Nachtaufnahmen im Schnee

DRI/HDR-Bilder, Zeitraffer, Bilder mit extremer Tiefenschärfe, Stereobilder

Nachtaufnahmen im Schnee

Beitragvon Spagent » 24.11.2008, 07:31

Jetzt in der kalten Jahreszeit, würde ich gern die mystische Stimmung bei neu gefallenem Schnee, mit den Reflektionen diverser Lichtquellen (Straßenlaternen & Beleuchtete Häuser) in den frühen Morgenstunden, bzw Abend & Nachtstunden aufnehmen.

Welche Voreinstellungen müsste man tätigen um darauf aufzubauen?
Spagent
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2008, 20:51

Beitragvon C4_87 » 24.11.2008, 08:37

versuch macht klug.
CHDK-DE_g7i (neuste)

http://zephyrc4.deviantart.com

[irgenwie hab ich ja mit den : ^^] ^^
Benutzeravatar
C4_87
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 249
Bilder: 5
Registriert: 13.06.2008, 11:26
Wohnort: Jetzt in DD

Beitragvon Spagent » 24.11.2008, 09:20

C4_87 hat geschrieben:versuch macht klug.


Bwahahahahaha. Sinnvoll.
So stell ich mir immer Leute vor die zwar keine Antwort auf die gestellte Frage wissen, aber unbedingt was sagen müssen. :evil:

P.S. Ich weiß wozu die Shift-Taste gut ist.
Sag es Dir aber nicht. Versuch macht Klug.

:badgrin:
Spagent
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2008, 20:51

Beitragvon msl » 24.11.2008, 09:47

Bleib mal ganz ruhig, Spagent. ;) Die Antwort von C4_87 war natürlich für Dich nicht erfüllend.

Er wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass es nicht DIE Einstellung für Dein Vorhaben gibt. Du mußt einfach etwas austesten. Dann wirst Du schon zum Ziel kommen.

Mach einfach eine Serie mit unterschiedlichen Belichtungszeiten (dafür haben wir ja CHDK :!: ) und taste Dich an das Optimum heran.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4513
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 11:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon Spagent » 24.11.2008, 09:52

msl hat geschrieben:Bleib mal ganz ruhig, Spagent. ;) Die Antwort von C4_87 war natürlich für Dich nicht erfüllend.

Er wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass es nicht DIE Einstellung für Dein Vorhaben gibt. Du mußt einfach etwas austesten. Dann wirst Du schon zum Ziel kommen.

Mach einfach eine Serie mit unterschiedlichen Belichtungszeiten (dafür haben wir ja CHDK :!: ) und taste Dich an das Optimum heran.

Gruß msl


Ich weiß das es nicht DIE Einstellung gibt ;)
Deshalb schrieb ich ja "Darauf Aufbauen".
Vielleicht geht es ja mit einer bestimmten ISO-Einstellung besser.
Vielleicht weiß ja einer das die Belichtung um 5 Sekunden rum sein muss und 20 Sekunden zu viel sind...
Ausgetestete Parameter halt, auf die man aufbauen kann...
Spagent
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2008, 20:51

Beitragvon Erich » 24.11.2008, 09:55

Hallo Spagent,

ich glaube zu wissen was C4_87 meint. Diese Art Antwort ist weit verbreitet in Foren: z.B. "Guck hier", oder einfach einen Link einfügen usw.

Mein Tipp: Versuche es einfach mit mehreren Einstellungen. Ich habe gestern abend einfach einige Belichtungsreihen angefertigt. Dann kann man sich die Aufnahmen raussuchen, die einem am besten gefallen. Natürlich wird Mancher auch für HDR/DRI plädieren.... ich persönlich halte es bei Schneeaufnahmen aber eher mit den "normalen" Fotos. Und dann nicht zu vergessen: RAW-Aufnahmen. Also wirklich, einfach mal probieren.
Erich
 

Beitragvon Erich » 24.11.2008, 09:57

@Spagent
.....................übrigens, was für eine Camera hast Du eigentlich??????
Erich
 

Antwortstil

Beitragvon ragl21 » 24.11.2008, 10:07

Leute
Zuerst ganz allgemein, in unserem Forum ist der Umgangston, im Gegensatz zu Anderen, angenehm.
Ich nehme an, die kritisierte Antwort war sicher nicht so gemeint als wie sie empfunden wurde.
Also seid wieder gut zueinander und bleibt es auch.
mfg kac
Power Shot A720IS
Version GM 1.00C
CHDK rev laufende DE
Canon XM2
Benutzeravatar
ragl21
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 78
Registriert: 21.06.2008, 17:01
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon Spagent » 24.11.2008, 11:59

Erich hat geschrieben:@Spagent
.....................übrigens, was für eine Camera hast Du eigentlich??????


Hallo Erich. Ich habe eine Ixus 65. Der Tipp mit den RAW-Dateien ist schon mal gut. Was ist mit dem ISO-Wert?

!G
Spagent
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.10.2008, 20:51

Beitragvon holgi09 » 24.11.2008, 12:04

Hallo SPagent,
schreib doch am besten deine Kamera in die Signatur, dann braucht man später nicht mehr nachzufragen.
ZU dem ISO-Wert:
Je höher, je mehr rauschen. Ab ISO 400 ist das Rauschen erkennbar. Ich würde also versuchen, mit ISO Werten bis 200 zu testen.
Aber wie gesagt, die beste Einstellung musst Du selber finden. Scheinbar hat hier auch noch keiner die Erfahrung zu deinem speziellen Fall gemacht. Aber wenn Du Ergebnisse hast, kannst Du sie hier ja mal posten.
Canon Digital Ixus 130, leider noch nicht portiert...
Benutzeravatar
holgi09
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 144
Registriert: 13.06.2008, 08:04
Wohnort: 31xxx
Kamera(s): EOS 10D.

Beitragvon fe50 » 24.11.2008, 12:40

Jetzt in der kalten Jahreszeit, würde ich gern die mystische Stimmung bei neu gefallenem Schnee, mit den Reflektionen diverser Lichtquellen (Straßenlaternen & Beleuchtete Häuser) in den frühen Morgenstunden, bzw Abend & Nachtstunden aufnehmen.
Welche Voreinstellungen müsste man tätigen um darauf aufzubauen?

Ein paar Anregungen meinerseits...da wir ja z.Zt. schön eingeschneit sind (zumindest in S-De)..

- ISO: so niedrig wie möglich, die kleine Ixus ist bei höheren ISOs doch etwas rauschanfällig;
- deshalb wenn möglich lieber mit Stativ & längerer Belichtungszeit, auch bei schlechtem Licht, gleicht das wieder aus.
- Weißabgleich: mache Tests damit, ist bei Schnee nicht so einfach, evtl. manuell - klappt aber wiederum bei schlechtem Licht nicht.
- Überprüfe die Display-Einstellungen, Du solltest ein Gefühl dafür haben, wie Farben & Helligkeit später tatsächlich rauskommen...

Solche Stimmungen einzufangen ist ja oft recht schwierig, wenn ich ohne Stativ auskommen muss nutze ich hier intensiv (natürlich im manuellen Modus)
    Spotmessung (such' Dir damit die ideale Belichtung aus)
    AEL (halte damit diese Belichtungswerte fest)
    Fokuseinstellungen im Canon-Menü: AiAF aus, Center, klein (wenn einstellbar)
    AFL (such Dir einen Punkt mit optimaler Entfernung aus, fokusiere auf den und halt in per AFL-Fokus-Lock fest)
Da die Ixus keine Iris-Blende hat, kannst Du
- Stern-Effekte bei Lichtern ohne Hilfsmittel (Filter, feines Netz etc.) eigentlich vergessen
- wenig Einfluss auf die Tiefenwirkung nehmen; hier können ein oder zwei Zoom-Stufen etwas bewirken - nimm' aber nicht zuviel, bei vollem Zoom sind die kleinen Optiken extrem lichtschwach...

Für "mystische" Bilder ist die HDR Technik natürlich wie geschaffen (z.B. 3 Shots, 2EV Änderung, mit +/- Bracketing direkt von den Kamera-Vorschlagswerten ausgehend), vor allem bei Dämmerung; aber selbst dafür reichen normalerweise die JPegs, Canon macht hier einen verdammt guten Job. RAW Bilder müsstest Du nachbearbeiten, der Weißabgleich könnte hier etwas schwierig sein, da ist die Frage ob sich das wirklich rentiert...Du kannst ja auch einfach RAW einschalten & die RAWs für später aufbewahren.

Also: wir wollen hier demnächst ein paar klasse Aufnahmen von Dir sehen, mach' hinne ehe der Schnee weggeschmolzen ist :-`
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 14:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

Beitragvon C4_87 » 24.11.2008, 12:50

soooo da sich ja jetzt schon viel drüber ausgelassen wurde möchte ich auch nochmal was sagen.

@Spagent
es gibt bei deiner fragestellung auch keine einstellungen auf denen man "Darauf Aufbauen" kann, da die belichtungszeit zb ja wirklich sehr stark schwankt, entsprechend wieviel licht zur verfügung steht.


@fe50

ich glaub mit deiner Erklärung ist ihm sehr geholfen auch wenn es ja eigendlich standard dinge sind die man beachten sollte ^^
...aber ist ja auch logisch wenn man bisher nur mit automatik fotos gemacht hat, das man mit chdk vor ganz neuen herausforderungen steht ...Spagent wird das sicher verstehen ^^
CHDK-DE_g7i (neuste)

http://zephyrc4.deviantart.com

[irgenwie hab ich ja mit den : ^^] ^^
Benutzeravatar
C4_87
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 249
Bilder: 5
Registriert: 13.06.2008, 11:26
Wohnort: Jetzt in DD

Beitragvon Erich » 24.11.2008, 12:51

Auch von mir die Aufforderung, zeig was Du kannst :)
Hier ein Beispiel, aufgenommen von meiner kleinen Tochter mit ihrer Kodak C310 (vergleichbar mit der analogen AGFA-Click II)

niedriger ISO-Wert (wie fe50 richtig sagt), ebeso richtig Spotmessung (mittenbetonte Integralmessung),
Stativ........
Bild
.......man beachte den Mond links oben (ganz klein). Das Bild ist nicht nachbearbeitet.

Und nun raus, bevor nur noch stimmungsvolle Matschbilder zustandekommen. :D
Erich
 

Beitragvon C4_87 » 24.11.2008, 12:55

@Erich
das bild wurde doch bestimmt angeblitzt???
CHDK-DE_g7i (neuste)

http://zephyrc4.deviantart.com

[irgenwie hab ich ja mit den : ^^] ^^
Benutzeravatar
C4_87
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 249
Bilder: 5
Registriert: 13.06.2008, 11:26
Wohnort: Jetzt in DD

Beitragvon PhyrePhoX » 24.11.2008, 13:03

wenn es windig ist bringt ein stativ eventuell nicht viel, auf jeden fall solltest du bei einsatz eines stativs die anti-verwacklungs geschichte der kamera deaktivieren.
weissabgleich kannst du umgehen in dem du RAW aufnimmst.
du kannst auch mehrere (mindestens 10) aufnahmen mit relativ hohem ISO machen (geringere verwacklungsgefahr da kürzere belichtung) und die RAW dateien am PC zusammenrechnen - so wird der grösste teil des zufälligen rauschens rausgerechnet.
Benutzeravatar
PhyrePhoX
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 490
Registriert: 04.07.2008, 21:31

Nächste

Zurück zu kreative Arbeit mit dem CHDK

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste