Sinn und Unsinn von HDR/DRI

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Sinn und Unsinn von HDR/DRI

Beitragvon Erich » 06.11.2008, 13:27

Mich interessiert Eure Meinung zu HDR-Fotos. Vorab zur Infomation: Ich sehe die Möglichkeit Belichtungsreihen zu erstellen und damit die Tür zur HDR-Fotografie aufzustoßen als hervorstechendes Merkmal von CHDK (neben der Akkuanzeige). Natürlich kann ich auch mit anderen Kameras Belichtungsreihen erstellen, nur finde ich die Möglichkeiten mit CHDK recht umfangreich und komortabel. Ich empfinde auch die Möglichkeiten, den Kontrast mit HDR und Tonemapping zu erhöhen, als sehr hilfreich. Ja ich gehe soweit zu gestehen, dass ich auch schon Experimente mit HDR gemacht habe und dabei die "Regler" soweit aufgerissen habe, dass mir die Augen wehtaten :D . Aber in letzter Zeit ertappe ich mich immer wieder dabei, die HDR-Fotos (oder besser die Ergebnisse) zu verwerfen und dafür ein Foto aus der Belichtungsreihe auszuwählen, auf der das Motiv am besten getroffen wurde.

Ach ja, zu Technik: ich benutze Photmatix Pro 3.0, beim Tonemapping belasse ich es bei den Standardwerten und bearbeite das Ergebnis in PS 7.0 nach.

Meine persönliche Meinung ist, dass es schöne HDR-Fotos gibt (Technik, Beleuchtung usw.) aber dass Mancher dazu neigt, alle Regler bis zum Anschlag zu drehen, nur um ein "erkennbares" HDR-Foto zu erhalten. Wie geht Ihr mit Belichtungsreihen bzw. HDR/DRI um?
Erich
 

Beitragvon msl » 06.11.2008, 14:02

Ja, der Trend scheint mehr in die Richtung der künstlerischen Verfremdung zu gehen. Als Anfänger neigt man wahrscheinlich auch mehr dazu, beim Tonemapping alles richtig aufzuschrauben, weil das Ergebnis dann "besser" sichtbar wird.

Aber hier gilt wohl auch, weniger ist mehr.

Für mich ist HDR dort sinnvoll, wo man mit einer Belichtungseinstellung nicht alles erfassen kann. Typisches Beispiel ist hier eine Kirche, wo man Innenaufnahmen machen möchte. Entweder sind die Fenster, die man mit einfangen möchte, überbelichtet oder das Innere ist zu dunkel. Da hilft dann wirklich nur noch eine Belichtungsreihe mit HDR-Erstellung.

Es wird aber immer unterschiedliche Ansichten geben, schließlich ist es eine Geschmackssache. Und die Geschmäcker sind Gott sei Dank vielfältig.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon .:AR:. » 06.11.2008, 21:51

einmal habe ich bisher bewusst die Regler beim ToneMapping hoch gedreht, das sah dann wie folgt aus:
Bild
(5)

ansonsten finde ich dezente Anwednung der HDR-Fotografie viel schöner (kommt natülich auf das Motiv an) wie folgende Fotos:
Bild
(1)

Bild
(2)

Bild
(3)

Bild
(4)




(1) http://www.flickr.com/photos/ar88/2949632702/
(2) http://www.flickr.com/photos/ar88/2949631454/
(3) http://www.flickr.com/photos/ar88/29437 ... 214974334/
(4) http://www.flickr.com/photos/ar88/2850454935/
(5) http://www.flickr.com/photos/ar88/2908399892/
Canon PowerShot A720 IS (CHDK 0.9.6-714)

flickr | YT
Benutzeravatar
.:AR:.
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 189
Registriert: 16.07.2008, 19:58
Wohnort: STL --> R --> DD
Kamera(s): Canon Powershot A720IS + Canon EOS 450D

Beitragvon Herr Nelius » 06.11.2008, 23:42

Hallo .:AR:.

Den Sinn, warum gerade bei diesem Motiv HDR besser ist als ein normales Foto habe ich bei allen Bildern verstanden, außer bei Bild 2. Ich hab irgend wo mal gelesen, dass ein HDR Bild vor allem bei Bildern sinnvoll sind, die eine Lichtquelle Zeigen oder sehr unterschiedliche Lichtverhältnisse vorhanden sind.

Könntest du bitte einmal die Einzelbilder von Bild 2 hochladen, würde mich sehr interessieren

Grüße
Herr Nelius
A620 + 40D
erste mit neuster CHDK Version
Herr Nelius
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 79
Registriert: 08.06.2008, 11:57
Wohnort: Stuttgart

Beispiele

Beitragvon Erich » 07.11.2008, 08:09

Ich füge hier einmal ein Beispiel ein. Zum schnelleren Betrachten habe ich die Auflösung auf 640*480 geändert.
Bild 1 ist das Original, unbearbeitet und als JPG gespeichert.

Bild

Bild 2 wurde aus fünf Einzelbildern zusammengesetzt. Bracket im fortl. Modus, Wert 1EV. Bearbeitet mit Photomatix, Programmpunkt Fusion. (Vorteil: weniger Rauschen)

Bild

Bild 3 wurde aus den gleichen 5 Bildern zusammengesetzt, Photomatix, Programmpunkt HDR erzeugen, Tone Mapping=Tone Compressor, Regler auf mehr Farbsättigung, Weißpunkt um 2,5% erhöht, Schwarzpunkt um 0,09% erhöht.


Bild
Alle Aufnahmen wurden mit der IXUS 70 gemacht. Es ging mir bei den Aufnahmen nicht um das Motiv und die Qualität (die natürlich bei den Originalaufnahmen, wegen der höheren Auflösung, besser ist), sondern um die Farbdarstellung. Bei dem Bild 3 wurden auch nicht alle Regler bis zum Anschlag eingestellt. Das tat dann doch den Augen zu weh.
Erich
 

Beitragvon C4_87 » 07.11.2008, 08:42

ich find es auch einfach geil das man schlecht ausgeleuchtete motive, stark verbessern kann...
Bild Bild

oder eine drastische stimmung zu erzeugen:
Bild Bild

oder halt bilder wie gemalt:
Bild Bild

...mal noch ein beispiel für schlechte hdri's bei google gesucht...
http://www.slabowski.de/boris/gfx/hdr1.jpg



und man sollte nie vergessen das man um eine nachbearbeitung mit PS oder einem änlichen proggi nicht herum kommt. ;)



ps.: das da oben ist eine Ratte und keine Maus ^^
CHDK-DE_g7i (neuste)

http://zephyrc4.deviantart.com

[irgenwie hab ich ja mit den : ^^] ^^
Benutzeravatar
C4_87
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 249
Bilder: 5
Registriert: 13.06.2008, 12:26
Wohnort: Jetzt in DD

Beitragvon Gernot » 07.11.2008, 12:35

Nach meiner Meinung ist DRI dann sinnvoll eingesetzt, wenn man es dem Bild nicht ansieht, weil man es eben so auch in Wirklichkeit gesehen hat. Erst beim Nachdenken würde einem auffallen, daß der Helligkeitsumfang doch so stark gewesen sein muß, daß man das gar nicht mit einer einzigen Aufnahme hinbekommen konnte. Also ich liebe da nicht die Verfremdungen, sondern will das erreichen, was die Sensoren (bisher) nicht können.

Gernot
für CHDK: Canon Powershot A530, A1000IS und SX 130IS mit CHDK_DE 1.3.0 Revision: 3583
Gernot
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 55
Registriert: 14.08.2008, 08:32
Wohnort: Holzminden
Kamera(s): Powershot A530, A1000IS, SX 130IS

Beitragvon Paparazzi » 07.11.2008, 12:45

Hallo Gernot,

DAS ist exakt auch meine Meinung!

Gruß
Der Paparazzi
A550 und SX10IS, beide mit aktuellen CHDK-Versionen
Paparazzi
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 70
Registriert: 11.04.2008, 09:35

Beitragvon holgi09 » 07.11.2008, 12:47

Gernot hat geschrieben:Nach meiner Meinung ist DRI dann sinnvoll eingesetzt, wenn man es dem Bild nicht ansieht, weil man es eben so auch in Wirklichkeit gesehen hat. Erst beim Nachdenken würde einem auffallen, daß der Helligkeitsumfang doch so stark gewesen sein muß, daß man das gar nicht mit einer einzigen Aufnahme hinbekommen konnte. Also ich liebe da nicht die Verfremdungen, sondern will das erreichen, was die Sensoren (bisher) nicht können.

Gernot


Bild
Canon Digital Ixus 130, leider noch nicht portiert...
Benutzeravatar
holgi09
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 144
Registriert: 13.06.2008, 09:04
Wohnort: 31xxx
Kamera(s): EOS 10D.

Beitragvon Kettmeister » 08.11.2008, 14:50

Hallo Leute,

meiner Meinung nach haben beide Seiten etwas Schönes. Klar ist es einfacher die Regler maßlos nach oben zu drehen, aber für mich besteht der Reiz auch darin, so dezent die Regler zu bewegen, dass das bild sich so wenig wie möglich von der Realität unterscheidet. Auf der anderen Seite sehen Bilder, die eher wie ein Screenshot eines Computerspiels aussehen, auch mitunter toll aus.

Ich habe mal ein Beispiel vorbereitet :-)

Hier die Sourceimages...

Bild Bild Bild Bild

Bild Bild Bild Bild

Und hier die Ergebnisse:

halbwegs realistisch...
Bild

recht unrealistisch
Bild

sehr unrealistisch
Bild


jetzt kann sich jeder eine Meinung bilden, welches Bild er am besten findet.
Ich persönlich finde das Erste am besten, obwohl das Letzte durch die starken Effekte auch gelungen ist.

Gruß Christian

@.:AR:.

Deine Bilder (1) u. (2) sind echt spitze =D>
Powershot SX10is 1.02b
Powershot A630
Powershot S100
Benutzeravatar
Kettmeister
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 169
Registriert: 11.03.2008, 20:31
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A630, SX10IS, S100

Beitragvon Erich » 09.11.2008, 12:41

Die Bilder von Kettmeister zeigen m.E. sehr schön, was man mit HDR/DRI machen kann. Gerade diese Fotos, aus dem architektonischem Bereich, eignen sich sehr gut dafür. Das erste HDR-Bild ist nach meiner Meinung sehr gelungen. Zeigt es doch die Einzelheiten. Ebenso ist erkennbar, dass das kein Foto aus der Dachluke oder aus dem Fenster ist sondern hier wurde sehr genau auf das Motiv geachtet. Keine störenden Geister, das Bild ausgewogen, nüchtern. Nicht "mal eben" geknippst, sondern fotografiert.
Ich persönlich empfinde, als stimmungsvollstes Bild, die Aufnahme 5 aus der Belichtungsreihe. Super Beispiel für eine gelungene Belichtungsreihe und für HDR.
Erich
 

Beitragvon Kettmeister » 09.11.2008, 15:38

Danke Erich :)
Powershot SX10is 1.02b
Powershot A630
Powershot S100
Benutzeravatar
Kettmeister
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 169
Registriert: 11.03.2008, 20:31
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A630, SX10IS, S100

Beitragvon antonb » 12.11.2008, 03:09

Hallo Leute,

ich habe mich, auf Grund der Diskussion in diesem Forum, auch einmal an HDR versucht.

Anbei zwei total unterschiedliche Bilder.

Das erste ist voll "überzogen". Das hat aber meiner Meinung nach auf Grund des Motives seine berechtigung und bekommt seine besondere Stimmung erst dadurch. (Ausserdem ist das Bild eher ein zufallsprodukt weil ich das Kreuz zweimal mit unterschiedlicher belichtung, aber nicht als belichtungsreihe, fotografiert habe)

Bild

Beim zweiten Bild habe ich eine Belichtungsreihe mit fünf Bilder gemacht und dann die beiden äußersten und das mittlere Bild verwendet.

Bild

(Witzig ist der Rollstuhlfahrer hinter dem Pfeiler: im 1. Bild war er noch links vor der Ecke, im 2. ist er teilweise sichtbar und im 5. Bild war er schon relativ weit rechts sichtbar)

Die beiden HDR's wurden mit qtpfsgui 1.8.12 erstellt und sind bis auf die Größenänderung für den upload nicht weiter bearbeitet.

antonb
Powershot G7 / g7-100j-1.1.0_rev_626
Powershot A590 IS / a590-101b-1.0.1-DE_rev_209
EOS 500D
Benutzeravatar
antonb
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 99
Registriert: 19.08.2008, 15:40
Wohnort: Nord-Östliches Weinviertel/Österreich
Kamera(s): PS G7 - PS A590 - EOS 500D


Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 1 Gast