Zeitraffer mit mehr als 1B/s - welche Kameras?

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Zeitraffer mit mehr als 1B/s - welche Kameras?

Beitragvon svenfpeter » 09.07.2011, 13:37

Hallochen,

im Moment experimentiere ich mit Zeitrafferfilmen und Tilt-Shift Verzerrung dabei, sicher hinlänglich bekannt aus diversen aktuellen TV-Produktionen und Werbung; alles sieht nach Modellbahn aus...

Das klappt ganz gut, solange ich nicht mehr als 1Bild pro sec dazu brauche. Ab da wird´s schwierig - welche Kompaktkameras bringen das (getestet?) und werden zudem noch CHDK-unterstützt? Die Scripte gibt´s ja und funktionieren auch gut, bis zur phys. Grenze in Reihenaufnahmen der Cam. Meine EOS macht das zwar, aber wiederum nicht steuerbar (und der Mechanikverschleiss bei 1min mit 3B/s tut schon akkustisch weh ;-)).

Super wäre dann auch noch, wenn man die Auflösung fix auf 1280*720 stellen könnte, das entspricht dem Zielformat der Filmschnipsel und erspart Wandlungsverluste. DH-Video geht nicht sooo gut, da die Qualität der entnommenen Einzelbilder nicht an die von Fotos rankommt.

Experimentalanordnung: alles Manuell (Fokus, Blende, Verschlusszeit - vorher testen, dann fest einstellen), Blitz aus. Auslösung per Script. Nachbearbeitung per Stopmotion-Software (hier iStopmotion) und TiltShift-Filter. Kameras bisher: A590, A620 (beide zu langsam) EOS550D (siehe oben).

Wer hat Ideen, Anregungen oder Tips zu Cameras?

Danke, Sven
A620 .. EOS30
svenfpeter
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.01.2009, 15:39

Re: Zeitraffer mit mehr als 1B/s - welche Kameras?

Beitragvon msl » 09.07.2011, 17:52

Hallo,

zu dem Thema wurde schon oft gefragt und oft geantwortet.

Andere Auflösungen als die, die die Kamera nativ anbietet, sind auch mit CHDK nicht möglich.

Intervall-Aufnahmen unter einer Sekunde sind nur noch mit der Serienbild-Funktion zu realisieren. Auch hier kann CHDK die Hardware-Grenzen der Kamera nicht sprengen. Schau bitte in den technischen Daten der Kameras nach, welche maximalen Werte mit der Serienbild-Funktion möglich sind. Aktuelle Kameras wie die SX220/230 (steht in den Startlöchern zur CHDK-Portierung) können da durchaus 3 Bilder pro Sekunde erreichen.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4501
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Zeitraffer mit mehr als 1B/s - welche Kameras?

Beitragvon Werner_O » 09.07.2011, 18:25

Hallo Sven,

allgemein möchte ich zunächst anmerken, daß m.W. die für CHDK verwendbaren Canon-Kameras (wohl aufgrund der verwendeten Bildprozessoren) bezüglich schneller Serienaufnahmen generell keine gute Figur machen :-(
Wieviele Bilder/sec brauchst Du denn?
Ich kann mir kaum vorstellen, daß die für CHDK verwendbaren Canon-Kameras mehr als 2 Bilder/sec machen können, auch wenn ich mich da durchaus täuschen könnte (ich kenne ja lange nicht alle Modelle).

Desweiteren ist Deine gewünschte Zielauflösung von 1280*720 Pixel wohl nur bei den wenigsten Kameras (wenn überhaupt) einstellbar.
Etliche Canon-Kameras bieten zwar "Breitbildformate" für Bilder mit dem von Dir gewünschten Seitenverhältnis 1,77:1 an (etwa meine SX20IS: 3840*2160), aber diese müßten dann über ein geeignetes Programm via Batch-Betrieb auf 1280*720 Pixel heruntergerechnet werden, damit der Aufwand für Dich nicht ins Uferlose steigt.

Insofern macht es evtl. für Dich doch mehr Sinn, HD-Videos mit der Auflösung 1280*720 Pixel aufzunehmen: das schont die Kamera und Du hast bereits Deine gewünschte Zielauflösung. Die gewünschten einzelnen Bilder kannst Du anschließend mit geeigneter Videosoftware extrahieren.

Canon-Kameras nehmen HD-Videos üblicherweise mit H.264 auf, die in GoP (Group of Pictures) organisiert sind. Auf ein einzelnes Vollbild folgt dabei jeweils eine Gruppe von Unter-Bildern (Subframes), welche aber nur ÄNDERUNGEN zum jeweils vorhergehenden Vollbild enthalten.
Mit geeigneter Videosoftware kannst Du die Vollbilder einzeln anspringen und extrahieren. Mehr als geschätzt etwa 3 (Voll-)Bilder/sec sind aber auch damit nicht machbar, da eine GoP locker 10 "Bilder" (oder mehr) lang sein kann.
Bei Mitverwendung der Subframes (Zwischenbilder) sind natürlich bis zu 30 Bilder/sec möglich.

Für HD-Videos in 1280*720 Pixel mußt Du zudem das Canon-Modell sorgfältig ausgewählen:
Erstens muß das gewünschte Video-Format (1280*720) unterstützt werden, und zweitens muß die Kamera im Videobetrieb sowohl auf MF (manueller Fokus) als auch auf AE-Lock ("eingefrorene" Belichtungseinstellung) eingestellt werden können, damit Du Deine Ziele erreichen kannst.
Diese Anforderungen unterstützen etwa meine eigene Canon Powershot SX20IS sowie das Nachfolgermodell SX30IS, aber es gibt sicherlich weitere Canon-Kameras die das ebenfalls können.

Soviel zunächst von mir,
liebe Grüße
Werner
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Zeitraffer mit mehr als 1B/s - welche Kameras?

Beitragvon svenfpeter » 11.07.2011, 13:06

Hallo und schon mal Danke!

Im Moment orientiere ich auf eine Cam der HS-Serie, die haben die Geschwindigkeit. Im allgemeinen reichen 2B/s. Und da die 220HS im Moment schon in der Portierung ist, wird es wohl diese werden.
Sobald es soweit ist, poste ich mal Resultate und konkrete Werte.

Sven
A620 .. EOS30
svenfpeter
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 13.01.2009, 15:39


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast