[Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Kamera-Hardware, Selbstbaufernbedienung und sonstige Hardware-Erweiterungen

[Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon Nando » 17.11.2012, 15:03

Hallo miteinander,
für meine Canon PowerShot A570 habe ich für Langzeitaufnahmen ein Netzteil mit Batteriefachadapter für 2xAA-Akkus gekauft.

KAMERA-NETZTEIL LADEGERÄT passend für CANON Powershot A100, A200, A300 etc. ersetzt DR-DC10 inkl. Batteriefachadapter für 2xAA-Akkus

Das Netzteil ist zu vielen Kameras kompatibel.
u.a. für folgende Modelle:
Canon Powershot A100, A200, A300, A310, A400, A410, A430, A460, A470, A480, A510, A520, A530, A540, A550, A560, A570IS, A570 IS, A580, A590IS, A590 IS, A700, A710IS, A710 IS, A720IS, A720 IS, A800, S150IS, S150 IS, SX100IS, SX100 IS, SX110IS, SX110 IS, SX120IS, SX120 IS, SX150IS, SX150 IS, A1000IS, A1000IS, A1100IS, A1100 IS, A2000IS, A2000 IS, A2100IS, A2100 IS, E1


Der Netzteilanschluss an der Kamera funktioniert bei meiner Canon PowerShot A570 IS und Canon PowerShot A1000 IS (gerade getestet) auch. Die Kamera läuft dann ohne Batterien.

viele Grüße,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon steef » 16.12.2012, 20:08

Und die 1.5A reichen auch für Stromintensive Sachen aus? Ich glaub die Canon-Original-Netzteile haben 2A, nicht?
Cameras: A540 [1.00b] and SX100IS [1.00c]
steef
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.11.2009, 15:30
Kamera(s): SX100, A540

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon Nando » 16.12.2012, 21:56

Hallo steef,
was meinst du mit stromintensiven Sachen, dann kann ich es testen?

Meine Aufnahmen bisher waren am Mikroskop und eine Nachtaufnahme der Bewegungen im Schlaf.
Es funktionierte ohne erkennbare Probleme.

bis dann,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon steef » 17.12.2012, 00:30

So genau weiß ich nicht, welche Aktionen der Kamera besonders viel Leistung ziehen.

Es interessiert mich, da ich die Kamera mit einem Voltcraft 3V, 2A Steckernetzteil betreibe und häufiger mal Probleme hab. Die Kamera mäkelt dann über zu leere Batterien.
Cameras: A540 [1.00b] and SX100IS [1.00c]
steef
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.11.2009, 15:30
Kamera(s): SX100, A540

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon msl » 17.12.2012, 12:19

Hier mal für eine A470 eine Übersicht, welche Funktionen wieviel Strom verbrauchen. Das sollte für andere Modelle ähnlich sein:
Code: Alles auswählen
Start: 200 mA
Wiedergabe : 170 mA
RAW-Verarbeitung im Datei-Managerr: 240 mA (with 270 mA and 210 mA bursts).
Umschalten in Aufnahmemodus: 780 mA
Aufnahmemodus: 500 mA
Zooming: 600 mA
Aufnahmemodus (standby): 70 mA
Vorbereitung halbgedrückter Auslöser (Einmessen): 1000 mA
halbgedrückter Auslöserr: 650 mA
Aufnahme (64 s): 540 mA
Aufnahme mit Blitz: 780 mA
RAW-Datei speichern: 340 mA


Möglicherweise ist auch ein Netzteil mit 3 Volt Ausgangsspannung etwas zu knapp bemessen, wenn die nominale Spannung 3,15 Volt betragen soll.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon steef » 17.12.2012, 17:15

Gut möglich, dass 3V etwas zu gering sind, aber zwei AA-Akkus kommen auch auch nicht auf 3V und mit so einem Akku-Ersatz weiß die Kamera ja gar nicht, woher der Strom kommt. Im Gegensatz zur Kamera-Stromversorgung über diesen kleinen frickeligen Stecker.
Cameras: A540 [1.00b] and SX100IS [1.00c]
steef
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.11.2009, 15:30
Kamera(s): SX100, A540

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon Knarf » 17.12.2012, 17:58

MSL:
"Möglicherweise ist auch ein Netzteil mit 3 Volt Ausgangsspannung etwas zu knapp bemessen, wenn die nominale Spannung 3,15 Volt betragen soll."

Aus Erfahrung kann ich sagen das elektronische Bauteile "in der Regel" ausnahmen sind möglich +-20% bei der Spannungsversorgung möglich ist. Dabei ist zu beachten das eine höhere Spannung die Lebenszeit der Bauteile negativ beeinflusst. Mein SX130 läuft auch mit 2,4 Volt minimal ( Abschaltspannung ). Laut Anzeige in der Kamera ( unter Belastung durch aus Realistisch). Kamera ist angegeben mit 3,15 Volt DC in. Kann durch aus Leerlauf Spannung sein, also nicht unter Belastung ( kein Elektronisches Gerät, Kamera, angeschlossen ) .
Mehr als 3,15 Volt würde ich der Kamera nicht geben, da Lebenszeit der Kamera sich verkürzen kann.
Interessanter dürfte die Qualität der Gleichspannung sein und/oder ob sie sich unter Belastung verändert. Wenn ja so müste die Kamera Schwierigkeiten beim Messen ( Licht, Schärfe usw) haben. Stichwort Brummspannung.
Eine Qualität der Brummspannung kann man etwas ableiten je mehr das Netzteil an Ampere liefert desto besser könnte die Brummspannung sein.

Gruß Knarf
Knarf
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 470
Bilder: 2
Registriert: 28.12.2011, 18:42
Kamera(s): SX130IS 101c
CHDK-DE-Modulversion

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon Werner_O » 17.12.2012, 23:43

steef schrieb:
Es interessiert mich, da ich die Kamera mit einem Voltcraft 3V, 2A Steckernetzteil betreibe und häufiger mal Probleme hab. Die Kamera mäkelt dann über zu leere Batterien.

Vielleicht ist dieses Netzteil technisch gesagt "unstabilisiert" und liefert darum unterschiedliche Ausgangsspannungen abhängig von der geforderten Stromstärke. Das könnte Deine Probleme erklären - sprich bei größerer Last können dann 3 Volt unterschritten werden.

Sogenannte "stabilisierte Netzteile" (etwas teurer als "unstabilisierte Netzteile") liefern dagegen unabhängig vom Laststrom stets die geforderte Spannung, weil das dann halt elektronisch geregelt wird und die Ausgangs-Spannung deshalb immer konstant bleibt.

Bitte überprüfe darum die technischen Daten Deines Voltcraft Steckernetzteils diesbezüglich.
Falls das "unstabilisiert" sein sollte brauchst Du unbedingt ein neues "stabilisiertes" Netzteil für die Verwendung an der Kamera.

Ein stabilisiertes Standard-Netzteil mit 3V und 2A sollte bei so einer "Akku-Ersatzlöung" wie in diesem Falle m.E. auch ausreichend sein und es müssen dann auch nicht genau 3,15V sein, was deutlich teurer als ein Standard-Netzteil mit "nur" 3V werden würde.

Hinweis:

Bei Kameras mit dediziertem separaten DC-Eingang sollten aber nur stabilisierte Netzteile angeschlossen werden, welche auch den Vorgaben von Canon entsprechen!

Meine SX20 braucht etwa gleich vier Batterien vom Typ AA, was bei Alkaline-Batterien max. 6V Betriebsspannung ergibt, mit NiMH-Akkus aber nur noch max. 4,8V. Bei fast schon leeren Batterien/Akkus sind die Spannungen noch deutlich kleiner.
Für den separaten DC-Eingang ist dagegen aber ein (stabilisiertes) Netzteil mit 7,4V 2A vorgeschrieben!

An dieser Stelle bleibt nun noch die Frage, ob meine SX20 diese 7,4V intern (etwa über einen integrierten Spannungsregler) etwa auf 6V reduziert oder aber die Kamera auch mit 7,4V umgehen kann, weil alle Bauteile entsprechend großzügig dimensioniert wurden.
Dazu habe ich aber leider keine fundierten Informationen.

Ein vorhandenes stabilisiertes Netzteil mit 7,4V 2A (nicht original von Canon) hat jedenfalls bereits mehrfach bei jeweils mehrstündigen Videoaufnahmen prima funktioniert.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon CrazyHazle » 12.03.2013, 14:46

Guten Tag,

so jetzt hole ich den Thread mal wieder auf der Versenkung.

Hat jemand Erfahrung, ob die Kamera mit 3,3V zuverlässig läuft? Es wurde oben schon angesprochen, dass dies zu Lasten der Lebzeit geht...

Brauche für ein Projekt einen Adapter für 12V Eingangsspannung für eine PowerShot 720 IS.

Kann ich auch selber löten, aber fertig kaufen wäre mir lieber, spart Zeit und nerven.

Thx
Crazy

PS, was ist das für eine DC Hohlbuchse? Innen/Außendurchmesser, bekommt man ggf. beim reichelt?
Ixus 50 101b
Ixus 30 still waiting for Ixus 30 port.
CrazyHazle
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.11.2010, 09:02
Kamera(s): Ixus 30, Ixus 40, Ixus 50, PowerShort 720 IS, EOS 60D

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon theotrucker » 12.03.2013, 16:50

Du kannst fuer Ixus 50 besser original ACK-DC10 kaufen, 4,3V 2A.
Schau mal bei eBay.
theotrucker
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.03.2013, 18:01
Wohnort: Landgraaf, NL
Kamera(s): S1 IS, SX20 IS chdk sx20-102b-1.2.0-27xx immer neueste!

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon theotrucker » 13.03.2013, 14:45

PowerShot 720 IS braucht ACK 800, ca 15 euro eBay
theotrucker
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.03.2013, 18:01
Wohnort: Landgraaf, NL
Kamera(s): S1 IS, SX20 IS chdk sx20-102b-1.2.0-27xx immer neueste!

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon CrazyHazle » 13.03.2013, 15:16

Hallo,

vielen Dank für die Antworten.

Dass ich das ACK 800 benötige weiß ich schon, allerdings gibt es dieses nur für 230V. Eine KFZ/12V Variante konnte ich nicht finden.

Also mit 4,3V werde ich nicht auf die PowerShot 720 gehen.

Nun, ja dann werde ich selber löten. Mit einem LM317 bekomm ich auch 3,15V / 1,5A hin (Natürlich nicht direkt von 12V). Ich werde berichten.

Nochmals die Fragen: Was für eine DC-Hohlbuchse ist zu verwenden?

Thx
Crazy
Ixus 50 101b
Ixus 30 still waiting for Ixus 30 port.
CrazyHazle
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.11.2010, 09:02
Kamera(s): Ixus 30, Ixus 40, Ixus 50, PowerShort 720 IS, EOS 60D

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon theotrucker » 13.03.2013, 19:07

Die ACK800 hat 3,15V 2A.
Wieviel Volt hat dein Netz?
Ich hab auch gesehen in eBay 100-240 V.
Brauchste wahrscheinlich nur Stecker zu tauschen.

Gruesse, Theo
theotrucker
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.03.2013, 18:01
Wohnort: Landgraaf, NL
Kamera(s): S1 IS, SX20 IS chdk sx20-102b-1.2.0-27xx immer neueste!

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon CrazyHazle » 14.03.2013, 09:20

Ich habe gar kein Netzteil bzw. das ist die Lichtmaschine von meinem Auto!

Also von 12V -> 3,15V.

Hab mir jetzt bei Reichelt 2x Lowdrop Schaltregler bestellt, um von 12V -> 5V -> 3.15V zu machen. Für über 1A habe ich keine direkten Weg gefunden, bei dem die Verlustleistugn noch handelbar wäre.

Hab noch diesen Thread ausgegraben: viewtopic.php?f=20&t=87&hilit=lumberg#p331

Bestellung sollte morgen eintreffen, dann geht's ans löten...
Ixus 50 101b
Ixus 30 still waiting for Ixus 30 port.
CrazyHazle
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.11.2010, 09:02
Kamera(s): Ixus 30, Ixus 40, Ixus 50, PowerShort 720 IS, EOS 60D

Re: [Info] Netzteil für Langezeitaufnahmen

Beitragvon theotrucker » 14.03.2013, 12:14

Viel Glueck damit!
Denk daran, auto hat ca 13,6V.

Gruesse Theo
theotrucker
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 27
Registriert: 02.03.2013, 18:01
Wohnort: Landgraaf, NL
Kamera(s): S1 IS, SX20 IS chdk sx20-102b-1.2.0-27xx immer neueste!

Nächste

Zurück zu Technik-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste