Zeitraffer mit rawopint

CHDK-Skripte, CHDK-Entwicklung, PC-Zusatzprogramme, Informationen für Tüftler

Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon c_joerg » 21.09.2015, 14:35

Hallo,

ich wollte hier einmal das Script rawopint.lua vorstellen. Mit dem Script lassen sich auch ohne viel Aufwand hervorragende Zeitraffer erstellen. Ich persönlich verwende das Script fast nur noch und kann es nur jedem ‚lapser‘ ausdrücklich empfehlen.


Hier ist eine Übersicht der wesentlichen Vorteile:

1) Die Belichtung wird aus dem RAW - Daten des vorherigen Bildes berechnet
2) Man kann Begrenzungen für Über- und Unterbelichtung setzen.
3) Kurze Intervallzeiten, da es auch im Continuous Mode der Kamera unterstützt wird.
4) Kontinuierliche Belichtungsänderung http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?f=17&t=3487
5) Logging alle Daten
6) Umfangreiche Debug Informationen

Die Grundidee des Scriptes ist, ohne Verwendung der Canon Belichtungsautomatik, ein möglichst kurzes Intervall zu erreichen. Die Auslösung funktioniert entweder über den Canon Continuous Mode (Serienbildaufnahme) mit einer Pause zwischen den einzelnen Bildern oder im Quick Mode (bei gehaltenem ‘half press‘ Auslöser wiederholte ‚full press‘). In beiden Modes wird das Blenden flickern verhindert, da die Blende für die Belichtungsmessung nicht geöffnet werden muss.

Die Belichtung für jede nachfolgende Aufnahme wird aus den RAW Daten der vorherigen Aufnahme berechnet.
Die Regelung des Scripts versucht einen einstellbaren Bereich ‚neutral‘ zu halten (Rechteck in der Mitte des Bildes). Zusätzlich wird ein Histogramm aus dem gesamten Sensorbereich berechnet. Mit diesem Histogramm lassen sich Benutzer spezifizierte Bereiche für Über- und Unterbelichtung einstellen.

Das Script befindet sich noch in der Entwicklungsphase, liefert aber mit den Default Einstellungen schon erstklassige Ergebnisse. Die Parameterliste ist extrem lang und überfordert vermutlich viele Anfänger. Eine Überarbeitung wird es aber sicherlich noch geben. Meine Empfehlung für Anfänger ist daher, nur die Parameter verändern, die man wirklich verstanden hat.

Eine Empfehlung für Parameter möchte ich aber dennoch geben. Ich setze den Unterbelichtungsschutz (under_thresh_frac=0) immer auf 0 (ausgeschaltet). Gerade bei Gegenlichtaufnahmen (wie Sonnen Auf - und Untergänge) kann man durch die eingeschränkte Dynamik des Sensors nicht erreichen, das man Über- und Unterbelichtung gleichzeitig verhindern kann. Da man ein unterbelichtetes Bild in den RAW Daten aber noch retten kann, fällt meine Entscheidung immer so aus, dass ich auf den Unterbelichtungsschutz verzichte.


Weiter Empfehlungen:

Bei Kameras mit AV Mode (Blendenvorwahl) empfehle ich diesen. Bei Kameras ohne AV den P Mode. Grundsätzlich funktioniert rawopint in fast jedem Mode, aber nicht in allen (z.B. nicht im HDR Mode meiner S110). Im AV und P Mode sollte es aber immer gehen.

Möchte man den Continuous Mode (Reihenaufnahmen) verwenden, so muss man ihn im Canon Menü aktivieren. Hier sollte man den Standard Mode ohne AF und LV Verwenden. Grundsätzlich braucht man den Continuous Mode (Reihenaufnahmen) nur im Spezialfall oder bei kurzen Intervallzeiten (Je nach Kamera bei kleiner 1.5s).


Code: Alles auswählen
ui_log_append=true "Append log"

Mit diesem Parameter wird das log File bei jedem Start erweitert und nicht gelöscht.

Man sollte das Intervall immer etwas Größer wählen, als das was die Kamera schafft. Der Wert ‚sleep‘ in der log Datei sollte immer größer 0 sein. Das Script funktioniert zwar auch mit ui_interval_s10=0, das führt aber dazu, dass das Intervall schwanken (Jittern) kann. Das fällt in den Wolken meist nicht auf. Hat man aber Fahrzeuge in der Szene oder dreht man die Kamera, dann führt das zu einem ruckartigen Verlauf.


Das Script benötigt mindestens CHDK 1.4

Internationales Forum: http://chdk.setepontos.com/index.php?topic=12697.msg125962
Wikia mit Download Link : http://chdk.wikia.com/wiki/Lua/Scripts:_Raw_Meter_Intervalometer
Beispiele: http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?f=17&t=3517
Zeitraffer Workflow: http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?f=17&t=3521


Grüße Jörg

Udate: 04.04.16 Workflow Link
Udate: 19.02.16 Beispiel Link
Udate: 04.10.15 Link Download geändert
Udate: 12.11.15 Weiter Empfehlungen
Udate: 18.11.15 Weiter Empfehlungen
Udate: 14.12.15 Link geändert, Beschreibung Fenstergröße entfernt
Zuletzt geändert von c_joerg am 04.04.2016, 10:11, insgesamt 13-mal geändert.
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon msl » 23.09.2015, 21:01

Hallo Jörg,

Danke für deine ausführlichen Erläuterungen zu den neuesten Skriptentwicklungen in Sachen Intervallaufnahmen/Timelapse.

Mit dieser neuen Technik sollten nun alle bisherige Problemfälle in Sachen Verschlusszeitberechnung und Vermeidung von Flickern lösbar sein. Gerade Sonnenauf- und untergänge oder ähnliche Ereignisse mit wechselnden Lichtverhältnissen lassen sich so gut dokumentieren.

Das genannte Skript geht weit über die normale Skriptfunktionalität hinaus. Vielmehr stellt es eine erweiterte CHDK-Funktion dar, die per Skript bedient wird.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4512
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon Marjun » 07.10.2015, 18:50

Hallo
Ich plane ein Langzeitraffer über 3-4 Monate. Wegen einem Bauprojekt ganz in der Nähe. Ich wollte jeden Tag alle 10 Minuten ein Bild machen in der Zeit von 7:00 - 18:00
Ist das Scipt dafür zu empfehlen, oder gibt es andere Scipte die besser geeignet sind. Würde alle 10 Minuten zu lang sein für ein Bild, was meint ihr ? Werde das Scipt mal für 3 Tage testen. Danke für den Tipp

Edit: Kann man in dem Script keine Timer einstellen `also jeden Tag von 7:00 - 18:00 Uhr eine Aufnahme ?
Marjun
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 82
Registriert: 24.02.2015, 19:21
Wohnort: Niederrhein
Kamera(s): PowerShot SX160 IS

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon c_joerg » 08.10.2015, 07:40

Hallo,

Ist das Scipt dafür zu empfehlen,


Ich würde es für diesen Fall nicht empfehlen Es gibt keine Erfahrungen, über Langzeit Stabilität mit diesem Script.

Würde alle 10 Minuten zu lang sein für ein Bild, was meint ihr ?


Ich würde 10 Minuten für zu lang halten. Muss man aber mal probieren. Wegschmeißen kann man Bilder später immer noch.

Der Hauptgrund, das Script nicht zu verwenden, sind aus meiner Sicht lange Intervallzeiten (>1min). Das Script berechnet ja aus dem aktuellen Bild die Belichtung für das nächste. D.h. je größer das Intervall, desto größer die Abweichung.

Kann man in dem Script keine Timer einstellen `also jeden Tag von 7:00 - 18:00 Uhr eine Aufnahme ?


Nein

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon Werner_O » 09.10.2015, 18:24

Hallo Marjun,

mein Tip: Ultimate Intervalometer
Was besseres für diesen Zweck wirst Du kaum finden.

Liebe Grüße
Werner_O
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1014
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon Marjun » 17.10.2015, 09:19

Hallo. Danke für eure Antworten, ich teste dánn mal das von Werner vorgeschlagene.
Marjun
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 82
Registriert: 24.02.2015, 19:21
Wohnort: Niederrhein
Kamera(s): PowerShot SX160 IS

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon h3px » 10.11.2015, 21:56

Sodala,
zurück zu rawopint und ein paar Anmerkungen von mir nach den ersten Versuchen mit dem Script...

Gut, das mir der 1.4er CHDK-Version hatte ich natürlich überlesen und erst mal diverse Fehlermeldungen erhalten #-o Also zuerst mal auf die passende Version umsteigen.
Den Tipp mit dem OFF für den Parameter >>Underexp thresh<< habe ich einfach übernommen. Danke Jörg :D

Wer den Parameter >>Use cont. mode if set<< aktiviert läßt, der sollte vor dem Start die Belichtungsänderung im Serienbildmodus auch auf OFF stellen.
Das sieht sonst nach ein paar Bildern echt komisch aus. Ich habe zwei, drei Anläufe gebraucht bis ich es kapiert hatte. :idea:

Und wer sich wie ich über die "komischen" Zeichen am oberen Bildrand wundert... Das sind die >>debug info<<s für die Belichtung, die sich unter gleichnamigen Parameter deaktivieren lassen...

Soviel mal dazu und ein erstes Sonnenaufgang-Beispielvideo --> hier im Zeitraffer-Thread.
Ich bin echt beeindruckt von der verwendeten Belichtungsberechnung. Das hatte ich so gut nicht erwartet, denn in der Vergangenheit hatte ich bei Zeitraffen eigentlch immer ein paar Ausreißer in den Bildern. =D>

Viele Grüße und bis die Tage
Peter aka h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon c_joerg » 11.11.2015, 15:02

Hallo,

zurück zu rawopint und ein paar Anmerkungen von mir nach den ersten Versuchen mit dem Script...


finde ich echt klasse, dass du dich so intensiv damit auseinander gesetzt hast.

Es ist immer hilfreich, wenn du die erzeugte log Datei ‚rawopint.csv‘ mit postest.

Wer den Parameter >>Use cont. mode if set<< aktiviert läßt, der sollte vor dem Start die Belichtungsänderung im Serienbildmodus auch auf OFF stellen.
Das sieht sonst nach ein paar Bildern echt komisch aus. Ich habe zwei, drei Anläufe gebraucht bis ich es kapiert hatte.


Das verstehe ich nicht ganz. Damit man den Continuous Mode verwenden kann, muss man ihn im Cannon Menü (Reihenaufnahmen) aktivieren. Die Belichtung wird doch komplett vom Script eingestellt und die Canon Werte werden überschrieben. Ich nehme immer den Standard Mode, bei dem einmal Fokussiert wird und nicht kontinuierlich. Das will man bei Zeitraffer ja auch. Es gibt dann bei meinen Kameras noch den Mode AF und LF. Wenn ich dich richtig verstanden habe, hast du dann einen dieser Modes verwendet? Und dann funktioniert das Setzen von Belichtungszeit und ISO per Script nicht mehr?

Grundsätzlich braucht man den Continuous Mode (Reihenaufnahmen) nur im Spezialfall oder bei kurzen Intervallzeiten.

Und wer sich wie ich über die "komischen" Zeichen am oberen Bildrand wundert... Das sind die >>debug info<<s für die Belichtung, die sich unter gleichnamigen Parameter deaktivieren lassen...


Sieht man an deinem Video doch nicht mehr oder? Es ist doch durch die Umwandlung in 16:9 verschwunden oder? Es wäre sicherlich sinnvoll, diesen Parameter Default auf Off zu setzen.
Aber wie ich finde, total interessant. Man kann so genau sehen, was das Script macht und wie es regelt.


Ich bin echt beeindruckt von der verwendeten Belichtungsberechnung.


Das sehe ich genauso. Man kann hier oder da noch was optimieren, aber im Großen und Ganzen funktioniert es fast perfekt.

Wie groß hattest du den Wert für die Überbelichtung gesetzt? Ich gehe zurzeit immer auf 1%.

Das hatte ich so gut nicht erwartet, denn in der Vergangenheit hatte ich bei Zeitraffen eigentlch immer ein paar Ausreißer in den Bildern.


Der Überbelichtungsschutz ist ein ganz wesentlicher Faktor in diesem Script, der dazu führt, das eine Szene nicht ‚ausbrennt‘, gerade bei Gegenlicht.
Das Zweite ist die kontinuierliche Nachregelung. Alle Skripte die ich vorher gesehen habe, haben das immer in mindestens 1/3EV Schritten gemacht. Und das kann man ohne Nachbearbeitung bereits deutlich sehen.


Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon h3px » 11.11.2015, 21:52

Auch ein Hallo in die Runde :D
rawopint.csv.. Ja, beim nächsten Mal. Die vom Test ist zwischenzeitlich überschrieben...
Damit man den Continuous Mode verwenden kann, muss man ihn im Cannon Menü (Reihenaufnahmen) aktivieren.
Ja, ist bei mir eigentlich immer an, da ich beim "Knipsen" i.d.R. Belichtungsreihen mache und daher auch CHDK auf +/- 2/3 EV steht. Man kommt halt nicht sofort drauf, wenn man nicht dran denkt.
..."komischen" Zeichen am oberen Bildrand... Ja, sind durch die Umwandlung verschwunden. Und ich habe beim Anschauen ganz fasziniert vor dem Monitor gesessen und die Aussschläge beobachtet. Ich könnte das eigentlich nochmal mit ausgeben und hochladen...
Wie groß hattest du den Wert für die Überbelichtung gesetzt? Ich gehe zurzeit immer auf 1%. Welcher Parameter ist das?
Der Überbelichtungsschutz ist ein ganz wesentlicher Faktor in diesem Script, der dazu führt, das eine Szene nicht ‚ausbrennt‘, gerade bei Gegenlicht.
Grundsätzlich ja, aber der Gesamteindruck im Bild muss halt passen. Daher finde ich gerade das "moderate" Nachjustieren gut. Denn wenn die Szenerie gleißend hell wird darf man das ja auch sehen. Wenn dann die Cam selber belichtet, schaut das halt oft komisch aus. Da bin ich weniger Fotograf, mehr Künstler. Wenn man in die Sonne schaut darf das ruhig "ausbrennen". Macht es in der Realität auch :D

Wie auch immer, ich muss mich mal mit den ganzen Parametern auseinandersetzten und mich im internationalen Forum auch noch bei reyalp bedanken/melden
Und wie der Zufall es will steht ein langes Wochenende vor der Türe und das Wetter in Bayern ist aktuell ein Traum. Das schreit geradezu nach frischer Luft und Zeit raffen... \:D/ 8)

Von daher bis die Tage
Gruß Peter
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon c_joerg » 12.11.2015, 08:58

Hallo Peter


Ja, ist bei mir eigentlich immer an, da ich beim "Knipsen" i.d.R. Belichtungsreihen mache und daher auch CHDK auf +/- 2/3 EV steht. Man kommt halt nicht sofort drauf, wenn man nicht dran denkt.


OK, ich werde das oben mal als Hinweis ergänzen. Es gibt auch andere Modes, bei denen es nicht funktioniert z.B. im HDR Mode der S110.


Welcher Parameter ist das?

ui_exp_over_thresh_frac=3000 "Overexp thresh x/100k (0=Off)" [0 100000]

3000 bedeutet maximal 3% Überbelichtung. Empfinde ich aber auch schon als zu hoch. Steht bei mir zurzeit immer auf 1000.

ich muss mich mal mit den ganzen Parametern auseinandersetzten


Grundsätzlich bin ich hier mit reyalp einer Meinung. Die Anzahl der Parameter ist eindeutig zu hoch. Es muss definitiv noch eine Vereinfachung geben, damit es einfacher zu bedienen ist.

Ich muss auch zugeben, ich habe noch nicht alle Parameter und deren Auswirkungen wirklich verstanden.

Das schreit geradezu nach frischer Luft und Zeit raffen


Ich komme gerade mit 25 Zeitraffern (20000Bildern) im Gepäck wieder. Jetzt geht es an die Nachbearbeitung…



Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon h3px » 17.11.2015, 23:57

Hiho,
wie versprochen die nächste Runde mit rawopint... Ich war am Freitag nochmal an der Kampenwand und konnte den Wetterumschwung miterleben. Vom strahlenden Sonnenschein zur dichten Wolkendecke. War sehr schön.
Der erste Teil ist nach Norden gerichtet und Teil 2 dann in die Alpen rein.
Ich pack das "raw"-Video mal hier rein, das log-file ist für Teil 2 auch dabei. Fehlt noch eine Durchnummerierung für die csv.Datei. So wird die alte immer überschrieben. :-)
Wenn man es weiß ja auch kein Problem...

www.youtube.com Video von : www.youtube.com


Ich bin nach wie vor begeistert von dem Script. Sehr cool. Vor allem in der bearbeiteten Version.
Die aber im dazugehörigen Thread --> CHDK Zeitrafferbeispiele

Viele Grüße
Peter
Dateianhänge
rawopint.txt
die txt-Version der csv-Datei zum Teil 2 des Videos...
(108.99 KiB) 181-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon c_joerg » 18.11.2015, 10:06

Hallo Peter,

Ich pack das "raw"-Video mal hier rein, das log-file ist für Teil 2 auch dabei. Fehlt noch eine Durchnummerierung für die csv.Datei. So wird die alte immer überschrieben.
Wenn man es weiß ja auch kein Problem...


Der folgende Eintrag in den Parametern verhindert das:

Code: Alles auswählen
ui_log_append=true "Append log"


Mit diesem Parameter wird das log File bei jedem Start erweitert und nicht gelöscht. Wäre auch was für die Defaults.

Auch setze ich jetzt immer

Code: Alles auswählen
#ui_meter_width_pct=90 "Meter width %" [1 100]
#ui_meter_height_pct=90 "Meter height %" [1 100]


auf mindestens 90%, damit die gesamte Szene in die Belichtung eingeht. Die Default Größe von 30% ist eher eine Spotmessung.


Code: Alles auswählen
Das Script macht im Reihenmodus 56 Bilder pro Minute.


Das log File sagt aber 60...

Hierzu noch einige Anmerkungen:

Man sollte das Intervall immer etwas Größer wählen, als das was die Kamera schafft. Der Wert ‚sleep‘ in der log Datei sollte immer größer 0 sein. Das Script funktioniert zwar auch mit ui_interval_s10=0, das führt aber dazu, dass das Intervall schwanken (Jittern) kann. Das fällt in den Wolken meist nicht auf. Hat man aber Fahrzeuge in der Szene oder dreht man die Kamera, dann führt das zu einem ruckartigen Verlauf.

In deiner log Datei ist ‚sleep‘ im Größer 600ms. Du könntest dann vermutlich mit dem Intervall bis auf 0.5s gehen.

An der log Datei kann man auch sehr gut sehen, wie das Script geregelt hat. Bis ungefährem Bild 400 hat der Überbelichtungsschutz gewirkt. Die Szene wurde auf 3% Überbelichtung begrenzt. Ich wäre vermutlich auf einen noch kleineren Wert gegangen. Die Skala für die Überbelichtung (over frac) ist rechts im Plot zu sehen. Die anderen Werte beziehen sich auf die linke Skala.
Insgesamt wurde die Scene aber nicht groß durch die Überbelichtung verändert. Der meter96 Wert (Messwert des Fensters) liegt nur ca. 1/3EV unter 0. Ab Bild 400 geht meter96 gegen 0, d.h. das Fenster wird neutral ausgeregelt.



Grüße Jörg
Dateianhänge
rawopint_p_.png
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a

Re: Zeitraffer mit rawopint

Beitragvon c_joerg » 04.04.2016, 10:08

Hallo,

es gibt eine neue rawopint Version 0.21.

Die Version behebt einen Fehler, wenn MAX ISO erreicht wird. In diesem Fall wird bei den älteren Versionen die Belichtungszeit nicht mehr bis Tv Max erhöht. Die neue Version findet man unter dem Download Link im ersten Beitrag.

Grüße Jörg
c_joerg
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 334
Registriert: 14.08.2014, 07:50
Wohnort: Bremen
Kamera(s): S110 103a
IXUS30 100k
2 * S45
2 * G1X 101a, 100e
SX230 101a
SX50hs 100c
IXUS160 100a
EOS M3 101a


Zurück zu Code-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron