Vorschläge für neue Wettbewerbsregeln

Hier kann jeder zeigen, was er kann.

Vorschläge für neue Wettbewerbsregeln

Beitragvon Erich » 02.01.2009, 10:29

Liebe Forums-Mitglieder,
ich wünsche Euch Allen ein frohes, neues Jahr und möchte an dieser Stelle einige (ketzerische) Anmerkungen und Vorschläge zu den Wettbewerben machen. Ich habe die diversen Wettbewerbe jetzt eine ganze Zeit verfolgt und habe, gerade beim letzten Wettbewerb, eine deutliche Steigerung der Bewerber und der Abstimmer festgestellt. Wenn man davon ausgeht, dass alle Teilnehmer auch abgestimmt haben (für wen auch immer), so haben immerhin noch 25 von 1250 weitere Mitglieder, wenn auch nach Aufforderung, abgestimmt. Das brachte mich auf die Idee, wenn man schon Wettbewerbe veranstaltet, so sollte man andere Rahmenbedingungen einführen. Das Wettbewerbsmotto und der Schwierigkeitsgrad sollten klar definiert sein. Mit einer Aussage wie „Schwierigkeitsgrad: Mittel“ kann man m.E. nichts anfangen. Ich habe jedenfalls keine Definition für „Mittel“ gefunden. Auch sollte man klar angeben: HDR ja/nein, mit CHDK, nur Canon-Cameras usw….. Die Einsendungen sollten beschränkt werden auf 1-2 Fotos. Dann würden die Teilnehmer wirklich die, Ihrer Meinung nach, besten Fotos einstellen.
Ein weiterer Vorschlag wäre das Bewerten der Einsendungen durch eine Jury. Ich weiß, der Begriff „Jury“ klingt etwas hochgegriffen. Aber eine Jury könnte aus dem Admin, dem letzten Wettbewerbsgewinner (der dann logischerweise nicht teilnehmen dürfte), einem befreundeten Fotografen o.ä. besteht. Eine Jury könnte auch besser bewerten, ob wirklich der Sinn des Wettbewerbs getroffen wurde. Zum Beispiel der Herbst-Wettbewerb: Ich find das Foto von C4_87 auch sehr nett, aber es könnte auch im Herbst – Winter –Frühling aufgenommen worden sein. Da gab es bestimmt Beiträge, die den Herbst mindestens ebenso gut ausgedrückt haben. Aber das ist meine persönliche Meinung und soll den Beitrag von C4_87 nicht abwerten. Eine Jury würde den Wettbewerb etwas aufwerten und die leidige Abstimmung, in der man sich selbst Punkte geben muss, könnte entfallen.
Ebenfalls sollte der Titel „Wettbewerbskönig“ zeitlich limitiert werden. Sonst haben wir hier im Forum nur noch Könige unter den Aktiven. Interessant wäre es, wenn der Wettbewerbskönig nur bis zum nächsten Bewerb seinen Titel tragen dürfte. Und dem Gewinner eine Urkunde (per Email) zu schicken würde dem Ganzen die Krone aufsetzen.

So, dass war nun erst mal genug gelästert, vielleicht sind die Vorschläge ja Ansätze zum „Reformieren“ der aktuellen Wettbewerbsregeln.
Erich
 

Beitragvon C4_87 » 02.01.2009, 12:33

ein guter ansatz ... wird hier bestimmt bald fertig ausdikutiert.

im großen und ganzen haste meine zustimmung ^^
CHDK-DE_g7i (neuste)

http://zephyrc4.deviantart.com

[irgenwie hab ich ja mit den : ^^] ^^
Benutzeravatar
C4_87
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 249
Bilder: 5
Registriert: 13.06.2008, 12:26
Wohnort: Jetzt in DD

Beitragvon admin » 02.01.2009, 13:48

Hallo Erich,
ich bin für alle Vorschläge offen, muss sie aber kritisch betrachten, damit sich kein Mitglied benachteiligt fühlt. (Weitere Diskussionen diesbezüglich sind erwünscht)

Anregung 1:
Mit einer Aussage wie „Schwierigkeitsgrad: Mittel“ kann man m.E. nichts anfangen. Ich habe jedenfalls keine Definition für „Mittel“ gefunden.
Ich werde versuchen die Grundfähigkeiten für jeden neuen Wettbewerb zu definieren.

Anregung 2:
Auch sollte man klar angeben: HDR ja/nein, mit CHDK, nur Canon-Cameras usw….
Ich bin davon ausgegangen, dass alle Teilnehmer mit einer Canon Kamera teilnehmen und man nicht alles haarklein vorgeben sollte, sonst suchen einige nach der „kleinen“ Lücke, nur um diese aufzeigen zu können. (Ich möchte hier keinem etwas unterstellen, aber mit diesem Problem haben deutsche Gerichte täglich zu kämpfen.) Eine „CHDK-Pflicht“ ist schwierig, da nicht für alle Wettbewerbe Funktionen des CHDK zwingend notwendig sind.

Anregung 3:
Die Einsendungen sollten beschränkt werden auf 1-2 Fotos
Wie man in den letzten Wettbewerben gesehen hat, haben oft Teilnehmer gewonnen, die nur ein Bild gepostet haben. Von der Seite ist es richtig zu sagen „Klein aber fein“. Würde es jedoch eine generelle Beschränkung geben, würden viele Teilnahmen bis kurz vor Terminende heraus gezögert werden, da viele denken könnten: "Vielleicht bekomme ich noch ein besseres Ergebnis".

Anregung 4:
Ein weiterer Vorschlag wäre das Bewerten der Einsendungen durch eine Jury
Das wäre wirklich ein komplett neuer Ansatz. Das Problem dabei ist, eine akzeptiere Jury zusammenzustellen. Dein Vorschlag ist gut, nur könnte nicht die Tatsache, dass der letzte Wettbewerbsgewinner im nächsten Wettbewerb nicht mehr teilnehmen darf, ein Hinderungsgrund für die Teilnahme an dem aktuellen Wettbewerb sein. Außer man schafft das Bewusstsein, dass ein „Sitz“ in der Jury die absolute Ehre ist. Es wird hierzu sicherlich in Zukunft viel zu diskutieren sein.

Anregung 5:
Ebenfalls sollte der Titel „Wettbewerbskönig“ zeitlich limitiert werden.

Das Prinzip der Wandertrophäe wäre ein anderer Ansatz zur Belohnung. Aber auch da ist der Anreiz zur Teilnahme, meiner Meinung nach, geringer, da es keine bleibende Auszeichnung ist und somit in Vergessenheit geraten könnte. Das aktuelle System könnte auch zwischen der Anzahl an gewonnenen Wettbewerben unterscheiden (1ne Krone, 2 Kronen, ...)

Das Grundproblem der Abstimmung ist das gleiche wie in der Politik. Das jetzige System beruht auf den demokratischen Prinzipien des Wahlrechts. Da „Leihen“ abstimmen, kann es zu Verschiebungen der Ergebnisse kommen, aber im großen und ganzen ist eine Tendenz zu erkennen.

Admin
Benutzeravatar
admin
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 170
Bilder: 16
Registriert: 15.03.2006, 20:34

Beitragvon Lipo » 02.01.2009, 14:04

Die Einsendungen würde ich nicht beschränken da man doch auch wärend eines Wettbewerbes die eine oder andere Idee noch hat,
mir ging es schon so, es könnte sonst der Fall sein das alle bis einen Tag vor Wettbewerbsschluss warten.

Wenn eine Jury nur noch abstimmen darf haben aber die Forums User dann keine Möglichkeit mehr zu Abstimmung, oder ?

Die Krone könnte ja im Avatar oder in der Signatur eingetragen werden, so sieht man auch nach längerer Zeit noch das der
jenige User einmal einen Wettbewerb gewonnen hat, mich würde es nicht stören wenn hier nur noch Könige Beiträge schreiben :D

Gruss
Lipo
Zuletzt geändert von Lipo am 02.01.2009, 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
1. A570 IS gegrillt # 2. A610-100d/1.1.0-DE-full_rev_815 # 3. A570 CHDK a570/101a-0.9.8-787 # 4. SX220 1.01b-sx220hs/101b-1.1.0-full_BETA_rev_822
Benutzeravatar
Lipo
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 261
Registriert: 04.07.2008, 17:10
Wohnort: Thüringen / Jena

Beitragvon Erich » 02.01.2009, 14:11

Hallo admin,
das sind alles nur Vorschläge die helfen sollen, den Wettbewerben mehr Gewicht/Anerkennung zu geben.
Eine Jury zusammen zu stellen und dafür Mitglieder zu finden, sollte nicht das Problem sein. Wir hatten hier im Forum schon Mitglieder (die sich leider nie mehr gemeldet haben), die Fotografie als Profi (oder Halb-Profi) betreiben.

Es sollte das Ziel dieses Forums sein, das Fotografieren, mit Hilfe und Unterstützung von CHDK, in den Vordergrund zu stellen.

Die Anzahl der Bilder stellt m.E. kein Problem dar. Jeder kann Beiträge löschen oder editieren. So bleibt am Ende ein qulitativ hochwertiger, kleiner aber feiner Wettbewerb übrig.

Übrigens, die Sache mit der Anzahl der Kronen (oder farbige Kronen), wird in anderen Foren sehr erfolgreich praktiziert.
Erich
 

Beitragvon C4_87 » 02.01.2009, 14:47

kleiner vorschlag zur jury :
wie wärs mit 2 ??
"User" und "Profi" abstimmung so das ev zwei gewinner aus einem wettbewerb hervorgehen können und das ganze dann mit 2 verschiedenen kronen ^^
CHDK-DE_g7i (neuste)

http://zephyrc4.deviantart.com

[irgenwie hab ich ja mit den : ^^] ^^
Benutzeravatar
C4_87
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 249
Bilder: 5
Registriert: 13.06.2008, 12:26
Wohnort: Jetzt in DD

Beitragvon procyon » 02.01.2009, 23:36

Jury und genaue Definition des Schwierigkeitsgrades gehen nur zusammen. Irgendjemand muss schließlich auch garantieren, dass dies Vorgaben eingehalten werden. Was den Grad anbelangt sollte meines Erachtens nach bei "einfach" noch eher Wert auf Krativität, Motiv und Ausschnitt gelegt werden und bei höheren Graden dann Elemente wie Bildschärfe und Rauschen. Grade bei den Feuerwerksbildern oder den HDR haben viele schöne Motive ein irrsinniges Rauschen im Hintergrund.

Was die Zahl anbelangt ist's mir relativ egal: Die Erfahrung hat ja gezeigt dass man nicht gewinnt, wenn man 10 mal das gleiche Motiv mit geringer Abweichung einstellt. Bei mir sorgt das eher für Desinteresse. Solange nicht jemand 20 Bilder einschickt...
(S2 IS) - S3 IS
Benutzeravatar
procyon
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 81
Registriert: 21.04.2008, 17:51
Wohnort: Erzgebirge

Beitragvon Babul » 03.01.2009, 00:30

mehrere bewertungen fuer kreative und technische aspekte waeren nicht schlecht. immerhin hat nicht jeder das glueck, den ultimativen schnappschuss hinzubekommen. in manchen bildern steckt schliesslich viel muehe. den aufwand, um ein bestimmtes bild zu realisieren, sollte man auch in eine bewertung einbeziehen. ich denke dabei nicht an die software zum entrauschen, stitchen usw., sondern vielmehr den ort oder die umstaende, unter denen ein bild gemacht wird. beispielsweise ist ein scharfes 10m-unterwasser-korallen-panorama bei 4 grad celsius zu fotografieren etwas anspruchsvoller als eine blume im topf...
die entscheidung von einer jury sollte auch in allen aspekten begruendet werden, das ist als zielsetzung, um zu besseren ergebnissen zu kommen, hilfreich.
ein punktesystem, das "fehler verzeiht", also bildern mit leichten makeln eine chance gibt, wuerde mir gefallen.
fuer landschaftsaufnahmen waeren das z.b. "panorama fehlerfrei gestitched", "keine vignettierung", "keine geisterbilder enthalten", "keine halos am horizont" usw...
all diesen anforderungen gerecht zu werden, sollte dann etwas schwieriger sein oder zumindest eine herausforderung mit zielsetzung.
Benutzeravatar
Babul
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 79
Registriert: 07.08.2008, 19:39
Wohnort: Lindenfels

Beitragvon PhyrePhoX » 03.01.2009, 01:13

hm, von einer jury halte ich nicht soo viel, nach welchen Kriterien sollte die denn gebildet werden? aus den gewinnern der letzten wettbewerbe? hm, irgendwie doof, denn die wettbewerbe haben inhaltlich nicht viel gemein, so dass ein gewinner des einen wettbewerbes nicht zwangsläufig genug aussagekraft für einen anderen wettbewerb hat. nach postcount macht imo mehr sinn, wobei das auch ungerecht ist.
die maximale anzahl der bilder zu begrenzen wäre aber imo ne SEHR gute idee, wie bereits geschrieben würde das dazu führen dass die fotografen wirklich nur ihre besten Bilder raussuchen. Das Argument, dass dann die Beiträge erst kurz vor Schluss eintrudeln zieht meiner Meinung nach nicht - denn es ist doch für niemanden ein Problem wenn Bilder erst kurz vor Schluss hochgeladen werden?
Man könnte zB das Bildlimit auf 3 Stück begrenzen (oder sogar noch weniger?) aber den Teilnehmern erlauben, ihre Posts bis zum Stichtag zu editieren (sprich: Beiträge durch neue zu ersetzen). So schlägt man mehrere Fliegen mit einer Klappe.
Das Problem bei zuvielen Bildern einzelner Teilnehmer ist a) die Bilderflut b) eventuelle Quantität/Qualität Diskrepanzen und c) weiss man garnicht welches Bild eines Teilnehmers denn nun eigentlich gewonnen hat. Bei maximal 3 Beiträgen pro Teilnehmer könnte der Abstimmungsadmin ja einen Poll erstellen in dem man eine Stimme für das bestimmte Bild abgeben muss, nicht nur für den Ersteller des Bildes.
Benutzeravatar
PhyrePhoX
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 490
Registriert: 04.07.2008, 22:31

Beitragvon Kettmeister » 03.01.2009, 01:45

dem was PhyrePhoX sagt, stimme ich zu. Nur... ich finde das der Spaß an einem Wettbewerb in Vordergrund stehen sollte. Er wird gemindert, wenn man sich an viele Regeln halten soll. Richtig ist aber, dass die Bilder zum Thema passen sollten.
Das weniger Bilder gepostet werden sollen ist ein annehmbarer Gedanke, aber je mehr es Bilder zu sehen gibt, desto interessanter ist der Wettbewerb. Wenn also jemand der Meinung ist, dass er mehr als vier gelungene Bilder macht hat, wäre ich dafür, dass er alle posten darf. Sofern sie sich nicht sehr ähneln.
zu a) Bilderflut klingt etwas negativ. Ich finde es schön, wenn man viele Bilder im Wettbewerb sieht
zu b) Das Problem hast du gut erkannt. Ich werde deswegen ein bestimmtes Bild aus meinem Wettbewerb
heraus nehmen.
zu c) auch gute Idee. Vielleicht ist es möglich jedem Bild eine Bewertung (1-10) zu geben und seinem
Favoriten seine Stimme. Also Das beste Bild und das beste Gesamtergebnis ehren. Wichtig finde ich, dass alle weiterhin abstimmen dürfen. Vielleicht nehmen sich die Mitglieder die abstimmen die Bewertungskriterien die von den Anderen geschrieben wurden zu Herzen und beachten Diese etwas mehr.
naja, weis auch nicht so recht. Mich würde eure Meinung dazu interessieren.
Powershot SX10is 1.02b
Powershot A630
Powershot S100
Benutzeravatar
Kettmeister
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 169
Registriert: 11.03.2008, 20:31
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A630, SX10IS, S100

Beitragvon msl » 03.01.2009, 17:25

Ein Wettbewerb hier im Forum sollte zuerst ein Beitrag zu mehr Gemeinsamkeit sein und die Kommunikation der Mitglieder fördern. Der Spaß sollte dabei im Mittelpunkt stehen.

Es ist schon schwer genug, wenigstens einige zur Teilnahme zu motivieren. Da würden "verschärfte" Wettbewerbsregeln eher kontraproduktiv sein. Schon im Wettbewerb "Zeitraffer" hat sich gezeigt, dass viele garnicht auf klare Vorgaben eingehen. Trotzdem wäre hier ein Ansatzpunkt zu Verbesserung.

Der Verweis von Erich auf 1250 Mitglieder ist dann wirklich ketzerisch. Wir wissen doch genau, dass sich die Zahl der aktiven Mitglieder auf unter 100 beschränkt. Der Rest hat andere Beweggründe, sich im Forum anzumelden. Somit haben wir beim Herbst-Wettbewerb (mit verschärften Aufrufen) doch viele der aktiven Mitglieder erreicht.
Erich hat geschrieben:Eine Jury würde den Wettbewerb etwas aufwerten und die leidige Abstimmung, in der man sich selbst Punkte geben muss, könnte entfallen.
Hier muss niemand für sich selbst abstimmen. Ich glaube, die meisten sind so souverän, sich selbst keine Stimme zu geben. Das zeigen auch die Ergebnisse. Eine Jury lehne ich ab, weil dann bei der Gewichtung der persönliche Geschmack zu sehr in den Vordergrund steht.

Weiterhin ist zu beachten, dass die technischen Abstimmmöglichkeiten im Forum nicht überstrapaziert werden. Sicherlich ist vieles machbar. Bleibt nur die Frage, mit welchen Aufwand?

Bei Fotowettbewerben könnte man zukünftig folgendes vereinbaren:

-pro Beitrag ein Foto
-max. 3 - 5 Beiträge je Mitglied und je Wettbewerb (editieren ist ja möglich)
-Angabe der technischen Parameter wie in Aufgabenstellung gefordert.

Damit wäre eine Abstimmung für ein Bild möglich. Der Einreicher müßte seine Wettbewerbsbeiträge klar nummerieren. Die Moderatoren achten auf die max. Anzahl der Beiträge.

-enger gefasste Aufgabenstellungen
-Parameter, die genannt werden sollen.
-Nachbearbeitung?, Bildausschnitt?, Originalgröße?

Das verbessert die Vergleichbarkeit der Wettbewerbsbeiträge.

Außerdem sollten wir nicht vergessen, dass es hier im Forum um CHDK geht. Da wären auch andere Wettbewerbe möglich...

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon gehtnix » 05.01.2009, 01:34

Aktuell vermisse ich die Möglichkeit ein bestimmtes Bild von jemandem auszuwählen/bewerten der mehrere hochgeladen hat. Somit wird zwar der König feststehen Aber wer weiß welches Bild gemeint ist?

Eins würde ich ebenfalls begrüßen. Kategorien wie Technik, Motiv oder dergleichen angeboten würden.
Da hätte aber zu Folge:
- Das es eine Gewichtung geben müsste die dann zum (einem) besten Foto führt
- Oder man hat mehrere Könige zu jeweils dem Thema der Kategorie Technik, Motiv usw.

Vorgaben würde ich nur machen, wenn es "unbedingt notwendig" ist wie z.B. im Sommer mit der Zeitraffer (mögliche Vorgabe mit/ohne Ton) oder bei Highspeed z.B. keine Wertung für Wasseraufnahmen.

Aber jetzt aktuell, "Die schönsten Bilder zum Jahreswechsel", das Thema ist so breit gefasst, da wäre ich mit meiner "dummen Aufnahme" gar nicht erst angetreten. Andere haben das Glück das sie eine gelungene HDR-Situation erfassen aber sich dann nicht eintragen können weil HDR nicht erwünscht war.

Zwei, drei Kategorien und ein einzelnes Bild gezielt bewerten dafür bin ich.

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Erich » 05.01.2009, 07:59

Hallo nochmal,
es ging mir bei meinen Vorschlägen darum, die Wettbewerbe interessanter zu gestalten und für klare Vorgaben zu werben. Alle Änderungen, die die Wettbewerbsregeln komplizieren, würden wahrscheinlich dazu führen, dass noch weniger Teilnehmer ihre Werke einsenden.
Es sollte darum gehen, viele (bisher eher passive) Mitglieder zum Einstellen von Beiträgen zu gewinnen.

Meine Äußerung, man muss für sich selbst stimmen war so gemeint, dass diejenigen, die ein oder mehrere Fotos eingestellt haben, auch für sich selbst stimmen müssen (sonst kämen ja noch weniger Stimmen zusammen). Und dass dann der Eine oder Andere für sich selbst stimmt, weil er ja gewinnen möchte und von sich glaubt, er habe das beste Bild/Objekt, ist logisch und m.E. nachvollziehbar.

Und eine Jury auf die Beine zu stellen sollte kein Problem darstellen (befreundetes Forum, Fotografen im Bekanntenkreis usw.......)

Nochmal,...... es ging bei meinen Vorschlägen darum, die Wettbewerbsregeln klar zu definieren und die Wettbewerbe aufzuwerten.

Es wäre nur schön, wenn sich an dieser Diskussion auch Mitglieder beteiligen würden, die sich bisher eher zurückgehalten haben.

Eine schöne Woche wünscht Erich!
Erich
 

Hab´was vergessen

Beitragvon Erich » 05.01.2009, 15:11

Hallo Zusammen,

ich habe noch etwas vergessen. Jeder Einsender zum Fotowettbewerb sollte versichern, das sein Werk/Foto frei von Rechten Dritter ist!!!!!!!! Als Anregung hier ein Beispiel: http://www.fototalk.de/fotowettbewerb/index.html. Ist natürlich ne Nummer größer, aber als Anregung.....
Erich
 

Auch ein Herbstwettbewerb und weitere Ideen

Beitragvon Erich » 07.01.2009, 14:00

Hier noch ein Link http://www.ffsf.de/showthread.php?t=12591 der zeigt, wie man es auch machen kann. Im FixFoto-Forum haben wir Wochen- oder Monatsthemen. Der jeweilige Gewinner muss dann allerdings auch den nächsten Wettbewerb ausschreiben und bewertet/bespricht seine Entscheidungen. Es gibt mehrere Kriterien nach denen bewertet werden kann. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

So, das war nun meine letzte Anregung zu diesem Thema. Das Echo war ja auch nicht gerade berauschend. Na gut, war ein Versuch.....................
Erich
 

Nächste

Zurück zu Wettbewerbe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron