Chemnitz

Beitragvon msl » 02.08.2009, 17:06

Hallo,

ergänzend sollte noch erwähnt werden, dass eine HDR-Serie ohne Stativ oder ähnliche Stabilisierung nicht möglich ist. Außerdem sind schnelle Bewegungen im Motivbereich ungünstig.

Im Handbuch widmet sich ein ganzes Kapitel der Beichtungsreihen zur Erstellung von HDRs.

Gruß msl

Edit: Noch eine Ergänzung: Zur Problemlösung ist nicht unbedingt eine Belichtungsreihe notwendig. Wenn Bildbereiche überbelichtet sind, kann man diese wie hier beschrieben per Software nachbessern.
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon fe50 » 02.08.2009, 18:40

Stativ ist für HDR natürlich am Besten, aber es geht auch recht gut ohne, frei Hand...

Schwierige Motive (klassisches Beispiel: Kirche mit bunten, dunklen Bleiglasfenstern, vor leicht bewölktem, hellen Hintergrund) knips ich meist frei Hand (Custom Timer 2 Sekunden, 3 Shots, CHDK-Bracketing +/- 2EV), Stabi (IS) sollte natürlich an sein, hilft etwas.

Die zusammengesetzten Bilder (nur moderat aufbereitet, kein Bonbon-Effekt !) sind für Ausdrucke bis A5 top, auch A4 ist noch brauchbar; nur bei entsprechender Vergrößerung - also am ehesten am Bildschirm - fallen evtl. störende Artefakte auf.

Um auf das o.g. Beispiel zurückzukommen: man kriegt so mit kleinem Aufwand ein beinahe perfektes Bild mit strukturiertem Himmel, detailierten Strukturen des Gemäuers und sattem Fenstermosaik. Auf einem Einzelbild hast Du dagegen entweder 'nen schönen Himmel und matte, dunkle Fenster ... oder die Fenster sind perfekt, aber der Rest ist jenseits von gut & böse.

Wer also nicht immer ein Stativ mit dabei hat, kann so mit 'ner ruhigen Hand doch ganz brauchbare Ergebnisse hinbekommen...

Noch'n Tip: als Stativ-Ersatz hilft ein Faden - große Schlaufe, Kamera so mit dem Fuß stabilisieren...
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 15:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

Beitragvon Thanatux » 02.08.2009, 19:45

Hi,

ich hab's in einem anderen Thread schon mal beschrieben: Gerade für Landschaftsaufnahmen, bei denen es nur um einen Ausgleich zwischen Himmel und Vordergrund geht ist HDR oft zuviel des Guten. Natürlicher sieht meistens sog. "Exposure-Blending" aus. Man nimmt dabei ebenfalls zwei (ggfs. auch mehr) Bilder auf - einmal für den Himmel belichtet, einmal für der Vordergrund und nimmt für das fertige Foto jeweils nur die korrekt belichteten Teile. Dafür gibt es diverse Plugins und Programme. Man kann das sogar von Hand machen. Einfach mal mit der Suchmaschine der Wahl nach "exposure blending tutorial" suchen.

Auch bei dieser Methode empfiehlt es sich natürlich, ein Stativ zu nutzen bzw. die Kamera wenigstens irgendwo stabil abzulegen. Man kann zwar mit diversen Tricks die einzelnen Bilder übereinanderlegen, aber wenn sich mal verschiedene Objekte gegeneinander verschoben haben, gibt das u.U. häßliche Ränder, die man nur sehr umständlich wieder korrigieren kann (wenn überhaupt).

Ach ja: Bei HDRs verstärkt man das Bildrauschen proportional zur Anzahl der verwendeten Bilder. Rauschen die Ausgangsbilder ohnehin sehr stark, müßte man entweder die einzelnen Belichtungsstufen mehrfach aufnehmen, um sie stacken zu können, oder man muß später mit einem Spezialprogramm oder Plugin das Rauschen rausfiltern, wobei man u.U. Details verliert und das Bild glattbügelt. Beim Exposure-Blending passiert das nicht. Auch bleiben die originalen Farben erhalten.

Man muß halt von Fall zu Fall entscheiden, ob HDR, Exposure-Blending, Filtereinsatz oder korrekte Ausleuchtung die besseren Ergebnisse liefert bzw. überhaupt praktikabel ist.

Schöne Grüße
Thanatux

P.S.: Gibt's für "Exposure-Blending" auch einen deutschen Begriff? Ich mein', das hat man doch auch schon früher zu analogzeiten gemacht, oder? Wie nannte man das da?

Canon PowerShot A590 IS - CHDK 0.9.8-869 (FW 101b)
SW: Linux, Gimp 2.6.6 + diverse Plugins, NoiseNinja 2 (wine)
Benutzeravatar
Thanatux
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 64
Registriert: 11.07.2009, 16:48

Beitragvon antonb » 02.08.2009, 23:08

Hallo Thanatux,

Zu deiner Frage nach einem deutschen Ausdruck für Exposure Blending hat mir die Suchmaschine meiner Wahl unter Seiten auf Deutsch folgende Antwort geliefert:

Exposure Blending

Das Zusammensetzten der jeweils optimal belichteten Bereiche einer Belichtungsreihe für ... wird Exposure Blending oder auch Belichtungskombination bezeichnet. Die ...

Der gesamte Text kann hier nachgelesen werden.

antonb
Powershot G7 / g7-100j-1.1.0_rev_626
Powershot A590 IS / a590-101b-1.0.1-DE_rev_209
EOS 500D
Benutzeravatar
antonb
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 99
Registriert: 19.08.2008, 15:40
Wohnort: Nord-Östliches Weinviertel/Österreich
Kamera(s): PS G7 - PS A590 - EOS 500D

Beitragvon Thanatux » 02.08.2009, 23:21

@antonb:

Danke. :-)

Hmm..., "Belichtungskombination"..., klingt irgendwie genauso holprig wie "Exposure-Blending". "HDR" ist wenigstens schön kurz. Kann man wohl nichts machen.

Canon PowerShot A590 IS - CHDK 0.9.8-869 (FW 101b)
SW: Linux, Gimp 2.6.6 + diverse Plugins, NoiseNinja 2 (wine)
Benutzeravatar
Thanatux
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 64
Registriert: 11.07.2009, 16:48

Beitragvon Zentrum » 03.08.2009, 08:53

wow, vielen Dank für eure schnellen und ausführlich antworten.

Das hat mich ein ganzes Stück weitergebracht.
Ich werde mich in eure Links ind Hinweise nun einlesen und mich etwas mit der Materie befassen. Wenn ich dann erste Ergebnisse habe, werde ich die mal posten.

Vielen Dank für eure Hilfe.
Zentrum
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.08.2009, 14:59


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron