Geschwindigkeitsmessung mit CHDK?

CHDK-Skripte, CHDK-Entwicklung, PC-Zusatzprogramme, Informationen für Tüftler

Geschwindigkeitsmessung mit CHDK?

Beitragvon Bernhard » 13.04.2010, 21:59

Hallo,

ich bin neu hier in diesem tollen Forum und habe gleich eine knifflige Frage:

Ist es möglich, mit CHDK und entweder der Autofokusfunktion oder auch durch MD-Bildanalyse die ungefähre Geschwindigkeit eines fahrenden Autos zu bestimmen? In Verbindung mit MD könnte man so die Raser vor dem Haus auch gleich fotografieren, idealerweise mit Einblendung der Geschwindigkeit im Bild.

Bernhard
Ixus 50
Powershot S200
Olympus E100 RS (15 Bilder/sec, Verschlusszeit 1/10000s, Bilder aus der Vergangenheit noch abspeichern - welche Canon kann das?)
Bernhard
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.04.2010, 21:33

Re: Geschwindigkeitsmessung mit CHDK?

Beitragvon gehtnix » 14.04.2010, 01:41

Hallo Bernhard,

sei gegrüßt hier.

Diese Frage habe ich mir auch schon mal von Zeiten gestellt.

Mit viel Aufwand könnte man zumindest eine angenäherte Geschwindigkeit bekommen.

Du müsstest die Kamera im 90° Winkel zur Fahrbahn aufbauen, im Hintergrund ein schöner Zaun, 50m lang mit senkrechten Latten. Dieser Zaun müsste nun vermessen werden.

Mit MD wird das erste Foto ausgelöst wenn Auto ins Bild fährt. Und nun möglichst sehr genau nach 2 Sekunden ein weiteres Foto machen.
Nun auf dem Bild die Zaunlatten auszählen, gefahrener Weg, von Auto bei Bild 1 zu Bild 2.

Dann kommt bei 30m und exakten 2.0sek Bildfolge 54 km/h raus. Bei 10m=18km/h und 50m=90km/h

Die Parallaxenfehler von Auto zum Zaun nicht eingerechnet, die müssen auch noch mit in die Rechnung.

Wenn Du noch das Nummerschild haben willst musst Du die Kamera schräg auf die Fahrbahn richten und alles noch exakter aufbauen und ausmessen und rechnen, rechnen, rechnen.

Mit km/h Angabe auf dem Bild, da gehtnix

Ich befürchte aber, dass, bevor Du mit dem Aufbau fertig bist, Dein fürsorglicher Nachbar Dich in die Klapse hat verfrachten lassen :D
Und da ist dann für einige Zeit nix mehr mit CHDK

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Bernhard » 14.04.2010, 04:01

OK gehtnix,

mit der Klapse magst du recht haben, wenn ich es so mache, wie du es vorschlägst, spätestens wenn ich den Lattenzaun vor der Einfahrt meines Nachbarn montiere, oder wenn er dahinterkommt, dass ich mitten in der Nacht hier poste.

Schraub ich mal meine Ansprüche ein wenig zurück:

Es müsste doch möglich sein mit einem MD-Script bei Einfahrt in den linken Bildrand eine Stoppuhr zu starten, und bei Erreichen des rechten Bildrands ein Foto zu schießen sowie einen in das Script einzutragenden Wert für die Strecke durch die gemessene Zeit zu dividieren, und die so erhaltene Geschwindigkeit in eine Logdatei oder besser in die EXIF des Fotos zu schreiben.

Möglich oder nicht?

Bernhard
Ixus 50
Powershot S200
Olympus E100 RS (15 Bilder/sec, Verschlusszeit 1/10000s, Bilder aus der Vergangenheit noch abspeichern - welche Canon kann das?)
Bernhard
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.04.2010, 21:33

Beitragvon gehtnix » 14.04.2010, 13:44

Bernhard hat geschrieben:Möglich oder nicht?
Im Prinzip ja, aber.......

- CHDK kann ich die Geschwindigkeit locker ausrechnen wenn Weg und Zeit bekannt sind.
- Die Zeit könnte man (ungeprüft) unmittelbar nach der MD-Zeile abfragen, sogar sehr genau
- Dann muss sichergestellt sein dass die Autos immer im gleichen Abstand zu Kamera vorbeifahren. Sonst stimmt der Meßweg nicht mehr.
- Den MD-Rahmen (genialer Gedanke) musst Du dann in Bezug auf die gefahrene Wegstrecke 1x vermessen. 2 Latten so auf der Fahrbahn positionieren dass die mit dem MD-Rahmen übereinstimmen und dann den Weg auf der Fahrbahn messen. Diese Meter dann ins Skript (Strasse zum Vermessen absperren >Nachbar>Klapse)
- Die Mitte der Fahrbahn müsste geeignet sein, nicht Mittelstreifen. Parallaxenfehler gleicht sich dann aus
- Die Entfernung der Kamera zur Fahrbahnmitte muß groß genug sein damit genügend Zeit vergeht und die Kamera wieder die MD-Breitschaft einnimmt.
- Ein LOG mit Uhrzeit und km/h, geht auch

Ein MD-Skript so umzumodeln ist ein Klacks

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Bernhard » 14.04.2010, 13:52

Hallo gehtnix oder sonst jemand,

wer könnte so ein Klacks-Script erstellen? Das wär doch eine sehr interessante Sache. Ich selber bin für die Erstellung eines solchen Scripts wohl zu alt / zu blöd.


Vielen Dank im Voraus!

Bernhard
Ixus 50
Powershot S200
Olympus E100 RS (15 Bilder/sec, Verschlusszeit 1/10000s, Bilder aus der Vergangenheit noch abspeichern - welche Canon kann das?)
Bernhard
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.04.2010, 21:33

Beitragvon gehtnix » 14.04.2010, 14:01

Bernhard hat geschrieben:wer könnte so ein Klacks-Script erstellen?
Wenn Du das PDF dazu machst, werde ich mal das MD-SIX anpassen.
Da kannst dann die Uhrzeit einstellen ab wann der mit der "Messung" beginnen soll :D

Bernhard hat geschrieben:.. wohl zu alt / zu blöd.
Aber für ein PDF reicht es doch noch?

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Bernhard » 14.04.2010, 14:32

Ist mit PDF eine Bedienungsanleitung für das Script gemeint? (Blöde Frage?). Das würde ich vielleicht noch hinkriegen.

Bernhard
Ixus 50
Powershot S200
Olympus E100 RS (15 Bilder/sec, Verschlusszeit 1/10000s, Bilder aus der Vergangenheit noch abspeichern - welche Canon kann das?)
Bernhard
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.04.2010, 21:33

Beitragvon gehtnix » 14.04.2010, 15:34

Bernhard hat geschrieben:Ist mit PDF eine Bedienungsanleitung für das Script gemeint? (Blöde Frage?). Das würde ich vielleicht noch hinkriegen
Genau, eine Erklärung wie der Aufbaus auf Strasse usw. Zeichnung - Grafik etc, das ein anderer damit was anfangen kann.

Und da is nix mit vielleicht, ohne PDF kein Skript.

Da musst Du mal in Vorleistung gehen.

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Bernhard » 14.04.2010, 16:56

Eine Sache beschreiben, die es noch gar nicht gibt und deren Bedienung, Aussehen, Eingabefelder und so fort man nicht kennt ist ein wenig schwierig. Ohne das Script könnte ich bestenfalls wiederholen, was wir beide hier verzapft haben bzw. das Funktionsprinzip beschreiben. Wie erstellt man am besten Fotos vom Display der Kamera? Gibts da auch ein Script? Soll das PDF dann hier im Forum abgelegt werden oder wohin damit?

Ich freue mich sehr, dass du bereit bist, ein entsprechendes Script anzupassen bzw zu erstellen.

Schönen Gruß

Bernhard
Ixus 50
Powershot S200
Olympus E100 RS (15 Bilder/sec, Verschlusszeit 1/10000s, Bilder aus der Vergangenheit noch abspeichern - welche Canon kann das?)
Bernhard
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.04.2010, 21:33

Beitragvon Bernhard » 15.04.2010, 08:29

Hallo gehtnix,

als Name für dein Skript schlage ich "Blitzer" vor oder alternativ "Radar" oder "Raser".

Mir ist noch eine andere Anwendung für CHDK im Überwachungsstaat eingefallen:
CHDK könnte doch wohl feststellen, ob eine Ampel auf Rot steht und dann die Sünder durch MD gleich fotografieren ...

Naja, wir wollen es mal nicht übertreiben ...

Bernhard
Ixus 50
Powershot S200
Olympus E100 RS (15 Bilder/sec, Verschlusszeit 1/10000s, Bilder aus der Vergangenheit noch abspeichern - welche Canon kann das?)
Bernhard
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.04.2010, 21:33

Lowbudget-Laserpistole: Etwas verrückt, aber denkbar

Beitragvon Sinter » 15.04.2010, 14:45

Hallo,

eine Geschwindigkeitsmessung hatte ich ebenfalls schon mal angedacht, aber - wenn schon denn schon - mittels einer anderen Verfahrensweise, nämlich ähnlich wie die Profis:

Und zwar frontal vor einer Kurve die Kamera in der Verlängerung der Geraden aufstellen. Also dass die Cam frontal auf das ankommende Fahrzeug gerichtet ist:

Die Kamera in den maximalen Zoom stellen, oder aber das Autofokusfenster minimieren (sofern das die Cam beherrscht,; meine nämlich nicht) damit das Autofokusfenster allein die Fahrzeugfront erfasst. Nun mittels MD abwarten bis sich ein Auto in die Bildmitte (ausgerichtet auf die Fahrspurmitte) bewegt.

Nun eine Autofokusschleife starten und kontinuierlich wiederkehrend die Distanz messen. Leider stehen ja nur bestimmte Fokus-Distanzen zur Verfügung. Daher in der Schleife die Loop-Messungen vergleichen und denjenigen Zeitpunkt erfassen, zu dem die gemessene Distanz in den nächstkleineren Fokuswert eintritt.

Nun wieder in einer Schleife den Fokus messen bis die gemessene Distanz wieder in den nochmals nächstkleineren (oder auch einen vorbestimmten deutlich kleineren) Fokuswert eintritt. Auch diesen Zeitpunkt wieder erfassen.

Aus den Zeit- und Fokus-Differenzen kann die Cam nun näherungsweise die Geschwindigkeit errechnen. Vielleicht sollten die Fokusdistanzen vorher noch kalibriert werden. Aber immerhin hätte man gleich ein Frontfoto mit Kennzeichen und Fahrer. Um Spiegelungen zu vermeiden am besten mit Polfilter. Damit kann man schön durch Windschutzscheiben sehen.

Das Tempo mit Datum und Uhrzeit in einen Logfile. Vielleicht gleich noch mit Text für die Ermahnung...
Ein Zwangsblitz durch eine schöne rote Transparentscheibe wäre auch noch interessant um auch ohne Schriftverkehr eine abschreckende Wirkung zu erzielen. Aber ich vermute, der Blitz wäre ein illegaler Eingriff in den Straßenverkehr.

Wie exakt das ganze messen könnte weiß ich nicht. Aber man könnte ja eine hohe Toleranz bestimmen, bei der zumindest eine hohe Tempoüberschreitung erfasst wird.

Mit der Überlagerung von zwei Bildern mittels bestehendem Skript von msl wäre (aufwendig) vielleicht sogar noch das Tempo einblendbar, sofern man für jede mögliche Geschwindigkeit eine RAW-Bildvorlage hätte.

Viel Spaß bei der Umsetzung der Lowbudget-Laserpistole und viele Grüße,
Sinter
Ixus 60 (SD600) Firmware 1.00a
CHDK-DE aktuelle Version
Benutzeravatar
Sinter
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 416
Bilder: 2
Registriert: 14.08.2009, 14:16
Wohnort: München

Beitragvon Bernhard » 15.04.2010, 14:59

also ist eine Geschwindigkeitsmessung wohl auch mit dem Autofokus möglich. Ich denke, dass hier Kameras mit großem Objektiv bei offener Blende von Vorteil sind, weil dann der Schärfentiefebereich geringer ist und die Messung genauer wird.

Ich denke aber, dass die obige Methode genauere Ergebnisse bringt. Wenn man die Kamera schräg zur Fahrbahn aufstellt, dann kommen Nummernschild und Fahrer ja auch aufs Bild.

Bernhard
Ixus 50
Powershot S200
Olympus E100 RS (15 Bilder/sec, Verschlusszeit 1/10000s, Bilder aus der Vergangenheit noch abspeichern - welche Canon kann das?)
Bernhard
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.04.2010, 21:33

Jeweils Vor- und Nachteile

Beitragvon Sinter » 15.04.2010, 15:15

Hallo Bernhard,

ja mag sein. Die eine Methode könnte genauer sein, und die andere bequemer. Andererseits muss man von der Seite nicht nur einen Parallaxenfehler einkalkulieren, sondern auch noch beachten, dass man beide Bilder an der gleichen Autokante vergleicht, sowie wie weit das Auto vom Seitenrand entfernt ist.

Wie genau die Messung per Autofokus sein könnte kann man wohl nur empirisch ermitteln. Ein möglichst präziser Autofokus ist hier schon hilfreich. Solange steht die Frage offen im Raum.

Letztlich hängt es auch von den räumlichen Gegebenheiten ab, ob man eher von vorne, oder weit von der Seite freies Feld zur Messung hat.

Viele Grüße,
Sinter
Ixus 60 (SD600) Firmware 1.00a
CHDK-DE aktuelle Version
Benutzeravatar
Sinter
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 416
Bilder: 2
Registriert: 14.08.2009, 14:16
Wohnort: München

Beitragvon gehtnix » 16.04.2010, 01:51

Hallo,

die Diskussion bewegt sich ja zwischenzeitlich zwischen 1.4., Klapse (Allgemein+inkl. meiner Einer) und Genialität (Bildüberlagerung).
Der 1.4. ist vorbei, die anderen Punkte muss ich mal so stehen.

Zwei Lichtschranken + USB-Auslösung + Foto + eye.fi-Card, das wäre mein Gedanke bevor ich in der Klapse verschwinde.
Damit hat man den Weg und die Zeit "relativ" gut unter Kontrolle. Das Foto wird dann per eye.fi gleich an die nachfolgende Polizei-Kontrolle übermittelt.

Aber eine ganz andere Verbesserung die ich entdecke.
Bei den Kameras mit manuellem Fokus (nix für IXUS) haben wir ja die MF-Fokus-Lupe. Man kann doch für die MD-Auslösung diesen Lupen-Bereich zur MD-Auslösung hernehmen (MD-Six-PDF Seite 3, unten, mittlere Grafik)

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Bernhard » 16.04.2010, 09:29

Die Eichung der Geschwindigkeitsanzeige erfolgt dann wohl am besten einmalig mit einem Fahrzeug, das in der Messstrecke eine genau bekannte Geschwindigkeit einhält, z. B. mit Navi/GPS-Tacho gemessen.

Gruß

Bernhard

P.S. Die Anwendung ist da, Jetzt sind wohl die Skriptschreiber dran!?
Zuletzt geändert von Bernhard am 16.04.2010, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.
Ixus 50
Powershot S200
Olympus E100 RS (15 Bilder/sec, Verschlusszeit 1/10000s, Bilder aus der Vergangenheit noch abspeichern - welche Canon kann das?)
Bernhard
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 18
Registriert: 06.04.2010, 21:33

Nächste

Zurück zu Code-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron