[Lua] TagMe! Skript, Fotos markieren mit eigenen Stichworten

CHDK-Skripte, CHDK-Entwicklung, PC-Zusatzprogramme, Informationen für Tüftler

TagMe! Skript, Fotos markieren mit eigenen Stichworten

Beitragvon stift » 14.11.2009, 19:06

Hallo CHDK Gemeinde,

Ich moechte hiermit gerne mein TagMe! Skript den CHDK Enthusiasten zur Verfuegung stellen.

TagMe ermoeglicht es einen Text auszuwaehlen und diesen dann fuer eine Reihe von Bildern in das EXIF Tag "UserComment" zu schreiben und sie damit fuer ein spaeteres heraussortieren zu markieren.

Die Idee zu TagMe entstand auf der Suche nach einer Moeglichkeit mit der Bildreihen fuer Panorama, Zeitraffer und HDR Aufnahmen mit der Kamera fuer ein spaeteres herausgefiltern markiert werden koennen. Besonders bei SD Karten mit Kapazitaeten fuer mehrere tausend Bilder erwies es sich immer als sehr zeitaufwaendig die Bildreihen fuer die Weiterverarbeitung herauszusuchen.

Bitte beachten: Das TagMe.lua Skript modifiziert Bilddateien! Verwendung auf eigene Verantwortung. Bitte gruendlich auf der eigenen Kamera testen bevor es fuer wertvolle Aufnahmen eingesetzt wird.

Das Skript wurde auf einer Canon PowerShot SX10 IS und CHDK firmware version 1.03A entwickelt und getestet.

Die beigefuegte ZIP Datei enthaelt das Skript und eine ausfuehrliche Anleitung.

Viel Spass und ueber Rueckmeldungen und Anregungen wuerde ich mich natuerlich freuen.

Gruss
stift
Dateianhänge
TagMe.zip
Version 0.0.5

EXIF Funktionen in separatem Modul (EXIFModule.lua). Ermoeglicht Einbindung in eigene Lua Skripte.
(11.2 KiB) 229-mal heruntergeladen
TagMe.zip
Version 0.0.4 Lua Skript + Anleitung
(10.23 KiB) 77-mal heruntergeladen
TagMe.zip
Version 0.0.3 Lua Skript + Anleitung
(10.04 KiB) 73-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von stift am 17.11.2009, 01:54, insgesamt 2-mal geändert.
Canon PowerShot SX10 IS, CHDK 1.03A
stift
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2009, 23:16

Beitragvon msl » 14.11.2009, 20:21

Bild

Na, das ist ja mal ein Einstieg!

Klasse Arbeit und sinnvolle Ergänzung zu CHDK.

Das Skript funktioniert in einem Kurztest wie beschrieben. Die Menü-Führung ist professionell aufgebaut und ein gutes Beispiel für mehrsprachige Skripte. Das Skript an sich ist vorbildlich kommentiert.

Den Ordner TagMe finde ich überflüssig und falsch platziert. Wenn, dann gehört er ins Unterverzeichnis CHDK. Hier könnte man aber die schon vorhanden Ordner DATA oder LOG verwenden.

Ich kann das Skript empfehlen.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4190
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon naddel » 14.11.2009, 22:23

Hallo,

da war sicher kein Stift sondern ein Meister am Werk.
Auch wenns gerade nicht so scheint ist das etwas was viele schon lange suchen.

Sieht sehr gut aus, gut beschrieben und arbeitet wie es soll.
Daß die Erstellungsdaten Datum/Zeit verändert werden kann man mit LUA wohl nicht verhindern.

Herzlich willkommen und Gruß
naddel
S2 1.00f mit aktueller DE Version
Benutzeravatar
naddel
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 156
Registriert: 26.01.2009, 20:42
Kamera(s): G3 s2 ixusii

Beitragvon Herr Nelius » 14.11.2009, 23:10

Hallo!

Ich bin immer wieder erstaunt darüber, was man so alles mit dem CHDK machen kann. Getestet hab ichs noch nicht, aber ich denke morgen wäre ein wundervoller Tag dafür ;) ! Vielen Dank für das tolle Skript! Ich denke es wird in der näheren Zukunft in diversen Skripts in ähnlicher Form enthalten sein und etlichen Fotografen beim Bildersortieren behilflich sein!

Viele Grüße
Herr Nelius
A620 + 40D
erste mit neuster CHDK Version
Herr Nelius
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 79
Registriert: 08.06.2008, 11:57
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon gehtnix » 15.11.2009, 00:20

Hi stift,

genialer Gedanke - geniales Skript!

Bei normalen Fotos funktioniert es, bei Skripten legt es meine Kamera lahm, diese schaltet einfach ab :cry:

Und ein Gedanke.....
wäre es möglich beim "Ersten" Start von Deinem Skript einfach nur eine Meldung auszugeben die so lauten könnte "Bildnummer gespeichert". Da könnte doch die Auswahl, das ganze Menü wegfallen.

Beim "Zweiten" Start nun, wenn ich also meine Bilder markieren möchte, das könnte doch das Skript schon wissen, aha - das ist nun das Ende, also gleich die Namen anbieten. Dann nur noch rauf/runter zum Namen, "Set" und fertig.

Dann habe ich noch nach dem Absturz der A610 folgendes bemerkt. Ich hatte nämlich zwischenzeitlich drei Bilder schon von der Kamera geholt ohne sie zu markieren. Nach dem nächsten Kamerastart und 2 händischen Bildern und nochmaligen runterladens wollte dann das Bild-Programm diese Dateien wieder überschreiben. Es wird also nicht nur markiert sondern auch die Bilder "Neu"-nummeriert. Das stellt die Kamera auf neue Bildernummern um!

Schön wäre auch die Möglichkeit einer, wenn schon denn schon :D , automatischen fortlaufenden Nummerierung. Also Start und Ende, dann HDR_1, HDR_2 usw.

Bin ja froh dass Du Dich über Anregungen freust. Ich hoffe dem ist jetzt noch so :D

Und nun noch Dein obligatorischer Ausflug zur Signatur

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon stift » 15.11.2009, 03:57

msl hat geschrieben:Den Ordner TagMe finde ich überflüssig und falsch platziert. Wenn, dann gehört er ins Unterverzeichnis CHDK. Hier könnte man aber die schon vorhanden Ordner DATA oder LOG verwenden.


Danke fuer den Hinweis msl!. Bei der Auswahl des Ordners hatte ich schon irgendwie das Gefuehl, dass es nicht ganz passend ist aber auf die Idee es unter CHDK abzulegen bin ich damals nicht gekommen. Das ist in der unten beigefuegten aktualisierten Version behoben. Das Skript legt seine Daten jetzt in "A/CHDK/DATA/TAGME_SAVE.TXT" ab.

naddel hat geschrieben: Daß die Erstellungsdaten Datum/Zeit verändert werden kann man mit LUA wohl nicht verhindern.


Das sollte nicht passieren. Ich verwende im Skript Funktionen, die die originalen Zeitstempel fuer "letzten Zugriff" und "letzte Aenderung" speichern und nach dem Schreiben des Textes in die Bilddatei wieder restaurieren. Veraendern sich Erstellungsdaten Datum/Zeit wenn Du das Skript benutzt? Fuehre am besten mal folgenden kleinen Tests durch: Skript starten, Fotos erstellen, Zeit notieren und erst ein paar Minuten spaeter markieren. Das Dateiattribut "letzte Aenderung" sollte danach identisch mit "Datei erstellt" sein.

gehtnix hat geschrieben:Bei normalen Fotos funktioniert es, bei Skripten legt es meine Kamera lahm, diese schaltet einfach ab


Kannst Du mir eine genaue Schrittfolge bei der das Problem auftritt schicken? Ich habe es eben nochmal in Kombination mit SEVENUP.BAS gestestet und es hat funktioniert. Hier meine Schrittfolge: TagMe.lua starten (Startbildnr. wird gespeichert z.B. 1978) -> TagMe verlassen mit RUNTER-Taste -> SEVENUP.BAS Skript laden und ein paar Bilder machen lassen -> SEVENUP.BAS beenden mit SET -> TagMe.lua erneut laden und starten (Menue zeigt nun Endbildnr. an z.B. 1981) -> Stichwort auswaehlen und mit SET markieren.

gehtnix hat geschrieben:wäre es möglich beim "Ersten" Start von Deinem Skript einfach nur eine Meldung auszugeben die so lauten könnte "Bildnummer gespeichert". Da könnte doch die Auswahl, das ganze Menü wegfallen.

Beim "Zweiten" Start nun, wenn ich also meine Bilder markieren möchte, das könnte doch das Skript schon wissen, aha - das ist nun das Ende, also gleich die Namen anbieten. Dann nur noch rauf/runter zum Namen, "Set" und fertig.


Genau so arbeitete eine meiner ersten Versionen. Allerdings hat mich dann in der Praxis gestoert, dass ich das Stichwort nicht vor Erstellung der Bildreihe auswaehlen konnte (meine persoenliche Vorgehensweise). Mit dem aktuell implementierten Menue hat der Benutzer beide Moeglichkeiten: er kann das Stichwort vor oder nach der Bildreihe auswaehlen.

gehtnix hat geschrieben:Dann habe ich noch nach dem Absturz der A610 folgendes bemerkt. Ich hatte nämlich zwischenzeitlich drei Bilder schon von der Kamera geholt ohne sie zu markieren. Nach dem nächsten Kamerastart und 2 händischen Bildern und nochmaligen runterladens wollte dann das Bild-Programm diese Dateien wieder überschreiben. Es wird also nicht nur markiert sondern auch die Bilder "Neu"-nummeriert. Das stellt die Kamera auf neue Bildernummern um!


Das Skript speichert immer die zuletzt verwendeten Start- und Endbildnummern. Das ermoeglicht ein fehlerhaftes (falsches Stichwort) Markieren zu beheben. TagMe wird erneut aufgerufen und die gleiche Bildreihe mit einen anderen Stichwort markiert. Start und Endnummer werden erst durch druecken der LINKS-Taste zurueck gesetzt (reset). Werden Bilder zwischendurch von der Kamera heruntergeladen kann eine unterbrochene Bildreihe entstehen (z.B. 1978 - 1988, Bilder 1980, 1981, 1982 fehlen). TagMe prueft vor dem Schreiben ob eine Bilddatei wirklich existiert. Wenn nicht sollte auf dem Display "<Dateiname> not found!" fuer die betreffenden Bilder erscheinen. Ist das bei Dir der Fall oder stuerzt die Kamera beim Versuch nicht vorhandene Bilder zu markieren ab?

gehtnix hat geschrieben:Schön wäre auch die Möglichkeit einer, wenn schon denn schon :D , automatischen fortlaufenden Nummerierung. Also Start und Ende, dann HDR_1, HDR_2 usw.


Meintest Du dass fuer jedes Bild einer Reihe beim Schreiben eine aufsteigende Nummer and das Stichwort anhaengt wird? Wofuer wuerdest Du diese Durchnummerierung verwenden? Immerhin ist eine aufsteigende Bildnummerierung ja schon im Dateinamen enthalten.

Gruss
stift
Zuletzt geändert von stift am 15.11.2009, 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
Canon PowerShot SX10 IS, CHDK 1.03A
stift
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2009, 23:16

Beitragvon stift » 15.11.2009, 04:00

Signatur sollte jetzt zu sehen sein.
Canon PowerShot SX10 IS, CHDK 1.03A
stift
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2009, 23:16

Beitragvon gehtnix » 15.11.2009, 04:37

Hi Stift,

mal vorab noch ein weitere Gedanke. Dein Skript regt ja auch zum Denken an.

Du könntest mal überlegen ein zweigeteilte Version zu basteln. Der erste Teil nimmt die Startnummer der nachfolgenden Session. Der zweite Teil nimmt die Markierung vor.

Dazwischen kann man nun einfach ein fertiges Skript reinkopieren, fertig ist Dein Vorgehen in einem Skript.

Also nur mal so das Prinzip beschrieben!
-------------------------------------------------

stift hat geschrieben:Kannst Du mir eine genaue Schrittfolge bei der das Problem auftritt schicken?
Ich bin genau so verfahren wie Du es beschreibst. Sicherheitshalber soeben nochmals wie Du beschrieben hast ausgeführt - Abschalten der Kamera nach Start von Sevenup.

stift hat geschrieben:dass ich das Stichwort nicht vor Erstellung der Bildreihe auswaehlen konnte (meine persoenliche Vorgehensweise)
OK, auch möglich zuerst den Namen wählen. Dann reicht es doch nach dem Start nur die Namensliste einzublenden, auswählen, "Set", fertig. die weiteren Meldungen zwingen mich immer zum Überlegen, das habe ich nicht so gerne ;) Am Ende dann nur noch eine Meldung mit "Beenden" + "Set", fertig. "Rücksetzen" wäre da noch angebracht.

stift hat geschrieben:Wenn nicht sollte auf dem Display "<Dateiname> not found!" fuer die betreffenden Bilder erscheinen. Ist das bei Dir der Fall oder stuerzt die Kamera beim Versuch nicht vorhandene Bilder zu markieren ab?
Da kam keinerlei Fehlermeldung. Ich werde das morgen mit frischen und aufmerksamen Geist wiederholen.

stift hat geschrieben:Wofuer wuerdest Du diese Durchnummerierung verwenden?
Wenn ich mehrere HDR hintereinander machen würde. Dann könnt mir doch das Skript bei 4 Serien a´3 Bildern jeweils drei Dateien automatisch HDR1, HDR2 usw. markieren. da müsste ich mir keinen Kopf wegen der Namensgebung machen.

Wenn man mit "Set" markiert hat, sollte die Startnummer umgesetzt werden. Sonst werden die bereits markierten Bilder erneut markiert. Reset entfällt dann.

Mit cam2pc wird die Markierung im Browser als Liste angezeigt. Exifer ebenso.

Als stift hast Du mit dem Skript schon einen gewaltigen Bolzen abgeliefert Bild

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon msl » 15.11.2009, 11:25

Hallo,

@stift

Benutze doch bitte für Updates den Anhang in Deinem Eröffnungsbeitrag. Wenn Du diesen Beitrag editierst, hast Du die Möglichkeit, den Anhang mit dem Schalter "neue Version uploaden" zu aktualisieren. Dann kannst Du auch gleich in Deinen Beitrag eine kleine Update-Historie einfügen. Ich würde das Skript dann in die Lua-Skriptsammlung aufnehmen. Dazu müssen aber feste Links verfügbar sein.

Außerdem schlage ich vor, die Benutzerversion von den üppigen Kommentaren zu befreien. Die kommentierte Version würde ich für Dokumentationszwecke extra bereitstellen. Hintergrund ist, dass das Skript komplett in den Arbeitsspeicher geladen wird. Und da könnte es bei einigen Kameras Probleme geben. Diese sollten wir ausschließen. Evt ist der Absturz bei gehtnix schon damit begründet.

@gehtnix

Ein fertiges Skript rein kopieren ist eigentlich nicht notwendig. Hier bietet Lua die Möglichkeit, mit "require" Funktionen aus einer anderen Datei aufzurufen. naddel testet dazu gerade die Möglichkeiten, wie weit man diese Technik ausreizen kann.

Gruß msl
■ "Hey you, don't tell me there's no hope at all. Together we stand, divided we fall."CHDK inside FAQCHDK-Neuigkeiten auf Twitter
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4190
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon Kettmeister » 15.11.2009, 13:29

Hallo Stift,

tolles Skript. Hat auf Anhieb prima funktioniert! =D>

Vielen Dank!

Gruß
Kettmeister
Powershot SX10is 1.02b
Powershot A630
Powershot S100
Benutzeravatar
Kettmeister
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 169
Registriert: 11.03.2008, 20:31
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A630, SX10IS

Beitragvon gehtnix » 15.11.2009, 16:43

msl hat geschrieben:Hier bietet Lua die Möglichkeit, mit "require" Funktionen aus einer anderen Datei aufzurufen.
Das ist mir schon klar. Aber richtig, man könnte ja auch dem xxx.lua-Skript heraus TagMe aufrufen. Vermutlich noch besser einzubauen.

@stift
Wenn man mit "exit" (runter) rausgeht noch ein CLS hinterherschieben. Die Konsole ist dann leer wenn man erneut startet.

Habe nun den Vorgang mit dem vorzeitigen Runterladen wiederholt. Bin mit "exit raus. Jetzt stimmt alles, Fehlermeldung erscheint, die Nummern und die Uhrzeit stimmen. Bild 2105-2107.

Mit "Alt", Bild 2108-2110, dagegen ist die Bildnummer der letzte Serie und das erste Bilde der neuen Serie identisch :cry:
Und nochmal wiederholt, Ende stand bei 2110. Nach dem "reset" steht nun aber bei Start 2109 und 2108 war das doppelte Bild.
Und jetzt wird das nächste Bild von der Kamera selbst mit img_2109.jpg nummeriert. Somit haben wir wieder ein doppeltes Bild.

gruß gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon naddel » 15.11.2009, 21:06

Hallo stift,

Nachdem ich einen Blick ins Skript geworfen hatte, sorgfältiger kann man das Thema ja kaum behandeln,
dachte ich an einen Bedienungsfehler meinerseits. Aber auch der 2. Test kam zu dem Ergebnis.

Vorweg: da weder gehtnix noch msl etwas in dieser Richtung bemerkt haben scheint es mir jetzt nach verschiedenen Merkürdigkeiten der letzten Tage. Daß manche Unterschiede in der Implementierung der
Dateisysteme weniger zwischen Dryos und Vxworks besteht sonder vielmehr ältere Vxworks anders als neue arbeiten. Wenn das so ist sitz ich mit meiner s2 auf einem absterbenden Ast und es betrifft nur wenige und immer weniger.

Also:
Erstellungs Datum/Uhrzeit bleibt erhalten.

Änderungszeit:
Das ist ja das was xp und die meisten Programme in der Voranzeige anzeigen
ist nach meiner Meinung ungültig da
Windows zwar 00:00 anzeigt xnwiew aber z.B. garnichts.

Letzter Zugriff:
Windows zeigt vorher nichts danach nur Datum ohne Uhrzeit.
Da der Eintrag meines Wissens in FAT Dateisystemen garnicht vorkommt weiß ich nicht
wie Windows zu den Angaben kommt. Das kann man also vergessen.

Die Bildnummern und zugehörige Dateien zuverlässig zu finden bleibt wohl ein Problem.
Selbst mit der sehr aufwendigen Lösung von msl hab ich da meine Schwierigkeiten.

stift hat geschrieben:Genau so arbeitete eine meiner ersten Versionen. Allerdings hat mich dann in der Praxis gestoert, dass ich das Stichwort nicht vor Erstellung der Bildreihe auswaehlen konnte (meine persoenliche Vorgehensweise).


Wie wärs da mit einem Parameterschalter.
Dann kann sichs jeder raussuchen wie ers haben will.

Zum Start aus andern Programmen.
Es würde ja reichen die Schreibroutine für die Startbildnummer in eine Lib zu packen,
und das dann im skript ein zu binden.

Und damit der letzte Punkt, der sich vielleicht schon erledigt hat.
Die Diskussion wo und wie Skripte ihre Daten ablegen hab ich ja erst diese
Woche versucht in Gang zu bringen aber da sind wir noch nicht weit.

stift hat eine Zuodenbarkeit der skriptabhängigen Daten über einen Ordner versucht.
Wegen der Übersichtlichkeit bin ich auch für /DATA.
Da der Ordner weg ist, ist jetzt der Besitzer (TagMe) unklar.
Deshalb bin ich weiter dafür Konfiguratinsdaten erhalten den Namen des Skripts also
TagMe
Mit .txt werd ich auch nicht so warm. Textformat ist es zwar aber eben kein zum lesen gedachter
Text. bei TagMe.txt würde ich eher eine Anleitung vermuten.
CFG wie für Konfigurationen üblich scheidet aus da CHDK in /DATA/TagMe.cfg schon
schon die Auswahl der Skriptparameter ablegt.

ich habs mal mit .opt versucht, gefällt mir aber auch nicht so recht

.dta DATA ?
.prm Parameter ?
???
???

oder doch ein neuer Ordner

/scriptdat ??
??

Sonst eine Idee ??

Wenn Skripe künftig auf Daten andere Skripte zugreifen wäre da
ein eiheitlicher Ort schon gut möglicherweise sogar ein einheitliches Format.

Gruß naddel
S2 1.00f mit aktueller DE Version
Benutzeravatar
naddel
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 156
Registriert: 26.01.2009, 20:42
Kamera(s): G3 s2 ixusii

Bravo !

Beitragvon fe50 » 15.11.2009, 21:25

@stift

Gratulation, ein wahrlich gelungener Einstand !

Ich bin noch nicht zum testen gekommen, werde das aber nachholen.
Aber schon auf den ersten Blick kann man zweifellos sagen: Klasse, sehr gut ausgearbeitet, perfekt dokumentiert, eleganter Code, erste Sahne !

Ich bin mir sicher, Dein Script wird als Grundlage für viele andere dienen, auf den EXIF/JPEG Grundlagen kann gut augebaut werden.

:arrow: Du solltest Dein Script auch im englischen Forum veröffentlichen, evtl. im Lua-Bereich in der Wikia

Mach weiter so !
"The grass was greener, The light was brighter"►  ◄fe50 home►  ◄TRAIL-Magazin►  ◄RTFM !
Benutzeravatar
fe50
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 1105
Registriert: 25.04.2008, 15:28
Wohnort: B'Württemberg
Kamera(s): Ixus50 101b, Ixus860 100c, SX10 101a

Beitragvon stift » 17.11.2009, 02:35

Hallo,

Um eine Weiterverwendung des EXIF Codes zu vereinfachen habe ich eine neue Version von TagMe erstellt. Hierbei befinden sich die EXIF Funktionen in einem separatem Modul EXIFModule.lua, das ueber den "require" Befehl in andere Lua Skripte eingebunden werden kann.

Hier ein Beispielskript das zeigt wie man EXIFModule einbindet. Das Skript schreibt nach dem Start einen Text in das zuletzt erstellte Foto. Der aktuelle Bilderorder muss manuell in den Code eingefuegt werden.

Code: Alles auswählen
-- importiere EXIF Modul
require "EXIFModule"

-- ein Objekt der JPEGImage Klasse erzeugen, JPEGImage ist definiert in EXIFModule.lua
P = JPEGImage

-- den Pfad zum aktuellen Foto zusammenbauen
ImgDir = "A/DCIM/131CANON/" -- hier den aktuellen Bilderordner einfuegen
ImgNumber = get_exp_count() -- Nummer des aktuellen Bildes ermitteln
No = tostring(ImgNumber)
ImgFileName = "IMG_"..string.rep("0", 4-string.len(No))..No..".JPG"

-- eigenen Text in EXIF Tag UserComment schreiben
P:new(ImgDir..ImgFileName)
P:SetUserComment("Mein neuer Text")
print("marked ", ImgFileName)
wait_click()
cls()




msl hat geschrieben:Außerdem schlage ich vor, die Benutzerversion von den üppigen Kommentaren zu befreien. Die kommentierte Version würde ich für Dokumentationszwecke extra bereitstellen. Hintergrund ist, dass das Skript komplett in den Arbeitsspeicher geladen wird. Und da könnte es bei einigen Kameras Probleme geben. Diese sollten wir ausschließen. Evt ist der Absturz bei gehtnix schon damit begründet.


Ich bin zu faul die Kommentare herauszuloeschen und zwei Skriptversionen zu pflegen :D also habe ich ein Skript geschrieben, dass die Arbeit abnimmt: StripOffComments.lua http://forum.chdk-treff.de/viewtopic.php?p=13806#13806

@gehtnix

Loesche doch mal alle Kommentare aus TagMe.lua und EXIFModule.lua mit StripOffComments.lua. Das reduziert die Skriptgroesse auf die Haelfte (wusste garnicht, dass ich soooviel kommentiert habe :o ) und teste ob Deine Kamera immernoch abstuerzt.

Gruss
stift
Canon PowerShot SX10 IS, CHDK 1.03A
stift
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 7
Registriert: 06.09.2009, 23:16

Beitragvon naddel » 17.11.2009, 03:30

Hallo stift,

Wenn Du hier solche Maßstäbe setzt und auch gleich noch das Werkzeug lieferst muß ich meine quick and dirty Methoden bald bereinigen.

Ich hatte oben vergessen zu fragen was Du für ein Betriebssystem hast, das ist etwas schwierig heraus zu finden. Aber die S-Serie bleibt offensichtlich bei VxWorks.

Viele der kleineren Canons haben DryOs, ein Betriessystem bei dem die Dateinamen nur 8 Stellen + Extension haben dürfen. Darauf solltest Du bei der Vergabe von Skript- und Modulnamen achten.

=D> =D> =D>

Gruß naddel
S2 1.00f mit aktueller DE Version
Benutzeravatar
naddel
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 156
Registriert: 26.01.2009, 20:42
Kamera(s): G3 s2 ixusii

Nächste

Zurück zu Code-Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste