Powershot 590is - RAW mit Version .638 schlechter als JPEG

Benutzung und Hintergrundinformationen von CHDK-RAW/DNG-Dateien

Powershot 590is - RAW mit Version .638 schlechter als JPEG

Beitragvon wayne » 14.12.2008, 15:22

Hallo,

die gemachten RAW Bilder sind im Vergleich zu den .jpgs schlechter in der Schärfe. Woran könnt es liegen ?
Nehme IrfanView 4.10 . Anbei 2 Beispiele

Gruß
Wayne
Bild

Bild
Powershot 590is
wayne
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.12.2008, 17:53

Beitragvon msl » 14.12.2008, 16:55

Hallo,

nimm es mir bitte nicht übel, einen Schärfeunterschied kann man nicht wirklich erkennen.

Beide Bilder sind unscharf und unterscheiden sich eher im Weißabgleich. Bei der reduzierten Größe kann man da schlecht einen Unterschied feststellen.

Vermutlich ist da etwas beim Umwandeln schiefgegangen. Wenn Du RAW und JPG einer Aufnahme vergleichst, sollte keine Unterschied festzustellen sein, da es ja die gleiche Aufnahme ist. Demzufolge können nur beim Konvertieren der RAW-Datei ein Fehler eingebaut werden.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4507
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon gvo » 14.12.2008, 22:41

Hallo zusammen.

Im Gegensatz zu JPG werden RAW-Aufnahmen nicht in der Kamera bearbeitet.

JPG wird von der kamerainternen Elektronik bearbeitet (Schärfe, Farben usw.) bevor
sie auf der Speichekarte landen.
Powershot A590IS
Nikon D40
gvo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 22.10.2008, 20:51
Wohnort: NRW

Beitragvon mbit » 18.12.2008, 22:46

Hallo,

msl hat geschrieben:nimm es mir bitte nicht übel, einen Schärfeunterschied kann man nicht wirklich erkennen.

Beide Bilder sind unscharf und unterscheiden sich eher im Weißabgleich. Bei der reduzierten Größe kann man da schlecht einen Unterschied feststellen.



wenn ich die Bilder in Originalgröße ansehe, erkenne ich schon einen Unterschied, besonders an der Blende des Lautsprechers. Vergleiche mal die Schrift.
Mir ist bei einigen Aufnahmen von mir auch mal aufgefallen, dass in den aus crw- bzw. dng-Dateien erzeugten Fotos feine Details nicht so scharf abgebildet werden, wie in den von der Kamera erzeugten jpegs (bei höchster Auflösung). Ich hoffe, dass das wirklich nur ein Konvertierungsproblem ist, dass sich mit geeigneter Software lösen lässt.
Sonst stellt sich für mich die Frage, ob sich der ganze Aufwand mit der raw-Konvertierung usw. überhaupt lohnt. Für normal große Fotos fürs Album mag der Unterschied ja keine Rolle spielen, aber wenn man mal einen etwas größeren Ausdruck haben will, ist der Unterschied schon von Bedeutung.
Bisher habe ich mit dng4ps2 und ufraw gearbeitet.

Gruß

mbit
mbit
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.07.2008, 15:44
Kamera(s): S3 IS

Beitragvon PhyrePhoX » 18.12.2008, 23:22

also mir gehts bei dng weniger um die schärfe, als die nachträgliche helligkeitsregulierung, wenn ich mal über- oder unterbelichtet habe. weissabgleich natürlich auch nicht zu vergessen.
Benutzeravatar
PhyrePhoX
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 490
Registriert: 04.07.2008, 22:31

Beitragvon C4_87 » 19.12.2008, 13:16

wie gvo schon geschrieben hat, werdn die jpgs schon von der cam bearbeitet...mit was öffest du die dngs??
im photoshop hat man beim öffnen auch erstmal ein haufen einstellungen für die dng ..genauso auch für schärfe
CHDK-DE_g7i (neuste)

http://zephyrc4.deviantart.com

[irgenwie hab ich ja mit den : ^^] ^^
Benutzeravatar
C4_87
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 249
Bilder: 5
Registriert: 13.06.2008, 12:26
Wohnort: Jetzt in DD

Beitragvon mbit » 19.12.2008, 20:47

PhyrePhoX hat geschrieben:also mir gehts bei dng weniger um die schärfe, als die nachträgliche helligkeitsregulierung, wenn ich mal über- oder unterbelichtet habe. weissabgleich natürlich auch nicht zu vergessen.


Das war auch der Grund, weswegen ich vor etwa 1,5 Jahren CHDK auf meiner S3IS installiert habe. Seitdem habe ich einen großen Teil der Fotos als raw-Aufnahmen gemacht. Da die dazu gehörigen jpg nur mit geringer Auflösung gemacht wurden, fiel ein Verlust an Detailschärfe gar nicht auf. Ich bin auch nie auf die Idee gekommen, dass raw weniger Details darstellt als das kamerainterne jpg. Ist auch irgendwie unlogisch, denn die Software der Kamera kann wohl kaum Informationen herbeizaubern. Der Verlust muss also irgendwo bei der Konvertierung entstehen. Ich bin da wirklich an den Erfahrungen anderer Nutzer interessiert. Welche Software nutzt Ihr zum Konvertiern von raw und habt Ihr auch schon solche Probleme festgestellt, wie Wayne sie hier dargestellt hat?

Gruß

mbit

PS: Da ich mit den Regeln des Forum noch nicht so vertaut bin, nur eine Frage: Wäre es sinnvoll die Diskussion nach "RAW" zu verschieben?
mbit
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 21
Registriert: 16.07.2008, 15:44
Kamera(s): S3 IS


Zurück zu RAW und DNG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste