Android Smartphone als USB Fernbedienung?

Kamera-Hardware, Selbstbaufernbedienung und sonstige Hardware-Erweiterungen

Android Smartphone als USB Fernbedienung?

Beitragvon Sensei_Fritz » 03.12.2016, 14:22

Hallo Leute!

Ich habe mich schon durchs Forum gelesen, aber leider nichts passendes gefunden.... oder ich habe es übersehen. Ich weiß auch nicht genau, ob ich hier richtig bin, aber ich denke es passt hier her. Jedenfalls bedienen ja viele ihre kompakte Canon über den USB Anschluß, allerdings mit selbst gebastelten Fernbedienungen. Für DSLRs und Systemkameras gibt's Apps in Hülle und Fülle, mit denen man nahezu alle Funktionen übers Smartphone steuern kann. Für die Powershots leider nicht (meine Freundin hat eine SX220 und ich eine SX200). Zumindest habe ich nichts passendes im Google Playstore gefunden. :cry:

Weiß jemand, ob es so eine Android App gibt? Wenn ja, welche? Wie heißt sie und wo kann man die runterladen? Bitte um Infos..... danke!
PowerShot sx200is (natürlich mit CHDK *gg*)
Sensei_Fritz
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.12.2009, 20:00
Wohnort: Wien

Re: Android Smartphone als USB Fernbedienung?

Beitragvon Werner_O » 03.12.2016, 18:27

Hallo Sensei_Fritz,

die Fernsteuerung einer Canon Powershot mit installiertem CHDK (!) via Smartphone ist inzwischen durchaus möglich, siehe dazu diesen Thread: Wlan-Kamera-Fernsteuerung inkl. Live-Bild mit Raspberry Pi

Bei dieser Lösung reicht eine App alleine aber nicht aus:
Als zusätzliche Hardware wird der Minicomputer Raspberry Pi benötigt sowie ggfs. für "unterwegs" eine ausreichend dimensionierte 5V USB-Powerbank als mobile Stromversorgung für den Raspi. Dank bereits integriertem WLAN ist der aktuelle Raspi 3 dabei die beste Wahl.

Die Steuerung der Powershot via USB erfolgt dabei über die Raspi-Version des Programmes chdk-ptp.
Die Steuerung des Programmes chdk-ptp erfolgt dagegen über eine Fernsteuerung des Raspi über einen bei dem eingerichteten WLAN-Accesspoint und eine eingerichtete VNC-Software. Beim aktuellen Rasbian-Linux für den Raspi bietet sich dazu das bereits integrierte RealVNC an.

Danach kann man dann via Smartphone oder Laptop mit zu RealVNC kompatibler Software/Apps den Raspi und damit auch die Powershot fernsteuern. Siehe dazu das Bild im Anhang. Über die Schaltflächen rechts können dann am Handy/Laptop die üblichen Powershot-Tasten ferngesteuert bedient werden, wobei das Live-Bild mit angezeigt wird.

INFO:

1) Einmal korrekt eingerichtet, fährt der Raspi auch ohne angeschlossene Maus/Tastatur/Monitor hoch.
Er braucht dann nur noch Strom sowie das nötige USB-Verbindungskabel zur Powershot Kamera.

2) Das zu Testzwecken erstellte angehängte Bild zeigt zudem etliche durch CHDK mögliche Zusatzangaben am Display (Akku in % und als Symbol, Sensortemperatur, Uhrzeit, verfügbarer Speicherplatz in Balken- und Symbolanzeige, farbiges Histogramm uam.)
Was man sich davon anzeigen lassen will kann man dabei selber in CHDK einstellen. Über den OSD-Layouteditor können diese Elemente dabei an beliebige Positionen verschoben werden.

Liebe Grüße
Werner_O
Dateianhänge
Startmodus_750.jpg
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Android Smartphone als USB Fernbedienung?

Beitragvon Sensei_Fritz » 04.12.2016, 11:53

Vielen Dank für die informative und ausführliche Antwort, dort hätte ich nicht nachgesehen, da unsere Powershots zwar CHDK installiert haben, jedoch über KEIN WLan Modul verfügen. Es geht mir dabei nicht um eine kabellose Fernsteuerung, sondern (wie in der Überschrift angedeutet) die Bedienung über USB per Smartphone. Und das dürfte anscheinend nicht möglich sein. :cry:

Aber ich denke, das ist mir etwas zu aufwändig.... das ist es mir nicht wirklich wert. Sobald man Zusatzhardware benötigt, wird das ganze unhandlich und unpraktisch. Die SX200/SX220 ist relativ kompakt und und Smartphone hat man auch meistens dabei.... das Verbindungskabel wäre nicht das Problem, das braucht keinen Platz. Das wäre ratzfatz zusammengeschlossen und betriebstbereit. Wie gesagt.... für DSLRs und Systemkameras gibt es geeignete Apps (was jetzt bitte NICHT als Kritik zu verstehen ist). An SO eine Lösung hätte ich gedacht. Aber wenn dazu noch ein Minicomputer und eine Powerbank mitgenommen werden müssen.... da arbeite ich lieber mit dem Selbstauslöser. Aber trotzdem noch einmal DANKE für die Hilfe!
PowerShot sx200is (natürlich mit CHDK *gg*)
Sensei_Fritz
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.12.2009, 20:00
Wohnort: Wien

Re: Android Smartphone als USB Fernbedienung?

Beitragvon Werner_O » 04.12.2016, 18:37

Hallo Sensei_Fritz,

bereits bei der Erstellung meiner Antwort war mir klar, daß die dort genannte Lösung nicht dem entspricht, was Dir vorschwebt.
Bzgl. der Fernsteuerung einer Powershot via Handy gibt es aber m.W. leider momentan keine andere Lösung.

Um eine Powershot kabelgebunden via Handy steuern zu können, müsste das Programm CHDK-PTP auf Android bzw. iOS portiert werden. Das ist aber leichter gesagt als getan...

Möglicherweise wird daran bereits gearbeitet von eifrigen CHDK-Tüftlern. Genauere Infos dazu habe ich aber leider nicht.
Mal schauen, was die Zukunft dazu bringt.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Android Smartphone als USB Fernbedienung?

Beitragvon Sensei_Fritz » 06.12.2016, 12:33

Hallo Werner_O!

Danke trotzdem, und ja... einfach schade, möglich wäre es sicher (denke ich als Laie). Aber wie du richtig sagst, ist es leichter gesagt als getan. Und ich will nicht unbescheiden oder gar unzufrieden sein. Bisher bin ich auch ohne ausgekommen, und CHDK ist schon eine riesen Aufwertung. But never say never. :roll:
PowerShot sx200is (natürlich mit CHDK *gg*)
Sensei_Fritz
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 61
Registriert: 09.12.2009, 20:00
Wohnort: Wien

Re: Android Smartphone als USB Fernbedienung?

Beitragvon msl » 07.12.2016, 16:28

Hallo,

der Vollständigkeit halber sollte erwähnt werden, dass es eine entsprechende Andriod-App gibt. Diese unterstützt aber nur eine Handvoll Kameras aktueller Kameras. Für ältere Kameras wird es auch zukünftig keine Lösungen dieser Art geben, weil es technisch nicht möglich ist. Das liegt in erster Linie daran, dass Canon bei technischen Neuerungen sehr konservativ eingestellt ist und schon seit Jahren kein SDK zur Entwicklung zusätzlicher Software bereitstellt.

Deshalb bleibt die einfachste Lösung, CHDK mit einer einfachen Selbstbau-USB-Fernbedienung zu verwenden. Auch hier ist ein Smartphone nicht zu gebrauchen, weil man standardmäßig USB-Versorgungsspannungen nicht ein- und ausschalten kann. Es bleibt also nur eine Lösung mit einem Minirechner (z.B. Raspberry Pi) oder Microcontroller (z.B. Arduino).

Der Raspberry Pi bleibt für mich im Augenblick die komfortabelste Lösung. Damit sind wir in der Lage, alle CHDK-unterstützten Kameras (ca. 140 Kameras) kabellos fernzusteuern inkl. Live-Bildübertragung. Verwendet man den Raspberry Pi Zero, halten sich Größe der zusätzlichen Hardware und Kosten in vertretbaren Grenzen.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4507
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a


Zurück zu Technik-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron