externe Stromversorgung

Kamera-Hardware, Selbstbaufernbedienung und sonstige Hardware-Erweiterungen

externe Stromversorgung

Beitragvon msl » 27.02.2008, 12:01

Das Thema hat nur mittelbar mit CHDK zu tun. :shock:

Hat jemand Erfahrungen mit einer externen Stromversorgung?

Ich benutze eine A460. Diese wird mit 2 AA-Batterien/Akkus betrieben. Sie besitzt einen DC-IN-Anschluß für den Netzadapter Canon ACK 800. D. h., sie wird mit 3 Volt und 2 Ampere versorgt.

Dieser Adapter ist mir viel zu teuer (40 - 50 €).

Ich habe bisher einen Kfz-Spannungswandler (3,0 V, 2,0 A) mit passenden Stecker probiert. Leider läßt sich die Kamera nicht einschalten. :(

Mit Hilfe von CHDK und einem Intervall-Skript wollte ich eine Zeitraffer-Animation erstellen. Da die Anzahl der Fotos > 500 sein wird, brauche ich eine externe Stromversorgung. Optimal wäre eben eine Kfz-Versorgung.

Kann mir jemand helfen? Ich bin für jede konstruktive Idee dankbar. :)
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon CHDKLover » 27.02.2008, 12:31

Hallo msl,
nach meine Informationen hat das Netzteil eine Geleistete Netzspannung von 7,4V (siehe http://www.jacob-computer.de/_artnr_101363.html?status=1&SID=). Wie es die Kamera auch immer schafft 7,4V aus 2 AA Batterien zu bekommen, 3V klingt logischer.

CHDKLover
Benutzeravatar
CHDKLover
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 878
Bilder: 8
Registriert: 12.09.2007, 19:25
Wohnort: Dresden
Kamera(s): a610 100e

Beitragvon msl » 27.02.2008, 12:49

Das Netzteil gibt es in verschiedenen Ausführungen.

Das ist die für meine Kamera relevante Ausführung.

Bild
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon CHDKLover » 27.02.2008, 13:07

Das währe ja sehr geschickt seitens Canon ein Netzteil zu verkaufen welches gleich heißt aber total unterschiedliche Spezifikationen hat. Auf dem Bild sind die Angaben eindeutig zu sehen, aber ich hab sie nicht noch einmal woanders wiedergefunden (auch der Preis erscheint mir zu niedrig). Zudem ist das Netzteil mit 7,4V auf vielen anderen Seiten (zum Beispiel auch hier) für die A460 ausgelegt.

CHDKLover
Benutzeravatar
CHDKLover
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 878
Bilder: 8
Registriert: 12.09.2007, 19:25
Wohnort: Dresden
Kamera(s): a610 100e

Beitragvon msl » 27.02.2008, 15:32

Mein Bild stammt von einem Zweitanbieter. Da ging es mir eigentlich mehr um die Spezifikation. Beim Original ist (auf Bildern) leider nichts zu erkennen.

Seltsam ist nur, das deutsche Anbieter immer 7,4 V angeben (es sind die Daten von canon.de) , internationale Anbieter dagegen sehr häufig 3,15 oder 3,2 V. :shock:

Es scheint auch sicher zu sein, dass bei der Polung außen minus und innen plus ist.

Da die DC-IN-Eingänge solcher Geräte heutzutage gegen Verpolung und Überspannung (in einem gewissen Rahmen) geschützt sind, habe ich Spannungswerte zw. 3 und 7,5 Volt probiert. :)

Die Kamera läßt sich nicht einschalten. Selbst ein nackter angeschlossener Stecker schaltet die interne Stromversorgung ab bzw die Kamera läßt sich nicht einschalten. :?

:?: Hat jemand vielleicht so ein Netzteil und kann genauere angaben machen?
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon msl » 04.03.2008, 15:31

So, ich habe mal eine Anfrage bei Canon gestellt. :)

Die externe Spannung muß zwischen 3,15 und 3,4 V liegen. Weicht der Wert ab, wird abgeschaltet. :shock:

D. h., eine externe Stromversorgung muß sehr stabil sein, was gerade bei Kfz-Versorgung ohne großen Aufwand kaum möglich ist.

Vieleicht gibt es ja doch noch eine andere Lösung. :?

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon StompSC » 14.04.2008, 20:47

Hallo msl,

bau Dir doch einen Regler sebst.

Das Problem dieser einfachen KFZ-Zigarettanzünder-Dinger ist, dass die beliebig ungenau sind.

Nimm z.B. einen LM317 (Datenblatt bei www.gidf.de).

Der macht zwar nur 1,5A, aber ich behaupte mal, das sollte noch langen. Den gibt es bei jedem Elektronikkramhändler an der Ecke...

Dann noch zwei Festwiderstände (oder ein Poti) zwei Elkos und zur Sicherheit am Eingang und Asusgang je ein 100nF Keramikkondensator gegen Schwingneigung, dann den vorhandenen Adapter auf ca 5V stellen, also so, dass wirklich mindestens 5V rauskommen (damit der LM317 nicht so warm wird -je höher die Eingangsspannug, desto wärmer wird er) und den LM317 dahinter.

Kostet alles zusammen max 2-3€.

StompSC
StompSC
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.04.2008, 20:19

Beitragvon msl » 14.04.2008, 23:48

Interessante Variante, ähnliches hatte ich auch schon im Kopf.

Die Kamera reagiert halt sehr empfindlich. 0,25 V Toleranz sind nicht viel. Sie schaltet gnadenlos ab bei Abweichung. :cry:

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon huzzel » 08.05.2008, 15:51

Weiß jemand, welchen Spannungsbereich die A620 hat?
Auf der Digi steht ja was von 4,3 Volt. Und 4,3 Volt wären ja relativ einfach mit einem Festspannungsregler und einer nachgeschalteten Diode zu erreichen.
huzzel
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 25.04.2008, 11:35

Beitragvon msl » 08.05.2008, 17:51

Der wird wohl ähnlich sein. Du wirst Dich dann wahrscheinlich im Bereich zw. 4,3 und 4,5 Volt bewegen und 1,5 bis 2 Ampere einplanen müssen.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

ext. Spannungsversorgung A610 getestet

Beitragvon peter-blankenburg » 20.06.2008, 09:05

huzzel hat geschrieben:Weiß jemand, welchen Spannungsbereich die A620 hat?
Auf der Digi steht ja was von 4,3 Volt. Und 4,3 Volt wären ja relativ einfach mit einem Festspannungsregler und einer nachgeschalteten Diode zu erreichen.


Hallo
Ich habe eine A610, die ist der kleine Bruder der A620. Ich hatte mit einem alten Netzteil von einem Iomega Zip-LW Glück. Das liefert 5V 1A stabilisiert. Einfach passenden Stecker angelötet (Mitte/Loch +)CHDK zeigt 70-80% Batterie an. Habe damit ohne Probleme Zeitrafferaufnahmen über einen Tag gemacht.
A610e, A610f, S5IS
peter-blankenburg
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 20.06.2008, 08:38
Kamera(s): A610e, A610f, S5IS

Adapter für G7

Beitragvon C4_87 » 22.06.2008, 02:11

Hat jemand ne Idee wie man die G7 günstig extern mit Stom versorgen könnte?
Es gibt ja eine Lösung von Canon..aber der Peis is schon ein ganzschöner Hammer...billigstes Angebot was ich gefunden hab
CHDK-DE_g7i (neuste)

http://zephyrc4.deviantart.com

[irgenwie hab ich ja mit den : ^^] ^^
Benutzeravatar
C4_87
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 249
Bilder: 5
Registriert: 13.06.2008, 12:26
Wohnort: Jetzt in DD

Beitragvon Tommy » 24.06.2008, 17:45

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier und freue mich, das Forum und das CHDK gefunden zu haben.

Bei der A720IS habe ich gute Erfahrung mit dem einstellbaren, stabilisierten Netzteil GA-500S-LED von Voltcraft gemacht (bei Conrad für 11,50€). In der Stellung 3V (real 3,2V) lief die A720IS problemlos.
Andere Spannungen könnte man mit den einstellbaren und evtl. Dioden leicht herstellen.

Gruß Tommy

Edit: der Typ ist korrekt PA-500S-LED
Zuletzt geändert von Tommy am 04.03.2009, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
A720 IS
Tommy
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 24.06.2008, 17:35
Wohnort: Kelsterbach

Beitragvon gehtnix » 25.06.2008, 15:40

Hallo,

Strecke gerade auch meine Fühler aus.
Bei Reichelt.de habe ich das hier gefunden.
SNT 2500 :: Stecker-Schaltnetzteil, 2500mA - stabilisiert

Das sollte doch für die A610 gehen?

Aber wie steht es im Allgemeinen mit den Steckern zur Canon?
Reichelt gibt an:
Mit 8 teiligem Adapterset:
- Klinkenstecker:
2,5mm
3,5mm
- Hohlstecker:
2,35 x 0,75mm
3,5 x 0,75mm
3,5 x 1,35mm
4,0 x 1,7mm
5,0 x 2,1mm
5,5 x 2,5mm
Passt da einer?

Habe hier zwei Vivanco Steckernetzteile, da passt kein Einziger.


grüße gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon msl » 25.06.2008, 16:21

Der Hohlstecker 2,35 x 0,75 passt, geht aber sehr straff.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Nächste

Zurück zu Technik-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron