Background Defocus

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Background Defocus

Beitragvon limona2011 » 22.12.2011, 02:36

Hallo Leute,
ich hoffe ich bin im richtigen Bereich.

Ich wollte Fragen, ob es eine Möglichkeit gibt den Effekt "Background Defocus" der Sony Cybershot mit einer Canon (S Serie) umzusetzen?

http://www.sony-asia.com/productcontent ... ill-camera

Hat damit jemand Erfahrung?

Danke und viele Grüße!
limona2011
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.12.2011, 02:26
Kamera(s): sony wx7, canon s100

Re: Background Defocus

Beitragvon Werner_O » 22.12.2011, 21:39

Hallo,

zunächst herzlich willkommen hier im Forum!

Ideal für Aufnahmen mit Background Defocus sind eigentlich Kameras mit möglichst großem Bildsensor (z.B. Fullsize-KB) und passenden Festbrennweiten-Objektiven mit sehr großen möglichen Blenden (sprich sehr kleinen Blendenwerten) kleiner/gleich f2,0. Für meine uralte analoge SLR Minolta XE-1 gibt es bspw. genau dafür (insbesondere Porträtaufnahmen) ein Spezialobjektiv mit f1,7 bei 85mm Brennweite, womit man bei offener Blende wunderbar den Hintergrund schärfemäßig total "absaufen" lassen kann.

Die Kompakt-Kameras, über welche wir hier im Forum sprechen (also auch Deine S100), haben aber im Gegenteil sehr kleine Sensoren, die aus physikalischen Gründen für Aufnahmen mit Background Defocus im Grunde denkbar ungeeignet sind, da sie bei gleicher Blende und gleicher KB-Äquivalent-Brennweite einen sehr viel größeren Bereich vor und nach der eigentlichen Fokusdistanz noch scharf abbilden - sprich die sogenannte "Tiefenschärfe" (im CHDK-Jargon: DOF - Depth Of Field) ist per se immer enorm viel größer als bei Kameras mit großen Sensoren. Dazu kommen die viel kleineren möglichen Blenden - bei 85mm KB (leichter Telebereich für Porträts) ist meist nur noch ~ Blende f4,0 möglich.

Um mit unseren Kompaktkameras überhaupt einen deutlichen "Background Defocus Effect" erreichen zu können müssen wir also die Tiefenschärfe (DOF) möglichst klein halten:
1) Mit möglichst offener Blende (sprich dem kleinstmöglichen Blendenwert) arbeiten. Das geht nur mit dem AV-Programm (Blenden-Vorwahl) bei jeweils kleinstem möglichen Blendenwert.
2) Die Brennweite erhöhen sprich im Telebereich arbeiten - dann verringert sich auch bei unseren Kameras der Tiefenschärfebereich (DOF) deutlich. Für Porträtaufnahmen muß man dann aber auch mehrere Meter von der aufzunehmenden Person entfernt stehen.

Ein weiteres wichtiges Hilfsmittel ist der CHDK-DOF-Rechner verbunden mit dem MF (manuellen Fokus). Bei im OSD aktiviertem DOF-Rechner zeigt dieser ja nach einer AF-Messung zuerst die gemessene Distanz zum Objekt (etwa dem Kopf einer Person) als Wert S an und dazu die Werte für die noch scharf abgebildete Nahbereichsgrenze (Wert NL) als auch die noch scharf abgebildete Weitbereichsgrenze (Wert FL) an.
Wenn man jetzt in den MF (manuellen Fokus) wechselt "weiß" man ja bereits die eigentliche Objektdistanz und kann nun die Schärfe solange manuell schrittweise näher einstellen, bis der vom DOF-Rechner angezeigte Wert FL (Weitbereichsgrenze) nahezu der Objektdistanz entspricht und macht erst dann die Aufnahme.
Auf diese Weise kann man den "Background Defocus Effect" noch deutlich verstärken, weil der Bereich der Unschärfe dann bereits kurz nach der Objektdistanz anfängt.

Tja, das ist alles was ich dazu aufnahmetechnisch weiß (mal abgesehen von Software-Nachbearbeítung, mit welcher heutzutage ja so ziemlich alles geht).
Ich hoffe, daß ich mich auch einigermaßen verständlich ausgedrückt habe. Einiges Ausprobieren wird Dir aber nicht erspart bleiben.
Daß mit unseren Kleinsensor-Kameras eh' keine so spektakulären Ergebnisse bzgl. "Background Defocus Effect" wie bei Fullsize-DSLRs möglich sind hatte ich ja bereits anfangs erwähnt.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1013
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Background Defocus

Beitragvon limona2011 » 02.01.2012, 14:28

Vielen Dank für die Antwort, ich werde die Tipps ausprobieren und schauen, ob ich eine vergleichbare Möglichkeit finde.
Liebe Grüße
limona2011
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.12.2011, 02:26
Kamera(s): sony wx7, canon s100

Re: Background Defocus

Beitragvon TobiMarg » 05.01.2012, 16:59

Hallo

Ich habe ganz ohne Nachbearbeitung oder besondere Kamerafunktionen dies Bild gemacht:
Bild
Daran sieht man das auch bei Nahaufnahmen die Tiefenschärfe stark abnimmt (Ist aber für Portraits nicht so geeignet).

Gruss
TobiMarg
TobiMarg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 102
Registriert: 24.09.2011, 16:17
Kamera(s): SX230HS 1.01c

Re: Background Defocus

Beitragvon limona2011 » 05.01.2012, 17:45

Das es mit der Makro Funktion klappt, war mir schon bekannt. Suche diese Einstellung bei etwas entfernten Motiven. LG
limona2011
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.12.2011, 02:26
Kamera(s): sony wx7, canon s100


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron