Schnelle USB Mehrfach Auslösung - Bitte um Skripthilfe

CHDK-Skripte, CHDK-Entwicklung, PC-Zusatzprogramme, Informationen für Tüftler

Schnelle USB Mehrfach Auslösung - Bitte um Skripthilfe

Beitragvon gaga.signor » 14.05.2009, 22:26

Hallo liebe CHDK Skriptprofis ...

Also: Ich habe eine A590IS und einen kleinen selbstgebastelten Panoramakopf (2 Servos, ein Arduino-Board, ein USB-Kabel, das auch von diesem Board gesteuert wird). Das funktioniert soweit tadellos und ich bin recht stolz drauf.

Aber: Was gut ist kann noch besser werden. Und so bin ich dabei die Geschwindigkeit von dem Ding zu erhöhen. Problem dabei ist die lange Zeit, die die Kamera braucht bis sie jedesmal auslöst, wenn man das weit verbreitete Skript wie folgt verwendet:

Syntax: [ Download ] [ Verstecken ]
Benutze uBasic Syntax Highlighting

@title Remote button

while 1

  wait_click 1

  if is_key "remote" then shoot

wend



end

 
Erstellt in 0.004 Sekunden, mit GeSHi 1.0.8.9


Nun bin ich dabei, mir da selbst ein schnelleres Skript zu basteln, das bei dem USB Signal sofort auslöst und dann möglichst schnell wieder in Bereitschaft ist (shoot_half). Dabei ist die Kamera natürlich weitgehend auf Manuell (Belichtung und Autofokus).
Hier mein Skript soweit:

Syntax: [ Download ] [ Verstecken ]
Benutze uBasic Syntax Highlighting

@title Fast Remote (shoot half)



while 1

press "shoot_half"

  if is_key "remote" then gosub "ausloesen"

wend



:ausloesen

click "shoot_full"

return



end
Erstellt in 0.005 Sekunden, mit GeSHi 1.0.8.9


Das funktioniert aber nur beim ersten Bild so wie ich es will. Dann braucht die Kamera wieder bis sie soweit ist (keine Ahnung was sie in dieser Zeit tut, sie surrt und schnurrt wie wenn sie irgendwas messen oder einstellen wollte, auch das Display verändert die Anzeige). Am liebsten hätte ich es so rasch wie beim Reihenbildmodus, nur eben mit gesteuerter Auslösung.

Geht das? Wie?
Vielleicht hat ja jemand eine Idee ... meine eigenen sind jedenfalls nach einigen Stunden nun schon erschöpft.

Danke!
Christian
Benutzeravatar
gaga.signor
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.04.2009, 12:33
Wohnort: Linz/Österreich

Beitragvon gehtnix » 14.05.2009, 23:48

Hi gaga.signor,

sei gegrüßt hier im Forum.

Schaust Du mal auf Seite 86 vom Handbuch. Dort wird explizit erklärt dass "shoot" der schnellere Befehl ist.

Bei "wait_click 1", da würde ich mal die 1 löschen.

Könnte es sein, dass wenn der Befehl "press "shoot_half"" ausgeführt wird, der Panoramakopf geschwenkt wird? Denn dann würde doch der Autofocus nachregeln? Ein "Sleep 100", oder mehr, draunter könnte das vielleicht abfangen. So mal ins Blaue gedacht.

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon gaga.signor » 15.05.2009, 11:09

Danke für die superschnelle Antwort!

Tatsächlich, es steht im handbuch :oops: und ich werde das mal probieren ... aber ich glaube, das betrifft ja den Teil der funktioniert (ebenso die 1 bei wait_click)

Kann es sein, das folgendes in meiner Kamera vorgeht: bei shoot_half fokussieren (wenn nicht MF) und Belichtung messen (auch bei manueller Belichtung, damit Abweichungen von der eingestellten Belichtung angezeigt werden können), dann Auslösen (mit shoot oder shoot_full) und dann automatisch auch wieder ein Lösen des shoot_half-Zustandes, also "Vergessen" der Belichtung und Fokussierung, so dass dies beim nächsten shoot_half wieder geschehen muss.
Tatsächlich dreht sich mein Panoramakopf hierbei, was aber nicht schlimm sein sollte, weil ich ja eh manuell fokussiere bzw. mein Ziel ist ja: die Kamera macht zwischen zwei Auslösungen nichts außer sich das Bild zu merken, so wie eben im Reihenaufnahmenmodus (und dabei darf sie sich ja ruhig drehen). Nur eben, dass sie, wenn sie an der neuen Position ist, genau dann auslösen soll, wenn ich will und nicht wenn der Reihenaufnahmemodus es für richtig hält.

Soweit mal ein Diagnoseversuch ... aber was nun?
lg,
Christian
Benutzeravatar
gaga.signor
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.04.2009, 12:33
Wohnort: Linz/Österreich

Beitragvon gehtnix » 15.05.2009, 13:54

Hi gaga.signor,

zunächst trägst Du mal in Deinem Profil die Daten wie Kamera usw. ein.

gaga.signor hat geschrieben:... aber was nun?
Weiter forschen!

Die Geschwindigkeit vom Reihenbildmodus wird ohnehin nicht zu erreichen sein.

Wie lange braucht denn der Kopf um in eine neue Position einzufahren?

Guckst Du mal hier. Da sind wir mal auf 1 Sekunde gekommen. Probier doch dort mal vor dem "click shoot_full" ein "wait_click".

Mal eine andere Frage zu dem Panoramakopf. Wie wird folgendes mit dem Robot gelöst?
Du hast beispielsweise in 10 Metern vor der Kamera ein Haus. Da benötigst Du, mal so dahin gesagt, in X 5 Bilder und in Y 3 Bilder. Nun eine ganze Häuser Reihe in 100 Metern Entfernung. Dort werden es dann, mal so dahin gesagt, X 20 Bilder und Y 5 Bilder. Woher weiß der Robot dass er 5 oder 10 Grad zu schwenken hat? Beim Gigapan wird die linke obere Ecke und rechts unten als Referenzpunkt gesetzt. Da muss doch Zoom und die Optik der jeweiligen Kamera mit verrechnet werden? Oder habe ich da einen Denkfehler?

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon gaga.signor » 15.05.2009, 16:19

Hi gehtnix,
vielen Dank für die Hilfe, der Link zu dem Zeitrafferthread war entscheidend, ich habe das Skript dort übernommen, leicht geändert und nun schaffe ich die 48 Bilder meines panoramas (s.u.) in 80 Sekunden was mir genügt.
Syntax: [ Download ] [ Verstecken ]
Benutze uBasic Syntax Highlighting
@title Fast Remote (shoot half)

@param a Sleep 1/100

@default a 12



a=a*100

press "shoot_half"

set_aflock 1

while 1

wait_click 1

if is_key "remote" then gosub "ausloesen"

wend

release "shoot_half"

 

:ausloesen

click "shoot_full"

sleep a

return

   

end
Erstellt in 0.005 Sekunden, mit GeSHi 1.0.8.9


Entscheidend war glaube ich das set_aflock. Immer noch passiert es manchmal, dass das Skript beim Umschalten in den "alt"-Mode von CHDK automatisch gestartet wird (obwohl autostart off) und dann setzt er am anfang was nicht richtig und fokussiert bei jedem bild und dann wirds natürlich nix. skript unterbrechen und neu starten hilft dann.
Auch die Stärke der Kompression der Bilder scheint einen Einfluss zu haben.
Den Sleep-Teil brauche ich dafür eigentlich nicht, es funzt auch mit a=1, das macht ja der Panorama-kopf.

Aber nun zum Panorama-Kopf:
Ich mache 360°x180° Panoramen indem ich die Kamera automatisch drehen und schwenken lasse (Willst du ein Foto sehen?). Die Software Hugin fügt mir die Bilder dann automatisch zusammen. Insgesamt sind es 4 Reihen zu je 12 Bilder. Dann noch manuell eines vom Boden unter dem Stativ und das Ergebnis ist wunderbar. Und diese 48 Bilder gehen nun in 80 Sekunden durch, das ist glaube ich schon recht beachtlich. Vor allem wichtig ist das natürlich bei bewegten Objekten, Wolken, etc.

Meinerseits betrachte ich das Problem als gelöst.
Danke!

lg,
christian
Kamera: Canon Powershot A590IS, Ixus 60, G11
Benutzeravatar
gaga.signor
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.04.2009, 12:33
Wohnort: Linz/Österreich

Beitragvon gehtnix » 15.05.2009, 18:00

gaga.signor hat geschrieben:.. schaffe ich die 48 Bilder meines panoramas (s.u.) in 80 Sekunden was mir genügt.
Das sind doch stolze 1,7 Sek für ein Bild, da kannst Du doch nicht meckern.

Kleine Kosmetik zum Script, ohne gosub.
Syntax: [ Download ] [ Verstecken ]
Benutze uBasic Syntax Highlighting
@title Fast Remote (shoot half)
@param a Sleep 1/100
@default a 12

a=a*100
press "shoot_half"
set_aflock 1
while 1
    wait_click
        is_key k "remote"
        if k=1 then click "shoot_full" endif
wend
release "shoot_half"
   
end
Erstellt in 0.005 Sekunden, mit GeSHi 1.0.8.9


gaga.signor hat geschrieben:Immer noch passiert es manchmal, dass das Skript beim Umschalten in den "alt"-Mode von CHDK automatisch gestartet wird (obwohl autostart off) und dann setzt er am anfang was nicht richtig und fokussiert bei jedem bild und dann wirds natürlich nix. skript unterbrechen und neu starten hilft dann.
Das höre ich zum erstem Mal. Das "autostart" betrifft das Ausführen eines Scriptes wenn man die Kamera einschaltet.
Das "sleep" brauchst Du nicht weil da genügend Zeit vorhanden ist.

gaga.signor hat geschrieben:360° mit 12 Bildern
Dann hat jedes Bild doch 30°. Mit Zoomen ist da wohl nicht?

gaga.signor hat geschrieben:Aber nun zum Panorama-Kopf:
Wenn der mal robotet, da hältst Du mal mit der IXUS drauf uns stellst den Clip ein. Und ein Foto stellst Du mal allemal ein.

Eine Ergänzung wäre doch noch wenn Du statt dem "Autofocus" den "Hyperfocalen Focus" nimmst . Link

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon gaga.signor » 17.05.2009, 21:24

Hallo gehtnix,

danke für die Kosmetik, das sleep werde ich dann wohl auch noch rausschmeißen.

Anbei jetzt Bilder vom Panokopf und auch das Ergebnis - bei der Belichtung habe ich diesmal allerdings nicht so wirklich gut aufgepasst.
Zusammengebaut ist das mit der Open Source Software Hugin (http://hugin.sourceforge.net/)
Ein Video findet sich hier:
[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=CbLN6qBEPNY[/youtube]

Zu der sache mit dem automatischen Start des Skripts:
Wie das ging kann ich jetzt natürlich nicht mehr völlig rekosntruieren. Aber einen Fall habe ich gefunden wo das passiert - nämlich wenn man das skript gestartet hat, dann den "alt"-modus verlässt und dann wieder den "alt"-modus aktiviert. DAnn ist das Skript schon gestartet, das Shoot-Half-Kommando hat er aber "vergessen". Fatal für meinen Zweck ;-)

Was das mit dem hyperfokalen Fokus ist, habe ich (mit Wikipedias Hilfe) verstanden und habe sowas eh schon gesucht bei CHDK. Werd ich mich mal mit beschäftigen ... auf den ersten Blick bin ich aus dem Linkthread noch nicht schlau geworden.

Soweit mal für heute ...
lg,
Christian
Dateianhänge
pano_linz-donaulaende_2009_klein.jpg
Panokopf02.jpg
Panokopf01.jpg
Kamera: Canon Powershot A590IS, Ixus 60, G11
Benutzeravatar
gaga.signor
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.04.2009, 12:33
Wohnort: Linz/Österreich

Beitragvon gehtnix » 17.05.2009, 22:13

Hi gaga.signor,

der ist ja fix bei der Sache! Alle Achtung. Danke für die Bilder. Was hat Dich der Spaß an Hardware gekostet?

- nämlich wenn man das skript gestartet hat, dann den "alt"-modus verlässt und dann wieder den "alt"-modus aktiviert.
Hier musst Du mit einem satten Druck (shoot_full) auf den Auslöser das Script abbrechen. Danach das Script von Hand neustarten.

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon gaga.signor » 18.05.2009, 12:09

hi,
Was hat Dich der Spaß an Hardware gekostet?

Ich habe den Ehrgeiz, das so kostengünstig wie möglich zu machen, insgesamt wars aber dann doch nicht soooooo billig. Und die Arbeitszeit garnicht zu rechnen ;-)
Servo oben: 5€
Servo unten: 20€ (Segelwindenservo)
Controller: 20€ (Arduino)
Kleinteile: 10€ (Batteriehalter, Kabel, "Nodalpunktadapter", etc.)
Summe: 55€

- nämlich wenn man das skript gestartet hat, dann den "alt"-modus verlässt und dann wieder den "alt"-modus aktiviert.
Hier musst Du mit einem satten Druck (shoot_full) auf den Auslöser das Script abbrechen. Danach das Script von Hand neustarten.

Das ist natürlich eine Lösung ... aber wenn man in der Eile nicht aufpasst (Rumbasteln in der Öffentlichkeit, alle stehen schon herum und schauen, was das für ein Typ ist mit dem komischen Gerät ... und dann noch ein Foto ohne Skript machen vom Boden unter dem Stativ ...)

lg,
christian
Kamera: Canon Powershot A590IS, Ixus 60, G11
Benutzeravatar
gaga.signor
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.04.2009, 12:33
Wohnort: Linz/Österreich

Beitragvon gaga.signor » 07.06.2009, 10:50

So, noch mal ein Nachtrag mit ersten Erfahrungen zum schnellen Remote-Skript:

Das Skript sieht jetzt so aus:
Code: Alles auswählen
@title PanoShoot

press "shoot_half"
set_aflock 1
while 1
        wait_click 1
                if is_key "remote" then
                click "shoot_full"
                endif
wend
release "shoot_half"
   
end

Weiß der Himmel warum aber nach dem wait_click gehts nur mit der 1.

Man muss aber bei der ganzen Sache aufpassen, dass die Kamera beim Skriptstart auch wirklich ordentlich fokussieren kann, wenn man da beispielsweise zu nah vor etwas steht, dann scheint sie nicht in den "shoot half" Zustand zu kommen und dort dann schnell auszulösen sondern muss jedesmal fokussieren.
Auch der Manuelle Fokus half mir da nicht weiter, schlimmer noch: Der von mir eingestellte Fokus wird vonm Skript ignoriert und neu automatisch bestimmt. Weiß da jemand Rat?

Liebe Grüße,
Christian
Kamera: Canon Powershot A590IS, Ixus 60, G11
Benutzeravatar
gaga.signor
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.04.2009, 12:33
Wohnort: Linz/Österreich

Beitragvon gaga.signor » 07.06.2009, 13:31

So, jetzt ist eine Frage gelöst und viele weitere aufgetaucht ...
Insbesondere habe ich jetzt (hoffe ich) meinem Panoramakopf das hyperfokale Fokussieren beigebracht. mit Hilfe des Skripts von Gehtnix:
http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?t=479&postdays=0&postorder=asc&start=0
Und das sieht jetzt mal so aus (vieles von den Möglichkeiten brauch ich hier ja nicht, es wird ja nur im größten Weitwinkel fotografiert):
Code: Alles auswählen
@title PanoShoot Hyperfokal

press "shoot_half"
set_aflock 1
gosub "setfocus"

while 1
        wait_click 1
                if is_key "remote" then
                click "shoot_full"
                endif
wend
release "shoot_half"
   
end

rem -------------------- Kameraspezifisch --------------------
:setfocus
      select get_zoom
      case 0; A=5800
      case 1; A=6600
      case 2; A=7900
      case 3; A=9900
      case 4; A=12700
      case 5; A=16000
      case 6; A=19600
      case 7; A=23200
   end_select

   select get_av
      case 8; B=26
      case 9; B=28
      case 10; B=32
      case 11; B=35
      case 12; B=40
      case 13; B=45
      case 14; B=50
      case 15; B=56
      case 16; B=63
      case 17; B=71
      case 18; B=80
   end_select

   if B<56 then
      select A
         case 6600; B=28
         case 7900; B=32
         case 9900; B=35
         case 12700; B=40
         case 16000; B=45
         case 19600; B=50
         case 23200; B=55
      end_select
   endif
   
   E=(A*A)/(h*B)/100
   set_focus E
   sleep z
return

rem -------------------- Kameraspezifisch --------------------
@param h Circles of Confusion
@default h 5

rein äußerlich scheints auch zu funktionieren, alles läuft wie geschmiert, die DOF Anzeige gibt zumindest plausible Werte aus ... aber letztendlich überprüfen kann ich das bei der Geschwindigkeit nicht mehr, was genau eingestellt ist beim Auslösen. Werden diese Daten im Bild gespeichert (die Fokus-Distanz beispielsweise) bzw. wie kann ich das sonstwie "festhalten"?
Oder ganz anders: Lieber Gehtnix, meinst du die Kombination aus den beiden Skripten tut eh das was sie soll?

In jedem Falle noch ein herzliches Dankeschön an Gehtnix und das ganze Forum! Tolle Tools und tolle Community. Wenn der Tag doch nur 48 Stunden hätte.

Christian
Kamera: Canon Powershot A590IS, Ixus 60, G11
Benutzeravatar
gaga.signor
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.04.2009, 12:33
Wohnort: Linz/Österreich

Beitragvon gehtnix » 07.06.2009, 14:13

Hi gaga.signor,

zunächst mal ist es wohl jetzt an der Zeit das "gaga" zu streichen ;)

Grandios umgesetzt =D>

gaga.signor hat geschrieben:Und das sieht jetzt mal so aus (vieles von den Möglichkeiten brauch ich hier ja nicht, es wird ja nur im größten Weitwinkel fotografiert):
Genau, das brauchst Du alles nicht.

Code: Alles auswählen
gosub "setfocus"
set_aflock 1
set_aflock sollte(?) rein gefühlmässig nach dem set_focus stehen. Könnte aber auch so funktionieren, habe ich so noch nicht ausprobiert.

Du könntest zum Testen mal ein print mit dem Fokus auf die Konsole einsetzen. In den EXIF-Daten des Bildes steht die "Subject Distanz". Dann vergleichen, bzw. die Angaben bekommst Du auch aus dem Schärfentiefe-Rechner

gaga.signor hat geschrieben: meinst du die Kombination aus den beiden Skripten tut eh das was sie soll?
Jupp, das meine ich.

Ne Spielerei wäre noch einen Zähler einzubauen der nach X-Bildern das Script beendet. Der Robot macht doch immer die gleiche Anzahl von Fotos, oder?

gaga.signor hat geschrieben:Wenn der Tag doch nur 48 Stunden hätte.
....wäre doch nicht wirklich schön, 24 Stunden Nacht :D

gruss gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon gaga.signor » 09.06.2009, 18:41

Danke für das Lob!
Das spornt den Anfänger doch richtig an.

Wie kriege ich die "Subject Distance" aus den EXIF-Daten? Mit meinen Programmen (Faststone Image Viewer sowie EXIFView) finde ich da nichts.

Die Idee mit dem Skript beenden ist auch spannend, für meine aktuelle Anwendung aber nicht zielführend, weil ich ohne automatische Beendung auch gleich mehrere Panoramen hintereinander machen kann ohne an der Kamera herumzufummeln. Details dazu, wenns fertig genug ist.

Eine Idee, die ich ja auch hatte ist, das Ding verkehrtherum an einen Drachen zu binden (ich weiß, ich bin nicht der Einzige) und Panoramen zu machen indem es einfach ohne Ende (abgesehen von Speicherkarte, Batterie oder Absturz) Fotos macht und dann soll die Panorama-Software sich durch die Berge von Fotos fressen.

Leider ist das alles noch nicht so weit, weil das Skript (bzw. die Kamera) mal wieder zu langsam ist für die Automatik, das heißt, es werden Bilder ausgelassen (konkret kommt er in einer Reihe von 12 ungefähr bis zum 10. Bild). Wie das nur wieder passieren konnte ... Mit der Auflösung 1600x1200 und Stufe S sollte die Speicherkarte doch nicht zu langsam sein, oder muss er da die Bilder alle umrechnen so dass kleinere Auflösungen kein Vorteil sind?
Bzw. wie sensibel ist so eine Speicherkarte gegen Defragmentierung oder wenn sie fast voll ist? Wie kann man sowas testen?
Naja, also weiter experimentieren ...

Ein anderer Thread hat mich ja auch fasziniert: Manuelle Belichtung mit der Ixus. Mit dem hyperfokalen Fokus und passender Belichtung ließe sich die ganze Sache je weiter minimieren.

Christian
Kamera: Canon Powershot A590IS, Ixus 60, G11
Benutzeravatar
gaga.signor
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.04.2009, 12:33
Wohnort: Linz/Österreich

Beitragvon gehtnix » 09.06.2009, 21:11

gaga.signor hat geschrieben:Wie kriege ich die "Subject Distance" aus den EXIF-Daten? Mit meinen Programmen (Faststone Image Viewer sowie EXIFView) finde ich da nichts.
http://www.friedemann-schmidt.com/software/exifer/
oder
http://www.nabocorp.com/ - überträgt auch die Bilder von Kamera auf Platte

gaga.signor hat geschrieben:....., weil das Skript (bzw. die Kamera) mal wieder zu langsam ist für die Automatik, das heißt, es werden Bilder ausgelassen (konkret kommt er in einer Reihe von 12 ungefähr bis zum 10. Bild). Wie das nur wieder passieren konnte ...
Nö, der Robot ist zu schnell. Schau Dir das mal an. Und achte auf das sleep, bzw. nimm es mal raus und sehe Dir an was passiert.

geschmeidig bleiben und mal ´ne Stufe runterschalten ;)

gruss gehtnix Bild
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon gaga.signor » 14.06.2009, 20:59

So, das Experiment geht weiter ... ich bin immer noch ehrgeizig, was die Zeit betrifft. 1:30 Minuten für 49 Bilder mit dem Panokopf (es ist eins mehr geworden weil ich inzwischen der Vollständigkeit halber auch noch eines vom Stativ selbst mache, also senkrecht nach unten) liefen schon mal wie geschmiert, aber leider hat die hyperfokale Sache nicht funktioniert (ich hatte den Manuellen Fokus nicht eingestellt ... und dann hat er nur beim Skriptstart mal scharfgestellt und dann alles mit dieser Einstellung fotografiert).

Nun klappts wieder mal nicht ... und 1000 Testbilder und viel grübeln später kommt mir jetzt folgende Hypothese passend vor (die Theorie dazu hoffe ich dann als Antwort zu lesen):
Die maximale Geschwindigkeit von skriptgesteuerten Reihenaufnahmen hängt von der Belichtung bzw. dem Motiv ab. Bei "normalen" Bildern geht eine Geschwindigkeit problemlos, die bei (sehr) unterbelichteten Bildern zu holpern beginnt.
Braucht die Kamera da länger bei der Verarbeitung?
Obiges ist mir konkret aufgefallen als ich mit der Kamera bei "USB-Dauerfeuer" und fixem Fokus und Manueller Belichtung im Zimmer herumgeschwenkt habe. Zum Fenster hinaus gings ab wie Rakete, in der finsteren Zimmerecke blieb er immer wieder stecken. Das heißt praktisch: In der freien Wildbahn sollte der Panokopf funktionieren so schnell wie er jetzt ist ... es bleibt aber unzuverlässig, weil wer weiß, vielleicht ist ihm irgendwo mal zu dunkel ...

Noch was zum Hyperfokalen: Ich finde in den EXIF-Daten einfach keine Fokusangaben. Bzw. nicht die eingestellte Entfernung. Das Nachfolgende gibt etwa das Programm Exifer aus - wo steckt es bloß?

lg,
Christian

    D:\CV_nobackup\test canon raw\2009\2009-06-12\IMG_4495.JPG
    Hersteller: Canon
    Modell: Canon PowerShot A590 IS
    Änderungsdatum: Freitag, 12. Juni 2009 20:13:07
    Orientierung: Top / left side
    X-Auflösung: 180/1
    Y-Auflösung: 180/1
    Auflösungseinheit: Inch
    YCbCr-Positionierung: 1
    Kommentar:
    Aufnahmedatum: Freitag, 12. Juni 2009 20:13:07
    Digitalisierungsdatum: Freitag, 12. Juni 2009 20:13:07
    Belichtungszeit [s]: 1/80
    Belichtung: Manual
    Exposure Bias [EV]: 0,0
    F-Nummer: F2,6
    Brennweite [mm]: 5,8
    ISO-Wert: 100
    Verschlusszeit [s]: 1/79
    Blende: F2,6
    Max. Blende: F2,6
    Digitalzoom: Off
    Blitz: Not fired, compulsory flash mode, return light not detected
    Messmethode: Multi-segment
    Weissabgleich: Manual
    Farbraum: sRGB
    Sensing Method: One-chip color area sensor
    Dateiquelle: DSC
    Andere Berechnung: Normal
    Aufnahmetyp: Standard
    Bildbreite: 1600
    Bildhöhe: 1200
    Komponentenkonf.: YCbCr
    Durchschn. Kompression: 3/1
    Focal Plane X Resolution: 1600000/225
    Focal Plane Y Resolution: 1200000/169
    Focal Plane Res. Unit: 2
    EXIF-Version: 0220
    FlashPix Version: 0100
    Herstellerinfos: 19 00 01 00 03 00 30 00 00 00 E4 03 00 00 02 00 03 00 04 00 00 00 44 04 00 00 03 00 03 00 04 00 00 00 4C 04 00 00 04 00 03 00 22 00 00 00 54 04 00 00 06 00 02 00 1B 00 00 00 98 04 00 00 07 00 02 00 16 00 00 00 B8 04 00 00 08 00 04 00 01 00 00 00 DF 7A 0F 00 09 00 02 00 20 00 00 00 D0 04 00 00 0D 00 ...
    Kompression: 6
    X-Auflösung: 180/1
    Y-Auflösung: 180/1
    Auflösungseinheit: Centimeter
    Jpeg-Offset: 5108
    Jpeg-Grösse: 4192
    Index: R98
    Version: 0100
    Breite: 1600
    Höhe: 1200
    Fokus [m]: Manual
    Fokus-Mode 2: MF
    AF-Punkt: unknown (0)
    Messmethode: Evaluative
    Weissabgleich: Cloudy
    Kontrast: Normal
    Schärfe: Normal
    Sättigung: Normal
    Blitz-Einstellung: Not fired
    Blitz-Intensität: 0
    Blitz: unknown (65535)
    Blitz-Details: unknown (0)
    Makro: Off
    Digitalzoom: Off
    ISO-Wert: unknown (16484)
    Belichtung: Manual
    Easy-Shooting: Manual
    Firmware: Firmware Version 1.01
    Brennweite lang [mm]: 23,2
    Brennweite kurz [mm]: 5,8
    "Focal Units" pro mm: 1000
    Intervallanzahl: 0
    Objektdistanz [m]: 0
    Selbstauslöser [s]: Off
    "Cont. Drive Mode": Single or timer
    Eigentümer:
    Qualität: Fine
    Bildinfo: IMG:PowerShot A590 IS JPEG
    Bildgrösse: unknown (7)
    Bildnummer: 1014-495
    Unbekannte Felder: 0
Kamera: Canon Powershot A590IS, Ixus 60, G11
Benutzeravatar
gaga.signor
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 35
Registriert: 05.04.2009, 12:33
Wohnort: Linz/Österreich

Nächste

Zurück zu Code-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste