Pseudo-Formatierung/Defragmentierung?

CHDK-Skripte, CHDK-Entwicklung, PC-Zusatzprogramme, Informationen für Tüftler

Pseudo-Formatierung/Defragmentierung?

Beitragvon trichtex » 04.08.2008, 13:03

Moin!

Gelegentlich liest man, daß eine SD-Karte irgendwann mal defragmentiert werden sollte. Das scheint bei einem FAT-Dateisystem auch etwas zu bringen - zumindest bootet mein WIN98-PC danach schneller. Hat man jetzt eine Karte ab - sagen wir mal - 1GB entsprechend lange in Betrieb, dann werden die Dateien darauf recht stark fragmentiert sein. Das stört zunächst mal kaum beim lesenden Zugriff, wenn man von einigen Ausnahmen absieht. Werden nun aber Daten auf die Karte geschrieben, kann das schon einen meßbaren Unterschied machen, insbesondere bei großen Dateien, wie sie etwa bei der RAW-Fotografie entstehen.

Am PC läßt sich so eine Karte natürlich defragmentieren, aber leider nicht in der Kamera. Ob sowas in einer künftigen CHDK-Version möglich ist?

Weil ich daran nicht wirklich glaube, würde ich mir zumindest eine Pseudo-Formatierung im CHDK wünschen. Während die herkömmliche Formatierung die Karte komplett löscht und damit eben auch das CHDK futsch ist, würde die Pseudo-Formatierung alle Dateien außer denen in den CHDK-Ordnern und im Root-Verzeichnis löschen und den Speicherplatz freigeben. Auf diese Weise hätte man eine leere Karte mit dem kompletten CHDK und allen persönlichen Einstellungen, ohne daß man dafür die Karte aus der Kamera nehmen muß.

Ich sprach oben von Ausnahmen, wo langsames Lesen eben doch stört. Aus eigener Erfahrung: Meine 512er Karte war schon ziemlich voll, als ich das CHDK aufspielte. Ich interpretiere das Aufleuchten der blauen LED beim Einschalten mal so, daß währenddessen das CHDK gelesen wird. Und es dauerte recht lange, bis die blaue LED aufleuchtete. Das ging bei der 2GB-Karte, die ich später kaufte und jungfäulich mit dem CHDK versah, deutlich schneller. Nachdem ich die 512er formatiert und das CHDK aufgespielt hatte, ging es mit dieser Karte dann genauso schnell.

Munter bleiben... TRICHTEX
Powershot A610 100e mit CHDK DE aktuell
trichtex
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 43
Registriert: 20.05.2008, 09:32

Beitragvon Lord » 04.08.2008, 22:28

Defragmentieren von Flash-Speichern halte ich für Quatsch.
Der Controller verwaltet den Zugriff auf die Speicherzellen und sorgt dafür, das alle gleichmäßig genutzt werden (weil Flash's nunmal nicht unendlich oft wiederbeschreibbar sind).
Er sorgt außerdem dafür das defekte Zellen ausgeschlossen werden, darauf hat der Anwender keinen Einfluß.
Also einfach ne schnelle Karte in die Cam (SanDisk Extreme III) und alles wird gut :roll:


Gruß... Andreas
Canon PowerShot A720IS (CHDK, SanDisk Extreme III SD 2GB)
Benutzeravatar
Lord
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 129
Registriert: 07.07.2008, 12:29

Beitragvon msl » 04.08.2008, 23:34

Sollten wirklich merkbare Verzögerungen auftreten, hilft auch eine Formatierung.

Daten sichern. Formatieren. Daten wieder drauf. Das geht schnell. Eine Defragmentierung einzubauen, würde nur das CHDK-System belasten.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4510
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Alternative

Beitragvon warpspace » 05.08.2008, 09:29

Eine Partitionierung der Karte wäre eine Möglichkeit:
viewtopic.php?t=413&highlight=partitionieren

Die Datenpartition könnte man bei Bedarf formatieren, die CHDK-Partition bliebe dabei erhalten. Aber die Partition muß trotzdem im PC formatiert werden, es sei denn CHDK würde dieses Feature: "Formatieren der Datenpartition" in Zukunft anbieten.
Immer dabei: Powershot S90;
spezielle Einsätze: EOS 40D
warpspace
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.04.2008, 17:35


Zurück zu Code-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron