IR-Sperrfilter ausbauen

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

IR-Sperrfilter ausbauen

Beitragvon brotherjoe » 13.06.2008, 22:36

Hallo Leute,

ich hab schon lange mit dem Gedanken gespielt mir den IR-Sperrfilter auszubauen um IR-Fotos auch freihand schiessen zu können. Ich hab ein paar Anbieter gefunden die das für ca. 300 $ machen wenn man denen die Kamera schickt. Ich habs heute selbst gemacht und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Der Vorteil ist also dass man IR Aufnahmen freihand schiessen kann, der Nachteil ist dass man hinterher immer einen IR-Sperrfilter aufschrauben muss um normale Bilder zu machen. Ich hab mir den B+W 092 geholt, der hat wesentlich mehr Farbe in den Bilder als z.B. der Hoya R72. Der B+W 092 ist auch für "enhanced infrared" ausgelegt, es fängt bei ca. 680 nm an, der Hoya erst bei 790 oder so. Falls es jemanden interessiert schaue ich das noch mal nach.

Wichtig ist also wirklich dass man weiß dass man auch ohne IR-Sperrfilter noch fotografieren kann, viele Farbe stimmen aber nicht mehr, trotz Weißabgleich!!! Man braucht hinterher als Ausgleich einen B+W 486 oder ähnlichen Filter, ansonsten sind Grünflächen leicht bräunlich, usw...

Ich habe meine S3IS ca. 3 mal zerlegt bevor ich heute die entscheidende Stelle gefunden habe wo ich bisher nicht weiter kam. Wenn man weiß wie es geht hat man die Kamera in 30 Minuten oder weniger zerlegt. Da ich keine zweite Kamera zur Hand hatte konnte ich keine Fotos machen, wer es aber seiner S3IS antun will kann gerne Fotos posten und ich werde sagen was wo zu lösen ist.

Da ich kein passendes Glas hatte um meinen IR Sperrfilter zu ersetzen habe ich einfach keins drin, das hat aber zur Folge dass alle Fotos ab ca. 30 cm unscharf sind. Das Glas scheint also wichtig zu sein für die Lichtbrechung. Wer es für dieses Modell vor hat sollte sich ein Glas mit den Maßen 8,96x7,97x0,79 mm zurechtschneiden lassen. Ich habe bisher niemanden gefunden der sowas dünnes macht. Ich hoffe dass ich ein Glas vom Mikroskop nehmen kann, die dünnen Dinger zum Auflegen könnten passen. Mir ist beim abheben des Filters ein Stück abgeplatzt so dass ich ihn auch nicht mehr verwenden kann. Er ist also extrem empfindlich! Man kann sich z.B. bei Lifepixel diese Glasscheibe oder gleich einen IR Filter in den passenden Maßen für 145 $ bestellen oder das ganze für 300 $ machen lassen. Mir wars zu teuer.

Die Garantie verliert man glaube ich in beiden Fällen es sei denn Canon arbeitet mit denen zusammen. Wers selber macht sollte an einem hellen Arbeitsplatz sein und Pinzette, einen sehr sehr feinen Schlitz-Schraubenzieher haben um die Flachbandstecker lockern zu können, Druckluft, Geduld und ruhige Hände. Für die Schrauben habe ich einen WIHA PH00 Aufsatz genommen (Wiha ist die Marke), hatte mir von denen so ein Schraubendreher Satz mit wechselbaren Köpfen besorgt.

Da einige Gewinde aus Plastik sind sollte man sich erst die passende Scheibe besorgen, eins meiner Gewinde ist schon durchgedreht, die halten also nicht so lange.

Jetzt zum kreativen Teil, ihr wollt ja sehen was es bringt das zu machen:

B+W 092:
Bild
Hoya R72:
Bild

Qualitätsvergleich - vorher mit eingebautem Sperrfilter:
B+W 092: (scheint mit Sperrfilter kaum eine Wirkung zu haben!!!)
Bild
Hoya R72:
Bild

Die Bilder sind alle so direkt aus der Kamera gekommen, auch die oben. Das eine Bild ist ein bisschen zu stark überbelichtet, mir gings aber nur um den Vergleich. Mit eingebautem Filter habe ich die Bilder ca. 8 Sekunden belichtet bei ISO 200, die anderen mit ca. 1/160 und ISO 100. Mit einem Farbkanaltausch sehen die Bilder meistens besser aus - rot gegen blau z.B.

Es kommt nicht unbedingt auf die Marken der Filter drauf an sondern auf den unterschiedlichen Wellenlängenbereich der beiden Filter. Der B+W 093 entspricht ca. dem Hoya R72 soweit ich weiß. Der Hoya ist dunkler und lässt weniger durch, daher sind in dem Bild auch weniger Farben drin. DSLRs produzieren da noch mehr Farben. In diesem hätte es noch ein wenig mehr sein könne, es war schon 17 Uhr und nicht mehr so viel Sonne da.

Das ganze hat mit dem CHDK eigentlich nichts zu tun, ist aber kreativ und ich nutze CHDK in meiner Kamera, hoffe es stört niemanden dass es hier in dem Forum gelandet ist ;-)
Kamera:S3IS IR-converted Allbest 0.50
Speicherkarte:2GB Sandisk Ultra II Plus, 4GB Extrememory Performance
Zubehör:Varta Ultra Fast Ladegerät, Stapel Filter, Crumpler Daily Leather
brotherjoe
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 25
Registriert: 08.05.2008, 11:11

Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron