Intervallskript & Flickern

CHDK-Skripte, CHDK-Entwicklung, PC-Zusatzprogramme, Informationen für Tüftler

Intervallskript & Flickern

Beitragvon c_joerg » 04.03.2015, 20:36

Hallo msl,

Alternativ könnte man die ganze Problematik umgehen, indem man eine eigene AE-Lock-Funktion baut (tv96/av96 speichern und vor jedem Shooting neu setzen.).


diese Methode hat für Zeitrafferaufnahmen nur einen Nachteil. Die Blende wird dann zum Messen immer wieder geöffnet und es kommt zum Blendenflickern. Beim AE-Lock bleibt sie immer beharrlich in ihrer Position. Das konnte ich zumindest bei der S110 sehen.

Grüße Jörg

www.youtube.com Video von : www.youtube.com
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Neues Intervallskript "IntervWO"

Beitragvon msl » 04.03.2015, 21:48

Hallo Jörg,

das Blendenflickern ist bekannt, wenn auch in Abhängigkeit von Kamera und Lichtbedingungen in unterschiedlicher Auswirkung. Wenn man AE-Lock aus technischen Gründen nicht nutzen kann, ist die Override-Technik immer noch eine gute Alternative. Die A590 ist beispielsweise ein Kandidat, bei dem man den AE-Lock im Skript nicht verwenden kann. Schaut man sich die wunderbaren Kakteen-Zeitraffervideos an, die auch mit der A590 erstellt wurden, sieht man keinen Flickereffekt. Das lässt sich auch in der Postproduktion je nach Motiv mehr oder weniger korrigieren.

Btw., ich habe nun schon mehrfach deine Videoeinbindungen richtig gestellt. Kontrollierst du auch mal, ob die eingebundenen Videos auch angezeigt werden? Der BB-Code für Videos ist etwas veraltet und verträgt bei Youtube kein 'https'. Stattdessen muss man 'http' verwenden.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4498
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Neues Intervallskript "IntervWO"

Beitragvon c_joerg » 05.03.2015, 13:06

Hallo msl,

AE-Lock aus technischen Gründen nicht nutzen kann, ist die Override-Technik immer noch eine gute Alternative.


Ich stimme dir zu, wenn es nicht anders geht ist es wirklich eine gute Alternative. Aber es müsste doch auch gehen, wenn man in dem Zustand shoot_half verbleibt oder? Da bleibt die Blende auch stabil.

Schaut man sich die wunderbaren Kakteen-Zeitraffervideos an, die auch mit der A590 erstellt wurden, sieht man keinen Flickereffekt.


Ja stimmt, aber er hat auch geschrieben:

Das mit dem Flickern habe ich noch nicht ergründet. Ich habe auch Aufnahmen, die unbrauchbar sind.


Ich würde gern mal ergründen woran es liegt. Es kann auch am Auto Modus liegen, den er anscheinend benutzt. Das könnte man dann relativ einfach an den EXIF Daten sehen. Vielleicht gibt es bei einigen Kameras auch kein Problem, wenn man den Endanschlag der Blende verwendet. Interessant ist, dass die S110 zum Messen nicht auf Blende 2.0 geht sondern auf 2.8. d.h wenn ich Blende 2.8 einstelle bleibt sie bei der Messung stabil. Bei 2.0 verschließt sie sich.

Ich habe jetzt ja schon einige Tests mit dem Script von reyalp gemacht und bin voll begeistert. In dem einen Script bleibt er auch im shoot_half. Die Blende bleibt damit stabil. Die Regelung läuft Smooth mit wenigen Sprüngen in der Belichtung. Und dann noch der Überbelichtungsschutz. Perfekt für Zeitraffer…

Das lässt sich auch in der Postproduktion je nach Motiv mehr oder weniger korrigieren.


Stimmt. Aber alles was man bei der Aufnahme verhindern kann, erspart einem hinterher viel Arbeit. Ich habe jetzt schon viel über Deflicker Möglichkeiten gelesen. Einige benutzen nur die EXIF Daten und korrigieren damit nur das Flickern durch die Belichtungszeit. Es gibt Situationen, da schaukelt sich das Ganze auch auf. Problematisch ist immer die Sonne. Die übergelaufenen Bereiche fangen dann an zu Pumpen. Das lässt sich nur sehr schwer korrigieren.

Kontrollierst du auch mal, ob die eingebundenen Videos auch angezeigt werden?


Daran bin ich hier schier am Verzweifeln. Neee es geht natürlich nicht. Habe aber schon einiges probiert. Habe nur ich das Problem? Ich mag schon gar nicht mehr einstellen. Ok, an das mit https werde ich nächstes Mal denken…

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Neues Intervallskript "IntervWO"

Beitragvon msl » 05.03.2015, 14:01

Hallo Jörg,
c_joerg hat geschrieben: Aber es müsste doch auch gehen, wenn man in dem Zustand shoot_half verbleibt oder? Da bleibt die Blende auch stabil.
Das wäre dann die optimale Lösung, wenn man AE-Lock nicht zur Verfügung hat. Allerdings würde ich das nur bei kurzen Intervallabständen benutzen.

- Tv/Av ermitteln und setzen
- press "shoot_half"
- Schleife mit click "shoot_full_only"
- release "shoot_half"

Bei Langzeitprojekten wie die Dokumentation von Baufortschritten würde ich "shoot_half" nicht offen halten. Das könnte sich negativ auf die Stabilität auswirken.


Sorry für die Ermahnung in Sachen Videoeinbindung. Ich dachte, du hattest meine Korrekturen wahrgenommen. Es liegt an einem veralteten Forum-Plugin, das mit 'https' nicht umgehen kann. Ich kann nicht sagen, wann ein Update eingepflegt wird.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4498
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Neues Intervallskript "IntervWO"

Beitragvon c_joerg » 05.03.2015, 14:28

Hallo msl,

Das könnte sich negativ auf die Stabilität auswirken.


Inwiefern? Was könnte da passieren wenn man es über einen längeren Zeitraum macht?
Ich hatte schon vor das Script rawopint.lua von reyalp über längeren Zeitraum einzusetzen…

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Neues Intervallskript "IntervWO"

Beitragvon msl » 05.03.2015, 15:06

Hallo Jörg,

ich meinte hier eher Varianten, bei denen man mit großen Intervallabständen (z.B. 15, 30 oder 60 Minuten) arbeitet. In der Vergangenheit wurde immer wieder über ominöse Skriptabbrüche oder über das 'Einfrieren' der Kamera berichtet, wenn ein Intervallskript über längere Zeit läuft. Mögliche Ursachen sind mangelnder Arbeitspeicher und die dazugehörige Verwaltung von Lua.

rawopint.lua ist eine andere Hausnummer. Hier werden Skriptroutinen und die dazugehörigen CHDK-Funktionen vom Entwickler optimal auf einander abgestimmt. reyalp ist schließlich der Lua-Guru unter den CHDK-Entwicklern. Da sehe ich wenig Gefahr bei längeren Laufzeiten. Trotzdem würde ich den Arbeitspeicher im Auge behalten.

Lua verwaltet den benötigten Arbeitspeicher automatisch und gibt nicht mehr benötigten Speicher zyklisch wieder frei. Wenn es eng wird, kann man mit collectgarbage() manuell eingreifen. Globale Variablen (insbesondere Tables) können den Arbeitsspeicher regelrecht 'auffressen', wenn man beim Skriptentwurf nicht aufpasst.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4498
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Intervallskript & Flickern II

Beitragvon c_joerg » 05.03.2015, 20:49

Hallo msl,

das beruhigt mich jetzt aber… :)

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Intervallskript & Flickern III

Beitragvon c_joerg » 12.03.2015, 11:08

Aber das mit dem Display aus geht leider wirklich nicht


Ich möchte hier noch auf etwas hinweisen.

Verbleibt man in dem Zustand ‚shoot_half‘ dann verhält sich das mit dem Display je nach Kamera anders.

Meine Kameras verhalten sich da wie folgt (Bei Rückblick Aus):

Bei der S110 bleibt das Display immer aus. Nach press('shoot_full_only') blitzt das gemacht Foto kurz auf.

Bei der G1X bleibt nach press('shoot_full_only') das zu Letzt gemacht Foto während des ganzen Intervalls auf dem Display sichtbar. Ändere ich den Rückblick auf 2s, dann ist das Foto für 2s sichtbar. Die restliche Intervallzeit bleibt das Display schwarz.

set_lcd_display / set_backlight habe darauf keinen Einfluss.

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Neues Intervallskript "IntervWO"

Beitragvon c_joerg » 13.03.2015, 20:35

Hallo Werner_O,

bei aktivierten Unterserien und deaktivierten Unterserien (Rückschau = Off, Display aus n Bild/Serie = 1) geht das Display vollständig aus (S110 und G1X).

Bei (Rückschau = Off, Display aus n Bild/Serie = Off) bleibt das Display bei deinem Script auch an (S110 und G1X).

Es verhält sich also ganz anders mit deinem Script, als mit dem Script rawopint.lua.

http://chdk.setepontos.com/index.php?topic=11081.msg120909#msg120909

Selbst wenn an dem Display nicht geschaltet wird, habe ich ja das oben beschrieben Verhalten.

Grüße Jörg

Ich habe mir gerade auch noch mal ein kleines Testprogram geschrieben. An dem Display wird nicht geschaltet. In dem Test bleibe ich auch in half press und erstelle dann 10 Fotos. Zwischen den Aufnahmen habe ich dann Liveview. Es verhält sich so wie IntervWO.lua.
Dann nochmal rawopint.lua gestartet. Hier blitzt das Review Foto kurz auf und dann bleibt der Bildschirm schwarz bis zum Intervallende. Auch in dem Script wird nichts am Display verstellt. Es verhält sich also ganz anders…
Hier findet man eine Erklärung für das unterschiedliche Verhalten:
http://chdk.setepontos.com/index.php?topic=11081.80
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Intervallskript & Flickern

Beitragvon schreibtisch » 01.06.2015, 21:49

Hi,

ich klinke mich mal in die Diskussion ein ...

Ich komme aus dem Thread "Neues Intervallskript "IntervWO"" habe mir das gezogen uns ausprobiert.
Auf den Rat von Jörg hin habe ich mir zumindest diesen Beitrag hier durchgelesen.

Meine Praxiserfahrungen bestätigen sich nach dem Lesen, dass das Flackern bei Zeitraffern durch zu große und zu "vorschnelle" Änderung von Blende und Verschlusszeit entstehen.

Mir scheint, dass das Script rawopint.lua das optimal realisiert.
Mein Problem: Ich finde es nicht.
Selbst wenn ich in der großen Suchmaschine "rawopint.lua" eingebe, komme ich auf keinen Download.

Nebenbei noch eine Frage:
Es geht immer wieder um die Tv und Av-Einstellung. Ich habe die PowerShot D30 ... diese Einstellung kann ich da nicht treffen. Habe ich jetzt ein Problem?
Mir scheint so.


Gruß
Auf dem Weg zum perfekten Sonnenuntergang-Zeitraffer ... CHDK-Neuling

Angefangen mit Minolta Dimage 7i. Danach die Panasonic Lumix DMC-FZ50.
Aktuell: Fuji X-S1 und seit kurzem für Outdoor-Zeitraffer auch bei schlechtem Wetter: PowerShot D30
schreibtisch
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 31.05.2015, 11:09
Kamera(s): Powershot D30

Re: Intervallskript & Flickern

Beitragvon c_joerg » 02.06.2015, 08:27

Hallo schreibtisch,


Auf den Rat von Jörg hin habe ich mir zumindest diesen Beitrag hier durchgelesen.
Mir scheint, dass das Script das optimal realisiert. Mein Problem: Ich finde es nicht.


Ich hatte dich aber hierher verlinkt:

http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?f=7&t=3432

Das hast du auch gelesen? Da findest du auch den Link für rawopint.lua.

Hier findest du auf jeden Fall die letzte Version (rawopscripts-2015-05-17.zip):

http://chdk.setepontos.com/index.php?topic=11081.150

Du benötigst für rawopint.lua die neuste Version von CHDK 1.4
Es läuft allerdings nicht auf allen Kameras. Z.B. auf meiner IXUS30 sind einige Funktionen nicht implementiert.
Lass dich nicht von den vielen Parametern abschrecken, spiele erstmal nur mit der Intervallzeit.

zu große und zu "vorschnelle" Änderung von Blende und Verschlusszeit entstehen


Grundsätzlich sollte man nicht mit der Blende Regel, sondern mit Tv und ISO. Mit der Blende würdest du dann ständig die Tiefenschärfe verändern. Die Blende würde man dann nur bei Bedarf, in Stufen verändern.

Es geht immer wieder um die Tv und Av-Einstellung. Ich habe die PowerShot D30 ... diese Einstellung kann ich da nicht treffen. Habe ich jetzt ein Problem?


rawopint.lua arbeite auch im P Mode.
Allerdings wenn du keine Av Modus hast, dann hat die Kamera doch bestimmt auch keine IRIS – Blende oder?

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Intervallskript & Flickern

Beitragvon schreibtisch » 05.06.2015, 22:53

Sorry, ich habe erst jetzt die Zeit wieder gefunden, mich um das Hobby zu kümmern.

c_joerg hat geschrieben:Hallo schreibtisch,
Ich hatte dich aber hierher verlinkt:

http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?f=7&t=3432

Das hast du auch gelesen? Da findest du auch den Link für rawopint.lua.

Hier findest du auf jeden Fall die letzte Version (rawopscripts-2015-05-17.zip):

http://chdk.setepontos.com/index.php?topic=11081.150

Du benötigst für rawopint.lua die neuste Version von CHDK 1.4


Ich hatte den anderen Beitrag auch gelesen.
Ich weiß nicht mehr, warum ich nicht dort weiter geschrieben habe.



c_joerg hat geschrieben:
zu große und zu "vorschnelle" Änderung von Blende und Verschlusszeit entstehen


Grundsätzlich sollte man nicht mit der Blende Regel, sondern mit Tv und ISO. Mit der Blende würdest du dann ständig die Tiefenschärfe verändern. Die Blende würde man dann nur bei Bedarf, in Stufen verändern.

Es geht immer wieder um die Tv und Av-Einstellung. Ich habe die PowerShot D30 ... diese Einstellung kann ich da nicht treffen. Habe ich jetzt ein Problem?


rawopint.lua arbeite auch im P Mode.
Allerdings wenn du keine Av Modus hast, dann hat die Kamera doch bestimmt auch keine IRIS – Blende oder?

Grüße Jörg

Habe CHDK 1.4 jetzt installiert und rawopint .... läuft.
Erst hatte ich vorhin 1.3 installiert mit rawopscripts-2015-02-08 ... hab das Script geladen und hatte nichts angezeigt -> danke für den Tipp mit CHDK 1.4 und dem aktuelleren rawopscript.

Spontan habe ich etwas rumgespielt und bin von den 1000 Einstellmöglichkeiten überfordert und im Augenblick auch zu müde.

Wollte mich eigentlich nur kurz melden.

Ich freue mich auf morgen ... das ist Gewitter und ich wollte mal mit dem Bewegungsskript Blitze fotografieren ... mal sehen, ob es klappt

Schönen Freitag!
Auf dem Weg zum perfekten Sonnenuntergang-Zeitraffer ... CHDK-Neuling

Angefangen mit Minolta Dimage 7i. Danach die Panasonic Lumix DMC-FZ50.
Aktuell: Fuji X-S1 und seit kurzem für Outdoor-Zeitraffer auch bei schlechtem Wetter: PowerShot D30
schreibtisch
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 31.05.2015, 11:09
Kamera(s): Powershot D30

Re: Intervallskript & Flickern

Beitragvon c_joerg » 07.06.2015, 10:07

Hallo schreibtisch,

du benutzt aber schon rawopscripts-2015-05-17.zip oder?

Spontan habe ich etwas rumgespielt und bin von den 1000 Einstellmöglichkeiten überfordert


Wie ich schon sagte, du kannst im Wesentlichen mit den Default werten arbeiten. Du solltest nur darauf achten, das ui_sv_target_mkt der kleinste ISO Wert ist, den deine Kamera liefert. Spiele erst mal nur mit dem Intervall.

Aber was das Script so macht hast du im Wesentlichen verstanden? Es versucht das einstellbare Fenster in der Mitte neutral zu halten. Zusätzlich kann man die Über und Unterbelichtung des ganzen Bildes begrenzen. Das ist natürlich schwierig, wenn man gegen die Sonne fotografiert. Ich schalte die Unterbelichtung daher immer komplett ab (ui_exp_under_thresh_frac=0). Die Überbelichtung ist Default auf 3% eingestellt (ui_exp_over_thresh_frac=300). Das halt ich persönlich für zu hoch. Bei mir steht er immer auf 1% (ui_exp_over_thresh_frac=100). Unterbelichtet Bilder lassen sich eben besser korrigiere als überbelichtete.

Noch was zur Sonne. Es ist schon kritisch, direkt in die Sonne zu fotografieren. Ich mache das immer nur mit eingeschaltetem ND (Graufilter), den meine Kameras haben. Auch mache ich das nur, wenn die Sonne ziemlich tief steht.

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Intervallskript & Flickern

Beitragvon schreibtisch » 07.06.2015, 17:25

c_joerg hat geschrieben:Hallo schreibtisch,

du benutzt aber schon rawopscripts-2015-05-17.zip oder?

Ja, schon.
Nur habe ich erst mit der früheren Version gespielt und bevor ich den letzten Beitrag geschrieben habe, habe ich die Neue aufgespielt.

c_joerg hat geschrieben:Du solltest nur darauf achten, das ui_sv_target_mkt der kleinste ISO Wert ist, den deine Kamera liefert.

Habe ich auf 100 gestellt. Den Wert kennt die Kamera.

c_joerg hat geschrieben:Aber was das Script so macht hast du im Wesentlichen verstanden?

Ja.

c_joerg hat geschrieben:Das ist natürlich schwierig, wenn man gegen die Sonne fotografiert.

Auch das ist klar. Gegen die Sonne ist generell schwierig - hat also nur bedingt was mit dem Script zu tun.

Ich hab mit meiner Kamera (Powershot D30) das Problem, dass das Script (trotz gewählter Einstellung) nicht über einer Sekunde belichtet. Das sollte Sie aber spätestens nach dem die Sonne untergegangen ist tun.
Ohne CHDK bringt die Kamera im Nachprogramm Belichtungszeiten von bis zu 15 Sekunden mit.
Selbst im dunkelsten Raum belichtet des Script maximal mit einer Sekunde.

Code: Alles auswählen
Einstellungen:
Interval Sec/10 -> 100 -> also 10 Sekunden
Max Tv Sec/1000 -> 3000 -> also 3 Sekunden
Target ISO -> 100
ISO adj TV Sec/1000 -> 100
Max ISO -> 100

Mit den niedrigen ISO-Werten wollte ich die Kamera eigentlich "zwingen" eine hohen Belichtungszeit zu setzen ... geht nicht.

Schöne Grüße
Auf dem Weg zum perfekten Sonnenuntergang-Zeitraffer ... CHDK-Neuling

Angefangen mit Minolta Dimage 7i. Danach die Panasonic Lumix DMC-FZ50.
Aktuell: Fuji X-S1 und seit kurzem für Outdoor-Zeitraffer auch bei schlechtem Wetter: PowerShot D30
schreibtisch
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 17
Registriert: 31.05.2015, 11:09
Kamera(s): Powershot D30

Re: Intervallskript & Flickern

Beitragvon c_joerg » 07.06.2015, 18:15

nicht über einer Sekunde belichtet


sollte aber gehen

Code: Alles auswählen
ISO adj TV Sec/1000 -> 100


Diese Einstellung sagt, das ab Tv=0.1s sich auch der ISO Wert erhöhen soll.
Der ist aber auf ISO= 100 begrenzt
Mach bei deinen Einstellungen also keinen Sinn. Sollte aber trotzdem gehen.

Setze den Wert auch mal auf 3s (3000) und gehe dann in einen dunklen Raum.
Code: Alles auswählen
ISO adj TV Sec/1000 -> 3000


ISO adj TV Sec/1000 und Max Tv Sec/1000 sind bei mir immer identisch.
Wenn das immer noch nicht geht, dann lade mal das logfile rawopint.csv im Hauptverzeichnis auf der internationalen Seite hoch.

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 320
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Nächste

Zurück zu Code-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron