Einstellungen für mehrtägige Timelaps Aufnahmen

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Einstellungen für mehrtägige Timelaps Aufnahmen

Beitragvon kolja » 15.07.2017, 23:01

Nabend

Nachdem nun meine WLAN SD Karte mit CHDK im Autostart funktioniert,
mache ich mir Gedanken über die Einstellungen der Kamera.

Erstmal das Setup und die Szene:

Die Kamera (G7) steht auf einem ca 5m hohen Turm und kann nach der Ausrichtung nicht mehr bedient werden.
Stromversorgung über eine Autobatterie am Boden.
Die Szene ist ein Festivalaufbau mit einer Fläche von ca 50x50 Metern.

Wie kommt das (welches auch immer) Skript mit den wechselnden Lichtverhältnissen klar?
Nachts ist zwar viel buntes Licht auf dem Platz, gute Bilder werden aber wohl nicht werden.

Welchen Modus sol ich wählen?
Welche Blende, wenn Av?
FocusLock nach dem ersten Bild wird Pflicht sein, oder?

Die Bilder werde zu einem Video verarbeitet, also brauche ich keine 10 MPixel Auflösung.
FHD plus etwas Rand zum Beschneiden sollte reichen.
Mache ich das auch mit CHDK, oder mit den Einstellungen der Canon Software?

Danke und ich bin gespannt auf Eure Antworten
und vielleicht auch Erfahrungen.

Gruß Kolja
kolja
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 72
Bilder: 1
Registriert: 27.08.2012, 14:05
Wohnort: Kassel
Kamera(s): G7, momentan nur eine...

Re: Einstellungen für mehrtägige Timelaps Aufnahmen

Beitragvon c_joerg » 16.07.2017, 16:26

Hallo,
kolja hat geschrieben:Wie kommt das (welches auch immer) Skript mit den wechselnden Lichtverhältnissen klar?

Das richtige Skript wie rawopint kommt da schon mit klar.
viewtopic.php?f=7&t=3490
Auf keinen Fall sollte man den Auto Modus nehmen.

kolja hat geschrieben:Nachts ist zwar viel buntes Licht auf dem Platz, gute Bilder werden aber wohl nicht werden.

Das könnte schon zu einem Problem werden. Habe ich selber noch nie getestet.
Ich sehe da zwei Möglichkeiten mit rawopint:
"Max Ev change" möglichst klein wählen. Könnte aber am Tage zu Problemen führen, z.B. bei schnellen Übergängen zwischen Sonne und Wolken.
Oder "Max ISO" und "Max Tv Sec/1000" so wählen, das die Regelung in die Begrenzung läuft und nicht mehr regeln kann. Diese Werte sollte man aber vorher ermitteln.
kolja hat geschrieben: Welchen Modus sol ich wählen?

Immer Av und Serienbild Mode.
kolja hat geschrieben: Welche Blende, wenn Av?

So das es am Tage bei Sonne nicht zu einer Überbelichtung kommt.
kolja hat geschrieben: FocusLock nach dem ersten Bild wird Pflicht sein, oder?

Macht rawopint sowieso.
Wichtig: IS ausschalten und was es sonst noch an Automatiken gibt.

kolja hat geschrieben:Die Bilder werde zu einem Video verarbeitet, also brauche ich keine 10 MPixel Auflösung.

Ich nehme immer die volle Auflösung. Da kann man dann später noch den Ausschnitt veränderten und virtuell Zoomen.

kolja hat geschrieben:Mache ich das auch mit CHDK, oder mit den Einstellungen der Canon Software?

Ich mache nur die Bilder mit CHDK…

So wie sich das anhört, würde ich mal ein paar Probeläufe unter ähnlichen Bedingungen machen.
Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Einstellungen für mehrtägige Timelaps Aufnahmen

Beitragvon kolja » 16.07.2017, 16:44

Bin unterwegs, daher nur kurz.

Danke für die ausführlichen Antworten!

Brauche ich durch das RAW Format nicht viel Platz auf der Karte?

Habe nur 4GB zur Verfügung und will jede Minute ein Bild machen.
Bei 5MB pro Bild müsste ich schon alle 12 Stunden die Karte leeren.
Das ist zu stressig.

Gruß Kolja
kolja
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 72
Bilder: 1
Registriert: 27.08.2012, 14:05
Wohnort: Kassel
Kamera(s): G7, momentan nur eine...

Re: Einstellungen für mehrtägige Timelaps Aufnahmen

Beitragvon c_joerg » 16.07.2017, 20:59

kolja hat geschrieben: Brauche ich durch das RAW Format nicht viel Platz auf der Karte?
Habe nur 4GB zur Verfügung

Dann hast du wohl keine Alternative und musst ein kleineres JPG nehmen…
kolja hat geschrieben: jede Minute ein Bild machen.

Die Regelung von rawopint lebt davon, dass der Abstand von Bild zu Bild nicht zu groß ist. Eine Minute halte ich da für grenzwertig. Ich persönlich würde nicht über 20s gehen. Musst du mal ausprobieren. Dann funktioniert das mit "Max Ev change" möglichst klein wählen definitiv nicht.
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Einstellungen für mehrtägige Timelaps Aufnahmen

Beitragvon kolja » 17.07.2017, 11:32

Mhh, OK.
Würdest du mir trotzdem zu deinem Skript raten?
Ausprobieren geht leider nicht.
kolja
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 72
Bilder: 1
Registriert: 27.08.2012, 14:05
Wohnort: Kassel
Kamera(s): G7, momentan nur eine...

Re: Einstellungen für mehrtägige Timelaps Aufnahmen

Beitragvon c_joerg » 17.07.2017, 11:59

kolja hat geschrieben:Würdest du mir trotzdem zu deinem Skript raten?
Ausprobieren geht leider nicht.


Eher abraten wenn du es vorher nicht testen kannst....
Bei allen anderen Skripten hast du dann aber keine kontinuierliche Belichtungsregelung.
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast