Zeitraffer-Erweiterung für Lightroom

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Zeitraffer-Erweiterung für Lightroom

Beitragvon msl » 07.10.2011, 11:01

Hallo CHDK-Bastler,

für alle, die sich Lightroom leisten, gibt es eine Erweiterung, mit der man Zeitraffer-Videos erstellen kann. Ein großer Vorteil dabei ist, dass alle Bilder der Zeitraffer-Serie über Lightroom angepasst werden können. Das reicht von Beschnitt, Belichtung, Helligkeit, Weißabgleich, Kontrast, Sättigung u.s.w. bis zum Deflickern. Die Erweiterung nennt sich LRTimelapse und ist kostenlos (Spenden sind erwünscht.). Der Autor dieser Erweiterung stellt auch zusätzliche Presets für Lightroom zur Verfügung, mit denen man dann aus Lightroom heraus die Zeitraffer-Videos erstellt. Dazu wird das Dia-Show-Modul von Lightroom benutzt, das von Haus aus eine Ausgabe der Dia-Shows als Videos beherrscht. Für Zeitraffer-Videos werden die angepassten Video-Presets benötigt.

Hier eine Deflicker-Demonstration:
www.youtube.com Video von : www.youtube.com


Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Zeitraffer-Erweiterung für Lightroom

Beitragvon h3px » 09.10.2011, 20:50

Erst mal ein DANKE an msl für den Post & ein DANKE an Gunther Wegner für LRTimelapse :)

Ich habe mir die Seite mal angeschaut und LRTimelapse und die Presets mal runtergeladen, das Programm ausprobiert und begeistert gewesen...
Daher mal ein paar Worte zum was und wie.

LRTimelapse kommt also ZIP für Windows und kann nach dem Auspacken direkt gestartet werden.
Die Presets müssen in die entsprechenden LR-Ordner. Es gibt dazu auch entsprechende Videotutorials.
Einfach http://gwegner.de/lrtimelapse/ und unten anfangen zu lesen :idea:
Das Programm selbst ist Donationware, also Freeware mit der Bitte um Spende (bei regelmäßigem Gebrauch).

Der Workflow selbst ist recht übersichtlich.
  • Zunächst sind die Zeitrafferaufnahmen in LR zu importieren. (Auch dafür gibt es Presets um die Dateien vorzubereiten)
  • Dann wird Bild 1 bearbeitet und alle übrigen Bilder synchronisiert. Dann wird das letze Bild (oder beliebige weitere Bilder auf dem Weg dorthin) ebenfalls bearbeitet.
  • Nachdem via LR alle Metadaten in die Bilder geschrieben sind, startet man LRTimelapse.
  • In LRTimelapse werden die Bilder inkl. Metadaten geladen und anschließend via LRTimelapse manipuliert. LRTimelapse berechnet dann die Zwischenstufen der Werte für Bild 1 und letzem Bild.
  • Diese Zwischenstufen werden wieder in die Metadaten geschrieben und dienen
  • LR (nachdem man sie dort wieder geladen hat) als Bearbeitungsgrundlage.
    Das ist im Prinzip schon alles.
Das LRTimelapse dabei auch recht komfortabel Belichtungsschwankungen (etc.) rausrechnen kann macht das ganze noch ein bisschen cooler.

Dank der Presets für den Videoexport, bzw. das Diashowmodul kann man das Video direkt aus LR heraus erzeugen. Wobei ich da VirtualDub netter finde. Das liegt aber an LR, nicht an LRTimelapse :D
Nachdem ich damit mal ein bisschen rumgespielt habe, bin ich ziemlich begeistert und werde da auf jeden Fall mal dran bleiben und noch ein paar meiner Fotostrecken durchschicken.

Man benötigt ein bisschen Zeit um sich mit dem Workflow vertraut zu machen und um sich einzulesen. Wenn man das Prinzip mal durchgeholt hat ist das Ganze recht einfach in der Anwendung.

Ich habe mal mit meiner Lübeck-Schiffrundfahrt rumgespielt. Dabei muss man sich im Klaren sein, dass auch auf recht neuen Rechnern (i5 2400, WIN7x64, 8GB RAM, LR3(64), ATI 6950)
einiges an Rechenzeit zusammen kommt und die Metadaten für 1782 Bilder auch erst mal auf die Platte und zurück wollen.

Insgesamt finde den Ansatz über die Entwicklungsdaten zu gehen und LR hinterher neue Daten "unterzuschieben" ziemlich genial.
Daraus auch noch "mal eben" ein passendes Tool zu bauen ist schon sehr cool. =D>

Es lohnt sich also in jedem Fall mal bei Mr. LRTimelapse vorbei zu schauen.

Und hier noch das Ergebnis meines Tests.
www.youtube.com Video von : www.youtube.com


Bild 001 bis 500 vom Preset inHeaven auf Sättigung 0 (s/w)
Bild 500 bis 1000 von Sättigung 0 auf Pseudo HDR
Bild 1000 bis 1782 von Pseudo HDR auf isolated greens

Viele Grüße
h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste