Zeitraffer Schnee schmilzt

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Zeitraffer Schnee schmilzt

Beitragvon Molch-Entertainment » 10.01.2010, 10:27

Mein erster Zeitraffer-Versuch.

Die Idee mit dem Schnee im Glas habsch aber geklaut, geb ich ja zu ;)

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ZCIyaxfK_0Y[/youtube]

543 Fotos mit 3 Sekunden Abstand (~27 Minuten)
Kamera: Canon PowerShot A710 IS


Das Flackern des Videos liegt glaub ich an meiner Lampe, das Licht flackert irgenwie für die Kamera (mit dem Auge seh ich aber kein Flackern). Auch ist Belichtungszeit und Blendenwert überall gleich.
Canon PowerShot A710 IS (Firmware: 1.00A) mit CHDK 0.9.9-867
Canon PowerShot SX20 IS (Firmware: GM 1.02B)


Molch-Entertainment.de
Benutzeravatar
Molch-Entertainment
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 52
Registriert: 09.01.2010, 21:21
Wohnort: Leipzig; neuerdings Erding/Bayern

Beitragvon .:AR:. » 10.01.2010, 13:51

Hallo,

Für den ersten Versuch ja garnicht mal so schlecht. Das mit dem flackernden Licht ist mir bei solchen Aufnahmen auch schon aufgefallen. Dabei habe ich festgestellt dass LED-Lampen mehr flimmern als Halogen - aber am Besten ist immer noch das Tageslicht weil da flimmert nix :) .

Sagst du uns vielleicht noch die Programme die du für die Erstellung des Videos benutzt hast?

Auch ich hatte mal mich an Schnee & Eis versucht mit einem Zeitraffer:
Eiswürfel (automatische Belichtung, LED-Lampe)
Eiswürfel (automatische Belichtung, Tageslicht, mein allererster Versuch war das)
Schnee (manuelle Belichtung, diesmal mit einer Halogen-Lampe)
Schnee (manuelle Belichtung, LED-Lampe)

Weiß vielleicht jemand eine geeignete Lichtquelle wo dieses Flimmern nicht so stark oder gar nicht auftritt (außer Tageslicht)?


Viele Grüße
.:AR:.
Canon PowerShot A720 IS (CHDK 0.9.6-714)

flickr | YT
Benutzeravatar
.:AR:.
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2008, 19:58
Wohnort: STL --> R --> DD
Kamera(s): Canon Powershot A720IS + Canon EOS 450D

Beitragvon Tammo » 10.01.2010, 14:56

.:AR:. hat geschrieben:Weiß vielleicht jemand eine geeignete Lichtquelle wo dieses Flimmern nicht so stark oder gar nicht auftritt (außer Tageslicht)?


Oder gibt es Programme, die Bilder normalisieren? Bei der Musik ist das eine Möglichkeit, die Lautstärke anzupassen.
SX 100
sx100is-100c-0.9.7-783-full
Tammo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 26
Registriert: 30.08.2008, 13:27
Wohnort: Filderstadt

Beitragvon Molch-Entertainment » 10.01.2010, 16:16

Ich hab auf meinem Schreibtisch eine sogenannte :badgrin: "Tageslichtlampe" :badgrin: ...

Programme:
Mit Irvanview die Fotos verkleinert (Batch-Modus)
Mit Virtualdub nach einer Anleitung hier ausm Forum das Video erstellt
Musik hab ich direkt auf Youtube mit Youtube-AudioSwap eingefügt

Bin gerade dabei noch ein Wellensittich-Zeitraffer zu erstellen :)
Canon PowerShot A710 IS (Firmware: 1.00A) mit CHDK 0.9.9-867
Canon PowerShot SX20 IS (Firmware: GM 1.02B)


Molch-Entertainment.de
Benutzeravatar
Molch-Entertainment
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 52
Registriert: 09.01.2010, 21:21
Wohnort: Leipzig; neuerdings Erding/Bayern

Beitragvon .:AR:. » 10.01.2010, 16:55

Hallo,

"Tageslichtlampe"... das ist doch ganz bestimmt eine Art Energiesparlampe oder?

Mit der AudioSwap-Funktion von YouTube bin ich geteilter Meinung. Auf der einen Seite ist es zwar eine klasse Möglichkeit seine Videos nachzuvertonen auf der anderen Seite allerdings hört vielmals die Musik dann gegen Ende des Videos einfach auf ...


Viele Grüße
.:AR:.
Canon PowerShot A720 IS (CHDK 0.9.6-714)

flickr | YT
Benutzeravatar
.:AR:.
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2008, 19:58
Wohnort: STL --> R --> DD
Kamera(s): Canon Powershot A720IS + Canon EOS 450D

Beitragvon Molch-Entertainment » 10.01.2010, 17:04

Ja, ist so eine Art Energiesparlampe.

Youtube kontrolliert automatisch die Videos nach Musik, welche geschützt ist... Aber in der Regel nutz ich aber eigene Musik, gibt ja auch genug Lizenzfreie Lieder (z.B. auf www.jamendo.com)
Canon PowerShot A710 IS (Firmware: 1.00A) mit CHDK 0.9.9-867
Canon PowerShot SX20 IS (Firmware: GM 1.02B)


Molch-Entertainment.de
Benutzeravatar
Molch-Entertainment
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 52
Registriert: 09.01.2010, 21:21
Wohnort: Leipzig; neuerdings Erding/Bayern

Beitragvon Refek » 16.01.2010, 12:30

Zum normalisieren der Bilder um ein flackern zu reduzieren gibt es ein PlugIn für VirtualDub namens "deflicker". Wie genau das funktioniert kann ich nicht sagen, ich habe davon auch nur am Rande was mit gekriegt. Man sollte mal danach google'n und es ausprobieren ...
Canon EOS 450Da + Nikon D90
A570IS(a570-100e-0.5.1-499) und zwei A590IS(a590-101b-1.1.0-full_rev_971)
Benutzeravatar
Refek
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 20
Registriert: 04.09.2008, 18:45
Wohnort: nähe HD

Beitragvon phcanon » 21.01.2010, 22:46

Hallo Zeitrafferbegeisterte

Eine Anmerkung zum Flackern verschiedener Lampen.

Viele LED Lampen werden mit meist mit 100Hz (50Hz gleichgerichtet) betrieben. Dies ist die billigste Art diese Lampen zu betreiben. Das heißt die Helligkeit ändert sich alle 10ms. Das Auge kann diese Änderungen nicht feststellen. Ab 50Hz ist das Auge nicht mehr schnell genug Flackern festzustellen (siehe PC-Monitor Bildwiederholfrequenz >60Hz)
Die Kamera mittelt aber nicht die Helligkeit sondern macht einen zeitlichen Ausschnitt, das heißt manchmal
bei voller Helligkeit Netzspannungssinus 90°, manchmal zu einem anderen Zeitpunkt (niedrigerer Spannung) = weniger Licht.
Das sieht man in der Helligkeit des Bildes.

Verbesserungen dürften auftreten wenn man die Belichtungszeit länger wählt je Bild (damit die Kamera über mehrere Hell/Dunkelphase integriert oder ein Leuchtmittel mit sehr hoher Betriebsfrequenz wählt / an Gleichspannung betreibt.
Energiesparlampen arbeiten meist mit Frequenzen > 40kHz , das heißt während der Kamerabelichtung wird meist über mehrere Hell/Dunkelphasen integriert.
Die starken Schwankungen des Lichts müssten deutlich kleiner werden.

Die allerbeste Möglichkeit ist eine Halogenlampe / LED mit einem Netzteil / Autobatterie zu betreiben.
Weil die Spannung immer konstant ist können keine Lichtschwankungen zu sehen sein.


Gruss PHcanon :idea:
CHDK Einsteiger
IXUS 75 V 1.01B
IXUS 75 V 1.02A
phcanon
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.01.2010, 15:01
Wohnort: München

Beitragvon 7DUser » 10.02.2010, 01:39

@phcanon

Recht haste, ist bei DSLRs mit Videofunktion ebenso.

Flimmern tritt bei 1/100 Sekunden Belichtungszeit nicht auf und bei 1/30 nicht,

bei höher frequentem Licht wie Halogenlampen kann das flackern stärker werden und
wenn der Chip nicht das Bild insgesamt aufnimmt, sondern auch seine Zeit braucht,
um Zeile für Zeile in den Speicher zu übertragen, kann es passieren, dass dunklere Balken
auf dem Resultat zu sehen sind.

Bei Fotos dürfte das allerdings nicht geschehen, da ja hier der Verschlussvorhang schwarz macht und
so nur ein Teil des Lichtes auf den Chip fällt.

@Molch...

Automatischer Weißabgleich könnte helfen. Da ja der Schnee wohl seine Farbe wenig ändern wird,
und der Rest auch eine ähnliche Farbe behält, sollte das möglich sein.

Du könntest auch mehrere Fotos schießen, also eventuell doppelt oder dreifach so viele wie jetzt
und diese anschließend der Helligkeit oder nach dem Histogram sortieren lassen.

Das einfachste ist aber, einfach die Belichtungszeit höher zu wählen (unter 1/100)
Oder jedes Mal einen Blitz zünden lassen. Aber auch Blitze sind nicht immer gleich Hell.

Eventuell Taschenlampen, ich mag ja die Wolfseye Storm, aber die kostet ja soviel wie
eine kleine Spiegelreflexkamera.
7DUser
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.02.2010, 01:28

Beitragvon Slartibartfaß » 10.02.2010, 06:41

Halogenlampen (und andere Glühlampen) flackern nicht. jedenfalls nicht mit den 50Hz Netzspannung.
Powershot SX 10 IS - sx10-101a-0.9.8-776
http://uffp.de
Benutzeravatar
Slartibartfaß
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 95
Registriert: 26.03.2009, 09:02
Wohnort: Radeberg

Beitragvon trichtex » 11.02.2010, 16:31

Moin!

Slartibartfaß hat geschrieben:Halogenlampen (und andere Glühlampen) flackern nicht. jedenfalls nicht mit den 50Hz Netzspannung.


Das ist so leider nicht richtig. Richtig ist, daß sie nicht so stark flimmern, wie Energiespar- und LED-Lampen. Kleiner E-Technik-Exkurs:

Die sinusförmige Netzwechselspannung hat pro Periode zwei Nulldurchgänge. Stellen wir uns eine Glühlampe vereinfacht als ohmschen Widerstand vor, dann ist die Leistung, die im Glühfaden (überwiegend in Wärme) umgesetzt wird, gleich dem Quadrat des Momentanwertes der Spannung geteilt durch den Widerstand des Glühfadens. An Nulldurchgängen also null. Allerdings glüht der Glühfaden nach, weshalb sich die Leuchtwirkung an den Nulldurchgängen (genauer: zwischen den Spannungsmaxima) lediglich abschwächt. Und das ist meß- und sichtbar. Wer unter Glühlampenlicht mal ein Speichenrad dreht, wird - je nach Drehgeschwindigkeit - den Eindruck eines stehenden bzw. sich langsam vor- oder rückwärts drehenden Rades bekommen. Wie stark der Einfluß dieses Flimmerns auf die Fotografie mit Digitalkameras ist, ist eine andere Frage.

Bei LED- und Energiesparlampen hingegen glüht nichts. Deshalb leuchtet bei Nulldurchgängen auch nichts nach - vereinfacht gesagt. Das Flimmern ist hier stärker.

Munter bleiben... TRICHTEX
Powershot A610 100e mit CHDK DE aktuell
trichtex
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 43
Registriert: 20.05.2008, 09:32


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste