[geklärt] Macht "Override" überhaupt Unterschied?

Fragen zur Bedienung und Funktionsweise des CHDKs
Forumsregeln
Überprüfe folgende Dinge:
Bist stets der Dokumentation gefolgt?
Hast du im Forum schon nach ähnlichen Problemen gesucht?
Hast du bei deiner Frage das Problem umfassend beschrieben?
Welche Kamera und CHDK-Version betrifft das Problem?

Probleme mit einem Skript sollten möglichst und wenn vorhanden in dem zugehörigen Thema zum Skript besprochen werden.

Macht "Override" überhaupt Unterschied?

Beitragvon tschevap » 14.11.2008, 10:05

Hallo,

ich habe den Eindruck, manch ein "Override" der internen Software macht gar keinen Sinn. So scheint die A720is eh nicht mehr als 1600ISO zu packen. Jedenfalls bekomme ich bei egal welcher Override-Einstellung stets den gleichen Belichtungswert als ob ich den 1600ISO Werkswert einstelle - also mit abgeschaltetem CHDK.
Das gleiche gilt für die Blende, zumindest im unteren Bereich - aus 2,77 wird technischerweise zwangsläufig eine kleinere Blende bei Zoomeinsatz...
Ob die kleinste Blende 16 tatsächlich funktioniert, habe ich jetzt nicht im Kopf.

Was bringt das also? Der Zeitwert ist natürlich manipulierbar - keine Frage.

Sind ISO und Blende also für die Katz?

Danke für eure Erfahrungen.
Canon A720is, Nikon D40 mit manuellen Nikkoren, Fujifilm E510
tschevap
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 20
Registriert: 10.11.2008, 11:13

Re: Macht "Override" überhaupt Unterschied?

Beitragvon fe50 » 14.11.2008, 10:38

tschevap hat geschrieben:ich habe den Eindruck, manch ein "Override" der internen Software macht gar keinen Sinn. So scheint die A720is eh nicht mehr als 1600ISO zu packen. Jedenfalls bekomme ich bei egal welcher Override-Einstellung stets den gleichen Belichtungswert als ob ich den 1600ISO Werkswert einstelle - also mit abgeschaltetem CHDK.
Das gleiche gilt für die Blende, zumindest im unteren Bereich - aus 2,77 wird technischerweise zwangsläufig eine kleinere Blende bei Zoomeinsatz...
Ob die kleinste Blende 16 tatsächlich funktioniert, habe ich jetzt nicht im Kopf.

Was bringt das also? Der Zeitwert ist natürlich manipulierbar - keine Frage.
Sind ISO und Blende also für die Katz?

Du kannst natürlich die mechanischen (Blende) oder bauartbedingten Eigenschaften nicht "übersteuern", CHDK erlaubt Dir halt, in das Maximum auszunutzen, also Werte, die der Hersteller nicht anbietet.

- mehr als ISO 1600: ist bei den kleinen Sensoren quatsch, ebenso ist der untere ISO Wert bei den meisten Modellen bei etwa 30-40...

- Blende: Du hast die Möglichkeit, unabhängig von dem, was die Kamera Dir vorgibt direkt einen der möglichen Werte einzustellen - je nach Kamera hat man das sonst gar nicht (Ixus, hat keine Blende, stattdessen einen ND-Filter) oder nur eingeschränkt.

- die Übersteuerung der Belichtungszeit ist auch nur begrenzt möglich, aber anstelle von z.B. 15s bis 1/1600s einen nutzbaren Bereich von 64s bis ca. 1/30000s zu haben ist genial

- ISO übersteuern macht Sinn, wo die Kamera das gar nicht oder nur begrenzt anbietet, bei den Kameras, mit denen wir hier arbeiten ist alles über 800 doch (sensorbedingt) nur noch Rauschen ;)

- Die Übersteuerungen sind sinnvoll in Situationen, wo man genau definierte Settings braucht und die Kamera das von sich aus nicht kann.In Scripten kann ebenso alles vorgegeben werden, die Möglichkeit hat keine Canon...

Wo die Min/Max - Grenzen der einzelnen Overrides auf einer Kamera sind musst Du ausprobieren...
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 15:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

Beitragvon tschevap » 14.11.2008, 10:44

Danke für die ausführliche Antwort.
Damit heißt das, ich kann bei der A720is - die hat ISO Manual, Av, Tv etc. - eigentlich nur die Zeitübersteuerung 64-1/10000 nutzen. Den Rest kann sie ja von Werk aus.
Canon A720is, Nikon D40 mit manuellen Nikkoren, Fujifilm E510
tschevap
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 20
Registriert: 10.11.2008, 11:13

Beitragvon PhyrePhoX » 14.11.2008, 10:54

hm jo, manche belichtungszeiten machen keinen sinn. am anfang gab es keine erfahrungswerte was welche kamera kann. inzwischen gibts es die.
man *könnte* bei den kameras wo die hardware grenzen feststehen, hardkodierte Werte eintragen, so dass man garnicht erst unsinnige Werte eintragen kann. Ich hab sogar auch ne Idee wie es klappen könnte. Aber wie immer ein Haufen Arbeit... FE50 hast du Lust das mal in den Bugtracker einzukippen? Weisst ja, sonst wirds vergessen ;)

edit: im übrigen sind die Overrides nicht zwangsläufig für die Katz wenn man wie beim Beispiel ISO eh nur bereits vorhandene Werte schreiben kann, denn: Wenn ich zB fest einen ISO eintrage, dann gilt der in jedem Modus, in jeder Einstellung - so kann ich die Cam zb auch ruhigen Gewissens in den Auto Modus stellen und krieg keine verrauschten Bilder. Es macht also durchaus Sinn.
Benutzeravatar
PhyrePhoX
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 490
Registriert: 04.07.2008, 22:31

Beitragvon fe50 » 14.11.2008, 11:23

PhyrePhoX hat geschrieben:man *könnte* bei den kameras wo die hardware grenzen feststehen, hardkodierte Werte eintragen, so dass man garnicht erst unsinnige Werte eintragen kann. Ich hab sogar auch ne Idee wie es klappen könnte. Aber wie immer ein Haufen Arbeit... FE50 hast du Lust das mal in den Bugtracker einzukippen? Weisst ja, sonst wirds vergessen ;)

Hi PhyrePhoX,
nö, nicht wirklich...
Ich halte es für wenig sinnvoll, modelabhängige Werte einzubauen und zu pflegen - macht die Sourcen unnötig unübersichtlich...

Man könnte eine Tabelle in der Wikia aufbauen & pflegen, in der man die entsprechenden Grenz-Werte & andere modellspezifische Zusatzinfos & Tipps ORDENTLICH pflegt, aber das scheitert wohl wieder an der mangelnden Teilnahmebereitschaft der Leute...und nö, die vorhanden Wiki Seite ist nicht wirklich brauchbar...

OT: Ich hab' auch 'ne Menge Arbeit, Fam&Friends, eigene Cam & andere "Hobbies", zudem: wir haben Vollmond ! - da geht's nachts raus, natürlich mit "Blue Moon", dem American Werewolf - Sound (Moor-Szene am Anfang) auf'm Pod...hab' zwar kein Moor hier, aber 'n kleiner Flugplatz tut's auch... (leider keine Nacht & Nebel - Aufnahme)

Bild
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 15:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

Beitragvon PhyrePhoX » 14.11.2008, 11:38

naja, mit mühe kann man es schon übersichtlich in den Sourcen machen, welche Grenzen welche Kamera hat, zB in der camera.h bei jeder Kamera einzeln. Würde auf jeden Fall die Anwenderfreundlichkeit um Längen erhöhen, ist ja nicht das erste Mal dass jemand versucht zB den Shutter Speed (mir fällt das deutsche Pendant immer nicht ein :D) auf 1/100.000 zu setzen und sich "beschwert" dass es nich anders is als 1/20.000 :D
Benutzeravatar
PhyrePhoX
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 490
Registriert: 04.07.2008, 22:31

Beitragvon fe50 » 14.11.2008, 12:19

PhyrePhoX hat geschrieben:naja, mit mühe kann man es schon übersichtlich in den Sourcen machen, welche Grenzen welche Kamera hat, zB in der camera.h bei jeder Kamera einzeln. Würde auf jeden Fall die Anwenderfreundlichkeit um Längen erhöhen, ist ja nicht das erste Mal dass jemand versucht zB den Shutter Speed (mir fällt das deutsche Pendant immer nicht ein :D) auf 1/100.000 zu setzen und sich "beschwert" dass es nich anders is als 1/20.000 :D

Sowas kriegst Du aber nie ganz von der Backe..."Warum kann ich bei meiner A380 nicht wie bei meiner S007 bla bla ?" (haha - Stichwort Ixus-ND-Filter)

Zudem: wie legst Du für die ca. 36 Cams die Grenzwerte sicher fest ?
Ich kenne meine 2 Kameras ja eigentlich recht gut, die realen Grenzen unter unterschiedlichen Bedingungen genau auszutesten wäre aber recht aufwändig.
Was ich für meine Babys nicht akzeptieren würde: Einschränkungen, die möglicherweise unter speziellen Bedingungen übersteuerbar wären; zudem ist es auch ganz sinnvoll, einfach generell den maximalen / minimalen Wert festzulegen, also z.B. 1/100k - man bekommt dann das, was technisch möglich ist !

Meine Erfahrung hat gezeigt, daß man zwar mit viel Aufwand versuchen kann, etwas "wasserdicht" bzw. "narrensicher" zu machen - es findet sich trotzdem immer noch etwas bzw. es kommen trotzdem genauso viele Fragen...mein Weg ist deshalb eher "Hilfe zur Selbsthilfe", Infos & Dokus zur Verfügung stellen und darauf verweisen; lediglich unsichere oder potentiell gefährliche Funktionen gehören gesichert & gekennzeichnet.
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 15:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

Beitragvon PhyrePhoX » 14.11.2008, 12:34

hast recht - was fehlt ist ein "online-hilfesystem" direkt in der kamera. Zb standardmässig bei "neuinstallationen" müsste im override menü unten ein kleiner hinweis zu finden sein wie: "Please check manual first, the overridden values do not neccessarily come into effect" oder sowas.
Benutzeravatar
PhyrePhoX
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 490
Registriert: 04.07.2008, 22:31

Beitragvon Kettmeister » 14.11.2008, 18:23

http://chdk.wikia.com/wiki/CameraFeatures

hier kann man nach schauen, was die eigene Kamera wirklich kann (ist nicht alles vollständig, also dann testet mal fleißig ;-) )

Gruß
Kettmeister
Powershot SX10is 1.02b
Powershot A630
Powershot S100
Benutzeravatar
Kettmeister
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 169
Registriert: 11.03.2008, 20:31
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A630, SX10IS, S100


Zurück zu Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron