Zeitraffer über eine Woche?

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon schmierstoff » 16.04.2011, 23:49

Hallo, ich bin gerade beim Hausbau und möchte (zumindest die Erstellung des Rohbaus) als Zeitraffervideo aufnehmen. Nach einem qualitativ unbefriedigendem Probelauf mit einer Webcam hab ich nun CHDK entdeckt. Obwohl ich die meisten Forenbeiträge durchgelesen habe, bin ich auf keine eindeutige Antwort gestoßen, ob eine Zeitraffer mit CHDK möglich ist..eine Kamera würde ich mir dann ggfs. kaufen. Meine Anforderungen wären:

Laufzeit eine Woche durchgehend (auch nachts, da ich auswärts arbeite und nicht kommen kann)

Speicherung der Bilder auf PC alle 5 Sekunden (Wieviele Bilder sind möglich? Sind es jetzt max. 9999 oder wird dann ein neues Unterverzeichnis erstellt?)

Externe Stromversorgung (natürlich)

Wenn möglich, automatischer Neustart nach Unterbrechung der Spannungsversorgung (Der PC macht es auf jeden Fall..)


Welche Kamera wäre am Geeignetsten für mich (Robustheit, Bildqualität) Gibt es eine Kamera, die serienmäßig ein externes Netzteil mitgeliefert bekommt?

Danke schonmal vorab..

Gruß Timo
schmierstoff
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.04.2011, 23:23
Kamera(s): EOS 500D

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon h3px » 17.04.2011, 09:08

Hi Timo aka schmierstoff,
erst mal willkommen im Forum :)

Zu Deinen Fragen:
Ist ein Zeitraffer möglich? JA --> die Scripts dafür...
Anzahl Fotos max 9999? --> Habe ich mehrfach ausprobiert. Meine Kameras erstellen alle 2000 Bilder ein neues Verzeichnis. Auf einer 16 GB Karte lassen sich (je nach Auflösung) weit über 10.000 Fotos speichern. Die Nummerierung beginnt wieder bei 00001, was aber dank der Unterverzeichnisse kein Problem ist. Ergo: geht.
Externe Stromversorgung: Die PowerShot-Serie hat im Gegensatz zur Ixus-Reihe eine Stromversorgung mit 2 Mignonzellen statt einem Canon-Akku.
Diese Cams könnten mit dem Netzadapter ACK800 betrieben werden. Dieser Netzadapter ACK800 kann problemlos durch ein "handelsübliches" Netzteil ersetzt werden. Hier der Thread dazu. Ist also im Zweifel günstiger/einfacher als eine Ixus mit Akku-Dummy auszustatten.

Eine günstige CHDK-fähige PowerShot wäre daher für dieses Projekt meine Wahl. Zudem ist meine A590 recht robust.

Wenn möglich, automatischer Neustart nach Unterbrechung der Spannungsversorgung (Der PC macht es auf jeden Fall..)
Das geht meiner Meinung nach nicht.

Ob du wirklich alle 5 Sekunden ein Foto machen willst, würde ich noch mal überlegen. Das wären in der Woche ~ 120.000 Fotos :o
Bei 25 Bilder pro Sekunge so rund 80 Minuten Video. Das ist vielleicht ein bisschen lang für den armen Zuschauer.

Ich hoffe das hilft dir schon mal ein bisschen weiter.

Viele Grüße
h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon schmierstoff » 17.04.2011, 09:38

Hallo h3px,

danke für die schnelle Antwort, das hört sich ja alles schonmal nicht schlecht an..ich denke, dann versuche ich es so! Ich will bei den 5 Sekunden bleiben, die überzähligen Fotos muss ich ja hinterher nicht verwenden, z.B. die Nächte..aber zur Überwachung der Baustelle (manche Gegenstände auf einer Baustelle bekommen nämlich nachts Beine!) ist es vielleicht gar nicht schlecht, sie laufen zu lassen.
Ist eine Speicherung der Bilder direkt auf dem PC eigentlich möglich? Also ohne Speicherkarte in der Kamera? Sonst wird es nämlich eng..das Video hinterher soll nämlich in FullHD erstellt werden und damit ich im Bild herumzoomen kann, sollten die Bilder entsprechend groß sein.

Gruß Timo
schmierstoff
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.04.2011, 23:23
Kamera(s): EOS 500D

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon msl » 17.04.2011, 10:09

Hallo,

es gibt die Möglichkeit, Bilder per WLan mittels einer Eye-Fi-SD-Karte zu übertragen. Die kosten aber richtig Geld. Praktische Erfahrungsberichte gibt dazu hier nicht.

Hier habe ich eine Möglichkeit beschrieben, die ein Skript und die Software Cam2PC benutzt. Da sind aber 5 Sekunden nicht machbar. Der minimale Abstand wird so bei 20 - 30 Sekunden liegen. Außerdem wird die Kamera-Mechanik sehr beansprucht, da laufend zwischen Wiedergabe und Aufnahme umgeschaltet wird.

Ich schließe mich der Meinung von h3px an. Fünf Sekunde ist ein zu kurzer Abstand (Wahrscheinlich unter bestimmten Lichtverhältnissen auch gar nicht einzuhalten!). Dein Kamera wird sich über längere Intervallabstände freuen. Diese kompakten Kameras machen ziemlich viel mit. Aber wochenlang aller paar Sekunden ein Bild, das ist zu viel.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon h3px » 17.04.2011, 13:43

Hi,
ich habe hier noch mal mein Wochenzeitraffer aus dem letzten Jahr rausgesucht.
www.youtube.com Video von : www.youtube.com


Habe ich mit der A590 gemacht. 7 1/2 Tage alle 60 Sekunden ein Bild. Externe Stromversorgung via
Macht 10519 Bilder mit 3 MP (2048x1536). Haben ca. 6,3 GB Speicherbedarf. Wobei ich bei solchen Zeitraffern bei der Komprimierung auf "fein" runtergehe.
Die Nächte sind natürlich rausgeworfen worden, blieben ca 6.900 Bilder für das Video.
Um auf 2:34 Filmlänge zu kommen habe ich 45 fps in VirtualDub. Da ist also auch noch Luft nach unten.
Es sollte also mit einer entsprechenden Karte auch ein Bild >HD alle 5 Sekunden für eine Woche drauf passen :D
Wobei 5 Sekunden netto schafft meine A590 nicht. Ich habe mal nachgeschaut, i.d.R. komme ich auf 11 Bilder pro Minute ~ 5,4 Sekunden pro Bild.

Ach und noch ein Tipp. Immer einen festen Weißabgleich verwenden, nicht auf Automatik stehen lassen.
Ich nutze meistens AV und lasse die Kamera die Belichtungszeit steuern. Dank der "normalen" Belichtungsgrenze von einer Sekunde bei den Kameras gibt das dann auch ganz nette "Nachtausblendungen".

In jedem Fall viel Spaß bei deinem Projekt.

Gruß h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon schmierstoff » 17.04.2011, 20:38

So wie Deinen Zuchinifilm hatte ich mir meinen auch vorgestellt..ich möchte schon einen möglichst kurzen Intervall haben, weil ich sonst etwas in Sorge bin, dass die Bewegungen alle abgehackt wirken.bei 60 Sekunden z.B. ist die Drehung eines Baukrans komplett vorbüber. Aber jetzt besorge ich mir als Erstes mal eine Kamera, dann sehen wir weiter..

Danke auf jeden Fall für die schnellen Antworten..
schmierstoff
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.04.2011, 23:23
Kamera(s): EOS 500D

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon psychocult83 » 20.04.2011, 10:21

...und wir freuen uns dann so richtig über das Ergebnis!
Canon IXUS IS 85 mit CHDK 0.9.0. Beta
psychocult83
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 39
Registriert: 26.08.2009, 10:58

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon Jensen » 04.07.2011, 14:26

Meine Anforderung ist identisch, Überwachung einer Baustelle.
Allerdings hätte ich die Bilder gerne sofort auf dem Rechner, um sie über ftp ins Netz zu stellen. Momentan macht meine Webcam, mit der von Timo bemängelten Qualität, Bilder im Minutenabstand.
Wenn ich mit der Canon Bilder im Minutenabstand mache, und diese anschließend sofort auf den PC herunterladen möchte (ptpCamGui), dann fährt das Objektiv ständig rein und raus. Das wird die Camera nicht lange mitmachen.
Außerdem ist ptpCamGui, soweit ich das überblicke, im Moment nur interaktiv nutzbar.
Ich suche eine vollautomatische Lösung.
Irgendwelche Hinweise?
Gruß Jens
Jensen
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.07.2011, 06:34
Kamera(s): IXUS 50

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon tuka » 19.07.2011, 19:09

Hallo,

als Neueinsteiger möchte ich als erstes auch meinen Dank an das CHDK-TEAM aussprechen. CF die beigeistert!

Jensen hat geschrieben:Ich suche eine vollautomatische Lösung.
Irgendwelche Hinweise?


Seit einer Woche bin ich stolzer Besitzer einer Eye-Fi Sd-Karte; (per Mail wird man an die Einrichtung der Karte, sofern am selben Tag registriert, erinnert - How was your first week? :)

Ich will keine Werbung machen, jedoch finde ich die Möglichkeit genial Intervallaufnahmen per WLAN an einen Rechner zu schicken. Der Gedanke vollautomatisch erstellter Zeitraffervideos lässt mich auch nicht mehr los.

Diese Karte schickt jedes Bild nach der Aufnahme an einen Server im Netzwerk und/oder an einen FTP bzw. eine der unterstützten Fotocommunitys.

Die Einrichtung unter Windows geht schnell. Die Software (Mac und Windows) macht unter Windows einen verwendbaren Eindruck. Witzig, es wird jedes Bild kurz vor und während der Übertragung als Thumbnail angezeigt.

Das Beste, es gibt auch einen Server für Linux! Funktioniert sehr gut bisher.
http://kin.klever.net/iii/description

In meinem WLAN-g netz werden die Fotos mit 150 - 500 kb/sek übertragen.

Im Moment stell ich mich etwas dusselig an, Kontakte in einem Akkudummy zu befestigen, vllt hat da jmd noch ein Tip für mich.

Gruß tuka
tuka
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.2011, 18:14
Kamera(s): S90

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon dinner4one » 20.07.2011, 08:44

Hi Tuka,

na endlich kann ich mal zwei Fragen aus dem Fragenspeicher adressieren:
Werden eigentlich die Bilder von der Karte nach der Übertragung gelöscht? Was passiert, wenn die Kamera schneller aufnimmt als Bilder übertragen werden können? Ich denke da an so einen zügigen Zeitraffer und ein mit downloads ausgelastetes WLAN?

Viele Grüße

Uwe
PowerShot A590, SX30
Benutzeravatar
dinner4one
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 69
Registriert: 02.04.2009, 19:52
Wohnort: München
Kamera(s): 590, SX30, SX260; SX60HS

Re: Zeitraffer über eine Woche?

Beitragvon tuka » 21.07.2011, 20:28

Hi dinner4one,

ich hab heute einen kurzen Test gemacht, im Format "L" aufgenommene Bilder werden auf einmal etwas zügiger übertragen (bis 1,5 MB/sek), wobei man wohl auf der sicheren Seite ist, Aufnahmen nicht schneller zu machen als die Karte sie schreiben und gleich übertragen kann, andernfalls überträgt sie halt eine Weile hinterher. Unterbrochene Übertragungen werden beim nächsten Einschalten erneut gestartet. Obwohl ich kein besonders schnelles WLan habe, arbeitet die Karte gefühlt bisher besser als eine PSP im gleich Raum.
Automatisches Löschen läßt sich zu einem bestimmten Füllstand aktivieren.

greets tuka
tuka
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.2011, 18:14
Kamera(s): S90


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste