Info für User einer FRITZ!Box

Off Topic - Wenn ihr einfach etwas Interessantes schreiben wollt.

Info für User einer FRITZ!Box

Beitragvon Werner_O » 15.07.2011, 17:24

Hallo zusammen,

Ich habe heute mal ein Firmware-Update meiner FRITZ!Box 7270 von AVM durchgeführt und danach überraschende Neuerungen gefunden, wovon ich insbesondere zwei hier erwähnen möchte. Dazu muß man aber den "Experten-Modus" im Setup der FRITZ!Box aktivieren:

1) IPv6 kann nun ebenfalls unterstützt werden (muß manuell aktiviert werden nach dem Firmware-Update - per Default deaktiviert) - das nenne Ich doch mal echten Fortschritt!

2) Ab jetzt kann der Internettraffic, welcher bisher fest an den DSL-Anschluß gekoppelt war, alternativ auch auf den LAN1 geroutet werden, wobei LAN1 dann als ausgehender WAN-Port für nachgeschaltete Modems beliebiger Art (etwa Kabel-Modems etc.) fungiert. Zusätzlich können nun auch die Zugangsdaten für den PPPoE/PPPoA-Zugang deaktiviert werden, die dann im nachgeschalteten Modem eingetragen werden können/müssen.
In der Summe bedeutet das, daß meine FRITZ!Box 7270 nun nicht mehr wie bisher nur ein "DSL-Modem" mit zusätzlich WLAN + NAS + VoIP für Telefonie ist, sondern nun auch die Funktion eines "allgemeinen Routers" (mit zusätzlich WLAN + NAS + VoIP für Telefonie) mit beliebigem End-Modem übernehmen kann.

Ich schreibe das deshalb hier, weil AVM-Modems recht weit verbreitet sind und diese Neuerungen durchaus bedeutend sind.
Für welche andere Modems AVM ebenfalls diese neuen Möglichkeiten vorgesehen hat kann ich natürlich nicht abschätzen. Interessierte sollten jetzt aber mal ein Firmware-Update durchführen und (im "Experten-Modus") nachschauen, was nun zusätzlich möglich ist.
AVM gehört ja GsD noch zu den wenigen Firmen, die üblicherweise auch ältere Produkte noch "pflegen" (via Firmware-Update). Meine eigene FRITZ!Box 7270 ist ja nun auch bereits fast 3 Jahre alt (und nun so modern wie nie zuvor...).

Liebe Grüße
Werner
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1022
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a

Re: Info für User einer FRITZ!Box

Beitragvon warpspace » 15.07.2011, 18:57

Dieser Threat ist zwar OT aber was Punkt 2. betrifft: Das dürfte ein Missverständniss sein. Ich besitze auch eine Fritzbox 7270 und mir ist dieses Feature auch aufgefallen, habe es aber nicht getestet.

Meinem Verständniss nach kann man an Lan1 entweder ein Kabelmodem anschliessen und darüber ins Netz gehen oder sich an ein weiteres LAN koppeln, wobei die FB entweder als Switch füer weiter Clients dient oder eine zusätzliche PPPoE-Verbindung über diese bestehende WAN-Verbindung tunnelt. Das Ankopplen an LAN1 und das PPPoE-Tunneln geht z.B. auch seit längerem schon mit einem Linksys WRT54g mit Tomato-Fw.

So ähnlich steht auch so in der FB-Hilfe (Auszug):

Sie haben im Bereich "Anschluss" die Zugangsart über ein vorhandenes Netzwerk (LAN) gewählt. Damit stehen die beiden folgenden Betriebsarten zur Auswahl:

Internetverbindung selbst aufbauen (NAT-Router mit PPPoE oder IP)
Wählen Sie diese Betriebsart aus, wenn die FRITZ!Box die Internetverbindung über ein Kabelmodem oder einen DSL-Router herstellen soll. Den angeschlossenen Netzwerkgeräten stellt die FRITZ!Box damit die Internetverbindung und die integrierte Firewall zur Verfügung.
Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)
Wählen Sie diese Betriebsart aus, wenn Sie die FRITZ!Box in ein bestehendes Netzwerk integrieren möchten und im Netzwerk ein Router vorhanden ist, der die Internetverbindung herstellt. Die FRITZ!Box nutzt dann die bestehende Netzwerkinfrastruktur für angeschlossene Netzwerkgeräte und für die Internettelefonie. Die integrierte Firewall der FRITZ!Box steht damit nicht zur Verfügung.
Immer dabei: Powershot S90;
spezielle Einsätze: EOS 40D
warpspace
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 46
Registriert: 15.04.2008, 17:35

Re: Info für User einer FRITZ!Box

Beitragvon Werner_O » 15.07.2011, 20:29

Hallo warpspace,

Dieser Threat ist zwar OT aber was Punkt 2. betrifft: Das dürfte ein Missverständniss sein. Ich besitze auch eine Fritzbox 7270 und mir ist dieses Feature auch aufgefallen, habe es aber nicht getestet.

Meinem Verständniss nach kann man an Lan1 entweder ein Kabelmodem anschliessen und darüber ins Netz gehen oder sich an ein weiteres LAN koppeln, wobei die FB entweder als Switch füer weiter Clients dient oder eine zusätzliche PPPoE-Verbindung über diese bestehende WAN-Verbindung tunnelt. Das Ankopplen an LAN1 und das PPPoE-Tunneln geht z.B. auch seit längerem schon mit einem Linksys WRT54g mit Tomato-Fw.


Mein Thread ist tatsächlich bezüglich CHDK OT - deshalb habe ich ihn hier auch bei "Kamera aus - Off Topic, Wenn ihr einfach etwas interessantes schreiben wollt" gepostet.

Ich verstehe Deine Kritik daran ehrlich gesagt nicht:
Es mag ja sein, daß die Firmware Deiner (!) Fritzbox 7270 diese Möglichkeiten schon kannte, sodaß diese sogar bereits in den Hilfedateien dazu dokumentiert wurden.
Bei meiner eigenen Fritzbox 7270 habe ich diese neuen Fähigkeiten erst nach dem heutigen Firmware-Update gefunden und ich wollte das hier schlichtweg nur mitteilen. Es gibt hier sicherlich viele CHDK-Forum-Teilnehmer, die ebenfalls Modems von AVM haben und vielleicht nach einem Firmware-Update ebenfalls u.a. auch IPv6 nutzen könnten.
Bezüglich des nun evtl. möglichen "LAN1" als "WAN-In/Out-Port" (statt DSL) habe ich mich eigentlich recht korrekt ausgedrückt, auch wenn das nicht unbedingt im Hochschulformat war. Auch hier könnten ältere AVM-Modems nach einem Firmware-Update neue Möglichkeiten bieten.

Insgesamt finde ich Deine Antwort hier darum recht kontraproduktiv:
Meine Intention bei diesem Thread ist es, User von AVM-Modems darauf hinzuweisen, daß aktuelle Firmware-Updates die Funktionalität auch älterer AVM-Modems erheblich erweitern können, etwa durch eine nun evtl. mögliche Nutzung des Internets durch das neue Protokoll IPv6 und/oder durch zusätzliche Router-Funktionalität.
Was ist dagegen Deine Intention???
Über LAN1 kann meine Fritzbox 7270 jedenfalls nun nach dem heutigen Firmware-Update auch ohne DSL (LAN1 = WAN-Out) ins Internet gehen - ein geeignetes "End-Modem" am "WAN-Out" vorausgesetzt - und mehr wollte ich hier auch nicht mitteilen.

Ein zusätzliches "Linksys WRT54g" mit "Tomato-Fw" ist m.E. auch nicht unbedingt erforderlich.

Gruß
Werner
Benutzeravatar
Werner_O
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1022
Registriert: 22.10.2010, 14:12
Wohnort: Köln
Kamera(s): SX20 1.02d
SX240 1.01a
S100 1.01a
S3 1.00a


Zurück zu Kamera aus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste