Leoniden

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Leoniden

Beitragvon rengglian » 13.11.2009, 23:47

Anfangs nächster Woche kreuz die Erdumlaufbahn wieder so eine Meteoriden Wolke. Wenn es das Wetter zulässt wäre das sicherlich ein Interessantes Ereignis um mit CHDK zu spielen. Hatte bis jetzt wenig glück mit dem Wetter.
Beim vorletzten Vollmond habe ich einige versuche unternommen. Aber Vollmond ist natürlich weniger anspruchsvoll.
Bin mal gespannt ob sich da was knipsen lässt.
Hat jemand damit Erfahrungen? Wie lange kann man belichten ohne eine Verschiebung der Sterne festzustellen? Grosse oder kleine Blende?
Merke gerade das ich mich ein bisschen mit dem Thema Hobby-Astrofotografie auseinander setzten sollte.

Gruss
rengglian

(EDIT: Im Nachhinein wäre das besser bei "kreative Arbeit mit dem CHDK" da ja ev. auch Bilder gepostet werden)
Canon PowerShot S5IS v1.01A CHDK
rengglian
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 05.10.2009, 17:56

Beitragvon Kettmeister » 14.11.2009, 00:29

Hallo rengglian,

belichte mal 5 sek. den Sternhimmel und du wirst schon ein kleines Bisschen Bewegung erkennen. Belichtest du 15 sek., dann siehst du es eindeutig. Willst du Sternschnuppen fotografieren, würde ich dir empfehlen die Blende weit auf zu machen. Da der Schweif eh weis ist, sieht man auch nicht, wenn es etwas überbelichtet ist. Wählst du die Blende zu hoch (kleine Öffnung) dann kann es sein, dass die Sternschnuppe nur sehr dunkel zu sehen ist. Ob es für die Sterne gut ist, wenn die Blende weit offen ist, kann ich dir nicht sagen, aber es geht ja um die Sternschuppe.

Lieb Grüße
Kettmeister
Powershot SX10is 1.02b
Powershot A630
Powershot S100
Benutzeravatar
Kettmeister
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 169
Registriert: 11.03.2008, 20:31
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A630, SX10IS, S100

Beitragvon Herr Nelius » 14.11.2009, 22:39

Hallo rengglian!

Da die Sternschnuppen nicht gerade nah an deinem Objektiv vorbeifliegen, musst du natürlich deinen Fokus auf unendlich stellen. Da deine Blende zum einen die Tiefenschärfe (die egal ist, weil du auf unendlich bist) und die Belichtungszeit beeinflusst, kannst du die Blende ohne Probleme ganz ausmachen und dann eben wie Kettmeister schon sagte einfach mal ein bisschen mit Belichtungszeiten (und dem iso) experimentieren.
Kann dir da übrigens noch ein Stativ empfehlen ;-), außer du hast sooo eine ruhige Hand. Aber das kannst du wir ja alles denken.

Dann kann ich dir nur nen wolkenlosen Himmel und eine schöne warme Jacke, Handschuhe und am wichtigsten eine wenig lichtverschmutzte Umgebung wünschen!!

Viele Grüße
Herr Nelius

PS: Wann sollen die Leoniden denn ankommen?? Da muss ich mir ja gleich mal überlegen, ob ich das auch mal versuch!
A620 + 40D
erste mit neuster CHDK Version
Herr Nelius
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 79
Registriert: 08.06.2008, 11:57
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon rengglian » 15.11.2009, 17:46

Danke vielmals für die Tipps.
Am aktivsten sollte es in der Nacht vom 17. zum 18. November sein, wobei die Intensität in denn vergangenen Jahren stark abgenommen hat.

Was die Belichtungszeit angeht kann man laut Wikipedia eine Formel anwenden um Strichspuraufnahmen zu verhindern. Wobei dieser Artikel ja als Fragwürdig deklariert wurde.

Das mit der Lichtverschmutzung sollte kein Problem sein. Ich wohne in einem 800 Seelen Dorf. Nur halt das Wetter scheint momentan das grösste Problem zu sein.

rengglian
Canon PowerShot S5IS v1.01A CHDK
rengglian
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 05.10.2009, 17:56

Beitragvon Tammo » 15.11.2009, 17:56

Hallo rengglian,

vielen Dank für den Hinweis, das ist echt interessant!!

Zu sehen wird das ganze grob im Sternbild des Löwen, der allerdings in Deutschland erst um 1 Uhr aufgeht.

Von dem für 2009 erwarteten Leoniden-Schauer - so er denn tatsächlich wie vorhergesagt eintritt - werden wir allenfalls ein paar Nachzügler mitbekommen, denn das Maximum soll am 17.11.2008 zwischen 22:00 und 23:00 eintreten (Details), wenn der Radiant in Mitteleuropa noch unter dem Horizont steht.
von http://www.leoniden.net


Aber es sind sicher ein paar Sternschnuppen mehr als sonst!
SX 100
sx100is-100c-0.9.7-783-full
Tammo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 26
Registriert: 30.08.2008, 13:27
Wohnort: Filderstadt

Beitragvon rengglian » 14.12.2009, 20:44

So, melde mich mal wieder zurück. Bei den Leoniden wurde leider wegen schlechter Wetterlage nichts mit Fotografieren und bei den aktuellen Geminiden sieht es auch nicht besser aus. Dennoch konnte ich zwischen durch ein paar Bilder vom Nachthimmel knipsen.

Zuerst einmal Vollmond und die Nacht danach (Vergrössert und zusammengefügt in GIMP).

Bild

weitere Bilder sind auf Flickr ersichtlich.
Ich bin ziemlich erstaunt wie Detailreich die Bilder gekommen sind (12fach optisches Zoom sei dank). Geknipst habe ich mit dem Skript Sevenup und gestacked (zwischen 6 und 12 Bilder) mit RegiStax 5.
Beim Vollmond hat eine Belichtungszeit von 1/1000s völlig gereicht bei einer Blende von 2.7 und ISO-80.

Bei lichtschwachen Objekten sieht die ganze Sache schon deutlich schwieriger aus.

Bild


Hier habe ich 5s lang belichtet bei derselben Blende und ISO-400. Auch wieder mehrere Bilder mit RegiStax 5 gestacked. Das ISO Rauschen habe ich mit GIMP unterdrücken können. Habe hierfür, bei denselben Einstellungen, ein Foto gemacht mit zugedecktem Objektiv (Darkframe). In GIMP habe ich dieses Bild als zusätzlichen Layer drübergelegt.

Habe noch einige Versuche gemacht, welche ich aber nicht Online habe. Bei einer Belichtungszeit von 15s ist eine Verschiebung erkennbar. Vorher aber kaum, sofern man ohne Zoom arbeitet. Hatte auch einen Versuch mit 203s jedoch schob sich eine Wolke vor das Bild.

Schlussfolgerung: Ohne extra Hilfsmittel hatte ich beim Mond ziemlich schnell ein Erfolgserlebnis. Bei den Sternen bin ich noch nicht Zufrieden, weiss aber nicht ob es ohne weitere Hilfsmittel zu besseren Resultate kommen kann.
CHDK technisch gesehen habe ich nur das Sevenup Skript brauchen könne. Gerne möchte ich mal die 2147s Belichtungszeit versuchen. Da warte ich aber noch bis ich mir ein externes Netzteil gekauft habe und ev. etwas wärmere Temperaturen.

Gruss
Canon PowerShot S5IS v1.01A CHDK
rengglian
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 05.10.2009, 17:56

Beitragvon Herr Nelius » 15.12.2009, 23:00

Hallo rengglian!
Echt schöne Bilder, die du da gemacht hast! Den Mond zu fotografieren, hab ich mit meiner A620 auch schon des öfteren versucht, aber meine Ergebnisse waren nie so gut wie deine.

Das doppel-Mondbild find ich echt klasse. Da sieht man im direkten Vergleich, wie sich die Details vergrößern, wenn die Sonne mehr von der Seite scheint.
Das Sternenbild gefällt mir auch. Ich glaube ich sollte sowas auch mal versuchen.

Was hast du denn für ein Stativ verwendet, dass da nix verwackelt ist?

Viele Grüße
Herr Nelius
A620 + 40D
erste mit neuster CHDK Version
Herr Nelius
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 79
Registriert: 08.06.2008, 11:57
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon rengglian » 16.12.2009, 10:35

Danke danke.
Als Stativ habe ich ein Hama Profil Duo II. Ich bin recht zufrieden damit.
Bis jetzt war es aber auch nur unter "ideal" Bedingungen im Einsatz, Windstill und ebener, fester Boden als Unterlage. IS habe ich abgeschalten.

Mein Ziel ist es nun alle Mondphasen zu fotografieren und ein Timelaps Video zu machen bzw das andere Bild zu erweitern. Könnte ein längeres Unterfangen werden in meiner Region...

Gruss
Canon PowerShot S5IS v1.01A CHDK
rengglian
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 05.10.2009, 17:56

Beitragvon psychocult83 » 12.04.2010, 08:26

Ich teste meine Canon IXUS IS 85 nun auch in der Astrofotografie und die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen.
Man kann getrost bis zu 15 sek belichten bevor sich die ErdRotation in Form von Strichspuraufnahmen auf den Bildern bemerkbar macht; natürlich NUR in Weitwinkelbereich. Ab ca. 50 mm Brennweite bleiben einem dann höchsten 10 sek.
Ich muss mich jetzt nur noch etwas um die Rauschunterdrückung kümmern.

http://www.sternwarteonline.de/bilder/maerz0610/index.htm

Ansonsten könnt ihr euch hier auch mal umschauen. Die Bilder vom Mond sind auch mit der IXUS gemacht worden (montiert am Teleskop mit 1200 mm Brennweite)


http://www.sternwarteonline.de

Viel Spaß!
Canon IXUS IS 85 mit CHDK 0.9.0. Beta
psychocult83
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.08.2009, 10:58

Perseiden

Beitragvon h3px » 12.08.2010, 15:02

Hi ho,
aktuell ist ja wieder Perseiden-Zeit. Ein guter Zeitpunkt mal wieder ein bisschen herumzuexperimentieren. :)
(Und den Leoniden-Thread ein wenig zu verbiegen.)

Also die 870 ans Netz, 7upLight angeworfen... und dann?
Was stell ich eigentlich ein? Gut, Blende fällt bei der 870 weg, aber welche Belichtungszeit und welche ISO-Einstellung?
Hab also in der ersten Nacht mal mit 60 Sekunden bei ISO 50 angefangen. Gut das Wetter war auch nix, die Bilder also auch nicht.
Also heute Nacht nochmal... 30 Sekunden bei ISO 200.
Warum? Einfach so ein Gefühl. Der Lichtblitz ist ja recht kurz und da dachte ich, ISO 50 ist vielleicht ein bisschen knapp.
Und um 02:36 Uhr war es soweit. Mein erstes Sternschnuppenbild...
Bild
Ein "bisschen" in Gimp nachbearbeitet und schon erkennt man auch was.
Bild
O.K. Das ist jetzt noch nicht so wie ich mir das vergestellt hatte, aber immerhin ein Anfang.
Und ich behaupte auch einfach mal es ist eine Sternschnuppe... Die Flugzeuge sind immer über mehrere Bilder zu sehen und blinken. :D
Ich habe zwar die Befürchtung, dass das Wetter heute nacht eher noch schlechter sein wird, aber vielleicht inspiriert das Bild ja den ein oder anderen CHDK-Sternenfänger mit freier Sicht.
Möglicherweise hat der ein oder andere ja auch noch ein paar Tipps auf Lager.


In diesem Sinne
Gruß h3px

Ach ja, hier ein Sterngucker-Programm (Stellarium)für die Frage nach dem WO? Osten, halbe Höhe würde ich als Leihe sagen ;)
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 364
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Beitragvon Antares01 » 12.08.2010, 21:51

Hallo!

Bist du dir sicher, das das eine Sternschnuppe war?
Schau mal, ob es vielleicht ein Iridium Flare war!
Die sehen nämlich auch so aus.
Siehe: viewtopic.php?t=1853&postdays=0&postorder=asc&start=0
und die nachfolgende Seite: viewtopic.php?t=1853&postdays=0&postorder=asc&start=15
Da gibts ein paar Bilder von denen!
Wenn ich mir die "Flugrichtung" ansehe, würde ich es ausschließen, das es ein Perseide gewesen ist! Ist aber am Bild schwierig zu sagen.

ISO 200 kommt mir wenig vor um eine Sternschnuppe zu erwischen. Ausser es war eine sehr helle!
Einen Tipp hab ich: Versuche mal Darkframes zu machen um sie dann vom Bild abzuziehen. Dann sollten die Hotpixel verschnwinden

Vielleicht versuch ich heut auch noch eine zu erwischen.
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 20:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Panobert » 12.08.2010, 23:07

Hallo Schnuppenjäger,
da sind auch viele andere dran, weltweit, schaut mal da: http://www.spaceweather.com/meteors/gallery_12aug10.htm
Dort stehen auch meist Aufnahmedaten dabei, soviel ich gesehen habe gilt: Blende auf und ISO rauf !

Grüße Norbert
Canon A620 + SX220 + Nikon D80
Benutzeravatar
Panobert
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 25
Bilder: 8
Registriert: 22.05.2010, 15:04

Beitragvon h3px » 12.08.2010, 23:33

Hi Antares,
Iridium Flares habe ich (dank deines Links ;) )gecheckt. Da war nix.
Und wenn das links unterhalb des Streifens Capella ist, würde die Flugbahn -zumindest gemäß Stellarium- schon passen.
Bild
Versuche mal Darkframes zu machen um sie dann vom Bild abzuziehen.

Ja, mach ich in jedem Fall noch, bin heute nur nicht dazu gekommen und wollte das Bild halt noch hochladen, bevor wir den Perseidenstrom wieder verlassen...
Bei uns sieht es zwar nicht so aus, als würde sich heute noch einen einzigen Stern sehen lassen, aber ich setzt den ISO-Wert mal hoch und die Kamera aufs Stativ. Wolken bei Nacht haben ja auch was...

@Panobert: Klasse Link, Danke... Mal sehen wie ISO 800+ auf der 870 aussehen...

Dank & Gruß
h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 364
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Beitragvon Antares01 » 13.08.2010, 20:33

Hallo H3px,

bist du dir sicher,das dein Bild stimmt? Nach meinem Wissen ist der Radiant wo anders und zwar hier http://meteorshowersonline.com/perseids.html
Aber kann ja trotzdem eine Sternschnuppe gewesen sein. Es gibt ja auch Sternschuppen, die zu keinem Meteorstrom gehören. Hab heute Nacht ja auch nicht ausschließlich Perseiden gesehen.

Hast du eigentlich nicht hingesehen wie die Kamera das Bild gemacht hat?
Wahrscheinlich nicht, sonst würdest du ja wissen was du erwischt hast. Aber es wird wahrscheinlich eine gewesen sein. Ich wüsste nicht was ausser Iridiumflares und Sternschnuppen noch soche Spuren hinterlassen.
Ich kann dir nur zum Bild gratulieren. Hätte nicht gedacht, das mit ISO 200 sowas möglich ist.
Vielleicht hab ich auch mal Glück und ich erwisch eine.
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 20:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon h3px » 13.08.2010, 22:38

Hi Antares,
bist du dir sicher,das dein Bild stimmt?

Nein, keineswegs. Das Netz gibt in der Tat einen anderen Radiant für die Perseiden an.
Insgesamt spricht also eigentlich mehr gegen als für eine Sternschnuppe...

Und nein, ich war nicht dabei. Die "Nachtwache" überlasse ich CHDK :)
Vielleicht klart es die Tage ja mal wieder auf...
Wie gesagt, ist eine schöne Möglichkeit mal ein bisschen was auszuprobieren.
Und vielleicht kann ich ja irgendwann den Radiant der Perseiden selber aus ein paar Bildern bestimmen.
Macht auf jeden Fall Spaß.

Gruß h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 364
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Nächste

Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron