[geklärt] Signal to noise bzw. Rauschverhalten

Benutzung und Hintergrundinformationen von CHDK-RAW/DNG-Dateien

Signal to noise bzw. Rauschverhalten

Beitragvon juxal » 26.07.2009, 13:10

Die Ersteller dieses Forums sagen ja, für eine point+shoot Kamera würden 10bit Auflösung des Raw-Formates ausreichen. Nun hat die SX110IS 12bit Farbauflösung.
Kann hier jemand etwas zur s/n-ratio der Canon 1/2,5" CCDs sagen? Klar, daß die Angabe nur sinnvoll ist, wenn der Sensor optimal belichtet ist (also Histogramm am re. Anschlag, ohne diesen zu überschreiten).
Ich nehme an, daß s/n bei zunehmender Belichtungszeit zunimmt, oder?

Meine Fragen:
a) Ab welchem s/n macht sich das Rauschen bemerkbar?
b) Wenn eine Software Mustererkennung macht (greycstoration), würde sie ein Muster, das aus vier Pixeln besteht, erkennen, auch wenn das einzelne Pixel im Rauschen untergeht, gell? Damit müßte z. B. ein Muster aus vier Pixeln eine Rauschreduktion von 3 dB erfahren.

Kennt sich hier jmd. aus?
juxal
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.07.2008, 19:11
Wohnort: München

Beitragvon msl » 26.07.2009, 17:07

Hallo,

als erstes solltest Du mal Deine Signatur einrichten. Das macht die Verständigung einfacher. Grußformeln können auch nicht schaden. ;)

juxal hat geschrieben:Die Ersteller dieses Forums sagen ja, für eine point+shoot Kamera würden 10bit Auflösung des Raw-Formates ausreichen.
Wo soll das stehen? Ich halte das für eine gewagte Behauptung.

Zum Thema Unterschied 10/12 Bit wurde hier und nachfolgend einiges gesagt.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon juxal » 28.07.2009, 22:05

msl hat geschrieben:Hallo,

als erstes solltest Du mal Deine Signatur einrichten. Das macht die Verständigung einfacher. Grußformeln können auch nicht schaden. ;)

Was die Signatur angeht, so bin ich vorsichtig mit Angaben zu meiner Person im Internet. Ich glaube aber sagen zu können, daß ich in der Umgebung von München wohne :-).
Und mit welchen Steinzeitkeulen ich meine Fotos mache, dürfte Dich nicht interessieren (s.u.) :-). Wenn ich aber eines Tages eine CHDK-fähige Kamera habe, wird das in meinem Profil auftauchen.
Was den Gruß angeht, so dachte ich darüber nach und habe es verworfen, da der Gruß ca. 1bit an Information trägt. Ich halte es für sinnvoller, Euch zu sagen, daß ich Eure Arbeit für spitzenmäßig halte, auch wenn ich erst in 5 Jahren sie werde begutachten können.

msl hat geschrieben:
juxal hat geschrieben:Die Ersteller dieses Forums sagen ja, für eine point+shoot Kamera würden 10bit Auflösung des Raw-Formates ausreichen.
Wo soll das stehen? Ich halte das für eine gewagte Behauptung.

Zum Thema Unterschied 10/12 Bit wurde hier und nachfolgend einiges gesagt.

Gruß msl


Naja, da sagt ein Benutzer namens fe50, das 11. und 12. bit gehe im Rauschen unter. Ein anderer Benutzer namens fe50 sagt, ihm würden diese Bits definitv etwas bringen.

Hä?

Und der Signal-Rausch-Abstand wird dort nicht erwähnt. Ich finde gerade eine Graphik nicht mehr wieder, aber irgendwo sah ich für die SX110IS ein s/n bis zu 40 dB bei optimaer Belichtung (wenn ich die Graphk richtig interpretiert habe, wenigstens aber 30. Das würde immerhin bedeuten, daß man 13bit (wenigstens 10) sinnvoll auslesen kann. Und wenn ein Entrauschalgorhithmus z. B. ein Muster aus 100 Pixeln entdecken würde, müßte er dieses Muster auch erkennen können, wenn es bis zu 10 dB unter s/n liegt.

Und weil ich in diesem Forum auf fähige Leute hoffe, hoffe ich, daß es jmd. gibt, der mir das Rauschen näher erläutern kann.
A520
juxal
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.07.2008, 19:11
Wohnort: München

Was man über Bits, Bits & Bits wissen sollte (Ironie ins

Beitragvon fe50 » 29.07.2009, 09:10

@juxal
Tja, als Münchner oder Umgebungs-Münchner sollte sich Dir die Unterscheidung zwischen den einzelnen Bit-Unterarten doch eigentlich erschliessen...
BildBildBild

Eine Ansammlung des
Typus 1 (ok, in seiner aktuellen, elektrischen oder auch virtuellen Form) bringt Kamerabilder zum rauschen (*Noise*),
Typ 2 führt bei mir bei gehäuftem Auftreten ebenfalls zum rauschen, bringt mir also definitiv was (*hicks*) und
Type 3 - na ja, der rauscht eigentlich gar nicht (*machtnix*).
Ach ja, hier gibt's auch noch andere BITS, mit CHDK-Unterstützung erzeugt: http://armanbohn.com/blog/

...wie sich das allerdings in 5 Jahren verhält ? - keine Ahnung, frag' doch einfach nochmal nach, wenn's soweit ist...

Ach ja, hätt' ich jetzt vor lauter OT fast vergessen...about noise gibt ein paar interessante Einblicke; ansonsten evtl. die Posts in dem genannten Link nochmal lesen, die Aussagen dort sind doch eigentlich klar...
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 15:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

:-)

Beitragvon juxal » 30.07.2009, 21:15

Danke, das war hervorragend. Danke auch für den Verweis auf das Bild mit Bit 9-12. Wenn erkennt aber noch die Struktur, und ich denke fast, mit nur Bit 10-12 ginge es auch noch. Schade, daß Gimp nur 8bit "kann", sonst könnte ich einfach Experimente machen, indem ich zwei Ebenen miteinander multipliziere.

Es wäre aber auch interessant, wenn mal jmd. ein nicht entrauschtes Raw-Bild einer weißen Fläche analysieren würde bzgl. Standardabweichung.
A520
juxal
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.07.2008, 19:11
Wohnort: München


Zurück zu RAW und DNG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron