2 Kameras mit USB verbinden zur Stereo-Synchronisation?

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

2 Kameras mit USB verbinden zur Stereo-Synchronisation?

Beitragvon Stefan57 » 19.08.2012, 15:16

Liebe Leute,

seit ein paar Tagen lese ich in den Foren mit und finde das hier höchst interessant.

Jetzt habe ich mir eine A3300IS gekauft, vorher hatte ich eine ältere Panasonic. Dass auf der A3300IS CHDK läuft, war aussschlaggebend dafür, dass ich überhaupt eine Canon-Kamera kaufte, sonst hätte ich wohl wieder eine Panasonic genommen (die alte Panasonic wirkte auf mich robuster). Die Canon-Bilder kommen mir schärfer vor, und auch der Bildstabilisator der Canon erscheint mir sehr viel besser.

Ich möchte nun gerne Stereo-Aufnahmen ausprobieren und überlege jetzt, warum da so seltsame Technik mit Ricoh-Schaltern usw. nötig ist - wäre es denn machbar (natürlich mit erheblichen Änderungen an CHDK), zwei Kameras mit Mini-USB-Kabeln zu verbinden und eine als "Master", die andere als "Slave" zu betreiben? Also: An der Master-Camera Zoom usw. einstellen, und die Einstellungen automatisch auf die Slave-Kamera übertragen lassen, und auch den Auslösezeitpunkt auf die andere übertragen? Womöglich sogar die beiden Stereo-Teilbilder gemeinsam mit zueinander passenden Namen auf einer der Kameras speichern? Das wäre jedenfalls superbequem, es gäbe kaum noch einen Grund dafür, eine Stereo-Kamera zu kaufen...

Das wäre natürlich ein langer Weg, aber hat jemand von euch eine Idee, ob er technisch möglich ist? Vielleicht würde ja schon die zusätzliche CHDK-Software den Speicherplatz in der Kamera sprengen...

Viele Grüße und schon mal herzlichen Dank, Stefan
A3300IS (100d),S5IS (101a), A720 (100c)
Stefan57
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.08.2012, 23:34
Kamera(s): A3300IS (100d),S5IS (101a), A720 (100c)

Zwei unterschiedliche Kameras für Stereoaufnahmen?

Beitragvon Stefan57 » 19.08.2012, 15:25

Liebe Leute,

irgendwann möchte ich mir für Stereoaufnahmen eine zweite Kamera kaufen. Auch wenn es heißt, man sollte für Stereoaufnahmen möglichst identische Kameras haben - am liebsten wäre mir als Zweite eine gebrauchte "Ältere", weil die sehr nützliche Features hatten, die es jetzt bei den kleinen nicht mehr gibt (AA-Batterien; optischer Sucher, der bei Sonnenlicht besser funktioniert, und mit dem man bei schlechtem Licht die Kamera ruhiger halten kann; einige hatten schwenkbare Displays...)

Hat jemand von Euch Erfahrungen damit gemacht (gute oder schlechte), 2 verschiedene Kameras für Stereoaufnahmen zu benutzen?

Viele Grüße und schon mal danke,
Stefan
A3300IS (100d),S5IS (101a), A720 (100c)
Stefan57
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.08.2012, 23:34
Kamera(s): A3300IS (100d),S5IS (101a), A720 (100c)

Re: 2 Kameras mit USB verbinden zur Stereo-Synchronisation?

Beitragvon msl » 19.08.2012, 15:45

Hallo und willkommen,hinderlich

ich habe deine beiden Themen mal zusammengeführt und in die kreative Ecke verschoben. Es handelt sich ja um eine kreative Anwendung von CHDK. Soweit das organisatorische.

Zwei unterschiedliche Kameras würde ich für Stereoaufnahmen nicht verwenden. Nach meinen Erfahrungen geht das schief. Die unterschiedlichen optischen Eigenschaften sind bei der Stereobilderzeugung hinderlich.

CHDK kann per USB-Fernbedienung zwei Kameras synchronisieren. Es muss also nichts an der Software verändert werden. Hier im Forum sind Leute unterwegs, die da sicherlich ihre Erfahrungen zum Thema weitergeben können.

Es gibt einen Ableger von CHDK, der beschäftigt sich genau mit dieser Thematik - SDM. Die A3300 wird aber nach meinem Wissensstand (noch) nicht unterstützt.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: 2 Kameras mit USB verbinden zur Stereo-Synchronisation?

Beitragvon Stefan57 » 20.08.2012, 15:21

Hallo!

Zur einen Frage: Unterschiedliche Kameras für Stereo-Aufnahmen. Ja, wahrscheinlich passen die Bilder nicht recht zusammen; Farbtemperatur, Helligkeit, Ausschnitt, Pixel-Interpolation bekäme man vielleicht einigermaßen unkompliziert geregelt, aber vielleicht sind auch Verzerrungen unterschiedlich, womit man dann nicht mehr einfach umgehen kann? Und unterschiedliche Schärfe? Da fände ich Erfahrungen (auch Misserfolge) interessant. Oder haben die, die es versucht haben, gleich die Aussichtslosigkeit erkannt? Ich fände es nämlich verlockend, zwei etwas unterschiedliche Kameras zu besitzen, die man auch jeweils einzeln benutzen kann, und die jede etwas eigene Stärken hat.

Zu der anderen Frage, der Stereo-Synchronisation: Wie ich es verstehe, löst auch SDM diese Frage nicht. Auch da werden zwei Kameras von einem externen Schalter gesteuert. Ich würde mir wünschen, dass man die eine Kamera direkt so bedienen kann, wie sie auch als einzige Kamera zu bedienen wäre. Also: An einer Kamera zielen, zoomen, den Kamera-Auslöser halb drücken, dann ganz drücken. Diese Kamera sollte dann über eine USB-Datenverbindung die eigenen Einstellungen an die zweite Kamera weitergeben, diese sollte sie einfach nur übernehmen, dann natürlich auch das Signal zum Auslösen weitergeben. Und vielleicht kann die zweite Kamera über das gleiche Mini-USB-Kabel ihr Bild an die erste schicken, die es dann passend benannt neben dem eigenen Bild ablegt. Wäre das denn technisch möglich? Vielleicht, wenn man es tatsächlich über das USB-Protokoll macht, müsste man noch eine 5V-Spannungsquelle bereitstellen, aber mein Verständnis für die Hardware-Seite ist sehr begrenzt.

Wobei Stereo-Aufnahmen überhaupt nicht an dieser Frage scheitern müssen. Die Ergebnisse, die ich gesehen habe, sind beeindruckend. Und selbst probiert habe ich es bisher noch nicht. Doch stelle ich es mir fehleranfällig und die Spontaneität hemmend vor, wenn man als Benutzer selbst darauf achten muss, dass beide Kameras die gleiche Einstellung haben, und wenn man das gewohnte Verhalten des Auslösers beim Halb- und Ganzdrücken nicht mehr hat. Point-and-shoot mit zwei Kameras könnte theoretisch genauso unkompliziert sein wie mit einer einzelnen Kamera, und eine USB-Verbindung kann ja mehr als nur ein paar elektrische Impulse übertragen.

Doch wenn ich die Findigkeit der CHDK-Entwickler bedenke, vermute ich, dass es das schon längst gäbe, wenn es möglich wäre...

Danke für die schnelle Antwort, für's Lesen und viele Grüße, Stefan
A3300IS (100d),S5IS (101a), A720 (100c)
Stefan57
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.08.2012, 23:34
Kamera(s): A3300IS (100d),S5IS (101a), A720 (100c)


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast