[Info] DNG - Bearbeitung in Rawtherapee

Benutzung und Hintergrundinformationen von CHDK-RAW/DNG-Dateien

DNG - Bearbeitung in Rawtherapee

Beitragvon Nando » 07.09.2010, 13:53

Hallo zusammen,
in letzter Zeit habe ich ein wenig mit Rawtherapee und seinen Einstellungen herumprobiert.

edit:
In einem Beitrag weiter unten, schnellere Bildausgabe in RawTherapee
Re: DNG - Bearbeitung in Rawtherapee - more Speed


Mit Rawtherapee kann man viel aus seinen Rohbilddateien heraus holen. Die Bildschärfe erhöht sich um einiges, wenn man die richtigen Einstellungen gefunden hat.
http://www.rawtherapee.com/data/RawTher ... ch_2.4.pdf

Ich kann das Profil scharf.pp3, aus dem Anhang, für die meisten Bilder anwenden. Ich korrigiere noch nach Augenmaß, unter dem Menüpunktz der 'Belichtung' die Belichtung/Kontrast/Lichter/Schatten und unter dem Menüpunkt der 'Farben' den Weißabgleich.

Im Browser mit Tabs, könnt ihr ganz gut die JPEG-Bilder mit den bearbeiten DNG-Bildern vergleichen.

JPEG - Maronenröhrling (Xerocomus badius)
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild
DNG
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild

JPEG - Trompetenpfifferling (Cantharellus tubaeformis)
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild
DNG
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild

JPEG - Grüngelbes Gallertkäppchen (Leotia lubrica)
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild
DNG
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild

JPEG - Eichenrotkappe (Leccinum quercinum)
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild
DNG
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild

JPEG - Klebriger Hörnling (Calocera viscosa)
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild
DNG
1. Bild 50% der orig. Größe im Ausschnitt
2. orig. Bild skaliert auf 1024x768
Bild Bild

Ich hoffe ihr seht die Vorteile, der Aufnahme im RAW-Format, und könnt sie auch für euch selber nutzen.

bis dann,
Nando
Dateianhänge
profile.pp3.zip
scharf.pp3
rauschfilter.pp3
(2.06 KiB) 663-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von Nando am 28.09.2011, 22:34, insgesamt 2-mal geändert.
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

DNG - Bearbeitung in Rawtherapee

Beitragvon warpspace » 08.09.2010, 18:48

Hallo Nando,

was mir im Vergleich der jps und raw-konvertierten Fotos direkt ins Auge springt: Sie wirken deutlich plastischer als die jpgs. Allerdings sind die raw-bearbeiteten auch dunkler. Hast du sie nur geschärft oder noch weitere Manipulationen (Kontrast/Helligkeit etc.) mit Rawtherapee oder anderen Programmen durchgeführt?

Eine weitere Frage: Ich nutze i.A. gerne Picasa (weil es recht schnell ist) um die dng-Dateien zu bearbeiten und in jps umzuwandeln. Nur in Ausnahmefällen mache im mir die Mühe und nutze Rawtherapee etc. zum entwickeln.

Falls du picasa testen konntest: Hast du signifikante Unterschiede zwischen den mit Rawtherapee und picasa entwickelten Fotos feststellten können?

Gruß
Mike
Immer dabei: Powershot S90;
spezielle Einsätze: EOS 40D
warpspace
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.04.2008, 17:35

Beitragvon Nando » 08.09.2010, 22:02

Hallo Mike,
du hast recht. Die bearbeiteten Bilder mit Rawtherapee sind etwas zu dunkel. Ich habe die Belichtung etwas höher gesetzt und den Schatten verstärkt.

Dir wirken die Bilder durch die höhere Schärfe plastisch? Sieht es dir unnatürlich aus?

Picasa ist klar schneller. Ich nutze in Rawtherapee HPHD mit Multiprozessor-Unterstützung zum Entrastern.
Das laden von 4000x3000 Pixel Bildern dauert bei mir ~4s beim öffnen und ~16s beim abspeichern.

Die Fotos in Picasa werden nicht ganz so scharf, wie unter Rawtherapee. Ich vermisse auch einige Optionen, wie Lichter/Schatten verringern.

Hier mit unterschiedlicher Bildschärfe. von links nach rechts, JPG, Picasa und Rawtherapee im Vergleich.
Bild Bild Bild

bis dann,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

Beitragvon Nando » 15.10.2010, 02:15

Hallo zusammen,
ich möchte euch noch ein paar aktuelle Beispiele zeigen, was die Aufnahme der Bilder in Rohbilddaten für Vorteile bringt.
Ich nehme fast nur noch im DNG-Format auf und möchte nicht mehr darauf verzichten müssen.

u.a.
- höhere Bildschärfe
- nachträgliche(r) Belichtung/Weißabgleich

links JPG-Aufnahme (mit Einstellung Qualität: Superfine), rechts DNG-Aufnahme in RawTherapee als JPG abgespeichert


Bild Bild
Bild Bild
Bild Bild

In der Entwicklungsversion von Rawtherapee kommt nahezu jeden Tag eine Änderung/Verbesserung.
http://code.google.com/p/rawtherapee/wi ... urialHowto

Übersetzten sollte man mit Angabe "-DCMAKE_BUILD_TYPE=Release". Die Geschwindigkeit ist um einiges höher. Das öffnen der Bilder geht am schnellsten mit der Einstellung Fast Demosaik bei Algorithmus der Entrasterung (~2s). Die Bearbeitung der Bilddateien beim Abspeichern, läuft mit HPHD von der Geschwindigkeit und Qualität her am besten (~13s).
(System: AMD Athlon 64 X2 Dual Core 4800+, 4GB DDR2RAM)

Code: Alles auswählen
hg clone https://rawtherapee.googlecode.com/hg/ rawtherapee ##bzw. bei Aktuallisierung## hg pull && hg update
cmake -DCMAKE_BUILD_TYPE=Release -DCMAKE_INSTALL_PREFIX=./release -DBINDIR=. -DDATADIR=. -DLIBDIR=. && make install


bis dann,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

Beitragvon warpspace » 15.10.2010, 19:44

>>Ich hoffe ihr seht die Vorteile, der Aufnahme im RAW-Format, und könnt sie auch für euch selber nutzen

Mit meiner S90 kann ich die Unterschiede zwischen DNG und JPG sofort sehen. Zum Entwickeln von DNG nutze ich auch rawtherapee.

Leider hat rawtherapee keine Werkzeuge wie die Objektivfehlerkorrektur (Vignettierung/Chromat. Abberation) im Gegensatz zur S90 mitgeliefertem DPP. DPP kann aber leider nur crw/cr2 und keine dng bearbeiten. Diese Möglichkeit lässt eine deutlich sichtbare Verbessrung der Bildqualität gerade im WW-Bereich zu.

Nun habe ich leider feststellen müssen das die mit chdk erstellten Raw-Dateien in crw weder mit rawtherapee noch einem anderen Programm geöffnet werden können. So bleibt mir nur die Möglichkeit nur die von der S90 nativ erstellten cr2 zu bearbeiten.

Ist das nur ein Bug in der aktuellen Version von chdk, kann das jemand nachvollziehen?
Immer dabei: Powershot S90;
spezielle Einsätze: EOS 40D
warpspace
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.04.2008, 17:35

Beitragvon Nando » 16.10.2010, 22:36

Hallo warpspace,
da habe ich gute Nachrichten für dich! :)
Aktuelles Rawtherapee v3.0 alpha1 hat C/A Correction (chromatische Aberration, oder Farbsaum-Entfernung) und Vignetting Correction (oder Korrektur Randlichtabfall).
Ansonsten wäre es einen jeweigen Feature-Request wert gewesen. ;)

Die Rohbildateien im CRW-Format konnte ich auch erst mit Rawtherapee nicht öffnen, jetzt geht es aber. Ist die Kamera neueren Datums?

Kannst du deine CRW-Dateien in DNG umwandeln? Allerdings fehlen beim CRW-Format die EXIF-Daten.
Für die Canon Powershot SX200 IS gab es hier eine Anleitung.
http://snafs.com/tag/dng4ps/

bis dann,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

Beitragvon warpspace » 17.10.2010, 23:28

Ich habe mir Rawtherapee v3.0 alpha1 runtergeladen und probiere gerade damit herum. Leider stürzt es ab wenn ich in ein beliebiges anderes Bildverzeichniss wechseln will. Aber die neuen Bildbearbeitungsfunktionen (chromatische Aberration etc.) funktionieren tatsächlich, wenn auch nicht so einfach wie unter DPP.

>Kannst du deine CRW-Dateien in DNG umwandeln?
Ja, im chdk-Menü eingestellt, funktioniert es tadellos. Den crw-Import konnte ich im wegen der Probleme mit der Alpha noch nicht ausprobieren, es stürzt auch beim Laden von jpgs ständig ab, nur mit dng klappt es zur Zeit.

Die S90 habe ich letztes Jahr gekauft, der Nachfolger S95 ist jetzt erschienen, eine chdk-Version scheint schon in der Mache.

Ich habe auch die neueste chdk-Version installiert in der Hoffnung das dass Problem mit dem crw-Import
gelöst wurde. Aber damit gibt es nun andere Probleme: crws werden beim USB-Anschluß der S90 nicht mehr erkannt. Über den Kartenleser geht es.
Immer dabei: Powershot S90;
spezielle Einsätze: EOS 40D
warpspace
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.04.2008, 17:35

Beitragvon Nando » 18.10.2010, 00:06

Hallo warpspace,
bei mir läuft meist die aktuellste Version unter Linux (Gentoo).
http://code.google.com/p/rawtherapee/wi ... urialHowto

Ich weiß nicht, ob du es dir zutraust es unter Windows selber zu übersetzen.
http://www.rawtherapee.com/forum/viewto ... 9108#12718

Bei mir läuft Rawtherapee mit dem richtigen Parameter (weiter oben) schneller.

bis dann,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

Re: DNG - Bearbeitung in Rawtherapee - more Speed

Beitragvon Nando » 28.09.2011, 22:29

Hallo miteinander,
unter RawTherapee, habe ich eine Möglichkeit gefunden, die das Ergebnis erheblich schneller anzeigt. Die Engine einer älteren Beta-Version ist schneller. Die Vorschau beinhaltet auch Änderungen der Ausgabegrösse.

Ich habe die Geschwindigkeit anhand von gleichen 'simplen' Änderungen unter aktueller (branch default) und älterer Beta-Version (branch lanczos) verglichen.
older engine faster?

lanczos 4sek
default 9sek


Die Geschwindigkeitsvorteile erhöhen sich, wenn man die Ausgabegrösse des Bildes kleiner wählt. Ich benutze meist eine Bildgrösse von 1024x768. Um ein Bild in der gewünschten Qualität mit etwas mehr Einstellungen auszugeben, benötige ich bei aktueller Version von RawTherapee in dem Falle das 18-fache der Zeit.
Das Bild unter RawTehrapee lancos wird in Bildgrösse 1024x768 berechnet und ausgegeben. Das Bild unter RawTherapee default wird in Bildgrösse 4000x3000 berechnet und in Bildgrösse 1024x768 ausgegeben.
resize (WYSIWYG)

lanczos 2s_________default 8s_________default plus 36s
Bild Bild Bild

RawTherapee lancos ist aber eine alte Beta-Version mit ein paar Fehlern. Änderungen in Schatten/Lichter werden nicht korrekt angezeigt. Wenn man aber ein Häkchen bei Qualität setzt, bekommt man das zu sehen, was am Ende ohne das Häkchen bei Qualität ausgegeben wird. Löscht man ausserhalb von RawTherapee Bilder aus dem Verzeichnis, in RawTherapee angezeigt, stürzt RawTherapee ab.

RawTherapee der aktuellen Version hat natürlich den Vorteil, dass es ständig weiterentwickelt wird.


Die ausgegebenen Bilder (z.B. eine Fokusreihe, eines Motives) in der Auflösung 1024x768 können schneller in CombineZP zusammengerechnet werden. Es geht alles schneller von der Hand.
Ein Tipp: Bei Fokusreihen sollte man in den Projekteinstellungen die Schärfe entfernen. Durch CombineZP kommt sonst zu viel Schärfe/Kontrast ins Bild. Objektivkorrekturen (z.B. Drehen, Pespektive) werden nur im unskalierten Bild korrekt ausgeführt,

test2.pp3.zip
aktuelle Projektdatei, meist verwendet als Ausgangspunkt
(1.1 KiB) 469-mal heruntergeladen


RawTherapee branch lanczos habe ich mir unter Linux aus dem Quellcode übersetzt.
Code: Alles auswählen
hg clone https://rawtherapee.googlecode.com/hg/ rawtherapee
hg pull
hg update lanczos
cmake -DCMAKE_BUILD_TYPE=Release -DCMAKE_INSTALL_PREFIX=./release -DBINDIR=. -DDATADIR=. -DLIBDIR=. && make install



bis dann,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

Re: DNG - Bearbeitung in Rawtherapee

Beitragvon golizw » 19.10.2011, 15:38

Hallo,

bin neu hier, danke für die Tips. Frage: kann die Raw zu jpg Qualität auch mit der Kamera zusammenhängen (sx220)? Meine Qualität der jpgs ist im Detail schon super, die raws eher milchig. Auch bei "tuned 3.pp3" wird das nicht so knackig.
Mich würde ein echtes superfein-Speichern wahrscheinlich mehr befriediegen als der Umweg über raw.
Fehlt mir die richtige Einstellung? Meine jpgs bearbeite ich mit PhotoImpactX3, wo ich aus einem Bild sehr viel rausholen kann.
Bei Gelegenheit werde ich mal was hochladen.
goli
Benutzeravatar
golizw
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 13
Bilder: 0
Registriert: 16.10.2011, 12:11
Kamera(s): S100, davor sx220hs u.a.

Re: DNG - Bearbeitung in Rawtherapee

Beitragvon jürgen » 19.10.2011, 18:21

hy,

ich weiß leider nicht ob deine kamera superfine im normalen menü zur auswahl hat, aber im CHDK-Hauptmenü findest du unter "Extra Foto_Einstellungen" als letzten Punkt "Erste Bildqualität". Da kannst du S-Fine einstellen.

mfg

jürgen

PS.: Ich bin auch zu unfähig um mit rawtherape schöne Fotos zu erstellen, bzw noch zu unerfahren.
jürgen
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 48
Registriert: 18.08.2011, 12:04
Kamera(s): powershot sx120is

Re: DNG - Bearbeitung in Rawtherapee

Beitragvon Nando » 19.10.2011, 21:37

Hallo goli, hallo Jürgen,
ich habe mir ein Profil erstellt, was ich meist anwende. Bei RawThearapee Branch lanczos ist es test2.pp3 (weiter oben).
Von Vorteil ist noch ein Weißabgleich vor der Aufnahme, den man dann in RawTherapee verwenden kann.

Meist mache ich nur kleine Änderungen in Farbe und Helligkeit. Der Rest passt meist.
Es verhilft recht schnell zu schönen Bildern.

Hier ein paar aktuelle Aufnahmen.
Bild Bild Bild Bild

bis dann,
Nando
Canon PowerShot SX200 IS 100D (seit Mitte Nov 2009), Canon PowerShot A1000 IS 100b
Nando
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 257
Registriert: 11.11.2009, 16:55

Re: DNG - Bearbeitung in Rawtherapee

Beitragvon golizw » 20.10.2011, 16:04

superfine..., im normalen 220-er Menu nicht, im chdk ja, lässt sich aber (bisher) noch nicht als superfein speichern!
Zuletzt geändert von msl am 20.10.2011, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Änderung durch Mod, Löschung überflüssiges Vollzitat - siehe Forenregeln
Benutzeravatar
golizw
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 13
Bilder: 0
Registriert: 16.10.2011, 12:11
Kamera(s): S100, davor sx220hs u.a.

Re: DNG - Bearbeitung in Rawtherapee

Beitragvon Werner_O » 20.10.2011, 22:13

Hallo "golizw"

Frage: kann die Raw zu jpg Qualität auch mit der Kamera zusammenhängen (sx220)? Meine Qualität der jpgs ist im Detail schon super, die raws eher milchig. Auch bei "tuned 3.pp3" wird das nicht so knackig.

RAW-Dateien sind proprietär, also von Kamera zu Kamera unterschiedlich, und können nur dann sinnvoll geöffnet werden, wenn das jeweilige RAW-fähige Bildprogramm die Daten der jeweils verwendeten Kamera und des verwendeten Objektives kennt.
Da Canon aber für die meisten Kompaktkameras keine RAW-Aufnahmen implementiert hat gibt dazu auch keine ich nenne sie mal "Kamera/Objektiv-Definitionen" - das "milchige" bei Deinen RAWs rührt wahrscheinlich daher.

Besser ist es also zumeist, in CHDK zusätzlich zu RAW-Aufnahme auch DNG zu aktivieren, denn DNGs sind nicht mehr proprietär wie RAWs und können somit von allen DNG-fähigen Bildprogrammen geöffnet werden, ohne daß zusätzlich noch die Eingabe der Kamera und des verwendeten Objektives nötig ist.

Erzeuge also besser DNGs - damit kommen RawTherapee oder beispielsweise auch Photoshop CS5 prima zurecht - bei meiner SX20IS funktioniert das wunderbar (CHDK sei Dank!).

Die mit CHDK auch möglichen "Superfine-JPGs" sind dabei keinesfalls ein ebenbürtiger Ersatz für die DNGs:
1. Sie sind vom Kamera-Prozessor nachbearbeitet und somit "schöngerechnet"
2. Sie sind unwiderruflich komprimiert, sodaß feine Strukturen für immer verloren gehen
3. Die 12-Bit-Auflösung etlicher Sensoren mit stattlichen 4.096 Auflösungsstufen (solche hat Deine SX220 wahrscheinlich auch) wird in den JPGs auf nur noch 8-Bit-Auflösung bei nur noch 256 Auflösungsstufen reduziert

Insbesondere Punkt 3. rächt sich gnadenlos beispielsweise dann, wenn man ein zu dunkel aufgenommenes Bild in hoher Qualität aufhellen will:
Mit 12-Bit-DNGs und RawTherapee funktioniert das hervorragend, bei 8-Bit-JPGs kann man aus zu dunklen Bildstellen dagegen kaum noch Details entlocken.

Insofern hat das DNG-Format entscheidende Vorteile, auch wenn die Nachbearbeitung natürlich aufwendiger als bei JPGs ist.
Die "Superfein-JPGs" via CHDK können da keinesfalls mithalten, auch wenn sie desöfteren durchaus sehr nützlich sind, da man ja lange nicht jedes aufgenommene Bild noch aufwendig nachbearbeiten möchte.

Soviel zunächst von mir,
liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: DNG - Bearbeitung in Rawtherapee

Beitragvon jürgen » 21.10.2011, 16:02

Danke Werner_O super schöne erklärung für alle noch mal.
jürgen
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 48
Registriert: 18.08.2011, 12:04
Kamera(s): powershot sx120is

Nächste

Zurück zu RAW und DNG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron