PowerShot G12 mit Lichtschranke

CHDK-Skripte, CHDK-Entwicklung, PC-Zusatzprogramme, Informationen für Tüftler

PowerShot G12 mit Lichtschranke

Beitragvon housi77 » 22.08.2011, 17:26

Hallo Forenmitglieder

Um die Wanderbewegungen von Laufkäfern in einem Kleintierdurchlass zu dokumentieren, möchte ich die PowerShot G12 mit einer Lichtschranke JOKIE Jokie auslösen.

Bei den ersten Versuchen - ohne CHDK - habe ich die Lichtschranke mit einem Synchronkabel an der 2.5mm-Klinkenbuchse der in den manuellen Modus (Empfindlichkeit, Blende, Verschlusszeit, Blitz und Fokus) versetzten G12 angeschlossen. Dabei hat sich ein Problem manifestiert, das eine zweckdienliche Verwendung der G12 verunmöglicht: Obwohl die G12 in den vollständig manuellen Modus versetzt ist, löst sie bei einem entsprechenden Befehl nicht sofort aus. Es braucht einen mindestens 3 Sekunden langen Impuls, um die Kamera auszulösen. (Anmerkung: Laufkäfer durchlaufen die Lichtschranke in der Regel in Sekundenbruchteilen. Eine Auslösung der Kamera ist somit nicht möglich.) Mir ist bei den Tests aufgefallen, dass (1) die G12 - obwohl in den manuellen Modus versetzt(!) - in den erwähnten 3 Sekunden feine Geräusche macht und (2) der manuelle Fokus beim Abschalten des Displays ausgeschaltet wird (d.h. nach dem Aktivieren des Displays fokussiert die G12 wieder automatisch und braucht aus naheliegenden Gründen wieder mehr Zeit zum Auslösen). Das erwähnte feine Geräusch ist übrigens nicht mit einer Veränderung des Objektivauszuges verbunden.

Ich habe das Problem erfolglos zu lösen versucht, indem ich den für das Fokussieren der Kamera 'zuständigen' Rings des 2,5mm-Klinkenanschlusses deaktiviert habe (vgl. Anschlussbelegung 2.5mm-Klinkenstecker.

Bei der Suche nach Lösungen bin ich auf CHDK gestossen. Ich habe gemäss Anleitung die Version CHDK 0.9.9-1293 geladen und versucht, mit veränderten Einstellungen das oben beschrieben Problem zu lösen. Dabei bin ich gescheitert - trotz Handbuch (D und E). Aus diesem Grund möchte ich die Mitglieder dieses Forums um ihre Hilfe bitten. Hat jemand ein ähnliches Problem erfolgreich gelöst?

Ich freue mich auf Rückmeldungen.

Hans77
housi77
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2011, 20:24
Kamera(s): Canon G12 - Firmware Version 100e

Re: PowerShot G12 mit Lichtschranke

Beitragvon h3px » 22.08.2011, 17:52

Hallo Hans 77,
unabhängig von deiner bisherigen Konstruktion würde ich mal in der Skript-Sammlung (getestet und allg. lauffähig) bei den MotionDetection Scripts schauen. Hier vermutlich MD-Fast. Was für Blitze reicht, sollte auch für Laufkäfer reichen :)
Wenn die Laufrichtung klar ist, kannst du die Maske auf die eine Seite setzten und solltest die Käfer dann schön in der Mitte haben.
Einfach mal die Doku durchlesen und dann mal ausprobieren. Das sollte gut klappen & dürfte am einfachsten sein.

Gruß h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 364
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: PowerShot G12 mit Lichtschranke

Beitragvon housi77 » 23.08.2011, 07:38

Hallo h3px

Besten Dank für die prompte Antwort. Ich habe das Handbuch zu MD-Fast durchgelesen und dabei einen Sachverhalt festgestellt, der den Einsatz dieses Scripts höchstwahrscheinlich ausschliessen: Die Bewegungserkennung benötigt Licht. Leider wirkt Licht im sichtbaren Bereich auf meine Objekte wie eine Barriere, d.h. die Tiere meiden einen beleuchteten Bereich. (Anmerk.: Die Jokie-Lichtschranke arbeitet im unsichtbaren Infrarotbereich.)

Könnte es sein, dass MD-Fast auf der G12 unter Infrarotlichtbedingungen funktioniert?

Gruss
Housi77
housi77
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2011, 20:24
Kamera(s): Canon G12 - Firmware Version 100e

Re: PowerShot G12 mit Lichtschranke

Beitragvon h3px » 23.08.2011, 10:05

Hi Housi77,
schwer zu sagen ob die G12 mit IR auslösen kann. Grundsätzlich hat sie auch einen IR-Sperrfilter vor dem Sensor.
Allerdings könnte die Lichtmenge der Lichschranke natürlich reichen um auf dem Display einen roten Punkt zu erzeugen.
Ggf. die Display-Helligkeit nach oben schrauben.
Wenn du diesen Bereich mit einer Maske versiehst, könnte die Kamera auslösen, wenn der Käfer den Lichtstrahl unterbricht.
Ich würde sagen, einfach mal ausprobieren.
Aber nochmal zurück zu deinem ursprünglichem Aufbau. Du schreibst, du hast den Fokus-Ring ohne erfolg deaktiviert.
Ich habe den Traumflieger-Auslöser für meine EOS350 nachgebaut und wenn ich mich recht erinnere (habe sie gerade nicht zur Hand) löst die EOS nur aus,
wenn vorher fokusiert wurde. Denmach müsste der Schalter für den Fokus vorher geschlossen sein, damit die Kamera sofort auslöst, wenn der Schalter Auslösen geschlossen wird.
Dann würde die Kamera zunächst versuchen zu fokusieren, was ohne Licht schwer sein dürfe. Nach ein paar Sekunden löst sie dann aus. Wie beschrieben.
Ergo dürfte die Kamera bei permanent geschlossenem Fokus-Stromkreis und manuell eingestellten Fokus nicht mehr versuchen zu fokusieren und bei >>Auslösen<< sofort auslösen.
Wie gesagt, kann ich gerade nicht ausprobieren, ist nur so ein Gedanke.

Gruß h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 364
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: PowerShot G12 mit Lichtschranke

Beitragvon msl » 23.08.2011, 11:54

Hallo,

interessantes Thema. Zuerst sollte mal geklärt werden, wie sich die G12 bei den zu erwartenden Lichtverhältnissen verhält. Kann sie noch im Autofokus-Modus betrieben werden? Wie sieht es mit den Belichtungszeiten aus, wenn sich die Objekte bewegen?

h3px hat geschrieben:Allerdings könnte die Lichtmenge der Lichschranke natürlich reichen um auf dem Display einen roten Punkt zu erzeugen.
Ggf. die Display-Helligkeit nach oben schrauben.
Ich denke, die CHDK-Bewegungserkennung scheidet hier aus. Das Programm wertet den Bild-Speicher der Display-Anzeige aus. Das hat nichts mit dem zu tun, was der Sensor liefert. Die Anzeige neigt gerade bei schlechten (dunklen) Lichtverhältnissen zum Rauschen. Das erschwert die Auswertung. Da hilft es auch nicht, die Display-Helligkeit zu erhöhen.

Zur Lichtschranke:

Mit etwas Bastelaufwand könnte man die Lichtschranke dazu bewegen, bei Auslösung der Schranke ein Fünf-Volt-Signal zu liefern. Mit diesem wäre dann eine Auslösung per CHDK-USB-Fernbedienung möglich. Bereitet man die Kamera etwas vor (manueller Fokus oder vorfokussiert), sind auch schnelle Reaktionszeiten möglich.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4501
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: PowerShot G12 mit Lichtschranke

Beitragvon housi77 » 25.08.2011, 08:44

Hallo h3px
Hallo msl

Ich bin daran, den Tipp von h3px mit dem geschlossenen Fokus-Stromkreis umzusetzen. Habe dafür 2.5mm-Klinkenstecker (Mono) bestellt. Sobald die ersten Erfahrungen vorliegen, werde ich das Forum informieren.

Zum Tipp von msl: Ich werde mich in den nächsten Tagen mit den Möglichkeiten der CHDK-USB-Fernbedienung an der G12 beschäftigen. Danke für den Hinweis!

Gruss
Housi77
housi77
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2011, 20:24
Kamera(s): Canon G12 - Firmware Version 100e


Zurück zu Code-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste