ISS und Startrails und Milchstraße uvm.

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

ISS und Startrails und Milchstraße uvm.

Beitragvon Antares01 » 07.05.2010, 09:32

Hallo!

Nachdem es gestern unerwartet aufklarte wurden die ersten Nachtversuche am Sternenhimmel durchgeführt.
Als erstes hab ich gleich mal versucht die ISS beim eintauchen in den Erdschatten zu erwischen.
Es ist mir gelungen! Das Timing hat aber noch nicht ganz gepasst, jetzt beginnt die Spur leider im Bild. Hätte etwas früher auslösen müssen.
Flugrichtung: Links nach Rechts

Bild

Einstellungen:
Blende 3.4
Belichtungszeit 64 sec
ISO 200
Rauschunterdrückung aus

Nachträglicher Darkframeabzug in GIMP
Helligkeit und Blaukanal angepasst.

Weiters wurde ein Startrailbild versucht.
Dazu wurde das minitraillskript von viewtopic.php?t=1159&postdays=0&postorder=asc&start=15 benutzt.
Ich habe es durch einen Timer modifiziert, wäre hier aber nicht notwendig gewesen. Das Haus im Vordergrund stört, aber es war der erste Versuch wo ich probieren wollte was geht.

Ich muss sagen, ich bin begeistert!!!!!

Bis auf die Flugzeuge die immer die Bilder ruinieren :evil: !
Ich hätte mit der Belichtungszeit bzw. ISO Wert vielleicht noch höher gehen können. Aufgrund der niedrigen Temperatur rauschen die Bilder nicht so stark wie bei meinen Nachtversuchen im Haus!

Bild

Einstellungen:

Blende 3.4
Belichtungszeit 64 sec
ISO 200
Rauschunterdrückung aus

41 Bilder in "Startrail" zusammengefügt, zusätzlich 3 Darkframes
Noch ein paar Hotpixel händisch in GIMP entfernt
Helligkeit und Blaukanal angepasst.

Ich glaube, da ist großes Potential trinnen. Einen Versuch habe ich noch in Richtung Milchstraße gemacht
Ich muss die Bilder versuchen zu stacken. Dann hoffe ich, das sie zum vorschein kommt!
Ich lass es euch wissen wenn was daraus geworden ist!

Edit:
Hab das stacken geschafft!
Es wurden 6 Bilder 32sek ISO 400 mit "deepskystacker" gestackt.
Leider sind mir die Darkframes abhanden gekommen.
Man sieht allerdings schön die Milchstraße! Es müssen nur noch mehr Bilder her beim nächsten mal
bzw. ist die Belichtungszeit mit 32sek zu lange. Da muss ich mir was einfallen lassen!
Weiters stört die Lichtglocke über Graz.
Ich bin trotzdem wider begeistert. Da geht wirklich einiges! Hier das Bild.

Bild

Bereich ist das Sternbild Schwan wenns jemanden interessiert.

schöne Grüße
Zuletzt geändert von Antares01 am 24.07.2010, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Nando » 07.05.2010, 13:13

Hallo Antares01,
der Zeitraffer des Sternenhimmel, ist ein interessante Sache. :)

Im Naturforum, hat jemand die Digiskopie vorgestellt. Damit kann man sich entfernte Motive gut heran holen. ;)

Das zweite Bild des Mondes ist genial.
Mondkrater
Digiskopie - meine ersten Schritte
Wie haltet ihr es mit der Digiskopie?

bis dann,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 15:55

Beitragvon Antares01 » 07.05.2010, 13:33

Hallo Nando!

Keine Angst, bei der nächsten Gelegenheit werde ich versuchen, den Mond durch mein Teleskop zu fotographieren. Planeten werde ich auch versuchen.

schöne Grüße
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon msl » 07.05.2010, 21:22

Hallo Antares01,

interessante Ergebnisse.Bild

Kannst ja mal eine Anleitung schreiben, wie du die Bilder erstellst und zusammensetzt. Das interessiert bestimmt einige "Sternengucker".

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4514
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 11:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon Antares01 » 08.05.2010, 08:26

OK msl, ich versuchs mal!
Es sind ja auch meine ersten Versuche.

Was wird benötigt!

1. Eine Kamera
2. ein möglichst voller Akku
3. ein stativ oder stabile Unterlage, wo die Kamera längere Zeit, ohne Bewegt zu werden, stehen kann
4. Das Programm Startrails, downloadbar unter http://www.startrails.de/html/software.html
5. ein Bildbearbeitungsprogramm
6. das Programm Deepskystacker, downloadbar unter http://deepskystacker.free.fr/german/index.html


Das erste Bild (ISS)

Hier wurde eigentlich nur 64Sekunden bei ISO 200 und Blende 3.4 belichtet, Fokus auf unendlich (also Einstellung 65....).
Wichtig ist natürlich die Ausrichtung der Kamera, damit man sie auch erwischt.
Ebenfalls das Timing, welches mir nicht ganz geglückt ist.
Die Daten für Überflüge sind unter anderen hier http://www.calsky.com/ herzubekommen.
Man bekommt hier auch Daten für andere Satteliten und z.b. auch Iridiumflares
Rauschunterdrückung war ausgeschaltet, könnte man aber auch ruhig eingeschaltet lassen.
Man erspart sich dann das Darkframe und das nachträgliche Abziehen.

Das zweite Bild (Startrails)

Wie oben schon geschrieben kam das minitrailskript zum Einsatz.
Die Einstellungen müssen hierbei manuell gemacht werden. Sie waren die
Gleichen wie beim ISS-Bild.
Nach dem Einstellen wird die Kamera ausgerichtet, was bei besoderer Ausrichtung
lange dauern kann, da man am Display ja nichts sieht. Somit müssen Fotos gemacht
und mit der Kamera angeschaut werden.
Als nächstes macht man mal ein Darkframe oder auch mehrere um sie dann nachträglich abziehen zu können.
Ist sie nun ausgerichtet startet man das skript am besten mit dem Selbstauslöser.
Es läuft jetzt so lange bis es durch das drücken des Auslösers Unterbrochen wird. Dabei kann es natürlich
passieren, das das letzte Bild verwackelt ist.
Zu guter letzt macht man wieder ein oder mehrere Darkframes.

Die Bilder sind nun erstellt, jetzt werden sie zusammengefügt.
Dazu benutze ich das Programm Startrails.
Programm öffnen -> Bilder laden -> Darkframes Laden
Dann auf das Summenzeichen bzw. Vordergrund mitteln klicken
Einstellen der zu mittelnden Bilder, ich nehme meist das maximum von 21
Zu guter letzt auf Strichspuren klicken.
Beobachten und staunen wie sich die Strichspuren bilden. Ergebnis abspeichern.

Ich habe jetzt noch zusätzlich das Bild in Gimp mittels Farben->Kurven augehellt und den Blaukanal angepasst,
sodass der Himmel einen Blaustich bekommt.(gefällt mir so einfach am besten)
Und das wars dann.

Das schöne an dem Programm Startrails ist, das die Bilder beim Erstellen gemittelt werden, und somit der
Signal-Rauschabstand mit jedem Bild größer wird. Kurz gesagt, das Rauschen verschwindet bzw. wird kleiner.

Das letzte Bild (Milchstraße)

Hier wurden die Einstellungen für Belichtungszeit auf 32 Sekunden und Iso wert auf 400 geändert.
Das hat den Grund, da die Sterne bei 64 Sekunden zu langen Strichen werden. 32 Sekunden sind aber auch
noch viel zu viel. war aber auch nur mal ein Test. Beim nächsten mal gehe ich auf 15sekunden zurück
bzw. werde ich die Kamera mal auf meine eq-Plattform stellen und schaun wie gut die Nachführung ist.

Den Auslöser habe ich selbst mit Selbstauslöser betätigt. Es eignet sich aber auch das minitrailskript
von vorhin. Vorallem bei längeren Belichtungsreihen.
Sind die Bilder gemacht, (Darkframes nicht vergessen, bzw. könnte man die Rauschunterdrückung vielleicht wieder einschalten?)
füttert man das Programm Deepskystacker damit. Hierfür geht man auf Lightframes öffnen und wählt seine Aufnahmen aus, weiters
öffnet man die Darkframes. Man kann auch noch Flattframes, Biasframes usw. miteinbinden muss man aber nicht(gilt auch für Darkframes)

Weiter geht man auf Ausgewählte Bilder registrieren, stellt die Parameter ein, und lässt den PC die Arbeit machen.
was die besten Einstellungen sind weiß ich selbst noch nicht. Auf jeden Fall erzeugt die Option Durchschnitt den
größten Signal-Rauschabstand und ist zu bevorzugen (denk ich mir zumindest).

Nach langen Warten kommt dann ein Bild heraus auf dem mehr zu sehen sein sollte als auf den Einzelbildern.
In meinem fall war auf den Einzelbildern von der Milchstraße nichts zu erkennen. In Gimp wieder aufgehellt und farben angepasst
Mein problem liegt nur darin,das die Lichtglocke sehr stört. Würde sie sich im Zenit befinden, wäre mehr auf dem Bild zu erkennen.
Aber das schöne ist ja, das sie von Tag zu Tag höher steigt. Also im Sommer gibts sicher noch eine Versuch.


Zum Abschluss noch ein Startrailbild von gestern

Bild


Der Strich in der Mitte ist die ISS
Der Helle am horizont ist die untergehende Venus.
Die Kamera ist beim Abspeichern der Bilder zu langsam, somit entstehen Lücken.
Je weiter Weg vom Polarstern desto größer. Vielleicht beim nächsten mal niedrigere Auflösung??

Einstellungen:

Blende 3.4
Belichtung 64 Sekunden
Iso 200
Rauschunterdrückung aus
77Bilder zusammengefügt

Schöne Grüße
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon msl » 08.05.2010, 08:52

Danke für die schnelle Umsetzung. =D>

Der Beitrag ist in die Liste der Anleitungen aufgenommen.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4514
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 11:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon Antares01 » 19.05.2010, 11:50

Hallo!

Nachdem es gestern einigermaßen klar war, habe ich die Kombination Kamera mit EQ-Plattform getestet.
Jetzt sind 32 Sekunden Belichtung möglich ohne Striche zu erzeugen, bei genauerer Einstellung vielleicht mehr.
Der Unterschied zu meinem vorherigen Bild ist sehr schön zu sehen.

Diesmal habe ich 18Aufnahmen Blende 3.4 zu je 32Sek und ISO 1600 mit Deepskystacker gestackt.
zusätzlich 5Darks.
Rauschunterdrückung wurde ausgeschalten

Bild

schöne Grüße
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon psychocult83 » 19.05.2010, 15:09

Erstmal Lob;sehr schöne Bilder!
Endlich mal jmd, der auch, wie ich, mit CHDK und Astrofotografie experimentiert.
Da können wir uns ja gegenseitig helfen und voneinander lernen.
Hauptsächlich arbeite ich mit einer analogen Canon 500N und meine ersten Digitalversuche mache ich mit der IXUS 85IS.

Vielen Dank für Deine ausführliche Anleitung; einige Tipps werde ich bei ClearSky mal testen.

Auf meiner Homepage sind einige Beispiele von mir:

http://www.sternwarteonline.de

Hier mal 2 Zeitrafferbeispiele:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=RyqhbnHM0pg[/youtube]

und der Untergang des Orions (leider noch zu dunkel):

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=_Ph63du-sBM[/youtube]


Direkt durchs Teleskop (AS Refraktor von Zeiss 80/1200) der Mond:

http://www.sternwarteonline.de/bilder/september09/080909mond/index.htm
Canon IXUS IS 85 mit CHDK 0.9.0. Beta
psychocult83
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.08.2009, 09:58

Beitragvon Antares01 » 19.05.2010, 16:13

Danke!
Stellt sich die Frage wer von wem lernen kann!
Das sind meine ersten Versuche also keine Ahnung ob die Tipps auch wirklich was bringen,
oder ob es anders gescheiter wäre.

Wie ich sehe, hast du ja auch schon herumexperimentiert :)
Du hast ja auch eine Webcam. Hast du die schonmal auf Planeten gerichtet?
Ich hab schon einwenig herumgespielt, allerdings nur mit meinem kleinen 76/700er da ist die
Brennweite aber etwas kurz für Planeten. Wenn ich mein Großes verwenden will, müsste ich den
PC raustragen, da ich keinen Laptop habe. Das ist mir dann auch zu aufwendig.
Die Ergebnisse waren aber nicht so schlecht. Ich hab übringens die Webcam auch auf Langzeitbelichtung umgebaut :).
Aber das Problem mit der PC-Gebundenheit bleibt nunmal.

Bei mir kommt der Mond als nächstes drann, aber für heute schaut das Wetter wieder schlecht aus.

Nach deiner Ausrüstung zu urteilen, bist du eher ein Planetenjäger. Aber ich frag trotzdem!
Den wirst du ja sich auch schonmal angesehen haben.
Was meinst du, ist auf meinem Bild M13 drauf? Ich würde schon sehr stark darauf tippen!

schöne Grüße
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon psychocult83 » 21.05.2010, 07:33

Die Planetenjagt scheitert im Moment leider auch am fehlenden Laptop bei mir, daher setze ich sie z.Z. nur für die HAlphafotografie der Sonne mit dem PST ein. Da hab ich aber noch große Probleme das Bild zu fokusieren. Außerdem ist der Himmel ja nicht gerade unser Freund im Moment.
Ich denke, wir werden uns gut ergänzen können.
Der Mond ist sicher ein sehr dankbares Objekt für den Anfang. Es macht großen Spaß ihn abzulichten.
Ob auf Deinem Bild M13 drauf ist, kann ich nicht sicher sagen (komme grade von Nachtschicht und bin einfach zu müde).
Das Bild der Milchstraße ist übrigens große klasse. Hast Du bei Dir einigermaßen dunklen Himmel?

gruß
Canon IXUS IS 85 mit CHDK 0.9.0. Beta
psychocult83
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.08.2009, 09:58

Beitragvon Antares01 » 21.05.2010, 09:20

Das mit dem wetter ist bei mir auch nicht viel besser!
Das beste Ergebnis, das ich mit der Webcam zusammengebracht habe war der Jupiter.

Bild

Es wurde aus zwei Bildern zusammengefügt. Ein normal Belichtetes und ein Überbelichtetes um die Monde sichtbar zu machen.
Zusätzlich wurde es um das doppelte vergrößert! Ist natürlich kein vergleich zu den Profis.

Kurz zur Aufnahmetechnik wenn sie jemanden interessiert:
Für dieses Bild wurde mit der Webcam ein Video gedreht, das aus mehreren 100 Bildern besteht. Dazu wurde die Fokalprojektion verwendet. Dieses Video wird dann durch ein entsprechendes Programm gejagt (z.B. giotto oder Registax). Diese Programme richten die Bilder aus und machen zusätzlich einen Qualitätscheck (durch die Luftunruhe sind manche Bilder verzerrt). Es werden dann nur die guten (unverzerrten) Bilder gemittelt.

Der Mond ist sicher ein sehr dankbares Objekt für den Anfang.

Der Mond wird von mir sowieso zu sehr vernachlässigt. Ich glaube wen man jemanden erzählt man hat
zwei Stunden den Mond angesehen hat (Was ich schon mal gemacht habe) hält der einem für verrückt.

Aber ich steh mehr auf Deep Sky. Da ist bei vielen Objekten die Ansicht nicht so atemberaubend. Aber wenn dir klar wird was du da gerade siehst ist es der reinste Wahnsinn.
Wieviele Menschen können schon von sich behaupten bereits mehr als 100 Galaxien mit eigenen Augen gesehen zu haben? Und damit meine ich nicht auf Bildern!

Hast Du bei Dir einigermaßen dunklen Himmel?


Es geht, es sind so um die fst 5m.
Auf dem ersten Milchstraßenbild sieht man schön die Lichtglocke über Graz. Daher ist die Beobachtung in diese Richtung nicht möglich. Stört aber nicht so, da in diese Richtung sowieso ein Wäldchen steht. Für das Bild bin ich ja um das Wäldchen rumgegangen :)

Edit:
Scheinbar schaffen es die Experten auch nicht die Iss als durchgehenden Strich aufzunehmen.
http://apod.nasa.gov/apod/ap100528.html
Da bin ich beruhigt!
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Antares01 » 05.06.2010, 07:42

Hallo!

Gestern wars endlich wieder mal klar! Jetzt konnte versucht werden einen Iridium Flare zu erwischen.
Es ist mir gelungen! Auf die Sekunde genau erschien er. Nach den Daten von Calsky kann man wirklich die Uhr stellen!
Hier das Ergebnis (Ausschnitt aus dem Gesamtbild)!

Bild

Einstellungen:
Iso 200
Blende 3.4
Belichtungszeit 64Sekunden

Es wurde das Timer Script verwendet, um die Auslösung nicht zu verschlafen :D

schöne Grüße
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Lipo » 06.06.2010, 08:36

Tolle Aufnahmen hier, gestern Nacht habe ich Iridium nicht gesichtet, Calsky gibt für heute eine Beobachtungszeit
von 23.45 Uhr an, bei klarem Himmel mit vielen sichtbaren Sternen ist er bestimmt nicht leicht zu finden.

Bild
1. A570 IS gegrillt # 2. A610-100d/1.1.0-DE-full_rev_815 # 3. A570 CHDK a570/101a-0.9.8-787 # 4. SX220 1.01b-sx220hs/101b-1.1.0-full_BETA_rev_822
Benutzeravatar
Lipo
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 261
Registriert: 04.07.2008, 16:10
Wohnort: Thüringen / Jena

Beitragvon Antares01 » 06.06.2010, 10:39

Hallo ich bins wieder!

Gestern erneuter Versuch die Milchstraße abzulichten. Diesmal wurde die EQ-Plattform noch etwas genauer eingestellt. Es waren jetzt 64 Sekunden Belichtung möglich :D !
Aber gleich zu den Bildern.

Das erste der Bereich des Schwanes wie schon die vorigen Bilder

Bild

Aufnahmedaten:

Iso 1600
Blende 3.4
5 Darks
31x64sekunden Belichtet und in Deepskystaker gestackt
Mit Gimp noch etwas nachgebessert.

Was mich freut, es ist der Nordamerikanebel oben und auch Sternhaufen und Dunkelnebel!
Ich habe gehofft das es funktioniert und es geht :D

Zu später Stunde als ich die Bilder gemacht hatte, musste ich noch versuchen ins Zentrum der Milchstraße
zu schießen. Aufgrund dessen, da ich durch eine Waldschneiße fotografierte, konnten nur 5 Bilder gemacht werden. Herausgekommen ist das :shock: !

Bild

Aufnahmedaten:

Iso 1600
Blende 3.4
5 Darks
5x64sekunden Belichtet und in Deepskystaker gestackt
Mit Gimp noch etwas nachgebessert.

Wie ich dieses Bild, nachdem ich die Rohdaten durch Deepskystacker gejagt habe, gesehen habe war ich mal sprachlos. Wahnsinn wieviele Deepskyobjekte da oben sind. Damit hatte ich nicht gerechnet.
Wer findet sie? Zugegeben in der großen Version sieht man sie leichter


bei klarem Himmel mit vielen sichtbaren Sternen ist er bestimmt nicht leicht zu finden.


Doch, die sind sehr auffällig. Man muss nur in die richtige Richtung schaun. Wenn du ihn in deinem Gesichtsfeld hast, dann siehst du ihn bestimmt! Deiner ist nur mit -1,3mag für einen Iridium Flare dunkel aber auf jeden Fall auffällig! Meiner auf dem Bild hatte z.B. eine Helligkeit von -4.5mag.
Habe übrigens gestern auch zwei gesehen, allerdings hab ich vorher nicht gewusst, das welche zu sehen sind!
PowerShot sx200is
Benutzeravatar
Antares01
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 131
Bilder: 6
Registriert: 01.05.2010, 19:41
Kamera(s): Powershot SX200IS

Beitragvon Lipo » 06.06.2010, 14:15

Super Bilder Andeas, da hab ich 100 % in die falsche Richtung geschaut, der von gestern hatte - 5,4
ich dachte man könnte sich grob nach der Windrose richten die bei Calsky auf der rechten Seite abgebildet ist.

Bild

Gruss
Lipo
1. A570 IS gegrillt # 2. A610-100d/1.1.0-DE-full_rev_815 # 3. A570 CHDK a570/101a-0.9.8-787 # 4. SX220 1.01b-sx220hs/101b-1.1.0-full_BETA_rev_822
Benutzeravatar
Lipo
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 261
Registriert: 04.07.2008, 16:10
Wohnort: Thüringen / Jena

Nächste

Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste