Bildqualität Canon SX260 vs. DSLR

Kamera-Hardware, Selbstbaufernbedienung und sonstige Hardware-Erweiterungen

Bildqualität Canon SX260 vs. DSLR

Beitragvon wolfi49 » 20.05.2014, 18:26

Hallo zusammen,

ich hab mal eine Frage mehr zur Kamera als zum CHDK.

Ich möchte gerne Luftaufnahmen machen und habe zum Test
vor einem Jahr mit Canon EOS 600D und 18-135 Zoom
eine Aufnahmereihe gemacht. Zoom war auf 35mm und
Entferung 200m. Die Kamera hat 16Mpix und Dateigröße
ca. 8MB. Die Kamera war nicht zum Fliegen gedacht, sondern
nur als Referenz.

Die aktuelle Kamera ist eine SX260HS mit 12Mpix.

Mit höchster Auflösung und ähnlichem Winkel habe
ich in dieser Woche ebenfalls Tests gemacht.

Die Aufnahmen habe ich mir im IrfanView im Detail
angesehen. Bei der SX260 auch die raw-files.

Aus dem Bauch heraus empfinde ich die EOS Aufnahmen
mindestans um den Faktor 3 schärfer. Ich hab so mit
50-100% Verschlechterung gerechnet, aber das ist deutlich
mehr.

Trügt da mein Gefühl oder führt die Kombination Sensor
und Objektiv zu einem so großen Unterschied?

danke für Feedback
Wolfgang R.
wolfi49
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.05.2014, 18:18
Kamera(s): Canon SX260HS

Re: Bildqualität Canon SX260 vs. DSLR

Beitragvon Nando » 21.05.2014, 21:52

Hallo Wolfgang,
kannst du Links zu den Bildern posten? Mich würde der Unterschied interessieren.
Dropbox oder Abload wäre eine Möglichkeit.

Ich selber schätze nach einen groben Test, den Unterschied in der Bildschärfe, folgender Kamera so ein (Canon EOS 550D in Bildschärfe 100% gemessen).
Canon SX40, Canon G16, Canon EOS 550D
80%, 90%, 100%
Aufnahme von Motiv 40cm Entfernung.


viele Grüße,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

Re: Bildqualität Canon SX260 vs. DSLR

Beitragvon wolfi49 » 21.05.2014, 22:56

Hallo Nando,

damit ich niemand in die Irre führe, müßte ich schon gut vergleichbare
Aufnahmen machen. Das dauert etwas und ich wollte mir genau diesen
Aufwand sparen. Es sollte auch keine akademische Lösung sein, sondern
nur eine ganz grobe Richtung. Auch ein Link auf eine Testseite wäre
hilfreich. Müßte doch in der Szene für jede Kamera gemacht worden
sein?

Also versprechen tue ich mal nichts, aber wenn ich in den nächsten Tagen
die Gelegenheit habe, dann mach ich es.

Grüße
Wolfgang R.
wolfi49
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.05.2014, 18:18
Kamera(s): Canon SX260HS

Re: Bildqualität Canon SX260 vs. DSLR

Beitragvon Werner_O » 22.05.2014, 22:40

Hallo Wolfgang R.

bezüglich Rauschen ist der vergleichweise winzige 1/2,3 Zoll Sensor der SX260 dem viel größeren Sensor einer EOS 600D haushoch unterlegen. Das hat definitiv technische Ursachen, welche im Internet auch an diversen Stellen beschrieben werden.

Bitte suche darum zu genaueren Infos danach im Internet.
Dieses Forum ist auf CHDK spezialisiert und kann und will auch nicht primäre Anlaufadresse zu technischen Fragen sein, die auf anderen Internetseiten bereits ausführlich erläutert wurden.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1004
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Bildqualität Canon SX260 vs. DSLR

Beitragvon wolfi49 » 23.05.2014, 08:14

Hallo Werner,

ok, war off-topic

Aber danke für die Info, das hilft schon weiter.

Grüße
Wolfgang R.
wolfi49
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.05.2014, 18:18
Kamera(s): Canon SX260HS

Re: Bildqualität Canon SX260 vs. DSLR

Beitragvon Werner_O » 24.05.2014, 11:01

Hallo Wolfgang R.

Mir ist noch eingefallen, daß ich vor drei Jahren mal ein PDF mit einer Sensorübersicht zu Canon Kameras erstellt hatte. Das möchte ich Dir nicht vorenthalten und habe es (eben um die EOS 600D erweitert) im Anhang bereitgestellt. Dieses PDF beruht dabei auf rein theoretischen Berechnungen etwa zur Fläche einzelner Sensorzellen, welche aber grundsätzlich durchaus aussagekräftig sind.

Aus dem PDF wir jedenfalls ersichtlich, warum die größeren Sensoren von Canon DSLR-Kameras im APS oder gar vollem Kleinbildformat (EOS 5D) einen so großen Vorteil gegenüber den Mini-Sensoren im 1/2,3'' Zoll Format wie etwa bei einer SX260 haben:
Bei den Sensoren der Canon DSLR-Kameras haben die Einzelsoren eine etwa um den Faktor 10 größere Fläche und können somit bei gleicher Belichtungszeit auch viel mehr Photonen (Lichtteilchen) bei einer Aufnahme sozusagen "aufsammeln" mit einer dann etwa um den Faktor 10 genaueren Belichtungsmessung.

Das führt dann zu folgenden zwei positiven Effekten:
1. Die Schärfe nimmt zu, weil die Belichtungsmessung der einzelnen Sensoren wesentlich genauer ist.
Der Kameracomputer hat nun genauere Daten und kann beim automatisch ausgeführten Schärfeprozess bei der Erzeugung der JPGs viel präziser arbeiten.
2. Die Canon DSLR-Kameras können auch bei höheren eingestellten ISO-Werten (ab etwa ISO 800 oder höher) noch recht rauscharme Aufnahmen erzeugen.
Beim 1/2,3'' Zoll Mini-Sensor einer SX260 führen dagegen bereits ISO-Werte von 800 zu deutlich erhöhtem Rauschen, und noch größere ISO-Werte sollten tunlichst vermieden werden falls es möglich ist.

Soviel zunächst als weitere Info von mir,
liebe Grüße
Werner_O
Dateianhänge
sensor_uebersicht_canon_kameras_v1_3.pdf
(6.16 KiB) 95-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1004
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a


Zurück zu Technik-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron