SX200 IS + CHDK: Objektiv fährt ganz aus und bleibt stecken

Sx, Sxx, Sxxx, SX1, SXxx, SX1xx, SX2xx, SX4xx, SX5xx, SX6xx, SX7xx

SX200 IS + CHDK: Objektiv fährt ganz aus und bleibt stecken

Beitragvon Kwyjibo » 05.10.2010, 15:18

Ich weiß nicht, ob dieser Thread hier richtig ist, oder eher in das "Probleme"-Forum gehört, sollte letzteres zutreffen, können ihn die Admins ja verschieben.

Ich hatte im Urlaub folgendes Problem: bei meiner Powershot SX200 IS fuhr das Objektiv plötzlich von allein ganz aus und danach kam die Meldung "Objektivfehler: Kamerarestart" und die Kamera schaltete sich ab. Danach hab ich noch ein paar mal versucht, die Kamera einzuschalten und der Fehler kam jedes mal wieder. Außerdem hatte sie einen Kratzer im Lack des Objektivs (es könnte aber sein, dass der Kratzer schon vorher da war und mir nicht aufgefallen ist). in paar Stunden später hat aber die Kamera das Objektiv beim Einschalten eingefahren und sich danach ausgeschaltet. Danach funktionierte sie zunächst wieder einwandfrei. Nur hat sich das ganze am nächsten Tag wiederholt, nur dass sich dann das Objektiv erst einen Tag später (also 2 Tage nach dem ersten Auftreten) wieder einfahren ließ.

Im Logfile meiner Kamera (aufgerufen wie unter http://chdk.wikia.com/wiki/SX200IS im Abschnitt Version Information beschrieben) wird nur der letzte Fehler angezeigt und dieser war wohl bei einem der erfolglosen Einschaltversuche und heißt "ZoomLensError". Außerdem steht woanders im Logfile: "Zoom Rety Count: 5".

Danach habe ich CHDK deaktiviert und es gab keine weiteren Objektivprobleme mehr, obwohl ich noch fast eine Woche Urlaub hatte und die Kamera ähnlich intensiv nutzte wie am Anfang des Urlaubs.

Könnte das Problem durch CHDK verursacht worden sein (z.B. durch falsche Objektiveinstellungen)? Wenn ja, könnte man es eventuell auch durch das Update auf eine neuere CHDK-Version beheben?

Danke im Voraus.
SX200 IS 100d-DE_rev_307
Kwyjibo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2010, 14:40

Re: SX200 IS + CHDK: Objektiv fährt ganz aus und bleibt stec

Beitragvon gehtnix » 05.10.2010, 17:12

Hi,

das mit dem Kratzer ist aber nicht so bösartig dass es was an dem Gehäuse/Objektiv verbogen hat? War da Sand in der Nähe?

Kwyjibo hat geschrieben:...fuhr das Objektiv plötzlich von allein ganz aus und....
Also lief da kein Skript und somit gehört die zum Doc.

Kwyjibo hat geschrieben:Könnte das Problem durch CHDK verursacht worden sein (z.B. durch falsche Objektiveinstellungen)?
Was hast Du denn mit CHDK gemacht? Wie hast Du es genutzt?

CHDK läuft autark neben dem Canon-Prozess ab. Ein CHDK-Update ist zwar immer gut wird aber nicht den "ZoomLensError" verhindern oder beseitigen. Der Fehler kommt von der Kamera selber.

Noch Garantie drauf? Akku raus/rein hilft auch nicht?

gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Re: SX200 IS + CHDK: Objektiv fährt ganz aus und bleibt stec

Beitragvon Kwyjibo » 05.10.2010, 20:24

Der Fehler ist in letzter Zeit nicht mehr aufgetreten, seit dem ich CHDK nicht mehr einsetze.

Natürlich könnte das auch ein Zufall sein.

Sand war dort, wo der Fehler das erste mal aufgetreten ist eigentlich nicht, allerdings war ich kurz vorher im Innenraum einer spanischen Stierkampfarena (also mit Sandboden).

Akku wechseln hab ich probiert, hat aber nichts gebracht, auch nicht wenn der neue Akku voll aufgeladen war.

Garantie ist noch drauf, allerdings will ich die Kamera nur einschicken, wenn sie wirklich nicht mehr zuverlässig funktioniert, weil das kann ja dann ziemlich lang dauern, bis man sie zurückbekommt und wenn sie dann keinen Fehler finden, kann es auch sein, dass sie noch eine Bearbeitungsgebühr verrechnen (und auch wenn sie einen Fehler finden könnte es passieren, dass sie etwas verrechnen wollen, weil sie sagen, dass der mechanische Schaden vom User verursacht wurde, die Kamera ist mehrmals aus Höhen <90cm runtergefallen, was aber lange vorm ersten Auftreten des Fehlers war) daher falls das Problem von selbst oder durch die Deaktivierung von CHDK verschwindet ist mir das lieber, als wenn ichs einschicken muss.

Skript lief keines, ich hab auch nichts spezielles mit CHDK gemacht, sondern nur Kamerafunktionen genutzt, die auch ohne CHDK verfügbar sind, darunter auch den Zoom. Allerdings trat der Fehler nicht während dem Zoomen auf, sondern einige Sekunden später. Zu dem Zeitpunkt habe ich gar nichts gemacht, das Objektiv fuhr also wirklich ganz von alleine aus.

Falls das wichtig ist: Der Ring um das Objektiv hat ein paar sehr kleine Dellen, die jedoch keinen direkten mechanischen Einfluss auf das Objektiv selbst haben dürften. Jedoch hängt in der Nähe vom Kratzer ein winziges Stück Plastik aus dem Spalt zwischen Objektiv und dem Ring, das hab ich erst gemerkt, wie der Fehler nicht mehr aufgetreten ist, könnte es sein, dass dieses Plastikstück davor zwischen Objektiv und dem Ring gesteckt und somit das Objektiv blockiert und den Fehler verursacht hat?

Falls das bei der Fehlersuche nützlich ist: ich besitze noch eine andere Digitalkamera mit einem guten Makromodus, mit der könnte ich das Objektiv meiner SX200 IS fotografieren.
SX200 IS 100d-DE_rev_307
Kwyjibo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2010, 14:40

Re: SX200 IS + CHDK: Objektiv fährt ganz aus und bleibt stec

Beitragvon gehtnix » 05.10.2010, 21:05

Kwyjibo hat geschrieben:die jedoch keinen direkten mechanischen Einfluss auf das Objektiv selbst haben dürften..........Jedoch hängt in der Nähe vom Kratzer ein winziges Stück Plastik aus dem Spalt zwischen Objektiv und dem Ring.....ich besitze noch eine andere Digitalkamera mit einem guten Makromodus, mit der könnte ich das Objektiv meiner SX200 IS fotografieren.
Na, da bin ich doch gespannt auf die Bilder.

Und nach den Aufnahmen ab zu Canon mit dem Teil. Falls die nicht wegen den Dellen sagen, ne ne ne, das hat mit Garantie nix mehr zu tun

gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon msl » 05.10.2010, 21:14

Hallo,

der Fehler hat nichts mit CHDK zu tun. CHDK liest bei Verwendung von Objektiv-Operationen die jeweiligen Werte aus der originalen Firmware aus.

Das Objektiv hat einen Schlag bekommen - siehe Fehlermeldung Zoom Lens Error. Da kann es durchaus möglich sein, dass eine Garantieleistung verwehrt wird.

Tipp am Rand: Aktuelle CHDK-Version verwenden und sorgsamer mit dem Zitieren umgehen (das Komplettzitat wurde entfernt) - siehe Forum-Wegweiser.

Gruß msl
Benutzeravatar
msl
Super-Mod
Super-Mod
 
Beiträge: 4557
Bilder: 271
Registriert: 22.02.2008, 12:47
Wohnort: Leipzig
Kamera(s): A720 1.00c
SX220 1.01a

Beitragvon Kwyjibo » 05.10.2010, 21:31

msl hat geschrieben:Das Objektiv hat einen Schlag bekommen - siehe Fehlermeldung Zoom Lens Error. Da kann es durchaus möglich sein, dass eine Garantieleistung verwehrt wird.


Zum Zeitpunkt des ersten Auftretens des Fehlers hat es keinen Schlag bekommen, auch nicht kurz davor, der letzte Schlag war mehrere Monate vor dem ersten Auftreten des Fehlers.
SX200 IS 100d-DE_rev_307
Kwyjibo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2010, 14:40

Beitragvon Kwyjibo » 05.10.2010, 22:36

Ich hab jetzt die Fotos vom Objektiv gemacht und hochgeladen.

Auf dem ersten Foto ist das Plastikteil zwar eindeutig rechts neben dem Bereich des Kratzers, allerdings dreht sich das Objektiv auch während es ein oder ausfährt, daher könnte es durchaus einen zusammenhang zwischen dem Plastikteil und dem Kratzer geben.

Da das Plastikteil sehr klein und daher schwer zu finden ist, hab ich es auf beiden Fotos markiert.

Falls jemandem die Auflösung nicht reicht um alles zu erkennen: ich hab die Fotos auch noch in der Originalgröße (=doppelt so groß) auf der HDD.

Um ein Bild in der hochgeladenen Größe zu sehen, muss man übrigens zweimal draufklicken.


Objektiv ganz ausgefahren:

Bild


Objektiv eingefahren:

Bild
SX200 IS 100d-DE_rev_307
Kwyjibo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2010, 14:40

Beitragvon gehtnix » 05.10.2010, 23:10

Kwyjibo hat geschrieben:.....ist das Plastikteil zwar eindeutig rechts neben dem Bereich des Kratzers
Bild das ist ja spanende Bearbeitung die man das sieht! Dein Kratzer geht ja bis unter den Abdeckring in die Kamera rein.
Wenn man die Riefe vergrössert sieht man wie da wiederholt was schleift oder schabt. Und Dein Plastikteil, das könnte sein das hier das Abgeschabte rausquillt. Das muß doch höllisch zu hören sein!

Dann haste Du ja 2 deutliche Dellen an dem Objektiv.....

Wenn das bei der Garantie durchgeht, dann hast Du aber Glück!

Also mit CHDK hat das nun mal nix zu tun.

gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Kwyjibo » 06.10.2010, 10:16

gehtnix hat geschrieben:Wenn man die Riefe vergrössert sieht man wie da wiederholt was schleift oder schabt. Und Dein Plastikteil, das könnte sein das hier das Abgeschabte rausquillt. Das muß doch höllisch zu hören sein!


Die Kamera macht nicht mehr Lärm beim Zoomen, als wie sie neu war.



Dann haste Du ja 2 deutliche Dellen an dem Objektiv.....


Ich sehe nur Dellen an dem Ring um das Objektiv, nicht am Objektiv selbst.

Soviel ich weiß hat der Ring keine wichtige Aufgabe, außer das Objektiv zu schützen, wenn es eingezogen ist.



Edit: Ich hab mir das Objektiv jetzt noch mal auf den Fotos und in echt angeschaut und sehe jetzt auch die beiden Dellen am Objektiv.

Die sind auf dem Foto aber besser zu sehen als in echt.

Ich hab mir auch das Teil nochmal angeschaut, in echt ist es so klein, dass man kaum was erkennt, aber auf dem Foto in Originalgröße schaut es mMn schon eher nach Plastik aus als nach abgeschabtem Lack, hier der entsprechende Bildausschnitt in Originalgröße:

Bild



Edit2: Glaubt ihr, dass es sinnvoller ist, wenn ich falls der Fehler nochmal auftritt versuche, das Objektiv selbst zu tauschen? Die "Zoom Lens Unit" bekommt man bei ebay schon für ca. 50€, ich hab mal gelesen, dass Canon für die Reparatur des Objektivs wenns nicht auf Garantie geht bei dieser Kamera 160€, also ca. 2/3 des Neupreises, verlangt. Und der ebay-Verkäufer, dessen Artikel ich verlinkt hab hat nicht nur bei >13.000 Bewertungen 99% positiv, sondern bietet laut eigenen Angaben sogar kostenlosen email-Support an. Und das Teil ist angeblich "GENUINE", also original.
SX200 IS 100d-DE_rev_307
Kwyjibo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2010, 14:40

Beitragvon h3px » 06.10.2010, 23:46

Hi Kwyjibo,

wenn ich mir deine Fotos so anschaue würde ich sagen dein äußerer Metallring hat zwei heftige Schläge abbekommen und ist nicht mehr rund.
Wenn du dir mal meine Camera anschaust, wird du sehen was ich meine.
Bild
Der Abstand ist bei mir halbwegs gleichmäßig.
Bild
Bei dir sind die Abstände sehr ungleichmäßig.
Allerdings sieht es nicht so aus, als wäre das Objektiv verschoben, dann sollte auf der gegenüberliegenden Seite der Pfeile viel Rand auftauchen, sondern eher als wäre der äussere Metallring an den zwei Stellen nach innen gestaucht. Was ja auch zu deiner Beschreibung der Stürze passen würde.
Als der Fehler auftrat, wird der äussere Metallring bei Ausfahren der Optik einfach gnadenlos am Objektiv geschrammt haben.
Nach ein paar Versuchen dürfte das jetzt wieder genug Spiel haben um halbwegs sauber zu laufen.
Eigentlich sollte das Problem daher nicht mehr auftauchen, solange sich die Lage der inneren Optik nicht mehr verändert. Egal ob mit oder ohne CHDK.
Wenn das Problem wieder auftritt, würde ich statt einem neuen Objektiv eher versuchen den äußeren Metallring wieder in Form zu bekommen.
Denn mit einer neuen inneren Optik hättest du vermutlich nicht viel gewonnen, die würde wieder am äußeren Ring klemmen.

Das mal so als Foto-Ferndiagnose um 23:30 Uhr :)

Viele Grüße
h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Beitragvon gehtnix » 07.10.2010, 00:51

Moin,

wenn es der Metallring wäre, dann
- wäre die Riefe (Bild ganz oben) nicht so tief und wesentlich breiter
- die Riefe müsst dann bis nach oben laufen, also weiter nach links oben.

Wenn die ganze Optik reinfährt, dann befindet sich das linke, spitze Riefenende doch so 15mm in der Kamera. Da sitzt der Spezi der hier ritzt.

Mal in die Riefe vergrössern und die Kanten ansehen, wie ein Stichel der da am Werk ist.
Unten am Grund stehen noch weiße Farbreste, sieht wie ein Gewinde aus.

Des ist was Grobes.

gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon Kwyjibo » 07.10.2010, 13:52

gehtnix hat geschrieben:wenn es der Metallring wäre, dann
- wäre die Riefe (Bild ganz oben) nicht so tief und wesentlich breiter
- die Riefe müsst dann bis nach oben laufen, also weiter nach links oben.


Ich bin Österreicher und kenne das Wort "Riefe" nicht, aber ich denke, du meinst damit den Kratzer.

Wenn du dir das este Bild genau anschast siehst du, dass dieser bis ganz links oben läuft, nur ist er dort nicht mehr so deutlich zu sehen.
SX200 IS 100d-DE_rev_307
Kwyjibo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2010, 14:40

Beitragvon gehtnix » 07.10.2010, 14:50

Kwyjibo hat geschrieben:Ich bin Österreicher und kenne das Wort "Riefe" nicht
    Rie|fe, die; -, -n [aus dem Niederd., zu einem Verb mit der Bed. „reißen“, vgl. anord. rífa = reißen] (bes. nordd.): Rille.
http://de.wikipedia.org/wiki/Riefe

Und, :oops: , ja da links sieht man wie der Ring breit "schabt".

Der Unterschied ist aber eben die scharfe, vertiefte Kontur der Riefe zu der breiten Schabespur.

gehtnix
Bild
Benutzeravatar
gehtnix
CHDK-Legende
CHDK-Legende
 
Beiträge: 2406
Bilder: 8
Registriert: 17.04.2008, 13:42
Wohnort: München
Kamera(s): A610 100e+f + IXUS50 101b

Beitragvon h3px » 07.10.2010, 17:41

Hi,
ich habe mal mit Bleistift :D den Kratzer/die Riefe auf meine SX200 angezeichnet.
Camera an, Zoom ausgefahren, Bleistift ansetzen, Kamera aus.
Ich denke der Verlauf passt. Der Startpunkt hängt dabei wohl von der Zoomstellung ab.
Aber der Kratzer würde bei einem Sandkorn o.Ä. im Inneren natürlich genau so laufen...
Bild
Bild
Aber ich nehme an, wenn man die Optik beim Einfahren sanft nach unten drückt, wird sie vermutlich nach wie vor am Ring schleifen...
Zudem sieht der Kratzer eigentlich nicht besonders tief aus. Der Lack ist am breiteren Ende teilweise noch am Rand des Kratzers zu sehen.
Zumindest bilde ich mir das ein.
Wenn die Optik beim Ausfahren nach unten auf den Ring gedrückt hat, sollte der Kratzer wie auf dem Bild breiter werden. Bis zu dem Punkt, an dem die Camera blockiert hat (oder voll ausgefahren war).

Also mir gefällt die äußerer Ring-Theorie ja nach wie vor :o

Gruß h3px
Benutzeravatar
h3px
CHDK-Begeisterter
CHDK-Begeisterter
 
Beiträge: 365
Bilder: 10
Registriert: 15.01.2009, 21:38
Wohnort: ~ MUC
Kamera(s): S 110 103a - SX 260 101a
Ixus 870 101a - A590 101b

Beitragvon Kwyjibo » 07.10.2010, 22:22

Also bei meiner Kamera schaut der Kratzer genauso aus, was den Verlauf betrifft, er geht sogar noch über den teil, wo der Lack durch gebürstetes Metall (?) abgelöst wird, nur ist er dort natürlich viel schwerer zu erkennen und auf dem Foto auch in Originalauflösung garnicht mehr erkennbar, was aber wohl daran liegt, dass gebürstetes Metall viel mehr aushält als Lack.

Ich hab auf meiner HDD übrigens noch Fotos von der SX200 IS, wie sie neu war, also noch ohne jegliche Gebrauchsspuren. Auf diesen Fotos ist Abstand Ring-Objektiv auch viel gleichmäßiger als jetzt, so ähnlich wie auf dem ersten Foto von h3px.
SX200 IS 100d-DE_rev_307
Kwyjibo
CHDK-Einsteiger
CHDK-Einsteiger
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2010, 14:40

Nächste

Zurück zu S/SX-Serie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast