CHDK Zeitrafferbeispiele

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 09.10.2015, 08:11

Hallo,

hier ist mein letztes Werk, das ich mit der S110 und rawopint aufgenommen habe.

www.youtube.com Video von : www.youtube.com


Mich stört in vielen Zeitraffern, dass die Wasseroberfläche teilweise sehr unruhig wirkt. Normaler weise versucht man das mit langen Belichtungszeiten > 1s zu glätten. Da dies nicht immer möglich ist, habe ich versucht, mehrere aufeinanderfolgende Bilder zu mitteln. Der Nachteil bei dieser Verarbeitung ist, dass dann auch die Wolken verschmieren. Ich habe deshalb, nur die unteren Bereiche der Bilder gemittelt. Zusätzlich habe ich den Himmel und den Vordergrund unterschiedlich ausgesteuert, um eine Art HDR Effekt zu bekommen.

Die ganze Verarbeitung habe ich mit MATLAB durchgeführt, das die meisten vermutlich nicht kennen. Vom Funktionsumfang her kann man hierfür aber auch imagemagick verwenden. Die Prinzipiellen Arbeitsschritte habe ich hier beschrieben:

www.youtube.com Video von : www.youtube.com



Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 335
Registriert: 14.08.2014, 06:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon Marjun » 20.10.2015, 17:42

Hi
Betreibst du nicht etwas zuviel Aufwand für so eine einfache Sache ? Ich erkenne da keinen Unterschied ob ich einfach ein paar Bilder im Abstand von 5 Sekunden in 2 Stunden mache und die dann mit Virtual Dub dann zusammenfüge. Natürlich kann man auch immer irgendwas suchen und Experten oder die sowas von Beruf machen finden immer Sachen die es besser machen, aber ich denke 90 % Der Standarduser die Timelapse gucken fällt doch der ganze Aufwand gar nicht auf.
Wofür machst du das alles ? Planst du da etwas berufliches für irgendwelche Medienverlage o.ä. ?
Marjun
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 82
Registriert: 24.02.2015, 18:21
Wohnort: Niederrhein
Kamera(s): PowerShot SX160 IS

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 05.11.2015, 10:59

Hallo Marjun,

Betreibst du nicht etwas zuviel Aufwand für so eine einfache Sache ?


vielleicht…

Der Aufwand ist nicht viel höher, als Zeitraffer aus RAW Daten zu erstellen. Hat man einmal die passenden Skripte erstellt, läuft bis auf die Maske alles automatisch ab…

Ich erkenne da keinen Unterschied ob ich einfach ein paar Bilder im Abstand von 5 Sekunden in 2 Stunden mache und die dann mit Virtual Dub dann zusammenfüge.


Da haben wir eben andere Ansprüche…

Warum machst du dann überhaupt Zeitraffer mit CHDK und Virtual Dub?
Mein Sony Smartphone kann das alles voll automatisch und die Bildqualität ist durchaus vergleichbar mit den JPG Bildern meiner IXUS. Einzig das optische Zoomen fehlt.

Wenn dir die Unterschiede nicht auffallen oder dir die Unterschiede zu gering sind, dann sollten die Themen ‚Flicker‘ und ‚ Kontinuierliche Belichtungsänderung mit CHDK ‘ auch kein Thema für dich sein.

aber ich denke 90 % Der Standarduser die Timelapse gucken fällt doch der ganze Aufwand gar nicht auf.


Mag sein das das so ist. In anderen Foren, wie z.B. ‚lrtimelapse‘, geht das ganze erst los, wo ich aufhöre. Da wird noch deutlich mehr Aufwand betrieben.

Wofür machst du das alles ?


Warum überhaupt Zeitraffer? Warum überhaupt RAW Daten?
Mir macht es halt Spaß, zu experimentieren und so viel wie möglich aus den Daten herauszuholen…

Planst du da etwas berufliches für irgendwelche Medienverlage o.ä. ?


Die, die das beruflich machen, teilen ihr Wissen meist nicht…


Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 335
Registriert: 14.08.2014, 06:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon Marjun » 10.11.2015, 17:16

Klar, jeder hat seine Hobbys, find das ja auch gut, mir fehlt dafür leider die Zeit mich näher mit der Sache zu beschäftigen :)
Marjun
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 82
Registriert: 24.02.2015, 18:21
Wohnort: Niederrhein
Kamera(s): PowerShot SX160 IS

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon h3px » 10.11.2015, 20:28

Uhps, gut das ich mal wieder vorbeigeschaut habe. Und Danke Jörg für die Beispiele und Hinweise auf rawopint...
Das ist ja mal ein sehr cooles Script. Ich habe es gleich mal ausprobiert und bin begeistert...
Mich interessiert im ersten Schritt wie das neue Script mit wechselnden Lichtverhältnissen umgeht. Mein Sorgenkind in der Vergangenheit...
Ab Sekunde 8 sieht man es. :D

www.youtube.com Video von : www.youtube.com


Das werde ich in jedem Fall weiterverfolgen und gleich im rawopint-Thread noch ein bisschen was zu den Parametern schreiben...


Dank & Gruß
Peter aka h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 20:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon h3px » 17.11.2015, 22:56

Hiho,
zweite Runde mit dem "neuen" Script: rawopint. Die "raw"-Version im Thread -->Zeitraffer mit rawopint
Die Fotos für diese Version sind in Lightroom entsprechend nachbearbeitet. Sonst wäre von der Landschaft auch nichts zu sehen.
Das Script macht im Reihenmodus 56 Bilder pro Minute. Hier rund 570 Bilder für eine schöne Rundfahrt über die Berge.
2 Frames pro Bild im Video, ausgespielt mit 29,97 fps --> +/- 34 Sekunden.
www.youtube.com Video von : www.youtube.com


Die Bewegung ist Hardware. Mein Berg-Foto-Dolly Marke: "Eigenbau". :D
Kurzzeitwecker in 25er CD-Box und Mini-Stativ. Dreht leider noch in die "falsche" Richtung, war hier aber ein Glücksfall.
Der Winter wird mir hoffentlich eine optimierte (mechanische) Variante bescheren. :idea:
Bild

Bis die Tage
Gruß Peter
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 20:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 18.11.2015, 07:51

Hallo Peter,

sieht echt klasse aus.

Die Fotos für diese Version sind in Lightroom entsprechend nachbearbeitet. Sonst wäre von der Landschaft auch nichts zu sehen.


Mich persönlich würde mal interessieren, was du da so alles eingestellt hast.

Kurzzeitwecker in 25er CD-Box und Mini-Stativ.


Super Idee. Vielleicht könntest du ja mal in einem eigenen Thread eine genauere Beschreibung zum Nachbauen erstellen. Ich hatte in dieser Richtung schon mal über einen alten Plattenspieler nachgedacht...

Wie wandelst du deine Bilder in ein Video um? Also welchen MP4 Konverter verwendest du?
Ich habe immer wieder das Problem, das sich in Bildbereichen, wo sich wenig ändert, oder wenn es ins Schwarze geht, so blöde Klötzchen bekomme. Ich habe schon die unterschiedlichsten Konverter mit unterschiedlichen Bitraten getestet. Ganz weg bekomme ich es aber nie. YouTube macht es dann meist noch schlimmer.

Frage an alle:
In dem Video sind mir einige Spiegelungen im Objektiv aufgefallen. Bei meiner SX230 ist mir dass, gerade wenn ich Zoome, auch schon aufgefallen. Bei derG1X, selbst voll in die Sonne, eigentlich noch nie. Nur jetzt im letzten Urlaub, waren sie bei der G1x auch auf einmal in zwei Videos zu sehen. Woran liegt das, eigentlich, wenn es nur ab und zu da ist. Am Winkel zur Sonne wohl weniger, da sich der Winkel im Zeitraffer ja ständig ändert. An der Intensität der Sonne? Würde ein externer ND Filter da helfen?

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 335
Registriert: 14.08.2014, 06:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon h3px » 20.11.2015, 23:50

Hi Jörg,
Danke :-)
Zu den Fragen...
Lightroom:
Lichter ./. 10 - Tiefen +50 - Weiß ./. 50 - Schwarz ./. 15
Sättigung Blau: + 10 - Luminanz ./. 15 - für einen halbwegs blauen Horizont
Schärfe: 10 - Rauschreduzierung 20
Verlaufsfilter mit ./. 0,5 Belichtungsstufen für die Wolken nach oben und einen mit + 1,5 für die Alpen.

Für das Video gehe ich über MAGIX Video deluxe. Also aus Lightroom nur Fotos exportiert.
Dort als Output eigentlich immer WMV mit 90er Qualität, da ich mit den MP4-Konvertern auch nie die gewünschten Ergebnisse hinbekomme :D

Spiegelungen im Objektiv:
Ein optisches Problem und der Unterschied zwischen SX230 und G1X besteht vermutlich in erster Linie in der Güte der Antireflexbeschichtung.
Meine S110 hat auch deutlich weniger Gegenlichtreflexe als die SX260. Wobei, die hat auch mehr als eine Linse weniger...
Und doch, der Winkel zur Sonne ist entscheidend. Immer wenn die Reflexion von irgendeiner Linse am Ende auf dem Sensor landet hast du die Bildfehler. Zum Teil sieht man sie im Video auch mitwandern.

Der "Panoramakopf" ist in seiner aktuellen Version wenig nachbaugeeignet. :oops: So etwas in der Art kommt ihm am nächsten -->Amazon :-) Meine Wecker-Stativ-Verbindung ist recht wackelig geraten...
Aber der Winter steht vor der Türe...

Und am Wochenende versuche ich dann mal alle Anmerkungen zum Script nachzuvollziehen :D

Gruß Peter
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 20:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon c_joerg » 22.11.2015, 14:04

Hallo Peter
Lightroom:


Ok danke. Leider sind die Werte beim Canon RAW Konverter anders. Da gehen die Werte für Lichter z.B. nur bis +-3. Was mich aber bei dem Canon Konverter am meisten stört, das man nicht alle Einstellungen als Batch ausführen kann (z.B. Ausschnitte und Drehen). Ich werde mir vermutlich auch Lightroom zulegen…

Dort als Output eigentlich immer WMV mit 90er Qualität


Und das WMV lädst du dann bei YouTube hoch?

Und doch, der Winkel zur Sonne ist entscheidend.


Schon klar, aber ich hatte mit der G1x ja schon etliche Zeitraffer gegen die Sonne gemacht und nie etwas gesehen…

So etwas in der Art kommt ihm am nächsten -->Amazon :-)


OK, bei dem Preis lohnt wohl kein Eigenbau. Was mich allerdings stört, das das Ding ja kontinuierlich dreht. Macht vermutlich bei längeren Belichtungszeiten Probleme. Meine Vorstellungen sind, das die Kamera nach gemachter Aufnahme ein Signal ausgibt (LED, Autofokus Hilfslicht, USB,… ), mit der dann ein Schrittmotor angesteuert wird.

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 335
Registriert: 14.08.2014, 06:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: CHDK Zeitrafferbeispiele

Beitragvon h3px » 22.11.2015, 18:33

Hi Jörg,
Und das WMV lädst du dann bei YouTube hoch?

Ja, genau :-)
Meine Vorstellungen sind, das die Kamera nach gemachter Aufnahme ein Signal ausgibt (LED, Autofokus Hilfslicht, USB,… ), mit der dann ein Schrittmotor angesteuert wird.

Exakt mein Gedanke :-) Mir schwebt ein Lichtsensor/Fotowiderstand für die Camera-LED vor, die nach dem Auslösen den Schrittmotor die 1/2/5/10/100 Schritte weiterdreht... Und das mit möglichst wenig Elektronik. :D
Gruß Peter
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 20:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Vorherige

Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste