Zeitraffer USA -southwest-

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Zeitraffer USA -southwest-

Beitragvon kunze_moers » 20.11.2014, 13:41

Hallo!

Hauptsächliches Interesse habe ich an nächtlichen Zeitraffern. Ich möchte die Astronomie, die Bewegung des Himmels der Milchstrasse zeigen. Mein neustes Video entstand in den USA, in den großen Nationalparks.

vimeo.com Video von : vimeo.com


Grüße
Michael
kunze_moers
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2014, 13:36
Kamera(s): Canon 6D

Re: Zeitraffer USA -southwest-

Beitragvon Werner_O » 20.11.2014, 21:53

Hallo Michael,

zunächst einmal herzlich willkomen hier Forum!

Bezüglich einer Antwort bin ich aber zwiegespalten:

1) Dein neues Video ist extrem gut geraten und war für mich überwältigend! Auch der Soundtrack dazu ist sehr stimmig.
Grossen Respekt für diese tollen Leistungen von Dir, welche vermutlich auch sehr zeitaufwendig waren!!!
Ärgerlich dabei ist aber leider, daß man dieses Video bisher anscheinend noch nicht wirklich Fullscreen sehen kann und immer noch ablenkende Bildanteile vom Browser (bei mir Firefox) mit angezeigt werden.

2) Allerdings bist Du hier im CHDK-Forum, wobei CHDK nur bei den relativ preiswerten Canon Powershot-Cams verwendet werden kann. Diese Kameras haben aber weder einen lichtstarken KB-Vollformat-Sensor (wie Deine EOS 6D) noch lichtstarke Festbrennweiten (wie etwa die für die EOS 6D verfügbaren 35mm/f2.0 oder 50mm/f1,2), und bei ISO-Werten >= 6.400 sind die Powershots bzgl. Bildqualität Deiner EOS 6D auch weit unterlegen.

Bezogen auf dieses CHDK-Forum weckt Dein Video also Erwartungen, welche von den Canon Powershot-Cams nicht eingehalten werden können. Für den üblichen Powershot-Cam-User ist es ja bereits kaum möglich, auch nur ein einziges korrekt belichtetes Bild vom Sternenhimmel zu bekommen, ohne daß ein Stern bereits zu einem Strich geworden ist...

Liebe Grüße
Werner_O
Zuletzt geändert von Werner_O am 21.11.2014, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Zeitraffer USA -southwest-

Beitragvon kunze_moers » 21.11.2014, 10:18

Hallo Werner_O,

ich glaube, ich habe mit diesem Forum nicht alles verstanden und hatte mich ab und zu schon gewundert. Das tut mir leid, dass es hier garnicht so gut platziert ist und danke Dir für den netten Hinweis.

Grüße
Michael
kunze_moers
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2014, 13:36
Kamera(s): Canon 6D

Re: Zeitraffer USA -southwest-

Beitragvon NormalZeit » 21.11.2014, 10:31

Hallo Werner_O,

Werner_O hat geschrieben:Ärgerlich dabei ist aber leider, daß man dieses Video bisher anscheinend noch nicht wirklich Fullscreen sehen kann und immer noch ablenkende Bildanteile vom Browser (bei mir Firefox) mit angezeigt werden.


An der oberen Bildkante ist doch ein Direktpink zu dem Video auf Vimeo. Da kannst Du das wunderbar Fullscreen und in HD anschauen.

@Michael: Tolles Video. Da steckt bestimmt auch viel Post-Production Arbeit drin.

Viele Grüße aus Franken,

NormalZeit
Working with an Apple and OSX -- collecting ancient industrial and railwaystation clocks
Benutzeravatar
NormalZeit
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 41
Registriert: 29.08.2010, 17:09
Kamera(s): IXUS 850 IS + PowerShot A720 IS + SX100 IS

Re: Zeitraffer USA -southwest-

Beitragvon Werner_O » 21.11.2014, 19:09

@Michael

Ich halte Dein tolles Video hier im Forum beileibe nicht für völlig deplaziert, da es für manchen hier inspirierend sein könnte, eigene Versuche mit Intervallreihen anzustellen. Durch CHDK sind hier ja u.a. auch einige Intervall-Skripte für Powershotcams verfügbar, welche bei ausreichenden Lichtverhältnissen durchaus für sehr ansehnliche Ergebnisse sorgen können (siehe etwa den Thread Zeitraffer Kaktusblüte).
Durch CHDK werden ja viele Funktionen und Möglichkeiten für Powershotcams verfügbar, die Canon üblicherweise nur bei wesentlich teureren Kameras in der Firmware freischaltet (etwa RAW/DNG-Aufnahme uvam.). Die hier verfügbaren CHDK-Skripte in den Sprachen uBasic und Lua setzen dem dann noch die Krone auf, siehe die Skript-Sammlungen für uBasic und Lua.

Bei meiner Kritik in der ersten Antwort wollte ich dabei vor allem klarstellen, daß insbesondere Deine Sequenzen vom nächtlichen Sternenhimmel aus den genannten Gründen mit Powershotscams nicht machbar sind, weil deren Sensorgröße dafür schlichtweg viel zu klein ist.

Ansonsten ist mir bei Deinem Video auch noch die echt atemberaubende Vielzahl der sichtbaren Sterne und Galaxien aufgefallen. Ein solch grandioser Blick in den Sternenhimmel ist einem Mitteleuropäer ja leider verwehrt :-(

@Normalzeit

Den Direktlink zu http://vimeo.com/102779883 mit HD und Vollbild hatte ich bereits ausprobiert. Aber auch dann zeigt mir Firefox (bei der unüblichen Auflösung 1440 x 900 Pixel) oben noch störenderweise die Tab- und die Adressleiste an. Was mache ich falsch?

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Zeitraffer USA -southwest-

Beitragvon c_joerg » 21.11.2014, 21:53

Hallo,
ist wirklich super dein Zeitraffer. Da möchte ich auch mal hin…

Ich frage mich, mal abgesehen von den Aufnahmen mit den Sternen, inwieweit man mit einer G1X an diese Qualität herankommen könnte…

Mir persönlich und vermutlich auch vielen anderen würde es sicherlich weiter helfen, wenn man mehr Infos über die Entstehung der einzelnen Sequenzen hätte (Intervall, Belichtung, Nachbearbeitung usw.).

Besonders interessieren mich die Sonnen Auf und Untergänge und die gewählten Einstellungen.
Ich hatte vor zwei Wochen einen super Sonnenaufgang in der Karibik. Die Belichtungsreihe hat mich dabei gerettet. Die Aufnahmen mit 0EV sind schon ziemlich Überbelichtet. Die Bilder mit -1.67EV sehen als Zeitraffer schon ganz gut aus aber eben insgesamt zu dunkel. Einzelne Bilder als HDR sehen auch Klasse aus aber als Zeitraffer pumpt das ganze natürlich nun sehr. Ich habe eben noch wenig Erfahrung in der Nachbearbeitung…

Also jede Info würde mir helfen….

Grüße Jörg

-- 21.11.2014, 21:57 --

DomRep2014_7620_Sonne.jpg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Zeitraffer USA -southwest-

Beitragvon Werner_O » 22.11.2014, 16:11

@Normalzeit

Über ein Mozilla-Plugin habe ich mir inwischen die HD-Version dieses Videos (übrigens in 720p) als MP4-Datei gespeichert.
So konnte ich es nun endlich randlos und Fullscreen an meinem hochwertigen LED-TV sehen, was dann zu einem visuellen Ergebnis der besonderen Art geführt hat :-)))

@Jörg

Du kannst von Michael nicht erwarten, hier die Einstellungen zu all den vielen gemachten Intervallserien im Detail zu erläutern.

Mir selber sind mir dabei zwei Dinge aufgefallen:

1) Er hat anscheinend bei allen Intervallserien immer mit festen Werten für Fokus, Blende und Belichtungszeit gearbeitet.

Vermutlich hat er dabei auch immer um mindestens 1 Ev unterbelichtet, was in der Nachbearbeitung noch gut zu kompensieren ist.
Bei RAW/DNG-Aufnahmen kann man sogar sicherheitshalber auf -2 Ev gehen und das nachträglich wieder kompensieren, ohne daß dabei die Details in den dunklen Bildbereichen verlorengehen.
Für die Nachbearbeitung braucht man dabei aber ein Programm, welches im Batchbetrieb sämtliche gemachten Intervallaufnahmen auf gleiche Weise modifizieren kann.

2) Zudem hat Michael offensichtlich den Farbraum aller gemachten Bilder in den Farbraum für Movies geändert!

Bei Bildern ist für schwarz jeweils 0 für Red, Green und Blue definiert und für weiss dagegen jeweils 255 für R/G/B.
Für Movies gilt dagegen ein anderer Farbraum, nämlich die Norm BT 709:
Schwarz ist dabei mit jeweils 16 für R/G/B und weiss mit jeweils 235 für R/G/B definiert.
Siehe dazu bitte auch diesen CHDK-Thread von mir.

Das hat in der Praxis bedeutende bildliche Auswirkungen:
Das HD-Video von Michael wird an meinem TV nur dann korrekt angezeigt, wenn der verwendete HDMI-Eingang nach Norm BT 709 kalibriert ist. Bei einem speziell für Bilder kalibrierten HDMI-Eingang (bei mir HDMI-3 für das Notebook) wird das HD-Video von Michael dagegen bzgl. Kontrast und Helligkeit völlig falsch angezeigt.

Fazit:
Eine Konvertierung von Intervallaufnahmen in ein Zeitraffervideo benötigt zwingend auch eine Konvertierung des verwendeten Farbraumes. Ohne eine solche Konvertierung sieht das Zeitraffer-Video zwar prima am PC-Monitor aus, abgespielt am TV (etwa als MP4-Datei via USB-Datenträger) wird es aber grausig mit völlig falschen bildlichen Ergebnissen.

@Michael

Dein Video ist auch bei Vimeo.com nur in 720p und nicht in Full-Hd (1080p oder 1080i) verfügbar.
Dabei bin ich mir zu 100% sicher, daß Du dieses Video garantiert in Full-HD produziert hast. Deine immer extrem professionelle Rangehensweise läßt für mich keinen anderen Schluß zu.
Gibt es eine Möglichkeit, an die Full-HD-Version zu kommen?

Ich wäre dabei auch gerne bereit, die Full-HD-Version für Dich kostenlos über meine eigene Homepage allgemein und zudem auch völlig werbefrei über eine URL wie bspw. http://www.studio4all.de/foren/chdk/*Mein_Video*.mp4 bereitzustellen. Mein verfügbarer Webspace ist dafür weit mehr als nur ausreichend. Zudem ist bei meiner Homepage auch der "Traffic" nicht limitiert.
Bitte melde Dich dazu bei mir, evtl. auch via Forums-PN.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Zeitraffer USA -southwest-

Beitragvon kunze_moers » 22.11.2014, 21:46

Hallo!

Danke Euch für die netten Kommentare. Das Video habe ich eigentlich in FullHD nach Vimeo hoch geladen. Das muss ich mal prüfen!

Zu den Einstellungen sage ich natürlich gerne etwas. Kann es aber nicht auf die Powershots projezieren. Ich mache die Aufnahmen im JPG Format, nicht im RAW. 4 Wochen sind schon 280 GB und als RAW kann ich die Datenmengen nicht aufnehmen :badgrin:

Die Kamera hat einen Tageslicht Weißabgleich und ich stelle in der Nacht ISO auf 6400. Somit kann ich bei Dunkelheit die Milchstraße 30 Sekunden belichten. Am Tag ist das dann einfach bei möglichst geringer ISO und dann so ca. alle 2-5 Sekunden eine Aufnahme, damit die Wolken richtig wirken. Wichtig bei der DSLR ist aber, dass man möglichst immer Offenblende verwendet. Bei der DSLR macht die Kamera immer die Blende kurz zu, Aufnahme und wieder auf. Bei Offenblende entfällt dieses. Es ist dann nie 100% die Gleiche Blende und die Bilder flackern dann in der Helligkeit. Das hat man dann auch bei Offenblende, aber nicht so stark. Das Flackern bekommt man dann mit VirtualDub und dem PlugIn MSU Deflicker weg. Das Pumpen der Sonne kenne ich aus anderen Filmen, aber ich habe das Problem noch nicht gehabt. Ich kann nicht sagen warum. Keine Ahnung.

So, ich hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunkle bringen. Und wenn Ihr Fragen habt, dann her damit.

Grüße
Michael

-- 22.11.2014, 20:47 --

P.S. IMMER GLEICHER FOKUS! Und die Nachbearbeitung am PC mit Photoshop! Etwas Kontrast und etwas Farben angeglichen!
kunze_moers
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2014, 13:36
Kamera(s): Canon 6D

Re: Zeitraffer USA -southwest-

Beitragvon c_joerg » 23.11.2014, 14:41

Hallo,

@Werner_O

Vielen Dank für Deine ausführliche Erklärung. Ich hatte aber noch nicht genügend Zeit, mich ausführlich mit dem Problem des Farbraums zu beschäftigen. Was macht die Norm BT 709 denn mit Werten kleiner 16 und größer 235?

Ich kann nur kurz sagen, es macht keinen Unterschied, ob ich mir das Zeitraffer auf dem Laptop, mit Laptop über HDMI auf meinem Samsung 55 Zoll Fernseher oder über die Internet Funktion des Fernsehers ansehe.

Auch bei dem Testbild sehe ich kein Unterschied, ob auf Laptop, über HDMI oder auf USB Stick am Fernseher. Ich kann in allen Fällen alle schwarz und weiß Abstufungen unterscheiden. Sollte ich mal von dem Testbild ein Video erstellen? Gäbe es dann Unterschiede?

@Michael

Schön das du noch hier bist und vielen Dank für deine Erklärung.

Mich interessieren immer noch die Einstellungen mit der Sonne. Die ISO Einstellung ist sicherlich fest oder? Und die Belichtung Auto? Mit welche Messmethode? Und die EV Einstellung?
Also mein Sonnenaufgang mit 1,67EV ist auch gar nicht so schlecht. Der mit 0EV ist total am pumpen.

Das mit dem Pumpen entsteht vermutlich durch extreme Überbelichtung in der Sonne. Die Pixel neben der Sonnen laufen dann wohl total über. Ändert sich dann die Belichtungszeit, dann auch die Bereich der Überbelichtung. Dann hilft einem vermutlich auch das Deflicker nicht mehr.

Da ich mit der Nachverarbeitung noch wenig Erfahrung habe, versuche ich das mit dem Flicker schon bei der Aufnahme zu verhindern. Also wie bei dir, immer die Blende auf. Bin mir aber nicht sicher, ob das bei der S110 überhaupt sein muss.

Die Belichtungszeit versuche ich über ein Script Weitgehens konstant zu halten. Mit CHDK kann man vor der Aufnahme die Belichtungszeit der Kamera auslesen und durch eigene Werte überschreiben. Ich versuche dann über eine Regelung möglichst lange die Belichtung konstant zu halten. Bei kleinen Änderungen ist die Belichtung konstant. Erst bei größeren und längeren Änderungen regele ich nach. Das funktioniert auch schon recht gut. Mir fehlt nur eben die Zeit…

Grüße Jörg

-- 23.11.2014, 14:43 --

[BBvideo 425,350]https://www.youtube.com/watch?v=ZyOeVs3Ha6g[/BBvideo]

-- 23.11.2014, 14:45 --

PS: Das mit der Sonne sieht man bei meinem Zeitraffer am Ende recht gut...
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast