[Lua] Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

CHDK-Skripte, CHDK-Entwicklung, PC-Zusatzprogramme, Informationen für Tüftler

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 27.08.2016, 21:46

Hallo werder,

Du hast ja leider zwei Probleme gleichzeitig:
1) Erkennung von USB-Impulsen mit der Aurico RC-CHDK2
2) Bildausgaben via AV-Out mit nicht lesbaren rein weissen Flächen für CHDK-Overlays

Ich bitte Dich deshalb hiermit nochmals, diese beiden Probleme nun endlich mal getrennt voneinander zu testen.

Bzgl. der Aurico RC-CHDK2 bedeutet das für einen grundlegenden Funktionstest bspw. den Verzicht auf Dein 11pol-Combo-USB/AV-Kabel.
Schließe die Aurico RC-CHDK2 mit deren mitgeliefertem USB-Verbindungsstecker an die S100 an und teste dann meine Skripte RC-CHDK2 und RC-CHDK1, wobei Du dann auf die Ergebnisse am S100-Display schauen solltest.
Nur auf diese Weise wirst Du herausfinden, ob die Aurico RC-CHDK2 tatsächlich wie gewünscht funktioniert.

Im Augenblick deutet ja einiges darauf hin, dass Dein 11pol-Combo-USB/AV-Kabel fehlerhaft ist und nicht mehr korrekt arbeitet.

Dein zweites Problem sind ja die nicht lesbaren rein weissen Flächen für CHDK-Overlays.
Nach eigenen Tests an meiner SX20 - per AV-Out an meinem AV-Receiver von Denon angeschlossen, welcher das Signal dann an den TV weiterleitet - zeigt sich zunächst, dass dann deren beiden Monitore (der äussere TFT sowie auch das interne "Sucher-TFT") komplett deaktiviert sind. Dieses Verhalten ist also "normal" und auch für Deine S100 nicht ungewöhnlich.
Allerdings werden bei mir die CHDK-Overlay-Anzeigen (bspw. für Speicherplatzanzeige, Batterie-Anzeige in Prozent, Zoomstufe in KB-äquivalent, Skript-Konsolenanzeigen uam.) auch am AV-Out ausgegeben und sind am TV sichtbar (siehe die beiden angehängten Screenshots der Skripte RC-CHDK2 und RC-CHDK1).

Da Du stattdessen nicht leserliche reinweisse Flächen bekommst deutet auch das darauf hin, dass Dein 11pol-Combo-USB/AV-Kabel möglicherweise fehlerhaft ist.

Bei meinem eigenen SX20 AV-Kabel ist mir übrigens aufgefallen, dass die Kontraste dramatisch leiden, wenn dieses Kabel "unter Zug" steht und darum kein 100%iger Kontakt möglich ist. Die grau/weissen Konsolenausgaben meiner Skripte werden dann am TV völlig flau bis hin zur totalen Unleserlichkeit.

Ansonsten ist es grundsätzlich natürlich auch möglich, dass die CHDK-Implementierungen der S100 noch fehlerhaft ist. Davon wären dann wahrscheinlich alle Firmware-Versionen dieser Kamera betroffen.
Ich halte das zwar eher für unwahrscheinlich, nicht aber für völlig ausgeschlossen.

INFO:
Eine aktualisierte Version 1.01 meines Skriptes RC-CHDK1 ist bereits fertig. Diese werde ich in Kürze hier im Forum bereitstellen.
Zu den neuen Zoom-Varianten STEP und TIME muss ich noch die Texte schreiben, ebenso zum neuen möglichen "HIDE-Modus" bzgl. Konsolenausgaben.
Nachtrag 28.08 2016:
Die neue Skriptversion ist nun hier erhältlich.

Liebe Grüße
Werner_O
Dateianhänge
RC-CHDK1_klein.jpg
RC.CHDK1.lua nach einem Zoom-Out -1 STEP
RC-CHDK2_klein.jpg
RC-CHDK2.lua im USB Testmodus
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon werder » 29.08.2016, 11:30

OK, wer lesen kann der ist ...! SORRY.
Ich habe gerade registriert, dass sich das Skript auf ein AuRiCo-Modul bezieht. Für mein RC-CHDK2 Modul für den Betrieb per Fernsteuerung gibt es keinen "mitgeliefertem USB-Verbindungsstecker". Siehe auch RC-CHDK2-Modul mit Rückansicht.
Wenn ich die S100 mit dem Canon USB-Kabel (oder mit einem anderen) anschließe, erkennt es Linux nicht.
Dateianhänge
RC-CHDK2-700 2IMG_0552.JPG
Benutzeravatar
werder
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.03.2014, 15:13
Wohnort: Stade
Kamera(s): S100
G7X II

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 29.08.2016, 23:06

Hallo werder,

anscheinend brauchst Du genauere Informationen, um die Funktionsweisen der RC-CHDK2 sowie der CHDK-USB-Impulsauswertungen endlich verstehen zu können. Dazu muss ich aber in die Details gehen und weiter ausholen.

Zunächst einmal zu deiner Beruhigung:
Deine "RC-CHDK2" heisst laut dem Handbuch (siehe Herstellerseite) offiziell "Aurico RC-CHDK2". Du bist also zumindest nicht im falschen Film ;-)

Was aber macht aber Deine Aurico RC-CHDK2 eigentlich?

Sie wandelt schlichtweg nur die Servo-Impulse eines RC-Empfängers von einem oder zwei Empfangskanälen in unterschiedlich lange USB-Impuls-Zeiten um und gibt diese am USB-Ausgang aus!

Der erste Servo-Anschluss mit den drei Kabeln muss dabei zwingend mit der RC-CHDK2 verbunden sein, weil er die RC-CHDK2 ja auch mit Strom versorgt (siehe angehängtes Bild), und nur so kann sie überhaupt arbeiten. Für mein Skript RC-CHDK1 sollte das bereits ausreichen, weil das ja nur einen Funkkanal verwendet.
Für mein Skript RC-CHDK2 mit zwei Funkkanälen muss dagegen auch der zweite Servo angeschlossen werden. Dieser Anschluss hat ja nur noch einen einzigen Pol für die Ausgabesignale zum "Servo" (sprich der RC-CHDK2).

Laut diesem Posting von Dir solltest Du das aber längst wissen und eigentlicht auch ein passendes Kabel zum Testen haben - ich bin jetzt etwas irritiert...
Es waren ja genau diese eigenen Testergebnisse von Dir zu den Impulszeiten, welche ich später als Referenz für die per Skript-Default vorgegebenen USB-Time-Limits meiner Skripte RC-CHDK2 und RC-CHDK1 verwendet habe!
Erst durch Deine eigenen Testergebnisse konnte ich ja auch erst herausfinden, dass die RC-CHDK2 sogar vier (!) unterschiedlich lange USB-Impuls-Längen senden kann (~ 110ms, 210ms, 310ms und 510ms).

Eines sollte aber klar sein:
Solange der USB-Ausgang der RC-CHDK2 nicht mit dem USB-Anschluss der CAM verbunden ist, kann kein Skript der Welt irgendwelche USB-Impulse erkennen. Beim angehängten Bild ist der USB-Ausgang gekennzeichnet (dabei unbedingt die Polarität +/- beachten!).

Was passiert an der CAM bei laufendem CHDK-Skript?

Ein an der CAM laufendes Skript wertet diese unterschiedlichen USB-Impulslängen aus und führt dann unterschiedliche Aktionen aus.
Dafür muss aber der USB-Port einer CAM erst via CHDK in den "USB-Remote-Modus" umgeschaltet werden. Bei "simpel gestrickten Skripten" (z.B. Dein letztes gepostetes USB-Test-Skript) muss man das vor Skriptausführung immer erst manuell im CHDK-Menü machen. Nach Skriptende muss das aber wieder rückgängig gemacht werden, damit der USB-Port zurückgesetzt wird und wieder für USB-Dateiübertragungen zur Verfügung steht.

INFO:
Meine Skripte RC-CHDK2 und RC-CHDK1 (sowie auch alle meiner weiteren USB-Remote-Skripte) erledigen diese nötige Umschaltung in den "USB-Remote-Modus" (nur für die Dauer des Skriptes!) dabei automatisch, solange der per default aktivierte Vorgabeparameter "Enable AutoMode USB-Port" nicht deaktiviert wurde.
Nach Skriptende ist der USB-Port dann sofort wieder im normalen Dateiübertragungsmodus.
Auf diesen "Komfort" möchte ich bspw. mit meiner eigenen Infrarot-USB-Fernbedienung "CanoRemote" nicht mehr verzichten, wenn ich bspw. neue USB-Remote-Skripte an allen meine drei CAMs testen muss.

Was macht das 11polige Kombikabel USB/AV?

Mit diesem speziellen Kabel, welches eine sogenannte "Kabelpeitsche" ist, kann man gleichzeitig den USB- als auch den AV-Anschluss einer S100, SX240 uvam. über separate Anschlüsse verwenden.

Wie Du den externen Monitor anschliest weisst Du ja bereits, wobei aber zu testen ist, ob das Bild auch völlig in Ordnung ist.
Ich habe dazu ja noch meine Zweifel wegen der Kontrastprobleme der CHDK-Overlays, welche ja eigentlich leserlich sein sollten...

Eine gleichzeitig angeschlossene RC-CHDK2 muss dann natürlich an den USB-Anschluss dieses Kombikabels angeschlossen werden. Dafür ist möglicherweise ein anderes Kabel nötig.

Liebe Grüße
Werner_O
Dateianhänge
RC-CHDK2.gif
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon werder » 01.09.2016, 12:44

Ich befürchte, dass der USB-Ausgang der S100 nicht mehr OK ist. Wenn ich die KAmera mit dem USB-Kabel von Canon am PC anschließe, habe ich schon seit einiger Zeit keinen direkten Zugriff mehr auf die Bilder in der Kamera. Ich nehme dafür immer die SD aus der KAmera heraus.

Den HTC-11-Pin-Stecker habe ich noch mal mit Durchgangsprüfer überprüft. Die vier Anschlüsse vom gelben und blauen Kabel sind alle mit den richtigen Pins im Stecker verbunden:
blaues Kabel
1 = USB +5V
5 = USB GND

gelbes Kabel
6-7 = Video GND
10 = Video (Seele)
Ich denke, dass ich das 11polige Kombikabel richtig mit S100, RC-Empfänger und Monitor angeschlossen habe.

Zu den Funktionsweisen der RC-CHDK2 sowie der CHDK-USB-Impulsauswertungen:
Mein Posting vom 30.04.2014 war mir nicht mehr bewusst, ich kriege den Impulse Test auch nicht mehr gestartet.
Mir ist klar, dass die RC-CHDK2 die Servo-Impulse umwandelt
Was in der Kamera durch das CHDK-Skript passiert theoretisch auch.

Trotzdem will das alles nicht und ich auch nicht mehr. Es kostet mir und anderen einfach zu viel Zeit. Ich lege das Modul erst mal an die Seite, bis ich das mit jemandem direkt hinfriemeln kann. Vielen Dank allen, die sich so viel Zeit genommen haben.
Dateianhänge
Kabelverbindung RC-CHDK IMG_0563.JPG
Benutzeravatar
werder
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.03.2014, 15:13
Wohnort: Stade
Kamera(s): S100
G7X II

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 01.09.2016, 23:28

Hallo werder,

ich kann Deine Frustration durchaus nachvollziehen. Die Technik ist ja in vielen Bereichen so kompliziert geworden, dass man da ohne sehr spezielles Fachwissen meist gar nicht mehr weiterkommt. Dazu gesellen sich dann oft auch noch kleinere Fehler, bspw. simple Kontaktprobleme, welche das Leben auf fiese Weise unnötig versauern können.

Wenn ich mir Dein letztes Bild mit Deiner Verkabelung anschaue, ist z.B. Deine AV-Verbindung für die Anzeige an einem externen Monitor grottenschlecht weil extrem unprofessionell - Du brauchst Dich also nicht zu wundern, wenn der externe Monitor die grau/weissen Konsolenausgaben von CHDK-Skripten nicht mehr differenziert darstellen kann :-(

Zum einen gibt es bisher momentan noch viel zuviele signaltechnisch gesehen sehr "anfällige" Steckkontakte, wobei Dein eigentlich unnötiger "Video Verbinder" dieses Problem noch potenziert.

Dazu kommen noch das nur verdrillte aber völlig ungeschirmte rot/blaue Kabel vom "Video Verbinder Ausgang", welches dann (anscheinend verlötet) in das ebenfalls ungeschirmte und nur verdrillte blau/weisse Kabel übergeht und dann in einem ebenfalls ungeschirmten Cinch-Stecker mündet.

So geht es jedenfalls definitiv nicht, weil Bildsignale via "Composite" dringend geschirmte Kabel mit auch möglichst 75 Ohm Impedanz brauchen. Nur so können AV-Bildsignale korrekt weitergeleitet werden.

Meine Lösung (zugegebenermassen rein pragmatisch) würde darum so aussehen (siehe das angehängte Bild - ganz ohne USB-Verbindungen - nur für AV-Test-Zwecke):
1) Der AV-Ausgang des 11pol-Adapters würde dann zunächst mit einer female Cinchbuchse verschraubt (besser: verlötet) werden.
Sowas gibt es bspw. hier bei ebay (aber sicherlich auch woanders...).
2) An diese Buchse kann dann für die Übertragung an den externen Monitor ein für Composite-Signale optimiertes Kabel mit 75 Ohm Impedanz angeschlossen werden, bspw. dieses Kabel. Auch für dieses Kabel gibt es dabei sicherlich alternative Bezugsquellen...

Danach sollte ein am AV-Out angeschlossener Monitor korrekte Signale anzeigen können.
Dabei muss aber auch gewährleistet sein, dass der "AV Ground" korrekt angeschlossen ist (siehe weiter unten).

Ich befürchte, dass der USB-Ausgang der S100 nicht mehr OK ist...

Wenn das wahr sein sollte, hast Du natürlich schlechte Karten für den Empfang von USB-Impulsen.
Du kannst aber noch versuchen, diese USB-Kontakte bei ausgebautem Akku mit bspw. reinem Alkohol vorsichtig zu reinigen.
Kontaktprobleme an diesen USB-Pins halte ich für eher wahrscheinlich als interne USB-Probleme an der S100.

INFO:
Die Belegungen des 11pol-Adapterkabels habe ich in einem separatem Bild mit angefügt und die wichtigen Pins farblich markiert:
ROT: Der AV-Anschluss (Bildausgang)
PINK: Der USB-Anschluss
GRÜN: Die Audio-Anschlüsse. Diese werden aber nicht von jedem 11pol-Adapterkabel übertragen, und (wenn ja) wird fast immer nur der linke Kanal/Mono (Pin 9) übertragen.

gelbes Kabel:
6-7 = Video GND
10 = Video (Seele)

Da stimmt m.E. etwas nicht bei Dir:
"Video (Seele)" liegt zwar an Pin 10, "Video GND" liegt nach meinen Infos aber dagegen an Pin 11 (siehe Bild).
Pin 7 wird m.W. gar nicht verwendet, und Pin 6 liefert das ominöse Signal "Video Out Enable" - als "Video GND" sind diese beiden Anschlüsse anscheinend aber nicht zu gebrauchen.

Fazit an werder:

Was sagte Kanzlerin Merkel zur Flüchtlingsfrage: WIR SCHAFFEN DAS!
Wie Merkel kann aber auch ich nichts garantieren - versuchen sollten wir aber alles noch mögliche :-)

Liebe Grüße
Werner_O
Dateianhänge
Kabelverbindung RC-CHDK AV_Verbindung 2.jpg
Neuer AV-Anschluss
Pinbelegung 11pol-Kabel_crop.jpg
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon werder » 02.09.2016, 16:09

Ich werde mir am WE? noch einen neuen Adapter mit einem abgeschirmten KAbel "basteln". Keine Ahnung, ob das 75 Ohm Impedanz hat. Aber vllt. besser als keine Abschirmung!?
Das gedrillte (Provisorium) hatte ich noch rumliegen. Die blau/weiße Verbindung kam dann noch dazu. Für eine normale Bildübertragung hatte das ja gereicht. Kann sein, dass die Anforderung für gleichzeitige Textübertragung entsprechend höher ist. Wenn das ganze in der Luft ist, kann aber kein langes KAbel dazwischen sein. Die Verbinder bestehen aus den "Goldkontakten" vom PC. Da sollte es eigentlich keine Übertragungsprobleme geben!?

es gibt viele Angaben, was wie verbunden wird: http://forum.mikrokopter.de/topic-27370-1.html
z.B. (Beitrag 1) 5.Seele an Pin 10 und Schirm an 11 anlöten, pin 6 mit pin 7 verbinden (brücken), mit Heißkleber fixieren und Gehäuse schließen.
(3) Du musst aber noch Pin 6 mit Pin 11 verbinden. Sonst gibt es kein Bild.
(18) Pin 5, 7 und 11 sind intern verbunden

Welche Lösung gilt für Alle?
Benutzeravatar
werder
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.03.2014, 15:13
Wohnort: Stade
Kamera(s): S100
G7X II

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 12.09.2016, 22:48

Welche Lösung gilt für Alle?

Ich sehe das nach meiner Analyse so:

1) Die Video-Masse ist definitiv Pin 11. Dieser Pin sollte darum (zusammen mit Pin 10) für den Anschluss des Videokabels verwendet werden.
2) Pin 6 (Video Out Enable) muss anscheinend auch mit Masse verbunden werden, damit ein Video-Ausgabe stattfinden kann. Dazu bietet sich Pin 11 ebenfalls als "bester Kandidat" an.

Den "ominösen Pin 7" kann man m.E. vollständig übergehen. Anscheinend liegt der (undokumentiert) ebenfalls an Masse, aber wen schert das, wenn eine Verbindung von Pin 6 zu Pin 11 funktioniert.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon werder » 16.09.2016, 17:01

DSCN2586 exp.JPG

Ich habe jetzt die Video-Seele an Pin 10 und die Abschirmung an Pin 11 angelötet und mit Pin 6 und Pin 7 verbunden.
An der Bildausgabe auf dem externen Monitor hat sich nix geändert. Es sind immer noch die weißen Flächen in unterschiedlicher Größe da, je nachdem ob ich Bildwiedergabe, oder die Set-Taste drücke.
Benutzeravatar
werder
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.03.2014, 15:13
Wohnort: Stade
Kamera(s): S100
G7X II

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon msl » 16.09.2016, 20:32

Hier wird Ursache und Wirkung verwechselt. ;)

Es liegt nicht am Kabel. Das Bild wird doch übertragen. Die weißen Flächen entsprechen CHDK-OSD-Elementen, deren Farbwerte nicht stimmen. Leider benutzt das Canon-Betriebssystem für jeden Betriebsmodus separate Bitmap-Farbpaletten. Bei der CHDK-Portierung werden meistens nur die Hauptmodi Wiedergabe und Aufnahme für die Farbpalettenanpassung berücksichtigt. Das müsste man nun bei der S100 auch für den Modus FBAS-Bild-Übertragung tun.

Möglicherweise kann man sich damit behelfen, die Farben in den CHDK-Einstellungen anzupassen, um weiß auf weiß zu vermeiden.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4507
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon werder » 17.09.2016, 09:39

Die Schriftfarbe -in den weißen Feldern- ist bisher schon auf gelb umgestellt gewesen. Müsste also gelb auf weiß sein!?
Gruß Werder
Benutzeravatar
werder
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.03.2014, 15:13
Wohnort: Stade
Kamera(s): S100
G7X II

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 01.10.2016, 20:18

Hallo zusammen

werder hat mir zwischenzeitlich seine S100 inkl. der Kabel zugeschickt, damit ich das mal testen kann.
Meine eigene SX240 ist dabei pinkompatibel zu seinem 11-Pol Adapter-Kabel mit USB-Anschluss und AV-Ausgang.
Gute Voraussetzungen also, den Problemen von werder mal auf den Grund zu gehen.

Als erstes Ergebnis scheint der USB-Port dieser S100 m.E. tatsächlich defekt zu sein.
Über ein Standard-Kabel an meinem Laptop oder an meinem Raspberry Pi 3 angeschlossen wird sie gar nicht erkannt.
Auch von meiner definitiv funktionierenden USB-FB CanoRemote werden keine USB-Impulse erkannt.
Möglicherweise kann ich dazu vielleicht noch mit der Reinigung der entsprechenden Kontakte an der S100 etwas retten, aber das ist eher unwahrscheinlich.

Als zweites Ergebnis hat werder aber vollkommen Recht, daß die CHDK-Anzeigen am AV-Ausgang (!) nicht leserlich dargestellt werden! Dafür hatte ich das tagesaktuelle CHDK 1.5 an der S100 installiert.

Das angehängte Bild 1, aufgenommen von meiner SX240 an meinem 42'' TV, zeigt eindeutig, dass weder die CHDK-Anzeigen zu etwa Speicherplatz, Batterieanzeige und Zoomfaktor lesbar dargestellt werden noch überhaupt das ALT-Zeichen unten in der Mitte - das sind alles nur unlesbare weisse Felder.

Also habe ich das AV-Kabel mal an meine SX240 gesteckt und das Ergebnis an meinem TV mit der S100 fotografiert (siehe Bild 2).
Jetzt erscheinen zwar leserlich die Angaben zu Speicherplatz, Batterieanzeige und Zoomfaktor, das Feld für "ALT-Modus" bleibt aber (wie bei der S100) unleserlich rein weiss.

Diese Ergebnisse lassen m.E. nur den Schluss zu, dass es noch Fehler in CHDK bzgl. der AV-Ausgabe gibt, die noch zu korrigieren sind. Diese Fehler betreffen aber wie gesagt nur den AV-Ausgang und nicht die Anzeige von CHDK am Display der jeweiligen Cam, weil dort m.W. alles korrekt angezeigt wird.

Liebe Grüße
Werner_O
Dateianhänge
S100.jpg
Bild 1 von der S100
SX240.jpg
Bild 2 von der SX240
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon Werner_O » 03.10.2016, 21:09

Hallo zusammen,

um den Problemen bei der AV-Ausgabe näher auf den Grund zu gehen, habe ich zusätzlich zur S100 und SX240 auch noch meine ältere SX20 bei den folgenden Tests mit verwendet.
Zudem habe ich auf allen 3 Cams gleiche Bedingungen geschaffen, wobei jeweils ein CHDK v1.5 im Wiedergabemodus ohne jegliche CHDK-Anzeige-Änderungen folgende OSD-Anzeigen darstellen sollte:
1) Die Uhrzeit
2) Die Temperaturanzeige vom Sensor
3) Verbleibender Speicherplatz in MB
4) Batterieanzeige (Text in Prozent)
5) Batterieanzeige grafisch (normalerweise farbig dargestellt)

Zusätzlich war jeweils der Alt-Modus aktiviert, welcher zum einen das geladene Skript anzeigen sollte sowie natürlich auch den aktivierten Alt-Modus, welcher normalerweise rot hinterlegt angezeigt werden sollte.
Die Ergebnisse der AV-Ausgänge habe ich jeweils an meinem 42'' TV anzeigen lassen und von dort abfotografiert (darum die z.T. recht schlechte Bildqualität).

Hier die Ergebnisse

Bild 1 zeigt das Ergebnis von meiner älteren SX20:
Als einzige der drei Cams zeigt sie alles korrekt an inkl. farbigem Batteriesymbol und und rot hinterlegter Alt-Modus-Anzeige.
(Leider hat das Bild einen starken Blaustich: Die Texthintergründe - bis auf <ALT> - sind eigentlich dunkelgrau.)

Bild 2 zeigt das Ergebnis meiner SX240:
Die normalen Textanzeigen sowie das geladene Skript werden noch korrekt angezeigt. Das Batteriesymbol ist aber nicht mehr farbig, und das Alt-Modus-Symbol ist nur noch eine rein weisse Fläche.

Bild 3 zeigt das Ergebnis der S100:
Jetzt gibt es nur noch rein weisse Flächen, und man kann rein gar nichts mehr ablesen.

Um es nochmal zu wiederholen:
Es ging bei diesen Tests nur darum, was per CHDK-default am AV-Ausgang ausgegeben wird!
An den Displays der drei Cams erscheinen die CHDK-Anzeigen jeweils ganz normal.

An der S100 kann man es dabei durch Ändern der CHDK-Anzeigefarben hinbekommen, dass auch am AV-Ausgang zumindest CHDK-Texte wiedergegeben werden. Das führt aber leider gerne mal dazu, daß anschließend die CHDK-Texte am eingebauten Display kaum noch zu lesen sind.
Wie die Felder Alt-Modus und Batteriesymbol korrekt lesbar und farbig bei der S100 und SX240 dargestellt werden können weiß ich noch nicht. Zu Tests dazu in den CHDK-Anzeige-Optionen fehlte mir aber die Zeit, weil ich dann ja auch immer die dazugehörigen Ergebnisse am internen Monitor extra hätte mittesten müssen.

Wünschenswert wäre es natürlich, wenn bei zukünftigen CHDK-Versionen diese Fehler erst gar nicht mehr auftauchen.
Abgesehen von meinen gemachten Tests kann ich dazu aber vermutlich leider kaum noch etwas beitragen.

Liebe Grüße
Werner_O
Dateianhänge
SX20.jpg
Bild 1 - SX20
SX240.jpg
Bild 2 - SX240
SX240.jpg (23.15 KiB) 631-mal betrachtet
S100.jpg
Bild 3 - S100
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1011
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Skript für USB RC-FB-Modul AuRiCo RC-CHDK2

Beitragvon msl » 19.10.2016, 22:35

Hallo zusammen,

ich habe das Problem mal etwas analysiert, u.a. ca. 30 CHDK-Testversionen kompiliert und ausprobiert.

Fakt ist, dass dieses Problem nicht einfach zu lösen ist. Die Kamera verwendet zwar im AV-Modus die gleichen Paletten wie sie auch für das Kamera-Display zum Einsatz kommen. Es werden aber die benutzerdefinierten CHDK-Farben weggelassen, um es mal vereinfacht auszudrücken. Nach Rücksprache mit CHDK-Entwicklern scheint das Kamerabetriebssystem die aktuelle Farbpalette für den AV-Modus in einen anderen Speicherbereich zu legen als für den Display-Modus.

Da ich auch nur hobbymäßig etwas programmiere, fehlen mir die Möglichkeiten zur weiteren notwendigen Analyse. Aufwand und Nutzen stehen hier im krassen Widerspruch.

Eine einfache und zweckmäßige Lösung ist die Anpassung der Farben im AV-Modus. Hier könnte man sich auch per Skript behelfen, Stichwort set/get_config_value(). Ein fertiges Skript zum Speichern und Laden von Konfigurationen gibt es hier: viewtopic.php?f=7&t=3234

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4507
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Vorherige

Zurück zu Code-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast